Skigebietsberater
Finden Sie das Skigebiet, das perfekt zu Ihnen passt!
  1. Einfach auswählen, was Ihnen wichtig ist.
  2. Als Ergebnis schlagen wir Ihnen Skiorte vor, die über ein für Sie optimales Skigebiet verfügen.
Daten des Skigebiets
beliebig beliebig
beliebig beliebig
beliebig
Skigebiet speziell geeignet für
egal
egal
egal
Sonstiges
egal
egal
egal
egal
Reisedaten
beliebig
Ihre Auswahl
Größe des Skigebiets: beliebig Anfänger: egal Snowpark: egal Reisedauer: exakt wie angegeben
Höchster Punkt im Skigebiet: beliebig Könner & Freerider: egal Lifte & Bahnen: egal Land: beliebig
Langlaufloipen-KM: beliebig Kundenbewertung: beliebig Preis pro Person: beliebig
Familien & Kinder: egal Après-Ski: egal Reisezeitraum : beliebig
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Daten und versuchen Sie es erneut. Es ist ein Fehler bei der Suche aufgetreten.
Award
Kundenbewertung

St. Anton

178 Anzahl Bewertungen:

96 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 9,2
Skigebiet 9,3
Informationen zum Skigebiet
Arlberg
Höchster Punkt: 2.811 m
Tiefster Punkt: 1.300 m
Höhe Skiort: 1.304 m
Lifte insgesamt: 88
Schlepplifte: 28
Sessellifte: 46
Kabinenbahnen: 14
Pisten insgesamt: 306 km
Pisten:
132 km
Pisten:
123 km
Pisten:
51 km
Skirouten: 200 km

Skigebiet Arlberg

Skigebiet Arlberg

Das Skigebiet von St. Anton gehört zusammen mit den Skigebieten Stuben, Zürs und Warth-Schröcken zum Verbund Ski Arlberg. Seit der Wintersaison 2016/2017 sind die Skigebiete dank Flexenbahn, Trittkopfbahn I und II sowie der Albonabahn 2 zu einem großen Skigebiet verschmolzen. Die Flexenbahn verbindet mit 47 Kabinen für jeweils 10 Personen Lech-Zürs mit Stuben/Alpe Rauz und ersetzt täglich 120 Skibusfahrten. Zusätzlich lässt sich eine grandiose Aussicht über das Klostertal durch großflächige Panoramascheiben erleben. Inhabern des Skipasses "Arlberg" stehen somit insgesamt 306 Pistenkilometer sowie 88 Liftanlagen zur Verfügung!

Dank des umfassenden Betreuungsangebots für Kinder und vielen blauen Pisten ist St. Anton am Arlberg bestens für Familien und Anfänger geeignet. Der Arlberg (1.300 - 2.811 m) gehört zu den schneesichersten Regionen des gesamten Alpenraumes: In Kombination mit modernsten Beschneiungsanlagen sind ausgezeichnete Pistenverhältnisse garantiert. Der Arlberg ist aber nicht nur für gut präparierte Pisten bekannt, sondern eben auch als Freeride-Mekka. Insgesamt ca. 200 km Tiefschnee-Abfahrten finden sich hier, um einen perfekten Powder-Tag zu verbringen. Die Bergrestaurants der Arlberger Bergbahnen bieten zudem kostenfreies WLAN.

Der Funpark "STANTON PARK" im Rendl-Skigebiet ist ein Eldorado für Snowboarder. Echte Könner begeben sich auf die weltmeistererprobten Rennstrecken unterhalb des Kapall (2.330 m), während Anfänger am Gampen ihre sanften Schwünge ziehen.
Zum Vergrößern den Pistenplan anklicken.

Après-Ski St. Anton

Après-Ski in St. Anton ist legendär und weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Bereits in den frühen Nachmittagsstunden treffen sich die ersten Wintersportler in den zahlreichen Locations. Die Auswahl an Skihütten ist riesig, die Namen wie "Krazy Kanguruh" oder "Heustadl" allseits bekannt. Den Besuch beim "Mooserwirt" sollte keiner verpassen – hier hat Après-Ski Kultstatus!

Nachmittags verlagert sich das Leben in die Fußgängerzone, die Flaniermeile von St. Anton mit einer Vielzahl schicker Geschäfte, gemütlicher Cafés und Restaurants. Auf 2.100 m Höhe lockt die "Galzig Verwallstube" als Österreichs höchstgelegenes Haubenrestaurant mit edlen Delikatessen. Spät abends geht es in diversen Bars, Pubs und Diskotheken weiter. Beliebte Anlaufstation ist dann zum Beispiel das "Kandahar", in dem internationale DJs und leckere Cocktails für die richtige Stimmung sorgen.

