Skigebiet Saas-Fee

6. September 2017 - SnowTrex

Wintersport im Skigebiet Saas-Fee bedeutet Pistenvergnügen zu jeder Jahreszeit. Mit Höhenlagen von bis zu 3.600 m und umgeben von 13 Viertausendern ist die Destination auch im Sommer ein beliebtes Reiseziel für Schneefans. Das autofreie Gletscherdorf Saas-Fee in der Schweiz liegt auf einem Hochplateau des Saastals und trägt den Beinamen „Perle der Alpen“.

Schneereiches Pistenvergnügen im Skigebiet Saas-Fee.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Saas-Fee

  • größtes Skigebiet des Schweizer Saastals umgeben von 13 Viertausendern
  • 100 Pistenkilometer und 22 Liftanlagen
  • Prädikat „schneesicherstes Skigebiet Europas“: Skifahren an 365 Tagen im Jahr möglich
  • jeden Dienstag „Nachtschlitteln“ auf der 5 km langen Rodelbahn des Aussichtsbergs Hannig

Das autofreie Skigebiet Saas-Fee befindet sich im Saastal in der Schweiz und erstreckt sich über einen Höhenbereich von 1.800 m bis 3.573 m. Es ist Teil der „Freien Ferienrepublik Saas-Fee“, die 2011 zur Vermarktung der gesamten Region, inklusive der Orte Saas-Grund, Saas-Almagell und Saas-Balen, gegründet wurde. Mit 100 Pistenkilometern und 22 Liftanlagen ist Saas-Fee das größte Skigebiet des Saastals umgeben von 20 Gipfeln, darunter 13 Viertausender. Zu diesem weltweit einzigartigen Panorama zählen das Allalinhorn (4.027 m), der Hausberg Stecknadelhorn (4.242 m) und der höchste Berg, der komplett in der Schweiz gelegen ist, der Dom (4.545 m). Von den insgesamt 100 Pistenkilometern haben 20 km blaue, 60 km rote und 20 km schwarze Markierungen. Neben den Skipisten gibt es in der Destination außerdem 8 km Höhen-Langlaufloipen und 20 km Winterwanderwege. Jeden Dienstag findet darüber hinaus das sogenannte „Nachtschlitteln“ auf der 5 km langen Rodelbahn „Feeblitz“ des Aussichtsbergs Hannig statt, die eine Steigung von 55 Grad hat.

Frisch präparierte Piste im Skigebiet.

Aufgrund seiner exponierten Lage auf einem Hochplateau des Saastals, nahe Italien, abgeschirmt von der allgemeinen Wetterlage, ist die „Perle der Alpen“ ein wahres Sonnenparadies. 300 Sonnentage pro Jahr verzeichnen die Meteorologen im Durchschnitt.

Das Skifahren ist in dieser Destination an 365 Tagen möglich. Sogar im Hochsommer stehen dafür 20 Pistenkilometer auf dem Feegletscher ab der Station Mittelallalin (3.450 m) zur Verfügung. Daher trägt Saas-Fee das Prädikat „schneesicherstes Skigebiet Europas“ und ist für viele internationale Ski-Teams die erste Trainingsadresse.

Aufgrund der hohen Schneesicherheit und der Liftanlagen erhält das Skigebiet Saas-Fee von unserem Experten-Team fünf bzw. drei Sterne in den Top-Bewertungskriterien „Schneesicherheit“ und „Lifte & Bahnen“.

2) Pistenplan Saas-Fee

3) Skifahren im Skigebiet Saas-Fee

Das Skigebiet Saas-Fee umfasst 100 Pistenkilometer auf Höhen von knapp 3.600 m bis hinunter auf 1.800 m, die für jede Skifahrklasse die passende Abfahrt bereithalten. Über 100 Skilehrer in drei Skischulen begleiten Anfänger bei ihren ersten Schwüngen auf den Übungshängen am Dorfrand und geben Fortgeschrittenen wertvolle Tipps zur individuellen Verbesserung. Für Familien steht ein separater Babylift zur Verfügung. Dies ist unserem Experten-Team vier von fünf Sternen bei den Bewertungskriterien für besondere Interessen im Bereich „Familie & Kinder“ wert. Wer das erste Mal in Saas-Fee ist, der findet auf dem Allalinhorn (4.027 m) die besten Bedingungen zum Kennenlernen des Skigebietes vor. Mit der Panorama-Felskinnbahn geht es auf 3.000 m Höhe, wo eine überwältigende Aussicht wartet. Von dort führt die höchste unterirdische Standseilbahn der Welt, die „Metro Alpin“, hinauf zum Mittelallalin (3.450 m). Bei der dann folgenden Abfahrt, die mit 14 km eine der längsten des Gebiets ist, werden knapp 1.700 Höhenmeter überwunden. Der Feegletscher nebenan (6 km lang und bis zu 4.200 m hoch) bietet sehr breite und sonnige Hänge für Snowboarder und Skifahrer, die mittelschwere Pisten bevorzugen.

Die breiten Abfahrten in Saas-Fee erfreuen Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen.

Könner vergnügen sich auf den steilen Pisten des Plattjen (2.571 m), oberhalb von Saas-Fee und Saas-Almagell, oder auf den Buckelpisten am Spielboden, auf halber Höhe des Dom (4.545 m). An der Bergstation der Gondelbahn Spielboden befindet sich auf 2.450 m das mit 14 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Bergrestaurant Spielboden mit Panoramablick auf die spektakuläre Gipfelwelt und einer großen Sonnenterrasse.

Bereits im Sommer und Herbst ist das Skigebiet Saas-Fee ein Treffpunkt der internationalen Freestyler-Szene. Der Sommerpark auf dem Mittelallalin mit cooler Chill-out-Zone bietet beste Trainingsvoraussetzungen auf zwei Kickerlines, einer Superpipe, Rails und verschiedenen Boxen. Der Winterpark im Morenia-Gebiet (2.600 m) verfügt ebenfalls über unterschiedliche Kickerlines, Rails und Boxen. Darüber hinaus ist er Austragungsort diverser Freestyle-Events während der Wintersaison. Der dritte Park am Stafelwald (1.900 m) ist speziell auf die Bedürfnisse von Anfängern ausgerichtet. Dieses Angebot honoriert unser Testbericht mit vier Sternen in den Kategorien „Könner & Freerider“ und „Snowparks“.

Freestyler finden im Skigebiet Saas-Fee einen tolle Snowpark vor.

Ein fester Termin in den Kalendern vieler Skifans sind die „Allalin-Rennen“ im März, die höchsten Gletscherabfahrten der Welt. Bei der Volksabfahrt treten Teilnehmer aus ganz Europa bei unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an und erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkil

10 gute Gründe für Skifahren in Österreich

Österreich ist in Sachen Skiurlaub wohl eines der beliebtesten, wenn nicht das (!) ...

Skitourismus am Hochficht – Highlights, Herausforderungen & Ziele der Region

Ein Skiurlaub am Hochficht bedeutet Pistenvergnügen gepaart mit Entspannung pur. Hier ...