Sils Maria – Skigebiet Piz Corvatsch

14. September 2017 - SnowTrex

Das Skigebiet Piz Corvatsch bietet Winterurlaubern auf 1.797 m bis 3.303 m 14 Liftanlagen und 120 Pistenkilometer. In der Skiregion Engadin St. Moritz warten sogar Pisten mit einer Gesamtlänge von 323 Kilometern auf ihre Entdeckung. 230 Loipenkilometer und ein Snowpark ergänzen neben Rodeln, Schneeschuhlaufen und gastronomischen Erlebnissen den Skiurlaub.

Freerider im Skigebiet Corvatsch/Furtschellas unterhalb des Piz Grialetsch. Im Hintergrund die Ortschaft Maloja und der gefrorene Silsersee.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Piz Corvatsch

  • Skiort Sils Maria auf 1.803 m Höhe
  • Pisten bis auf 3.303 m Höhe
  • 120 Pistenkilometer und 14 Liftanlagen im Skigebiet
  • Skiregion „Engadin St. Moritz Mountain Pool” in 1.710 bis 3.303 m Höhe
  • 56 Liftanlagen und 323 Pistenkilometer in der Skiregion

Das Skigebiet Piz Corvatsch umfasst in Höhenlagen zwischen 1.797 m und 3.303 m den Piz Corvatsch (3.451 m) und den Hausberg von Sils Maria (2.932 m) mit dem kleinen Skigebiet Furtschellas. Der Skiort Sils Maria befindet sich auf schneesicheren 1.803 m. 14 Liftanlagen erschließen mit drei Kabinenbahnen, fünf Schlepp- und sechs Sesselliften die 120 abwechslungsreichen Pistenkilometer im Skigebiet Piz Corvatsch.

Die Corvatsch-Bahn auf ihrem Weg zur Mittelstation mit Blick auf zugefrorenen Silvaplaner- und Silsersee.

Das Skigebiet Piz Corvatsch wird von den Höhenzügen der Berninagruppe umrahmt. Diese erstreckt sich mit dem 4.049 m hohen Gipfel des Piz Berninas als höchstes Gebirge der Alpen im schweizerischen Oberengadin (Engiadin’Ota). Das Hochtal mit der gleichnamigen Seenplatte im Kanton Graubünden (Grischun) wird vom Inn durchquert. Die tiefblauen Gewässer des Silsersees (Lej da Segl), Silvaplanersees (Lej da Silvaplauna) und Champfèrersees (Lej da Champfèr) sind von Wäldern umgeben. Sie liegen malerisch vor den schneebedeckten Höhenzügen und Gletschern der Berninagruppe und dem 3.451 m hohen Piz Corvatsch.

Familien und Anfänger fühlen sich auf den 13 km der blau gekennzeichneten, leicht befahrbaren Pisten wohl. Fortgeschrittene erproben ihr Können an den 89 km der mittelschweren, rot markierten Abfahrten. Könner wedeln über die anspruchsvollen Hänge der schwarzen Pisten, die sich im Skigebiet Piz Corvatsch über 18 km in die Täler ziehen. Tourengeher genießen die unberührten Winterlandschaften auf den 2 km langen Skirouten. Als einer der größten Snowparks im Alpenraum bietet der „Corvatsch Snowpark“ mit den Beginner-, Medium- und Pro-Areas allen Freeridern vielfältige Obstacles zum Austoben.

Langläufer erkunden ein Loipennetz von 230 bestens gespurten Kilometern, das neben der berühmten Marathonloipe reizvolle Höhen- und romantische Nachtloipen umfasst. Winterurlauber genießen durchschnittliche 5,5 Sonnenstunden täglich. Schneehöhen mit einem Mittel von 20 cm an der Tal- und 60 cm an der Bergstation sorgen in Kombination mit modernen Beschneiungsanlagen für die hohe Schneesicherheit im Skigebiet Piz Corvatsch.

Längläufer auf einer Skating-Loipe im Talboden des winterlichen Engadin.

Das Skigebiet Piz Corvatsch bildet zusammen mit den Skigebieten Corviglia/Piz Nair, Diavolezza/Lagalb und Zuoz die Skiregion „Engadin St. Moritz Mountain Pool“. Mit dem gleichnamigen Skipass erkunden Wintersportler mit 56 Liftanlagen 347 Pistenkilometer in Höhenlagen zwischen 1.710 m und 3.303 m. Elf Kabinenbahnen, 26 Schlepp- und 19 Sessellifte erschließen die 71 blauen, 181 roten und 71 schwarzen Pistenkilometer sowie die 24 km an Skirouten.

Unsere Experten bewerten das Skigebiet Piz Corvatsch hinsichtlich der Lifte und Bahnen mit drei Sternen. Die hohe Schneesicherheit wird mit der Bestnote von fünf Sternen ausgezeichnet. Beide Kategorien zählen zu den Top-Bewertungskriterien und fließen als diese doppelt in den Testbericht ein.

