Skigebiet Saas-Fee

6. September 2017 - SnowTrex

Wintersport im Skigebiet Saas-Fee bedeutet Pistenvergnügen zu jeder Jahreszeit. Mit Höhenlagen von bis zu 3.600 m und umgeben von 13 Viertausendern ist die Destination auch im Sommer ein beliebtes Reiseziel für Schneefans. Das autofreie Gletscherdorf Saas-Fee in der Schweiz liegt auf einem Hochplateau des Saastals und trägt den Beinamen „Perle der Alpen“.

Schneereiches Pistenvergnügen im Skigebiet Saas-Fee.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Saas-Fee

  • größtes Skigebiet des Schweizer Saastals umgeben von 13 Viertausendern
  • 100 Pistenkilometer und 22 Liftanlagen
  • Prädikat „schneesicherstes Skigebiet Europas“: Skifahren an 365 Tagen im Jahr möglich
  • jeden Dienstag „Nachtschlitteln“ auf der 5 km langen Rodelbahn des Aussichtsbergs Hannig

Das autofreie Skigebiet Saas-Fee befindet sich im Saastal in der Schweiz und erstreckt sich über einen Höhenbereich von 1.800 m bis 3.573 m. Es ist Teil der „Freien Ferienrepublik Saas-Fee“, die 2011 zur Vermarktung der gesamten Region, inklusive der Orte Saas-Grund, Saas-Almagell und Saas-Balen, gegründet wurde. Mit 100 Pistenkilometern und 22 Liftanlagen ist Saas-Fee das größte Skigebiet des Saastals umgeben von 20 Gipfeln, darunter 13 Viertausender. Zu diesem weltweit einzigartigen Panorama zählen das Allalinhorn (4.027 m), der Hausberg Stecknadelhorn (4.242 m) und der höchste Berg, der komplett in der Schweiz gelegen ist, der Dom (4.545 m). Von den insgesamt 100 Pistenkilometern haben 20 km blaue, 60 km rote und 20 km schwarze Markierungen. Neben den Skipisten gibt es in der Destination außerdem 8 km Höhen-Langlaufloipen und 20 km Winterwanderwege. Jeden Dienstag findet darüber hinaus das sogenannte „Nachtschlitteln“ auf der 5 km langen Rodelbahn „Feeblitz“ des Aussichtsbergs Hannig statt, die eine Steigung von 55 Grad hat.

Frisch präparierte Piste im Skigebiet.

Aufgrund seiner exponierten Lage auf einem Hochplateau des Saastals, nahe Italien, abgeschirmt von der allgemeinen Wetterlage, ist die „Perle der Alpen“ ein wahres Sonnenparadies. 300 Sonnentage pro Jahr verzeichnen die Meteorologen im Durchschnitt.

Mit 113 cm Schneefall im Jahresmittel ist das Skifahren in dieser Destination an 365 Tagen möglich. Sogar im Hochsommer stehen dafür 20 Pistenkilometer auf dem Feegletscher ab der Station Mittelallalin (3.450 m) zur Verfügung. Daher trägt Saas-Fee das Prädikat „schneesicherstes Skigebiet Europas“ und ist für viele internationale Ski-Teams die erste Trainingsadresse.

Aufgrund der hohen Schneesicherheit und der Liftanlagen erhält das Skigebiet Saas-Fee von unserem Experten-Team fünf bzw. drei Sterne in den Top-Bewertungskriterien „Schneesicherheit“ und „Lifte & Bahnen“.

2) Pistenplan Saas-Fee

3) Skifahren im Skigebiet Saas-Fee

Das Skigebiet Saas-Fee umfasst 100 Pistenkilometer auf Höhen von knapp 3.600 m bis hinunter auf 1.800 m, die für jede Skifahrklasse die passende Abfahrt bereithalten. Über 100 Skilehrer in drei Skischulen begleiten Anfänger bei ihren ersten Schwüngen auf den Übungshängen am Dorfrand und geben Fortgeschrittenen wertvolle Tipps zur individuellen Verbesserung. Für Familien steht ein separater Babylift zur Verfügung. Dies ist unserem Experten-Team vier von fünf Sternen bei den Bewertungskriterien für besondere Interessen im Bereich „Familie & Kinder“ wert. Wer das erste Mal in Saas-Fee ist, der findet auf dem Allalinhorn (4.027 m) die besten Bedingungen zum Kennenlernen des Skigebietes vor. Mit der Panorama-Felskinnbahn geht es auf 3.000 m Höhe, wo eine überwältigende Aussicht wartet. Von dort führt die höchste unterirdische Standseilbahn der Welt, die „Metro Alpin“, hinauf zum Mittelallalin (3.450 m). Bei der dann folgenden Abfahrt, die mit 14 km eine der längsten des Gebiets ist, werden knapp 1.700 Höhenmeter überwunden. Der Feegletscher nebenan (6 km lang und bis zu 4.200 m hoch) bietet sehr breite und sonnige Hänge für Snowboarder und Skifahrer, die mittelschwere Pisten bevorzugen.

