Abwechslung pur an der Zugspitze

2. Mai 2012 - Katharina Teudt

Snowboarder’s Traum sind weitläufige, gut präparierte Pisten, Funparks mit jeder Menge Halfpipes und schöne Tiefschneefelder für Freeride-Liebhaber. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Im Rahmen eines Kurztrips durch Deutschland lassen sich alle Wünsche in paradiesischen Winterlandschaften erfüllen. Ob Gletscher oder Mittelgebirge, es gibt genügend Locations für Anfänger wie Fortgeschrittene, die nicht nur beste Bedingungen fürs Boarden, sondern auch fürs Abhängen und Abhotten nach dem Sport bieten.

Als erstes kommen einem hier sicherlich die Alpen in den Sinn: Das Skigebiet auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, ist das Mekka der Rider schlechthin. Der große Fun- und Railpark, die Superpipe und 22 Pistenkilometer in Deutschlands einzigem Gletscherskigebiet bieten sieben Monate im Jahr Abwechslung und Spaß. Der Terrain Park mit Kicker, Roller, Step-Up, Corner, Boxen, Rails und Obstacles für jeden Schwierigkeitsgrad ist 700 Meter lang und bis zu 100 Meter breit, so dass hier jeder ein Plätzchen findet, um sich auszutoben.

Auch das Drumherum ist eine Reise ans Wettersteingebirge wert. Wenn man schon mal da ist, sollte man auch den 2.962 Meter hohen Gipfel der Zugspitze besuchen und den Panoramablick genießen. Mit der Gletscherbahn ist man im Handumdrehen oben. Im Tal kann man es sich nach dem Boarden gut gehen lassen, bei gutem Essen und im Wellnessbereich einer der zahlreichen Unterkünfte jeder Preiskategorie. In den Bayerischen Alpen ist Garmisch-Partenkirchen eine der Top-Adressen für Winterurlauber. Günstige Hotels in Garmisch-Partenkirchen sind online auf diversen Portalen buchbar. So wird die Reisekasse geschont und es bleibt genügend Kleingeld für die coolen Partys, für die die bayerischen Hotspots bekannt sind.

Die An- und Abreise lässt sich mit einer schönen Städtereise in Deutschland verbinden. Bayerns Hauptstadt München lädt zu ausgiebigen Sightseeing- und Shoppingtouren ein und zeigt weitere Seiten der bayerischen Lebensart. Vom Hofbräuhaus bis zur Fußgängerzone mit dem Rathaus nebst Glockenspiel: In der Isarmetropole kann man die letzten Stunden des Urlaubs wunderbar ausklingen lassen. Durch einen Besuch des Deutschen Museums oder einer der vielen Kunstsammlungen lässt sich der Sporturlaub noch mit ein wenig Kultur aufpeppen.

Print Friendly and PDF
Fügen – Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen

Im Zillertal liegen viele attraktive Skigebiete. Eines davon ist das zentrale ...

St. Leonhard – Skigebiet Pitztaler Gletscher & Rifflsee

Am höchsten Gletscher Tirols liegt das schneesichere Skigebiet Pitztaler Gletscher. ...