Saalbach – Skigebiet Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

16. Januar 2017 - Katharina Teudt

Seit dem Winter 2015/2016 ist der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn unter den Top 3 der größten Skigebiete Österreichs. Dank der TirolS-Liftverbindung wächst es auf insgesamt 270 Pistenkilometer. Wintersportlern bietet sich zwischen dem Glemm- und Pillerseetal so ein riesiges Areal für jede Menge Spaß und Aktion auf und abseits der Piste.

Der Skicircus ist ohne Übertreibung ein genialer Freeride-Spot.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

  • Der Skicircus ist mit 270 Pistenkilometern eines der größten Skigebiete in Österreich.
  • Das „Home of lässig“ wurde 2016 zum „Best place to ski“ ausgezeichnet
  • Fieberbrunn ist ein internationaler Hotspots für Freerider.
  • Erhält Bestbewertungen in fast allen Kategorien.

Der Skicircus ist eine riesige Skischaukel zwischen den Talorten Saalbach, Hinter- und Vorderglemm, Leogang, Saalfelden und seit dem Winter 2015/2016 auch Fieberbrunn im benachbarten Pillerseetal. Dank der TirolS-Gondelbahn ist das nahtlose Skifahren zwischen zwei Bundesländern, Salzburger und Tirol, möglich. An Schattberg, Zwölferkogel, Reiterkogel, Bernkogel, Kohlmaiskopf, Asitz und Lärchfilzkogel liegen 270 Pistenkilometer und Skirouten, die sich zwischen 860 m im Tal bis 2.096 m am Berg erstrecken. Allein 140 km blaue Pisten sind auf Familien und Fahranfänger ausgelegt, Genusscarver und Fortgeschrittene können 112 km rote Abfahrten erwarten. Dazu kommen 18 km schwarze Pisten für Könner und nicht zu vergessen der freie Skiraum außerhalb der gewalzten Pisten. 70 moderne Seilbahnen transportieren ins weiße Skivergnügen, darunter 28 Gondel- und 22 Sesselbahnen.

Beste Bewertung erhält das weitläufige Freeride-Gelände im Skicircus.

Fieberbrunn wertet den Skicircus in vielfacher Hinsicht auf, vor allem aber ist er als Freeride-Hotspot bekannt. Als Tourstopp der Freeride World Tour hat er nicht nur feinstes Backcountry, sondern auch einige Specials zu bieten, wie z. B. die Freeride Parks, die geschickt Freestyle-Spaß und Off-Piste-Fahrten kombinieren. Diese Top-Auswahl bringt dem Skigebiet eine Fünf-Sterne-Bewertung unserer Experten ein. Überhaupt gibt es im Skicircus eine große Auswahl an besonderen Abfahrten, darunter Snowparks, Speedmessstrecken, Snow Trails und Nachtskipisten für einen abwechslungsreichen Skitag. Um die gemachten Fotos und Impressionen mit Freunden zu teilen, gibt es zudem 40 WLAN-Stationen im Skigebiet, an denen jeder kostenlos im Internet surfen kann.

Insgesamt 60 Skihütten und Einkehrstationen im Skigebiet sorgen für das leibliche Wohl. Eine davon ist ein echtes historisches Kleinod: Am Kleinen Asitz (1.870 m) oberhalb von Leogang und unweit der Bergstation der Steinberg- und Asitzbahn, liegt Europas höchstgelegenes historisches Brauhaus. In der Skihütte mit guter Stube und großzügiger Lounge befindet sich außerdem ein Brauereimuseum mit Sudhaus und Brausaal.

2) Pistenplan Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

3) Skifahren im Skigebiet Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Der Skicircus bietet die unterschiedlichsten Abfahrten und Spaßpisten, darunter Rennstrecken, Funslopes, Fotopisten oder auch einen Ski- und Boardercross, sodass hier jeder Wintersportler seine Lieblingsabfahrt finden wird. Ein spielerisches Highlight sind die „Snow Trails“, die neben der Piste angelegt und harmonisch in die Natur eingebettet sind (nur bei ausreichend Neuschnee). Hier geht es auch mal zwischen Bäumen hindurch und über Unebenheiten hinweg, wie beim echten Off-piste-fahren.