2) Pistenplan Piz Corvatsch

3) Skifahren im Skigebiet Piz Corvatsch

Wintersportler gelangen mit dem kostenfreien Skibus direkt zu den Talstationen der Bergbahnen Corvatsch und Furtschellas. Die Skiverleih-Shops „Corvatsch“ bieten in mehreren Filialen eine Kombination aus Sportgeschäft, Skiverleih, Service und Skidepot.

Wer die Freude am Skifahren und Snowboarden neu für sich entdeckt oder sein Können auffrischt, der findet in der Skischule „Corvatsch“ ein professionelles Team an Skilehrern für alle Könnerstufen. Die Skischule unterrichtet im Rahmen von Einzel- und Gruppenkursen Skifahren, Snowboarden, Freeriden und Langlaufen und veranstaltet Kinderskikurse. An der Talstation der Corvatsch-Bergbahn lernen die Kleinsten mit dem Lift und den Einrichtungen des Kinderlandes spielerisch die Freude am Wintersport kennen.

Anfänger- und familiengerecht sind vor allem die blau gekennzeichneten Abfahrten am Furtschellas. Fortgeschrittene genießen die eindrucksvollen Panoramen entlang der 9 km langen Talabfahrt nach St. Moritz. Könner wedeln die schwarzen Pisten des Gletschers hinab oder erproben sich an der FIS-Rennstrecke am Grialetsch-Hang. Ein besonderes Erlebnis bietet die 4,2 km lange beleuchtete Nachtskipiste, die jeden Freitag bis 1 Uhr geöffnet ist.

Weiße Pistenlandschaft im Skigebiet Piz Corvatsch.

Der riesige „Corvatsch Snowpark“ erwartet Anfänger, Fortgeschrittene und Profis entlang des Sessellifts „Mandra“ mit drei bestens ausgestatteten Bereichen. Der Kicker- und Railpark in der Mittelstation Murtèl erfreut unter anderem mit einer Flowline, einem Bagjump und einer Halfpipe und bietet eine Chill-out-Area. Zu den Obstacles zählen unterschiedliche Boxen, Sprünge, Rails, Tanks, ein Staircaise und eine Tube.

Das Skigebiet rund um Maria Sils ist mit 230 Loipenkilometern ein Langlauf-Paradies. Neben klassischen Loipen entdecken Langläufer Skating-, Höhen-, Flutlicht- und Hundeloipen zum gemächlichen oder sportlichen Dahingleiten durch stimmungsvolle Winterlandschaften.

Inhaber des Skipasses „Engadin St. Moritz Mountain Pool“ können beispielsweise in Form einer eintägigen Snow-Safari die 347 Pistenkilometer der eindrucksvollen Skiregion erkunden. Das exzellente Angebot für Könner und Freerider sowie Langläufer bewerten unsere Experten mit jeweils fünf herausragenden Sternen. Die Kategorie „Snowparks“ wird mit vier Sternen ausgezeichnet.

4) Expertenbewertung

Im Testbericht unserer Experten schneidet das Skigebiet Piz Corvatsch mit einer Gesamtnote von 3,9 Sternen ab. Die Höchstnote von fünf Sternen wird jeweils für die hohe Schneesicherheit, das exzellente Angebot für Könner und Freerider und das weitläufige Loipennetz vergeben. Mit hervorragenden vier Sternen werden jeweils die Orientierung, das gastronomische Angebot und die Snowparks bewertet. In den Kategorien „Lifte & Bahnen“, „Familien & Kinder“ sowie „Après-Ski“ erhält das Skigebiet Piz Corvatsch von unseren Experten jeweils gute drei Sterne.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Winterurlauber erwartet im Skigebiet Piz Corvatsch eine Vielzahl an attraktiven Outdoor-Aktivitäten und kulinarischen Erlebnissen. Eine erholsame Auszeit genießt man im „Mineralbad & Spa Samedan“, während das Familienbad „Zemez“ ungetrübten Wasserspaß bietet.

Knappe 10 km nordöstlich von Sils Maria befindet sich mit der „Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina“ die weltweit älteste Natureis-Bobbahn. Diese steht Gästen offen und wird bei nationalen und internationalen Wettkämpfen genutzt. Wer Schlitteln bevorzugt, der findet in der Region rund um St. Moritz Rodelbahnen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Von der Hütte „Kuhstall“ führt der präparierte Schlittelweg Sils zur Talstation Furtschellas, in Pontresina findet man die Schlittelwiese „Languard“, in Bever den Schlittelweg „Crasta Mora“. Schlitten kann man bei einigen Bahnen, wie der in Muottas Muragl, ausleihen.

Beim Winterwandern auf dem „Philosophenweg“ in Samedan kann man ebenso die Seele baumeln lassen wie bei Schneeschuhtouren in Pontresina oder Pferdeschlittenfahrten in Sils Maria. Rasant geht es bei idealen Windverhältnissen beim Snowkiten auf dem Silvaplanersee dahin. Diese Sportart erlernt man in der Kitesurfschule in Silvaplana.