Wem mehr nach Entspannung zumute ist, der findet im großen Wellness-Zentrum Arlberg-well.com mit drei Schwimmbädern sowie einem Sauna- und Wellnessbereich garantiert das Richtige. Oder Sie nutzen eine der zahlreichen Möglichkeiten des Sport- und Kletterzentrums arl.rock. Dort reicht das Angebot von Squash, Tennis und Fußball bis hin zum Klettern. An der Außenwand gibt es sogar die Möglichkeit zum Eisklettern. St. Anton hat sich mittlerweile nicht nur als "Wiege des alpinen Skilaufs" einen Namen gemacht, sondern auch Kletterer kommen gerne hierher. Im Skigebiet, genauer gesagt am Rendl, steht Ihnen zum Beispiel der einzige Winterklettersteig Tirols zur Verfügung: Er ist 850 Meter lang, mit einem Stahlseil gesichert und gilt vor allem wegen seines Panorama-Ausblicks als besonders reizvoll.

Ein weiteres Highlight ist die 4,4 km lange beleuchtete Naturrodelbahn mit einem Höhenunterschied von 500 m. Rund 15 Minuten dauert die Abfahrt über die kurvige Schlittenpartie. Wer die Umgebung einfach zu Fuß erkunden möchte, der sucht sich seine Lieblingsstrecke unter den insgesamt 70 km Winterwanderwegen aus.

Snowpark: STANTON PARK St. Anton

Eingebettet in die atemberaubende Landschaft am Arlberg, befindet sich der "STANTON PARK" an der Bergstation Rendl und ist optimal durch zwei Skilifte erreichbar. Seine besondere Lage direkt an der Rendl-Terrasse ermöglicht es einerseits Besuchern, die Rider bei Ihren Tricks zu beobachten. Andererseits können auch die Fahrer selbst zwischen oder nach ihren Runs abschalten und selbst zum Zuschauer werden. Dank Events wie der Acrobag Progression Tour, die 2015 zum ersten Mal überhaupt in Europa Halt machte, gehört der Park zu den Top-Locations der Szene.

Der "STANTON PARK" wartet mit einem sensationellen Angebot - verteilt auf drei Areas mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden (Beginner, Advanced und Pro). Zu den Obstacles gehören u. a. diverse Rails und Boxen, Kicker bis zu 15 m, Pipes, ein Wall Ride und eine Big Tube. Headshaper René Friedl und seine Jungs haben sich alle Mühe gegeben, um ein einmaliges Parkerlebnis zu kreieren und keine Wünsche offen zu lassen.

Neben dem "STANTON PARK" gibt es im Skigebiet auch eine Funslope mit Wellen, Steilkurven, Speedboost sowie zwei High Fives mit Soundeffekten. Hier kann sich jeder ohne große Vorkenntnisse zu haben austoben. Zu finden ist die Spaßpiste am Galzig.

Wer zwischendurch auch in anderen Skigebieten der Region unterwegs ist, muss auf den Freestyle-Spaß nicht verzichten. Denn sowohl in Lech als auch am Sonnenkopf gibt es weitere Parks. Der Snowpark Lech am Arlberg bietet ebenfalls drei Lines inklusive Mini-Kickern für Kinder sowie die beste Triplekicker-Line der Alpen. Am Sonnenkopf hingegen kommen die Anfänger auf ihre Kosten: Im Beginner-Funpark gibt es fünf Medium-Parkelemente sowie eine Kicker-Line (3-5 m).
Zum Vergrößern den Snowparkplan anklicken.

Das Skigebiet Arlberg ist nicht das Richtige für Sie? Dann schauen Sie doch hier einmal nach: Skigebiete Österreich

Experten-Testbericht Arlberg

Der Testbericht Arlberg setzt sich aus den Kategorien Top-Bewertungskriterien, Bewertungskriterien für besondere Interessen und weitere Bewertungskriterien zusammen, die mit ihrer jeweiligen Gewichtung ins Gesamtergebnis einfließen.

Gesamtnote im Test

(4,7 von 5 Sternen)

Top-Bewertungskriterien
Diese Bewertungen gehen doppelt in das Ergebnis ein.

Lifte & Bahnen
Schneesicherheit

Bewertungskriterien für besondere Interessen

Familien & Kinder
Anfänger
Könner & Freerider
Snowparks
Langlauf & Loipen

Weitere Bewertungskriterien

Après-Ski
Orientierung (Pistenplan, Informationstafeln & Ausschilderung)
Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie
Anfahrt & Parkmöglichkeiten

Unterkünfte in St. Anton

Karte vergrössern

Suchen…

: Skigebiet St. Anton

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.