Die breiten Abfahrten in Saas-Fee erfreuen Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen.

Könner vergnügen sich auf den steilen Pisten des Plattjen (2.571 m), oberhalb von Saas-Fee und Saas-Almagell, oder auf den Buckelpisten am Spielboden, auf halber Höhe des Dom (4.545 m). An der Bergstation der Gondelbahn Spielboden befindet sich auf 2.450 m das mit 14 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Bergrestaurant Spielboden mit Panoramablick auf die spektakuläre Gipfelwelt und einer großen Sonnenterrasse.

Bereits im Sommer und Herbst ist das Skigebiet Saas-Fee ein Treffpunkt der internationalen Freestyler-Szene. Der Sommerpark auf dem Mittelallalin mit cooler Chill-out-Zone bietet beste Trainingsvoraussetzungen auf zwei Kickerlines, einer Superpipe, Rails und verschiedenen Boxen. Der Winterpark im Morenia-Gebiet (2.600 m) verfügt ebenfalls über unterschiedliche Kickerlines, Rails und Boxen. Darüber hinaus ist er Austragungsort diverser Freestyle-Events während der Wintersaison. Der dritte Park am Stafelwald (1.900 m) ist speziell auf die Bedürfnisse von Anfängern ausgerichtet. Dieses Angebot honoriert unser Testbericht mit vier Sternen in den Kategorien „Könner & Freerider“ und „Snowparks“.

Freestyler finden im Skigebiet Saas-Fee einen tolle Snowpark vor.

Ein fester Termin in den Kalendern vieler Skifans sind die „Allalin-Rennen“ im März, die höchsten Gletscherabfahrten der Welt. Bei der Volksabfahrt treten Teilnehmer aus ganz Europa bei unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an und erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern.

4) Expertenbewertung

Das Skigebiet Saas-Fee erhält von unseren Experten die Gesamtbewertung von 3,9 Sternen und ist damit einer der beliebtesten Wintersportorte in der Schweiz. Die extrem hohe „Schneesicherheit“ durch die Höhenlagen sowie die „Lifte & Bahnen“ sind in unserem Test die Top-Bewertungskriterien. Die guten Bedingungen für „Familien & Kinder“ bewerten wir mit vier Sternen hinsichtlich der „besonderen Interessen“. Dies gilt auch für das „Könner & Freerider“-Angebot. Das Après-Ski-Vergnügen punktet ebenfalls mit vier Sternen in den weiteren Bewertungskriterien.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Kulinarik wird in Saas-Fee groß geschrieben. Das beweisen Restaurants wie das „Fletschhorn“ im „Waldhotel Fletschhorn“, das mit einem Michelin-Stern und 18 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet ist. Zu den Leuchttürmen der Gastronomieszene gehören ebenso das „Restaurant Vieux Chalet“ und das „Old Saas-Fee“ im Golfhotel Saaserhof. Über 100 weitere Restaurants, Gaststätten, Cafés und Bars bieten im Skigebiet Saas-Fee traditionelle Walliser Spezialitäten und internationale Gourmetküche an. In unserem Test haben wir für diese Auswahl vier Sterne in der Kategorie „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ vergeben. Als Après-Ski-Empfehlungen gelten die „Skihütte Burgener“, die „Black Bull Snowbar“ und „Nesti’s Ski-Bar“ in der Dorfstraße sowie „Rudi’s Schneebar“ und „The Larix“ in der Gletscherstraße. Im „Popcorn!“ in der Oberen Dorfstraße und im „Poison“ in der Bahnhofsstraße geht es bis tief in die Nacht hoch her. Ein besonderes Highlight ist alljährlich im April die große „Après-Ski-Parade“ mit bekannten DJs, an der viele Betriebe aus Saas-Fee teilnehmen. Die Partymeile ist ein Muss für alle Feierlustigen zum Ende der Wintersaison. Dies schlägt bei unseren Experten mit vier Sternen zu Buche.

Winterwanderer auf gewalzen Pfaden oberhalb von Saas-Fee.

