Skigebiet Oberstaufen

1. November 2017 - SnowTrex

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Im Skigebiet Oberstaufen finden Wintersportler am Rande der Alpen alles, was das Skifahrer-Herz begehrt: Kurzweilige Pisten in allen Kategorien, komfortable Liftanlagen und gemütliche Hütten für ein gelungenes Après-Ski-Programm machen den Skiurlaub in Oberstaufen für Groß und Klein zum Erfolg.

Die Gondelbahn bringt auf die Pisten am Hochgrat.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Oberstaufen

  • optimale Lage und Anbindung im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz
  • Höhenlage auf 750 bis 1.708 m mit guter Schneesicherheit
  • 53 km Pisten und 37 Lifte
  • gemütlicher Skiort Oberstaufen an der Grenze zu Österreich

Voller Lebensfreude, mit natürlicher Schönheit und sportlichen Herausforderungen erwartet das Allgäu mit seinen Bewohnern die Winter-Gäste. Das Skigebiet Oberstaufen liegt im südöstlichen Baden-Württemberg und erstreckt sich in vier kleineren Teil-Skigebieten bis nach Österreich. Die Höhenlage bis 1.708 m sorgt gemeinsam mit der umfangreichen Beschneiungstechnik für einen schneesicheren Winterspaß. Durchschnittliche Schneehöhen zwischen 20 und 80 cm sind in Oberstaufen keine Seltenheit. Im Winter dürfen Urlauber im Schnitt mit fünf bis sechs Stunden Sonne pro Tag rechnen. Nicht nur auf Skiern und Snowboard, sondern auch mit Schneeschuhen oder bei Winterwanderungen ist die Region ein unvergessliches Erlebnis, denn die Lage am Rande der Alpen bietet unvergleichliche Ausblicke: Bis auf eine Höhe von 2.657 m recken sich über Oberstaufen die Alpen in den Himmel rund um das berühmte Nebelhorn.

Sonnige Pisten von mittlerem Schwierigkeitsgrad laden zum Skifahren ein.

Das Skigebiet Oberstaufen hält abwechslungsreiche Pisten und Abfahrten bereit, die über 37 komfortable Liftanlagen zu erreichen sind. Von den insgesamt 53 Pistenkilometern sind mit 27 km etwa die Hälfte der roten Kategorie zugeordnet und damit für gute Skifahrer leicht zu bewältigen. Die restlichen Kilometer teilen sich in blaue und schwarze Pisten auf. Damit steht für die ganze Familie oder Gruppen mit Skifahrern ganz unterschiedlicher Könnerstufen das perfekte Umfeld im Skigebiet Oberstaufen zur Verfügung.

Der Skiort Oberstaufen ist einer der größten Orte der näheren Umgebung und damit ein wichtiges Wintersportzentrum mit zahlreichen Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und weiteren Sportangeboten. Es ist eng mit den umliegenden Orten in Deutschland und Österreich verbunden. Als Teil der Skiregion Vitales Land kann es als Basis für einen aktiven Skiurlaub mit 159 Pistenkilometern dienen. Diese erstrecken sich auf Höhen zwischen 825 m und 1.900 m und sind mithilfe eines dichten Netzes aus 91 Liftanlagen sehr gut erschlossen. Zu den bekanntesten Skigebieten der beliebten Skiregion zählen zum Beispiel Kempten, Nesselwang, Füssen und Schwangau in Deutschland sowie das Tannheimer Tal, das Tiroler Lechtal und die Naturparkregion Reutte in Österreich.

Mit jeweils vier Sternen belohnen unsere Experten die hervorragenden Bedingungen im Skigebiet Obertaufen in den Top-Bewertungskriterien. Sowohl die modernen „Lifte & Bahnen“ der vier Teil-Skigebiete, als auch die dank umfassender Beschneiung ausgezeichnete „Schneesicherheit“ erreichen eine sehr gute Vier-Sterne-Bewertung.

2) Pistenplan Oberstaufen

3) Skifahren im Skigebiet Oberstaufen

Rund um den Skiort Oberstaufen erstreckt sich das gleichnamige Skigebiet. Es lässt sich in vier Teil-Skigebiete aufteilen: Sie liegen bei Sinswang und Hochgrat sowie in der Skischaukel Hündle/Thalkirchdorf und bei Steibis. Diese Skigebiete unterscheiden sich ein wenig in ihrer Pistenstruktur, sodass sie für unterschiedliche Zielgruppen empfehlenswert sind.

