NEU in Sölden: AdrenalinCup – 10 x Abenteuer im Ötztal

20. November 2014 - Katharina Teudt

Sölden hat diesen Winter nichts Geringeres als eine Weltneuheit zu bieten: den AdrenalinCup. Der neue Fun-Wettbewerb ist in dieser Form einzigartig. Es gilt, zehn Disziplinen zu bewältigen, Punkte auf dem AdrenalinPass zu sammeln und in der Rangliste aufzusteigen. Auf die Besten warten am Saisonende tolle Preise.

© Ötztal Tourismus

Ab Dezember heißt es für Skifahrer und Snowboarder in Sölden: fahren, laufen, springen, fliegen. Beim AdrenalinCup sind von der Slalomabfahrt über den Schanzensprung bis zum Winterwandern alle Aktivitäten involviert, die das Ötztal als Wintersport-Destination attraktiv machen. Um alle Aktionen erfolgreich durchzuführen und im Ranking aufzusteigen, braucht es jedoch eine ordentliche Portion Mut, Abenteuerlust und Sportlichkeit. Der saisonale Wettbewerb ist in drei Kategorien aufgeteilt, die an die Leichtathletik-Sportwettkämpfe angelehnt sind:

Der Dreikampf: Alpin

Die Standard-Disziplin, die bei solch einem Wettbewerb natürlich nicht fehlen darf, ist das alpine Erlebnis. Bei den Abfahrtsdisziplinen sind Fahrkönnen, Technik und Geschick erforderlich. Es gilt einen Riesenslalom zu fahren, bei dem es vor allem auf die Schnelligkeit ankommt. Die Bestzeit geht in die Bewertung ein. Beim schnellen Slalom-Run auf dem Weltcup-Hang werden die Fahrer zusätzlich gefilmt, so dass jeder sein persönliches Actionvideo erhält. In der Disziplin Carving müssen Bojen umfahren und der effektivste, ebenfalls schnellste Weg nach unten gefunden werden.

Der Fünfkampf: Endorphin

Einen Gang höher geschaltet wird bei den Endorphin-geladenen Disziplinen. Hier muss man auf der Buckelpiste eine ausgefeilte Fahrtechnik beweisen und auf einer unpräparierten Piste seine Freeride-Qualitäten ausfahren. Jeder kann seinen Track selbst wählen, für schwierigere Passagen gibt es einen Zeitbonus. Und dann geht es so richtig ans Eingemachte. Beim Mix Race ist ein Parcours mit Hindernissen und Steilhängen zu überwinden, bei der Speed-Disziplin zählt die reine Schnelligkeit und der Flug ist schließlich der gekonnte Sprung über eine Schanze. Nichts für schwache Nerven!

Der Zehnkampf: Adrenalin

Zu den acht Disziplinen müssen noch zwei weitere absolviert werden, um in der Gesamtwertung des Wettkampfs berücksichtigt zu werden. Zum einen wäre das die “Big 3 Foto Rallye“, bei der es auf einen Foto-Trip durch das Skigebiet geht, die den Spuren der bereits etablierten Skisafari „Big 3 Rallye“ folgt. An vier Fotopoints im Skigebiet können die Teilnehmer Selfies schießen und so ihre Tour durchs Gebiet so kreativ wie möglich dokumentieren. Noch eine Spur gemütlicher geht es beim Winterwandern zu. Auf einer vorgegebenen Route ist ein Checkpoint zu erreichen, an dem mit weiteren Fotos die Errungenschaft dokumentiert wird.

Der AdrenalinPass

Um an dem spaßigen Wettkampf teilnehmen zu können, benötigt jeder Fahrer einen AdrenalinPass. Diesen gibt es als Upgrade zum Skipass und kostet pro Tag 5 Euro, für fünf Tage und länger 25 Euro, wobei er immer an die Laufzeit des Skipasses gebunden ist. Bei jedem Wettkampf speichert der Pass die absolvierten Challenges. Nach einem Skitag kann man sich dann mit der Passnummer auf adrenalincup.soelden.com registrieren und seine Ergebnisse, Videos und Fotos einsehen. Wer noch schneller informiert werden möchte, kann über die Adrenalin-App seine persönlichen Ergebnisse direkt auf dem Smartphone einsehen.

Adrenalinschübe gibt es gratis dazu. © Ötztal Tourismus/Ernst Lorenzi

Auswertung und Preise

Ziel ist es, so viele der Disziplinen wie möglich zu schaffen und die höchste Punktzahl zu erreichen. Um in der finalen Rangliste aufzutauchen, muss jede Disziplin mindestens einmal bewältigt werden. Wenn ein Ergebnis mal nicht so dufte war, kann der Lauf beliebig oft wiederholt werden. Alle Läufe werden elektronisch gemessen, automatisch auf Video aufgenommen und je nach Disziplin auch fotografiert. Am Ende eines Tages werden die Punkte auf Basis der Durchschnittswerte aller Teilnehmer gewertet und je nach Alter und Geschlecht vergeben. So ist auch ohne die vorherige Einteilung in Altersklassen die größtmögliche Fairness bei der Bewertung gegeben. Zum Ende jeden Monats werden die Auswertungen und die Besten-Liste aktualisiert. So bleibt es immer spannend. Schließlich werden zum Saisonende die Gewinner in den einzelnen Kategorien sowie in der Gesamtwertung ermittelt. Die Preise: Den Monats-Besten der Kategorien Alpin und Endorphin winken jeweils ein 6-Tages-Skipass, wer gleich in beiden Kategorien vorne liegt, erhält je nach Monat eine Einladung zu einem Sölden Top-Event, im Februar zum Beispiel zum Electric Mountain Event inklusive Übernachtung und Frühstück für 2 Personen. Der Hauptpreis für den Ranglisten-Ersten in der Gesamtwertung ist eine Sölden Saisonkarte auf Lebenszeit!

Buchen Sie hier eine Reise ins schöne Ötztal und machen Sie mit bei der verrücktesten Challenge des Winters.

Print Friendly and PDF
Der erste Skiurlaub: 15 Tipps für Skianfänger

Nicht aller Anfang muss schwer sein. Egal ob Kind oder Erwachsener – wer zum ersten ...

Skigebiet Nassfeld-Pressegger See

Dolce Vita und Wintersportspaß in einer Destination – das bietet das Skigebiet ...