St. Michael im Lungau – Skigebiet Skiregion Oberlungau

11. November 2017 - SnowTrex

Das schneesichere Skigebiet Skiregion Oberlungau in Salzburg erhält für sein exzellentes Angebot für Familien und Kinder die Bestnote von 5 Sternen. Rund um den Skiort St. Michael im Lungau führen 35 Liftanlagen zu 150 Pistenkilometern. Langläufern liegen 150 Loipenkilometer zu Füßen und der „TopSkiPass Kärnten & Osttirol GOLD“ eröffnet 891 Pistenkilometer.

Rund um den Skiort St. Michael im Lungau können 150 Pistenkilometer erkundet werden.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Skiregion Oberlungau

  • Skiort St. Michael im Lungau auf 1.075 m Höhe
  • Skigebiet Skiregion Oberlungau in Höhenlagen zwischen 1.050 und 2.400 m
  • „SkiLungau“ Skipass mit 35 Aufstiegshilfen, 150 Pisten- und 150 Loipenkilometern
  • „TopSkiPass Kärnten & Osttirol GOLD“ mit 274 Aufstiegshilfen und 891 Pistenkilometern in 31 Skigebieten

Der Salzburger Skiort St. Michael im Lungau liegt in 1.075 Metern Höhe am Fuße des Speierecks. Die 150 Pistenkilometer des Skigebiets Skiregion Oberlungau erstrecken sich in Höhenlagen von 1.050 bis 2.400 Metern. 35 Aufstiegshilfen führen mit 4 Kabinen- und 15 Sesselbahnen sowie 16 Schleppliften zu den Abfahrten am Speiereck, am Grosseck, am Katschberg, am Aineck und am Fanningberg. 35 blaue, 95 rote und 20 schwarze Pistenkilometer garantieren Skifahrern und Freeridern im Rahmen des Skipasses „SkiLungau“ herrlichen Schneespaß.

Mit dem „TopSkiPass Kärnten & Osttirol GOLD“ stehen Wintersportlern sogar 891 Pistenkilometer in 31 Skigebieten offen, die durch 274 Aufstiegshilfen erschlossen werden.

Die Region Lungau erfreut mit einem bestens ausgebauten und gepflegten Loipennetz. Dieses umfasst insgesamt 150 Kilometer und ist mit dem Loipengütesiegel ausgezeichnet. Freestyler toben sich an den Obstacles des kleinen, feinen Snowparks in St. Margarethen aus oder erkunden das perfekt geshapte Set-up des Funparks „The Spot“ in Obertauern.

Im Skigebiet Skiregion Oberlungau geht es auf bis zu 2.400 m hoch.

Wintersportler genießen im Skigebiet Skiregion Oberlungau im Salzburger Land von Dezember bis April täglich rund 5,6 Sonnenstunden. Die hohe Schneesicherheit des Skigebiets wird durch Schneehöhen von durchschnittlich 35 Zentimetern an der Tal- und 55 Zentimetern an der Bergstation garantiert. Für sichere Schneeverhältnisse sorgen zusätzlich die modernen Beschneiungsanlagen innerhalb des Skigebiets.

Die beiden Top-Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen“ und „Schneesicherheit“ fließen doppelt in den Testbericht unserer Experten ein. Im Skigebiet Skiregion Oberlungau werden beide Top-Bewertungskriterien mit jeweils 4 hervorragenden Sternen bewertet.

2) Pistenplan Skigebiet Skiregion Oberlungau

3) Skifahren im Skigebiet Skiregion Oberlungau

Im Skigebiet Skiregion Oberlungau sind Inhaber des Skipasses „SkiLungau“ mit den Lungau-Takt-Bussen uneingeschränkt und kostenfrei unterwegs. Der „SkiLungau“-Skipass umfasst die drei großen Skigebiete Fanningberg, Grosseck-Speiereck, Katschberg-Aineck sowie die kleinen Gebiete rund um St. Michael, Zederhaus, Lessach und Schönfeld. Alle Skipässe der Region sind komfortabel online erhältlich. Mit der App „Skiline“ haben Skiläufer und Snowboarder unter Eingabe ihrer Skipassnummer jederzeit die Übersicht über die benutzten Liftanlagen und gefahrenen Kilometer. Ihre sportlichen Leistungen haben Skiläufer auch mit der kostenfreien App „iSki Tracker“ im Blick.

In den einzelnen Regionen der Skiregion Oberlungau entdecken Wintersportler mehrere Skischulen für Erwachsene und Kids. Modernes Equipment zum Skifahren, Snowboarden, Langlaufen und Rodeln mieten Winterurlauber in verschiedenen Verleihstationen und Sportgeschäften. Das Sportzentrum „FRESCH:UP“ von Erwin Resch beispielsweise erwartet Winterurlauber auf der Katschberghöhe mit einer gelungenen Kombination aus Fashion & Style, Ski Rental und Bar Lounge. Die „Skischule FRESCH:UP“ bietet fantasievolle Abenteuerkurse für den Ski-Nachwuchs sowie individuelle Trainingsprogramme und Gruppenunterricht für Anfänger und Profis. Die Ausrüstung ist vorab online mit einem Preisvorteil buchbar.

