Skigebietsberater
Finden Sie das Skigebiet, das perfekt zu Ihnen passt!
  1. Einfach auswählen, was Ihnen wichtig ist.
  2. Als Ergebnis schlagen wir Ihnen Skiorte vor, die über ein für Sie optimales Skigebiet verfügen.
Daten des Skigebiets
beliebig beliebig
beliebig beliebig
beliebig
Skigebiet speziell geeignet für
egal
egal
egal
Sonstiges
egal
egal
egal
egal
Reisedaten
beliebig
Ihre Auswahl
Größe des Skigebiets: beliebig Anfänger: egal Snowpark: egal Reisedauer:
Höchster Punkt im Skigebiet: beliebig Könner & Freerider: egal Lifte & Bahnen: egal Land: beliebig
Langlaufloipen-KM: beliebig Kundenbewertung: beliebig Preis pro Person: beliebig
Familien & Kinder: egal Après-Ski: egal Reisezeitraum: beliebig
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Daten und versuchen Sie es erneut. Es ist ein Fehler bei der Suche aufgetreten.

Award

Informationen zum Skigebiet

Zell am See-Kaprun

Höchster Punkt: 3.029 m
Tiefster Punkt: 760 m
Höhe Skiort: 786 m
Lifte insgesamt: 48
Schlepplifte: 16
Sessellifte: 17
Kabinenbahnen: 15
Pisten insgesamt: 138 km
Pisten:
57 km
Pisten:
58 km
Pisten:
23 km
Skirouten: 18 km

Kundenbewertung

Kaprun

314 Anzahl Bewertungen:

95 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,9
Skigebiet 9,0

Skigebiet Zell am See-Kaprun

Mit dem Skipass "Zell am See-Kaprun" haben Sie Zugang zu 138 Pistenkilometern und über 51 modernen Liftanlagen in den beiden Skigebieten Maiskogel und Schmittenhöhe sowie im Gletscherskigebiet am Kitzsteinhorn, das sich bis auf 3.029 m Höhe erstreckt. Das schneesichere Skigebiet lockt mit seinen 41 km größtenteils mittelschweren Pisten vor allem Anfänger und Genussfahrer an. Für Könner bietet die Black Mamba mit bis zu 63 % Gefälle eine echte Herausforderung. Von Kaprun aus erreichen Sie den Gletscher mit dem Gletscherjet oder der Panoramabahn.

Von Zell am See aus gelangen Sie mit dem CityXpress, dem TrassXpress oder der Schmittenhöhebahn rasch ins Skigebiet an der Schmittenhöhe (2.000 m). Dieses ist vor allem für Könner geeignet. Die ca. 4 km lange Trassabfahrt gilt als schwierigste im gesamten Skigebiet. Abends werden hier die Skier wieder angeschnallt, denn dann wird die Schmitten zur Flutlichtpiste. Insgesamt stehen fünf Freeride-Routen und ein umfassendes Informationssystem mit Infobase und Info-Points zur Verfügung. Freerider können sich z. B. auf dem freien Skigelände unter der Sonnkogelbahn austoben.

Zur Saison 2018/19 soll die Schmittenhöhe mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn zusammen wachsen, aber die Weichen wurden bereits diesen Winter gestellt. Vom brandneuen zellamseeXpress fehlt nur noch eine kleine Verbindung nach Viehhofen im Glemmtal. Allerdings bietet die neue Bahn jetzt schon Sensationelles. Sechs Kabinen besitzen eine Jukebox an die man seine Musik anschließen kann.

Hier fühlen sich Könner und Anfänger gleichermaßen wohl: Das Skigebiet Maiskogel ist mit einem großen Anteil an breiten und blauen Pisten besonders für Familien geeignet. Am Maiskogelköpfellift findet man auch die mit 7 km längste Abfahrt der Skiregion.

Für Freestyler hält jedes der drei Skigebiete einen eigenen Snowpark mit Tables, Slides und Jumps bereit.

Als besonderen Service bieten die Skigebiete rund um Zell am See und Kaprun kostenfreies WLAN an verschiedenen Hotspots im gesamten Skigebiet an. Kinderleicht gelangen Sie ins WLAN-Netz und können unbeschwert im Internet surfen, die neuesten Schneeberichte herunterladen oder Bilder posten.

Mit der Super Ski Card haben Sie sogar Zugang zu 2.794 Pistenkilometern in 25 Skiregionen wie z. B. zum Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn, zur Skiregion Kitzbühel - Kirchberg oder zur Salzburger Sportwelt.
Zum Vergrößern den Pistenplan anklicken.

