Cookie-Hinweis

Für ein optimales Webangebot erheben wir mit Hilfe von Cookies Nutzungsinformationen, die wir, die TravelTrex GmbH, auch mit unseren Partnern teilen. Die Cookies sind entweder für die Seitenfunktion notwendig, oder dienen Analyse- und Marketingzwecken. Mit einem Klick auf akzeptieren Sie den Einsatz der nicht funktionsnotwendigen Cookies. Möchten Sie das nicht, klicken Sie auf . Weitere Informationen zur Cookienutzung und die Möglichkeit zur Änderung Ihrer Einstellungen finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.

Informationen zum Verantwortlichen finden Sie in unserem Impressum. Informationen zu den Verarbeitungszwecken und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Skiurlaub & SkireisenSkiurlaub & Skireisen
Kundenbewertung

Trafoi

NEU!

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Skigebiet Furkel

Informationen zum Skigebiet
Höchster Punkt: 2.400 m Kabinenbahnen: 0
Tiefster Punkt: 1.570 m Pisten insgesamt: 8,3 km
Höhe Skiort: 1.570 m
Pisten:
4,3 km
Lifte insgesamt: 4
Pisten:
3 km
Schlepplifte: 2
Pisten:
1 km
Sessellifte: 2

Skigebiet Furkel

Das Hausskigebiet von Trafoi ist das familienfreundliche Furkel. Die neun Pisten mit insgesamt etwa 8,3 km Länge liegen oberhalb des Dorfes auf einer Höhe von 1.570 m bis 2.400 m und werden durch zwei Sessel- und einen Schlepplift erschlossen. Die Talstation des Sesselliftes liegt direkt im Dorfzentrum und fährt in zwei Sektionen ins Zentrum des Skigebiets auf. Dort liegen rote und blaue Panorama-Abfahrten für Einsteiger und Fortgeschrittene. Vom höchsten Pistenpunkt führt die etwa 1 km lange schwarze Piste "Schönblick" für anspruchsvolle Fahrer ab. Der Großteil der Abfahrten kann künstlich beschneit werden und für den Einkehrschwung bietet die gemütliche Funkelhütte auf 2.250 m einen aussichtsreichen Rastplatz. Nahe der Talstation liegt die Thöni-Piste, ein sehr flacher Übungshang für Kinder und Anfänger. Neben dem Kinderland mit Förderband und Babypiste befinden sich dort auch die örtliche Skischule und ein Skikindergarten.

Für mehr Pistenvielfalt lohnt sich ein Ausflug in das ca. 15 km entfernte Skigebiet Sulden am Ortler. Mit dem Skipass "Sulden" eröffnen sich Ihnen insgesamt etwa 52,3 Pistenkilometer und 19 Lifte.

Verhaltensregeln auf Skipisten in Italien

Um die Sicherheit auf den Skipisten in Italien zu gewährleisten, gelten seit 2022 verschärfte Sicherheitsregelungen. Für das Nutzen der Skigebiete muss jeder über eine Haftpflichtversicherung verfügen, die Schäden gegenüber Dritten abdeckt. Diese soll auch vor Ort für einzelne Tage abgeschlossen werden können. Alkoholisiertes Skifahren ist untersagt und wird mit hohen Geldbußen bestraft, wobei maximal 0,5 mg Alkohol pro Liter Blut zulässig sind. Um das Verletzungsrisiko zu reduzieren, gilt zudem für alle Minderjährigen beim Skifahren, Snowboarden oder Rodeln eine Helmpflicht.
Pistenplan Furkel
Zum Vergrößern den Pistenplan anklicken.

Nachtskilauf Trafoi

Im Skigebiet Furkel gibt es momentan keine Möglichkeit zum Nachtskilaufen. In dem, ebenfalls im Skipass enthaltenen, Skigebiet Sulden am Ortler, ist jedoch jeden Mittwochabend die Rosimbahn mit der Rosimpiste sowie das Förderband Cevedale beleuchtet.

Après-Ski Trafoi

In Trafoi stehen Aktivsport und Erholung im Fokus. Die klassische Après-Ski-Party am Lift ist hier eher weniger zu finden. Im Ort gibt es zwar einen Pub sowie einige Hotel-Bars, die nach Liftschluss zum Après-Ski einladen, doch viel spannender ist das umwerfende Naturerlebnis. Wanderer, Langläufer und Schneeschuhläufer kommen hier absolut auf ihre Kosten. Winterwanderern empfehlen sich in Ortsnähe besonders zwei Pfade: einmal der Aufstieg zur Furkelhütte im Skigebiet, zum anderen der Weg zum Wallfahrtsort "Heilige drei Brunnen".

Die Wanderung zur Furkelhütte erweist sich als mittelschwere Tour von etwa zwei Stunden, die mit einer gemütlichen Einkehr verbunden werden kann. Der Aufstieg lohnt sich, denn von der Furkelhütte genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Bergkette im Nationalpark Stilfserjoch.

Für Familien mit Kindern und weniger geübte Wanderer ist die leichte Wanderung zu der Kirche der "Heiligen drei Brunnen" zu empfehlen. Sie überbrückt kaum Höhenmeter und endet nach etwa 1,5 Stunden Gehzeit in einem Waldstück etwas oberhalb des Ortes.

Ein ganz besonderes Wandererlebnis erleben Sie auch auf einer Schneeschuhwanderung. Auch hierfür gibt es zahlreiche schöne Routen, die durch den Stilfser Nationalpark führen. Ausgangspunkt für verschiedene Runden um Trafoi ist das Skigebiet Furkel.

In der Ortler Arena gibt es mehrere Rodelbahnen, darunter die längste Rodelbahn Italiens. Die 10 km lange Strecke führt vom Rosskopf nach Sterzing. Bei Trafoi befindet sich am Weißen Knott eine 3 km lange Rodelbahn, die rasantes Rodeln für die ganze Familie garantiert. Wer Lust auf Eislaufen hat, kann die ca. 30 km zum Reschensee fahren, wo sich bei ausreichend niedrigen Temperaturen die Schlittschuhläufer und Eishockeyspieler auf dem See tummeln.

Snowpark: Snowpark Trafoi

Das Hausskigebiet Furkel bietet leider keinen Snowpark. Doch im nahegelegenen Skigebiet "Sulden am Ortler" befindet sich der Funpark Sulden. Auf einer Höhe von 2.850 m in der Nähe der Madritschhütte bietet er alle Spielarten, die sich ein anspruchsvoller Freestyler wünscht. Zudem gibt es am Madritschgletscher eine Boardercross -Strecke im freien Gelände.

Das Skigebiet Furkel ist nicht das Richtige für Sie? Dann schauen Sie doch hier einmal nach: Skigebiete Italien

Experten-Testbericht Furkel

Der Testbericht Furkel setzt sich aus den Kategorien Top-Bewertungskriterien, Bewertungskriterien für besondere Interessen und weitere Bewertungskriterien zusammen, die mit ihrer jeweiligen Gewichtung ins Gesamtergebnis einfließen.

Gesamtnote im Test

(2,9 von 5 Sternen)

Top-Bewertungskriterien
Diese Bewertungen gehen doppelt in das Ergebnis ein.

Lifte & Bahnen
Schneesicherheit

Bewertungskriterien für besondere Interessen

Familien & Kinder
Anfänger
Könner & Freerider
Snowparks

Weitere Bewertungskriterien

Après-Ski

Sicher buchen mit SnowTrex-Vorteilen

Loading...
StickyNewsletter