Die abwechslungsreichsten und längsten Pisten finden Skifahrer in der SkiArena Steibis und in der Skischaukel zwischen Hündle und Thalkirchdorf: Insgesamt 18 gut präparierte Pistenkilometer erwarten die Wintersportler in beiden Skigebieten. In der SkiArena Steibis bringen zwölf Lifte große und kleine Skiläufer und Snowboarder auf den Berg. Nach unten geht es über leichte und mittelschwere Pisten. In der Skischaukel Thalkirchdorf-Hündle gibt es ebenfalls zahlreiche breite und sanft abfallende Strecken, die für Kinder und Anfänger optimale Bedingungen bieten.

Aber auch ambitionierte Skifahrer haben keinen Grund, sich in beiden Teil-Skigebieten im Skigebiet Oberstaufen zu langweilen: Der Hündle-Steilhang, wo schon Weltcup-Rennen der Damen ausgetragen wurden, hält ebenso wie die Abfahrten am Fluh- und am Bärenlochlift in der SkiArena Steibis sportliche Herausforderungen für Skiläufer und Snowboarder bereit. Wer dort Blut geleckt hat, der sollte unbedingt noch zum Hochgrat – die steilen Strecken sind nur etwas für geübte Wintersportler. Eine sehr gute Bewertung von vier Sternen im Bereich „Könner & Freerider“ erhalten die schweren Pisten im Skigebiet Oberstaufen. Neben Steibis und Hündle/Thalkirchdorf ist Sinswang ein echtes Anfänger- und Familienparadies. Mit vier Sternen für die Kategorie „Familien & Kinder“ werden die tollen Bedingungen belohnt.

Snowboarder übt sich an einer Box im Steibis Snowpark.

Ganz hervorragende fünf Sterne erreicht das Skigebiet Oberstaufen bei den „Snowparks“. Grund ist der moderne Snowpark „Almdudler Steibis Park“ in der SkiArena Steibis am Bärenloch. Der über die Imbergbahn und den Fuckskarlift erreichbare Snowpark weist drei unterschiedliche Lines in drei Schwierigkeitsgraden auf: Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis finden hier optimale Voraussetzungen für ein spannendes und effektives Training.

Nicht nur im alpinen Bereich, sondern auch beim Langlauf kann das Skigebiet Oberstaufen mit seiner Vielseitigkeit punkten. Anfänger finden auf der 2 km langen Kalzhofer Loipe den richtigen Einstieg. Könner dagegen sollten sich auf die etwa 50 km lange „Superloipe“ wagen, die vom Alpsee bis zum Waldsee führt. Die Ausblicke auf die Nagelfluhkette und die Gipfel des Bregenzer Waldes belohnen für die Anstrengungen auf der Strecke.

4) Expertenbewertung

Mit einem Gesamtergebnis von 3,9 Sternen in unserer Bewertung zählt das Skigebiet Oberstaufen zu den besten in ganz Deutschland. Vor allem die hervorragenden Fünf-Sterne-Bewertungen für die „Snowparks“ und in der Kategorie „Langlauf & Loipen“ sind ausschlaggebend für das tolle Ergebnis. Darüber hinaus unterstreichen die zahlreichen Kategorien, die vier Sterne erhalten, die Leistungsfähigkeit des kleinen Skigebietes rund um den Skiort Oberstaufen. Dazu gehören die vier Sterne für die „Lifte & Bahnen“ und die „Schneesicherheit“ ebenso wie die für die Kategorien „Familien & Kinder“ und „Könner & Freerider“. Damit der Skiurlaub ein voller Erfolg wird, sind aber auch unsere weiteren Kriterien wichtig: Das Skigebiet Oberstaufen erreicht für die „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“-Angebote sehr gute vier Sterne, wie sie auch für die „Orientierung dank Pistenplan und Beschilderung“ und die „Anfahrt & Parkmöglichkeiten“ vergeben wird.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Die Wintersportregion Allgäu und der Skiort Oberstaufen halten zahlreiche Après-Ski-Aktivitäten und -Locations bereit. Wie auch in Bezug auf Pisten und Loipen punktet das Skigebiet Oberstaufen beim Après-Ski mit Abwechslungsreichtum: Egal, ob Besucher weitere sportliche Herausforderungen, wilde Partys oder entspannte Stunden beim Wellness suchen – rund um Oberstaufen findet sich alles das und noch viel mehr.