Zu den besonderen Events im autofreien Saas-Fee gehört seit dem Jahr 2000 die Veranstaltung „Ice Climbing Swiss Masters & World Cup“ im Januar. Nationale und internationale Topathleten im Eisklettern messen sich im 10-stöckigen Parkhaus am Ortsrand bei spannenden, wetterunabhängigen Wettkämpfen.

Als absolut sehenswert ist der „Eispavillon Mittelallalin“ zu bezeichnen. Dabei handelt es sich um einen 70 m langen Stollen, der von der Bergstation der Metro-Alpin direkt in eine über 5.000 Quadratmeter große Eisgrotte inmitten des jahrtausendealten Feegletschers führt. Nebenan befindet sich das höchstgelegene Drehrestaurant der Welt auf 3.500 m über dem Meer, das „Drehrestaurant Allalin“. Im Laufe einer Stunde dreht sich das Restaurant um 360 Grad und bietet seinen Gästen bei regionalen und internationalen Speisen grandiose Ausblicke.

6) Orte im Skigebiet

Saas-Fee ist die Hauptgemeinde des Saastals und liegt oberhalb der weiteren Ortschaften Saas-Grund, Saas-Almagell und Saas-Balen auf einem Hochplateau (1.800 m). Saas-Fee ist ein typisches Gletscherdorf. Es hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt und ist geprägt von dem walliserischen Hausbaustil auf Stelzen. Saas-Fee wurde 1984 über Nacht berühmt, als die Popband „Wham!“ den Videoclip zu ihrem Welthit „Last Christmas“ dort drehte. Die internationale Gästeschar schätzt neben den ganzjährigen Wintersportmöglichkeiten das vielfältige gastronomische Angebot und die feinstaubfreie Luft. Denn Autos müssen vor den Toren des Dorfes bleiben! Skibusse mit Elektromotoren sind die bequeme Verbindung zu den vielen Bergbahnen und Liften im weitläufigen Skigebiet Saas-Fee.

Ortsansicht von Saas-Fee.

Das Nachbardorf Saas-Grund auf 1.560 m Höhe gilt als die „Wanderperle“ mit zahlreichen Höhenwegen wie dem 1,4 km langen Rundweg „Die 18 Viertausender des Saastals“ und dem 1,2 km langen „Wellness- und Genussrundweg“ am Kreuzboden (2.400 m). Von dort führt auch eine 11 km lange Schlittenabfahrt bis ins Tal. Gondelbahnen und Skilifte bringen die Gäste hinauf ins Skigebiet Saas-Fee. In Saas-Grund fühlen sich besonders Familien, Langläufer und Wanderer sehr wohl.

7) Anreise ins Skigebiet Saas-Fee

Wer mit dem Auto ins Skigebiet Saas-Fee reisen möchte, der fährt aus Norden kommend via Bern durch den Lötschbergtunnel mit dem Autoverladezug. Aus Westen führt die Strecke über Vevey, Martigny und Sierre. Von Osten werden der Oberalppass und der Furkapass (ebenfalls Autoverladeverzug) genommen und von Süden geht es über den Simplonpass direkt ins Wallis. In Visp angekommen, biegen Urlauber Richtung Saas-Fee ab und nach ca. 30 km befindet sich das Parkhaus am Eingang des autofreien Ortes. Dort bieten sich Parkmöglichkeiten im Parkhaus oder auf einem nicht überdachten Parkplatz. In Elektromobilen oder zu Fuß erreichen die Gäste ihre Unterkunft.

Saas-Grund liegt direkt an der Hauptstraße 212 auf dem Weg von Visp nach Saas-Fee. Die Bahnanreise erfolgt über den 30 km entfernten Bahnhof von Visp. Von dort aus verkehrt im Halbstundentakt das sogenannte Postauto, ein Bus, der Reisende in die verschiedenen Orte der Ferienregion bringt.

Die nächsten Flughäfen mit Zugverbindungen nach Visp befinden sich in Sion (ca. 75 km), Bern (ca. 120 km), Mailand-Malpensa (ca. 185 km), Genf (ca. 205 km) und Zürich (ca. 300 km).

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Saas-Fee

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Ski-Openings 2018 weltweit: Wann öffnen die Skigebiete?

Der Winter naht, der Countdown zu den weltweiten Ski-Openings hat begonnen. Allzu ...

Ski-Event zur Saisoneröffnung: Die PowderWeek in Les 2 Alpes

Jedes Jahr veranstaltet SnowTrex in der ersten Dezemberwoche die legendäre PowderWeek ...