Experten-Testbericht Zell am See-Kaprun

Der Testbericht Zell am See-Kaprun setzt sich aus den Kategorien Top-Bewertungskriterien, Bewertungskriterien für besondere Interessen und weitere Bewertungskriterien zusammen, die mit ihrer jeweiligen Gewichtung ins Gesamtergebnis einfließen.

Gesamtnote im Test

(4,3 von 5 Sternen)

Top-Bewertungskriterien
Diese Bewertungen gehen doppelt in das Ergebnis ein.

Lifte & Bahnen
Schneesicherheit

Bewertungskriterien für besondere Interessen

Familien & Kinder
Anfänger
Könner & Freerider
Snowparks
Langlauf & Loipen

Weitere Bewertungskriterien

Après-Ski
Orientierung (Pistenplan, Informationstafeln & Ausschilderung)
Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie
Anfahrt & Parkmöglichkeiten

Skigebiet Zell am See-Kaprun

Zum Vergrößern den Pistenplan anklicken.

Experten-Testbericht Zell am See-Kaprun

Der Testbericht Zell am See-Kaprun setzt sich aus den Kategorien Top-Bewertungskriterien, Bewertungskriterien für besondere Interessen und weitere Bewertungskriterien zusammen, die mit ihrer jeweiligen Gewichtung ins Gesamtergebnis einfließen.

Gesamtnote im Test

(4,3 von 5 Sternen)

Top-Bewertungskriterien
Diese Bewertungen gehen doppelt in das Ergebnis ein.

Lifte & Bahnen
Schneesicherheit

Bewertungskriterien für besondere Interessen

Familien & Kinder
Anfänger
Könner & Freerider
Snowparks
Langlauf & Loipen

Weitere Bewertungskriterien

Après-Ski
Orientierung (Pistenplan, Informationstafeln & Ausschilderung)
Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie
Anfahrt & Parkmöglichkeiten

Skigebiet Zell am See-Kaprun

Mit dem Skipass "Zell am See-Kaprun" haben Sie Zugang zu 138 Pistenkilometern und über 51 modernen Liftanlagen in den beiden Skigebieten Maiskogel und Schmittenhöhe sowie im Gletscherskigebiet am Kitzsteinhorn, das sich bis auf 3.029 m Höhe erstreckt. Das schneesichere Skigebiet lockt mit seinen 41 km größtenteils mittelschweren Pisten vor allem Anfänger und Genussfahrer an. Für Könner bietet die Black Mamba mit bis zu 63 % Gefälle eine echte Herausforderung. Von Kaprun aus erreichen Sie den Gletscher mit dem Gletscherjet oder der Panoramabahn.

Von Zell am See aus gelangen Sie mit dem CityXpress, dem TrassXpress oder der Schmittenhöhebahn rasch ins Skigebiet an der Schmittenhöhe (2.000 m). Dieses ist vor allem für Könner geeignet. Die ca. 4 km lange Trassabfahrt gilt als schwierigste im gesamten Skigebiet. Abends werden hier die Skier wieder angeschnallt, denn dann wird die Schmitten zur Flutlichtpiste. Insgesamt stehen fünf Freeride-Routen und ein umfassendes Informationssystem mit Infobase und Info-Points zur Verfügung. Freerider können sich z. B. auf dem freien Skigelände unter der Sonnkogelbahn austoben.

Zur Saison 2018/19 soll die Schmittenhöhe mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn zusammen wachsen, aber die Weichen wurden bereits diesen Winter gestellt. Vom brandneuen zellamseeXpress fehlt nur noch eine kleine Verbindung nach Viehhofen im Glemmtal. Allerdings bietet die neue Bahn jetzt schon Sensationelles. Sechs Kabinen besitzen eine Jukebox an die man seine Musik anschließen kann.

Hier fühlen sich Könner und Anfänger gleichermaßen wohl: Das Skigebiet Maiskogel ist mit einem großen Anteil an breiten und blauen Pisten besonders für Familien geeignet. Am Maiskogelköpfellift findet man auch die mit 7 km längste Abfahrt der Skiregion.

Für Freestyler hält jedes der drei Skigebiete einen eigenen Snowpark mit Tables, Slides und Jumps bereit.

Als besonderen Service bieten die Skigebiete rund um Zell am See und Kaprun kostenfreies WLAN an verschiedenen Hotspots im gesamten Skigebiet an. Kinderleicht gelangen Sie ins WLAN-Netz und können unbeschwert im Internet surfen, die neuesten Schneeberichte herunterladen oder Bilder posten.

Mit der Super Ski Card haben Sie sogar Zugang zu 2.794 Pistenkilometern in 25 Skiregionen wie z. B. zum Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn, zur Skiregion Kitzbühel - Kirchberg oder zur Salzburger Sportwelt.

Unterkünfte in Kaprun

Karte vergrössern

Suchen…
: Skigebiet Kaprun
no_offers