Neben dem Skifahren ist das Rodeln Wintersport-Spaß Nummer 1. Sowohl am Imberg als auch am Hochgrat erwarten herrliche Naturrodelbahnen große und kleine Besucher. Vor allem die 6 km lange Rodelstrecke am Hochgrat sorgt für atemberaubende Abfahrten auf zwei Kufen. Wer gerne einmal schmale Kufen unter die Schuhe schnallt, der ist in Steibis auf dem Eisplatz gut aufgehoben. Dort gibt es interessante Möglichkeiten zum Eislaufen und zum Eisstockschießen. Etwas ruhiger, aber nicht weniger beeindruckend ist eine Winterwanderung rund um Oberstaufen.

Die Hütten laden mit Sonnenterrassen zum Verweilen ein.

Für Gäste, die ihren Skiurlaub gerne mit einem zünftigen Après-Ski-Programm abrunden, ist Oberstaufen eine gute Adresse. Nicht nur die Hütten an den Strecken und im Tal laden zu einem gemütlichen Absacker ein. Auch im Ortszentrum von Oberstaufen gibt es zahlreiche Lokale, die mit leckeren Getränken, guter Musik und geselligem Ambiente für Stimmung sorgen. Besonders beliebt sind zum Beispiel das „Bermuda Dreieck“ in Oberstaufen, das „Bubi’s“, der „Weinbauer“ oder die „Enzianhütte“. Die SnowTrex-Experten vergeben für dieses Angebot gute drei Sterne.

Müde Muskeln nach einem langen Skitag oder einer anstrengenden Wanderung genießen Wärme – warum also nicht am Abend in Ruhe das Erlebnisbad „Aquaria“ besuchen? Auf über 1.000 Quadratmetern erwarten warmes Wasser, Sauna und Wellnessbereich Gäste jedes Alters.

6) Orte im Skigebiet

Das Allgäu wie aus dem Bilderbuch – das erleben Besucher im Sommer wie im Winter in der Region Oberstaufen. Die günstige Lage im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz macht Oberstaufen seit vielen Jahrzehnten zu einem interessanten Urlaubsort zu jeder Jahreszeit. Dabei kann der kleine Ort auf eine lange Geschichte zurückblicken, denn schon im 9. Jahrhundert gab es eine Siedlung im heutigen Oberstaufen.

Winterliches Panorama von Oberstaufen.

Nicht nur die einmalige Landschaft, sondern auch die enge Verbindung zwischen Tradition und Moderne machen die kleine Stadt mit ihren gut 7.500 Einwohnern so interessant. Viele regelmäßige Veranstaltungen wie der traditionelle „Fasnatziestag“ oder der „Viehscheid“, sprich der Almabtrieb im Herbst, erhalten bis heute den Charme der Region. Für die Besucher hält der Skiort Oberstaufen viele sportliche und entspannende Aktivitäten bereit, weshalb sich ein Urlaub in der Region zu jeder Jahreszeit spannend gestalten lässt. Dazu gehören zahlreiche gepflegte Wanderwege, ein Erlebnisbad und Sportzentren, wo Besucher Tennis spielen oder Eislaufen können.

7) Anreise ins Skigebiet Oberstaufen

Für Wintersportler aus dem Süden Deutschlands ist das Skigebiet Oberstaufen sogar als Tagesausflug oder für einen Wochenendtrip ein interessantes Ziel. Von München aus ist man mit dem Auto gute zwei Stunden bis nach Oberstaufen unterwegs. Etwas länger – bis zu drei Stunden – dauert die Fahrt aus Stuttgart ins winterliche Allgäu.

Beide Städte sind insbesondere für Besucher mit einer weiteren Anreise eine gute Adresse. Allerdings empfehlen sich für Flugreisende noch eher Friedrichshafen oder Memmingen. Von dort ist man dann mit einem Mietwagen weiter unterwegs: Etwa eine Stunde dauert die Fahrt von Friedrichshafen und Memmingen. Wer von Südosten, sprich aus Tirol und Innsbruck, nach Oberstaufen fährt, der ist etwa drei Stunden bis ins Skigebiet Oberstaufen unterwegs.

Reisende, die gar nicht mit dem Auto anreisen wollen, erreichen Oberstaufen problemlos mit dem Zug. Der Bahnhof befindet sich direkt im Ortskern Oberstaufen, wo man auf Bus oder Taxi umsteigen kann, um die Unterkunft zu erreichen.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Oberstaufen

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Ski-Openings 2018 weltweit: Wann öffnen die Skigebiete?

Der Winter naht, der Countdown zu den weltweiten Ski-Openings hat begonnen. Allzu ...

Ski-Event zur Saisoneröffnung: Die PowderWeek in Les 2 Alpes

Jedes Jahr veranstaltet SnowTrex in der ersten Dezemberwoche die legendäre PowderWeek ...