Winterwanderer im Sonnenuntergang auf dem gefrorenen Silvaplanersee.

Zu den kulinarischen Spezialitäten des Engadins und Graubündens zählen die geräucherte Rohwurst Salsiz, das getrocknete Bündner Fleisch, der herzhafte Bergkäse und die Engadiner Nusstorte. Beliebte Gerichte sind beispielsweise der Kartoffelauflauf Plain in Pigna, die in Mangoldblätter gewickelten Capuns und die spätzleartigen Pizokel. Neben dem mondänen St. Moritz mit seinen eleganten Restaurants und Bars bieten einladende Gasthöfe, urige Hütten und gemütliche Bergrestaurants eine vielfältige Gastronomie.

Wenn die „Corvatsch Snow Night“ zum Nachtskilauf lädt, wird anschließend in der legendären „Hossa Bar“ beim Après-Ski ausgiebig gefeiert. Ausgelassen geht es auch im „Kuhstall“ hoch über Sils zu.

Unsere Experten bewerten das ausgezeichnete gastronomische Angebot der Bergrestaurants und Hütten im Skigebiet Piz Corvatsch mit vier, das Après-Ski mit drei Sternen.

6) Orte im Skigebiet

Sils Maria bildet mit Sils Baselgia die Gemeinde Sils, die malerisch zwischen dem Silser- und dem Silvaplanersee liegt. Vom Wintersportort Sils Maria erstreckt sich das autofreie Fextal vor eindrucksvollen Gebirgspanoramen bis zum Fexergletscher. Friedrich Nietzsche verbrachte einige Sommer in Sils Maria, wo er bedeutende Werke schuf. Das Nietzsche-Haus erinnert in Form eines Museums an den großen Philosophen. Am nordwestlichen Ufer des Silvaplanersees liegt die Gemeinde Silvaplana, wo sich der Nietzsche-Stein mit der berühmten Inschrift befindet.

Winterliches Panorama über das Engadin mit Blick auf Silvaplana und Sils Maria im Tal.

Der 3.451 m hohe Corvatsch oder Piz Corvatsch bildet mit dem 2.932 m hohen Furtschellas das Skigebiet Piz Corvatsch im Oberengadin. Aus dem Zusammenschluss der Skigebiete Piz Corvatsch, Corviglia, Diavolezza und Zuoz entstand 2017 die Ferienregion „fabelhafte Bergwelt“ im Engadin.

St. Moritz (rätoromanisch: San Murezzan) ist ein weltweit renommierter Kur- und Wintersportort im schweizerischen Oberengadin. Die Gemeinde St. Moritz setzt sich aus Suvretta, St. Moritz-Dorf, St. Moritz-Bad mit den Heilquellen und dem halben Ortsteil von Champfèr zusammen. Sie erstreckt sich 9,5 km nordöstlich von Sils Maria am Ufer des St. Moritzer Sees, der den nördlichen Abschluss der Engadiner Seenplatte bildet. Der zugefrorene St. Moritzer See (Lej da San Murezzan) ist Schauplatz des Pferderennens „White Turf“ und des „Engadiner Skimarathons“. Die Corviglia, mit einer Höhe von 3.057 m der Hausberg von St. Moritz, bildet mit dem Piz Nair ein Skigebiet mit 64 Pistenkilometern.

7) Anreise ins Skigebiet Piz Corvatsch

Die Anreise per Pkw erfolgt vom 200 km nordwestlich liegenden Zürich über die A3W und die Route 3. Vom 359 km nordöstlichen München reist man via Lindau am Bodensee über die A96 an, vom 383 km entfernten Salzburg über die A12 an. Vom 673 km nordöstlich liegenden Wien gelangt man über Salzburg nach Sils Maria.

Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich im 9,4 km entfernten St. Moritz, von dem der Bus der Linie 4 nach Sils Maria fährt. Vom italienischen Tirano fährt die Rhätische Bahn auf der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Berninalinie vor einer eindrucksvollen Gebirgskulisse nach St. Moritz. In der Kategorie „Anreise & Parkmöglichkeiten“ verleihen unsere Experten dem Skigebiet Piz Corvatsch drei Sterne.

Mit dem Flieger kann man über die Flughäfen Zürich (ca. 125 km), Mailand (ca. 180 km) oder Innsbruck (ca. 195 km) anreisen.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Piz Corvatsch

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
18 beliebte Reiseziele für den Skiurlaub über Weihnachten

Wer träumt nicht von einer weißen Weihnacht? SnowTrex hat einige besonders ...

Reiseziele für den Jahreswechsel: Skiurlaub über Silvester

Schneebedeckte Berge, Skifahren, Hüttenflair und ein großes Feuerwerk. Silvester in ...