Anspruchsvolle Abfahrten wie die „Zwölferkogel Nord“ oder „Schattberg Nord“ lassen die Cracks ins Schwitzen kommen. Auf der Westseite der beiden Berge liegen zudem tolle Freeridehänge. Am Hausberg von Saalbach, dem Kohlmaiskopf, gehört die WM-Piste von 1991 zu den Highlights. Für die bequeme und schnelle Heimkehr führen zu allen Orten Talabfahrten hinab.

Wer mit Skiern nach Fieberbrunn fahren möchte, der nimmt die Vierstadlalm-Piste vom Reiterkogel Richtung Fieberbrunn. Die rot markierte Abfahrt führt über 3,5 km zur Talstation der TirolS-Seilbahn hinunter. In Fieberbrunn warten dann überwiegend rote Pisten und ebenfalls mehrere Rennstrecken und Snowparks auf versierte Fahrer. Das Schneeloch hat für seine Größe außerdem sehr viele Geländeabfahrten zu bieten. Zu den Tiefschnee-Highlights in Fieberbrunn und Leogang gehören die „Freeride Parks“, deren Hindernisse im Gelände angelegt sind und so das Freeriden mit Obstacles-Lines verbinden.

Die TirolS-Bahn verbindet Fieberbrunn mit Saalbach Hinterglemm.

Im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn gibt es mehrere Snowparks, die jeder für sich eine Attraktion darstellen. Der Nightpark bei der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm etwa ist täglich bis 21:30 Uhr beleuchtet und mit einer Easy-, Medium und Pro-Line für jede Könnerstufe geeignet. Der Learn-to-Ride-Park am Bernkogel bei Saalbach sowie der Easy-Park an der Mittelstation Streuboden in Fieberbrunn lassen Anfänger auf ganz niedrigen Boxen sacht ins Freestyle-Metier einsteigen. Das große Angebot an Sonderpisten und Snowparks beschert dem Skicircus in der Kategorie Snowparks ebenfalls die beste Sterne-Wertung.

Der Natural Park PowAirea am Lärchfilzkogel ist ein Freestyle-Highlight in Fieberbrunn.

In einer so großen Skischaukel wie dem Skicircus gibt es natürlich auch mehrere Skirunden, auf denen fitte Fahrer die Region in ihrer ganzen Weitläufigkeit erleben können. Der Skicircus bietet insgesamt fünf Skirunden, die längste unter ihnen ist die Skicircus Challenge. Auf der Tour umrundet man das komplette Skigebiet, wobei 68 km Abfahrten und 12.000 Höhenmeter bewältigt werden müssen – ein ordentliches Tagespensum.

4) Expertenbewertung

In fast allen Kategorien räumt der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogoang Fieberbrunn die beste Sterne-Bewertung ab. Besonders gelobt werden die modernen Liftanlagen, die spezifischen Angebote für Freerider, Familien und Snowpark-Fans sowie die vielseitige Gastronomie mit der richtigen Portion Après-Ski.

Aktueller Stand und weitere Informationen auf www.snowtrex.de

5) Aktivitäten neben der Piste

Nach dem Sport ist vor dem Sport. Zumindest, wenn man im Skicircus nach dem Skifahren noch aktiv sein möchte. Die Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten neben der Piste sind hier äußerst vielseitig.

Ein breites Angebot ist dem Rutschen und Gleiten gewidmet. So gibt es mehrere beleuchtete Rodelbahnen, darunter die kurvige Strecke am Reiterkogel bei Hinterglemm, die bis in die Abendstunden geöffnet ist. Auf großen Grummireifen rutschen Kinder und Erwachsene hingegen auf der Snowtubing-Strecke in Hinterglemm den Hang hinunter. Die Tubingbahn ist 120 m lang und liegt gleich neben der Flutlichtpiste an der Unterschwarzachbahn. Bis Mitternacht ist die Rodelbahn „Direttissima“ in Fieberbrunn beleuchtet. Mit dem Timoks Winter Coaster liegt am Streuboden in Fieberbrunn eine rasante Ganzjahresrodelbahn, die mit „Kaiserwelle“, „Riesenschlange“ und „360°-Karussell“ besticht. In Saalfelden (bei Leogang) ist selbst das Go-Kart-fahren auf einer Eis-Rennstrecke möglich.