Kleine Pistenflitzer fühlen sich auf den kindgerechten Pisten in „Katschis Kinderwelt“ auf dem Katschberg wohl. Hier bieten Kinderskischulen tolle Kurse, der Tellerlift „Mini-Jet“ erleichtert den Aufstieg und zwischen den „Katschi-Maskottchen“ machen die Abfahrten so richtig Spaß. Anschließend geht es zum Spielen in den Wärmepavillon. Auf dem Fanningberg erwartet der „Funny-Kinderpark“ die Kleinsten mit Märchenfiguren und einem Zauberteppich. Mit dem „Smarty Kinderland“ auf der 200 Quadratmeter umfassenden „Smarty Alm“ entdecken Familien im Skizentrum Mauterndorf im Skigebiet Grosseck-Speiereck die größte Kinder-Indoorwelt in den Salzburger Alpen. Hier werden Kleinkinder ab einem Alter von sechs Monaten in der Krabbelstube liebevoll betreut. Für die Größeren gibt es unter anderem eine Kinderdisco, ein Eiskino, eine Kletterburg und Malecken. Outdoor genießen Kids ein buntes Programm mit Aktivitäten wie Tellerrutschen und Schlittenfahren.

Das Skigebiet Skiregion Oberlungau eignet sich besonders auch für Kinder.

In den Skizentren von St. Michael und Mauterndorf finden Wintersportler ein gut sortiertes Angebot an Sportfachgeschäften inklusive Skiverleih und Depot, Restaurants, Büros von Skischulen sowie Anbindungen an den Skibus. Im Skizentrum Mauterndorf befinden sich auch das Kinderland „Smarty“ sowie der Start in das Langlaufzentrum. Grenzenloses Skivergnügen bieten die zwei Routen der „Skisafari“, die zwischen beiden Skizentren weitläufig über das Speiereck und das Grosseck führen. Weitere Highlights bieten unter anderem die „FIS-Strecke“ am „Petersbründlift“ am Speiereck sowie der leichte „Höhenskiweg“, die mittelschwere Skiroute „Mausefalle“ und der „Heininger Steilhang“ am Fanningberg. Das Erlebnis Nachtskilauf genießen Skifahrer und Snowboarder täglich auf der „Königswiese“ am Katschberg.

150 Loipenkilometer ermöglichen im winterlichen Lungau mit leichten bis schweren, klassischen, Skating- und Höhenloipen sportliche Herausforderungen sowie gemächliches Dahingleiten. Herrliche Panoramablicke eröffnen die Höhenloipen am Katschberg, am Prebersee, in Schönfeld und Maria Pfarr.

Die Skiregion Oberlungau wird von unseren Experten in der Kategorie „Familien & Kinder“ mit 5 herausragenden Sternen ausgezeichnet. Das sehr gute Angebot in den Rubriken „Anfänger“ und „Langlauf & Loipen“ wird jeweils mit 4 Sternen honoriert. Die Bewertungskriterien „Könner & Freerider“ und Snowparks“ schneiden mit 3 bzw. einem Stern ab. Für die hervorragende Orientierung erhält das Skigebiet Skiregion Oberlungau 4 Sterne.

4) Expertenbewertung

Das Salzburger Skigebiet Skiregion Oberlungau erhält in unserer Expertenbewertung eine Gesamtnote von 3,7 Sternen. Mit der Bestnote von 5 Sternen wird das herausragende Angebot der Kategorie „Familien & Kinder“ ausgezeichnet. Mit jeweils 4 hervorragenden Sternen schneiden neben den Kategorien „Lifte & Bahnen“ und „Schneesicherheit“ die Bewertungskriterien „Anfänger“, „Langlauf & Loipen“, „Orientierung“, „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ sowie „Anfahrt & Parkmöglichkeiten“ ab. Jeweils 3 wohlverdiente Sterne erhalten die Kategorien „Könner & Freerider“ sowie „Après-Ski“. Mit einem Stern schneidet die Rubrik „Snowparks“ ab.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Abseits der alpinen Pisten erwartet Winterurlauber ebenfalls ein breit gefächertes Angebot an Aktivitäten. Ein besonderes Erlebnis bietet eine Pferdeschlittenfahrt durch die verschneite Winterlandschaft. Diese wird beispielsweise vom „Pferdezentrum Katschberg“ veranstaltet und beinhaltet gemütliches Einkehren in die „Pilzhütte“. Nach einem 40-minütigen Aufstieg zur „Gamskogelhütte“ sausen Rodelfans beim Nachtrodeln auf der 1,5 Kilometer langen, beleuchteten Strecke ins Tal. Bei alpiner Wellness in Form von Sauna, Massagen und Kosmetik entspannen Winterurlauber im „Vital- und Wellnesscenter Samsunn“ in Maria Pfarr. Die „Badeinsel“ in Tamsweg bietet mit ihren unterschiedlichen Becken, der Black-Hole-Wasserrutsche und dem Wellnessbereich der ganzen Familie Wasserspaß.

Das Lungau ist eine international ausgezeichnete Genussregion. Zu seinen kulinarischen Spezialitäten zählen der Lungauer Wildsaibling, die Waldbeeren, der Berghonig, die Eachtlinge, der Lungauer Speck, der Naynarer Käse, der Tauernroggen und die Edelbrände der Region. Die Restaurants in St. Michael und die Skihütten und Alpengasthöfe rund um den Katschberg und das Speiereck verwöhnen Winterurlauber mit saisonalen, regionalen Köstlichkeiten. Urige Skihütten laden tagsüber zu erholsamen Einkehrschwüngen und einer gemütlichen Auszeit auf den Sonnenterrassen, abends wird beim zünftigen Après-Ski ausgelassen gefeiert.

Wer im Lungau Spaß neben der Piste sucht, der sollte eine Runde rodeln gehen.

Gemütliches Hüttenflair genießen Winterurlauber unter anderem im „Lärchenstadl Katschberg“, in der „Pritzhütte Katschberg“, im „Stamperl Katschberg“, im „Gipfelrestaurant Adlerhorst“, in der „Jausenstation Neuhauserstadel“ und auf der „Hanselbaueralm Katschberg“. Zum Après-Ski bei Partystimmung laden auch die Schirmbar, das „Restaurant Rucksackl“ und die „Disco Villa“ im Skigebiet um den Fanningberg.

Im Testbericht unserer Experten schneidet das Skigebiet Skiregion Oberlungau in den Bewertungskriterien „Après-Ski“ und „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ mit 3 guten bzw. 4 hervorragenden Sternen ab.

6) Orte im Skigebiet

St. Michael im Lungau gehört als Salzburger Gemeinde dem Bezirk Tamsweg an. Diese ist 114 Kilometer nordwestlich von Klagenfurt und 117 Kilometer südöstlich von Salzburg gelegen. Damit befindet sich St. Michael im Lungau auf halber Strecke zwischen Kärntens Landeshauptstadt Klagenfurt und Salzburgs gleichnamiger Hauptstadt. Die Gemeinde am Fuße des Speierecks setzt sich aus den Ortschaften St. Michael im Lungau, Höf, St. Martin, Unterweißburg und Oberweißburg zusammen. Zu den Sehenswürdigkeiten St. Michaels im Lungau zählen die Pfarrkirche St. Michael und das Heihsgut aus dem 15. Jahrhundert.

Blick auf St. Michael.

7) Anreise ins Skigebiet Skiregion Oberlungau

St. Michael im Lungau liegt 824 Kilometer südlich von Berlin im österreichischen Bundesland Salzburg. Die Anreise per Pkw erfolgt via Leipzig, Bayreuth, Nürnberg, München, Rosenheim und Salzburg. Von Hamburg aus dem Norden Deutschlands kommend, erfolgt die 1.014 Kilometer lange Anfahrt in südöstlicher Richtung via Hannover, Kassel, Würzburg, Nürnberg, München und Salzburg. Vom 814 Kilometer nordwestlich liegenden Köln führt die Strecke via Frankfurt am Main, Würzburg, Nürnberg, München und Salzburg in den Skiort. Vom 472 Kilometer nordwestlich liegenden Stuttgart anreisend, fährt man via Augsburg, München und Salzburg nach St. Michael im Lungau. In Österreich sind die Vignettenpflicht auf den Autobahnen und die Schneekettenpflicht in bestimmten Regionen zu beachten.

St. Michael im Lungau ist über den Bahnhof St. Michael im Lungau Höf an den Salzburger Hauptbahnhof und über diesen an die Hauptbahnhöfe Europas angebunden. Von vielen deutschen Städten verkehrt auch der FlixBus nach München oder Salzburg.

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in 108 Kilometern Entfernung in Salzburg. Er ist mit den Bussen der Linien 180 und 260 an den 10 Kilometer entfernten Salzburger Hauptbahnhof angebunden. 119 Kilometer südwestlich von St. Michael im Lungau befindet sich der Flughafen Klagenfurt. Er ist mit mehrmaligem Umsteigen mit der Bahn an St. Michael im Lungau angebunden.

In der Kategorie „Anfahrt & Parkmöglichkeiten“ erhält das Skigebiet Skiregion Oberlungau von unseren Experten ausgezeichnete 4 Sterne.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams St. Michael

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
5 außergewöhnliche Skigebiete außerhalb der Alpen

Skifahren in den Alpen ist toll, keine Frage. Aber auch außerhalb der Alpen gibt es ...

Am höchsten, am längsten, am steilsten: Top 10 Alpen-Rekorde

Der höchste Berg, die steilste Piste, das höchstgelegene Hotel Europas oder sogar ...