Nachtskipiste und Nightpark an der Unterschwarzachbahn.

Auf der Aktivitätenliste stehen außerdem Pferdekutschfahrten, Eisstockschießen, Schlittschuhlaufen, Winterwandern u. a. über die „Golden Gate Brücke der Alpen“ und den „Baumzipfelweg“, oder auch Paragliding. Nordic-Sportler finden entlang des Glemmtals rund 12 km Loipe sowie eine Skating-Höhenloipe am Reiterkogel. Das Pillerseetal bietet nochmal an die 100 Loipenkilometer.

Neben Sport- und Freizeitaktivitäten finden allein in Saalbach Hinterglemm, dem Hauptort des Glemmtals, jedes Jahr bis zu 100 Veranstaltungen statt. Darunter sind Sportwettkämpfe wie der FIS Europacup und der Tourenskimarathon „Mountain Attack“, aber auch Konzerte und DJ-Partys mit angesagten Künstlern und Live-Acts. Wo Musik ist, da ist auch Party! Das Après-Ski genießt im Skicircus einen sehr guten Ruf und ist in unserer Expertenbewertung mit fünf Sternen versehen. Vor allem in Saalbach und Hinterglemm wird nachmittags auf den Almhütten und Schirmbars, abends in Pubs und Diskotheken gefeiert, was das Zeug hält. Einschlägige Lokalitäten wie die Hinterhag Alm, die Goass-Alm, Bauer’s Schi-Alm oder das legendäre Castello heizen ihren Gästen mit ordentlicher Après-Ski-Musik ein. Hier wird auch noch lange nach Liftschluss kein Auge zu gemacht.

6) Orte im Skigebiet Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Den touristischen Mittelpunkt des Glemmtals bilden Saalbach und Hinterglemm, die gemeinsam die größte Gemeinde im Tal bilden. Das quirlige Saalbach ist für ausschweifendes Après-Ski und ein herausragendes Eventprogramm bekannt. Flankiert wird es von den kleineren Ortschaften Vorder- und Hinterglemm. Von allen drei Ortsteilen führen Seilbahnen in den Skicircus. Auf der anderen Seite der Skiberge im Saalachtal liegen Leogang und Saalfelden, die als gemütliche Urlaubsdörfer ideal für Erholunsgsuchende und Familien sind. Saalfelden ist zudem mit 140 Geschäften eine attraktive Shopping-Metropole im Pinzgau.

Das verschneite Fieberbrunn im Pillerseetal.

Fieberbrunn ist der größte Ort im Pillerseetal und ermöglicht einen Aktivurlaub in ruhiger Umgebung. Mit einem gut gefüllten Veranstaltungskalender, verschiedensten Freizeitaktivitäten und einem ansehnlichen Freeride-Hotspot ist Fieberbrunn ein Geheimtipp für Familien und Freerider.

7) Anreise ins Skigebiet Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Nach Saalbach Hinterglemm gelangen Reisende mit dem Auto von Norden über die A8 und das Inntal-Dreieck, dann über Kössen und Waidring bis Lofer (B311). Bei Maishofen auf die Glemmerstraße wechseln, die bis zum Zielort führt. Nach Leogang und nach Fieberbrunn im Pillerseetal geht es über Kufstein und ebenfalls über St. Johann in Tirol auf die B164, die bis nach Fieberbrunn und im weiteren Verlauf bis Leogang führt. Die Strecken sind vignettenpflichtig.

Mit der Bahn fährt man bis Zell am See, das ca. 20 km von Saalbach entfernt liegt. Die nächsten Flughäfen sind Salzburg (ca. 85 km), Innsbruck (160 km) und München (ca. 195 km).

Print Friendly and PDF
Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup

Allein der Name des Skigebiets Val d’Allos/Pra Loup rund um die gleichnamigen ...

Saint Sorlin d’Arves – Skigebiet Les Sybelles

Das weitläufige Les Sybelles ist eines der größten Skigebiete Frankreichs. Es setzt ...