Neu bei SnowTrex: Dalaas-Wald im Klostertal

25. November 2013 - Nina Vogt

Es ist die ruhigere Seite des Arlbergs, der Gegenpol zur Après-Ski-Hochburg St. Anton oder zum noblen Lech Zürs. Doch diejenigen, die das Klostertal bereits für sich entdeckt haben, schätzen es für weit mehr als nur die Ruhe, die man hier hat. Das hiesige Skigebiet am Sonnenkopf kann zwar nicht mit hunderten Pistenkilometern punkten, dafür aber mit absoluter Schneesicherheit. Zudem liegen seine Stärken eben nicht unbedingt nur auf, sondern auch neben der Piste. Das Klostertal hat sich in den letzten Jahren zur Pilgerstätte für Freerider entwickelt.

© Klostertal Tourismus

Ein guter Grund für SnowTrex, einen weiteren Ort auf der Westseite des Arlbergs ins Sortiment aufzunehmen. Dalaas liegt zwischen Bludenz und St. Anton. Der Ort hat ca. 1.500 Einwohner und befindet sich auf einer Höhe von 835 m. Dalaas und sein Nachbardorf Wald sind angenehm ruhig und beschaulich, auch aufgrund der Tatsache, dass der Hauptverkehr durch einen Tunnel vorbeigeführt wird. Dalaas ist eine der 22 sogenannten „Naturvielfalt-Gemeinden“ der Region. Mit großer Hingabe werden hier Traditionen gepflegt und regionale Produkte hergestellt. Hier ist die Welt noch in Ordnung.

Dalaas gilt als optimaler Ausgangspunkt für Touren im Klostertal. Und die müssen sich nicht nur auf das nahe Skigebiet „Sonnenkopf“ (1.000–2.300 m) beschränken. Können Sie aber. Denn der Geheimtipp unter den Skigebieten rund um den Arlberg – erst 1975 wurde es erschlossen – hat nicht nur 31 Pistenkilometer, 9 Liftanlagen und einen kleinen Funpark für Einsteiger zu bieten. Aufgrund der topografischen Lage sind die Schneeverhältnisse hier bis weit ins Frühjahr hinein sehr gut. Der Sonnenkopf ist eins der wenigen Skigebiete, die ohne eine einzige Schneekanone auskommen.

© Klostertal Tourismus

Perfekte Voraussetzungen für ein Backcountry-Areal, von dem Freerider träumen. Von der Bergstation Glattingrat aus gelangen sie über kurze Traversen zu Steilrinnen und Tiefschneerampen. Es geht durch leicht bewaldete Stücke den Berg hinunter. Der Sonnenkopf ist aber auch Drehscheibe für mehrere anspruchsvolle Touren – die Abfahrt durch das Neunziggasttal nach Klösterle etwa oder die durchs Silbertal ins Montafon.

Wer trotzdem die präparierte Piste bevorzugt, dem verlangt die Vermalen-Abfahrt mit einer Länge von 11 km und 1.300 m Höhenunterschied einiges an Kondition ab. Die schwarze Piste ins „Bäraloch“ zählt mit 60 Prozent Neigung zu den steilsten Pisten Österreichs. Belohnt wird man am Ende eines Skitages übrigens mit einer echten Größe, was Après-Ski angeht. In der Kelobar an der Talstation wurden schon legendäre Partys gefeiert.

© Klostertal Tourismus

Doch mit dem Sonnenkopf ist das Potenzial des Klostertals längst nicht erschöpft. Nicht umsonst stammt die Siegerin der Freeride World Tour 2013, Nadine Wallner, hierher, genauer gesagt aus dem nur ca. 8 km von Dalaas entfernten Klösterle. Von der genüsslichen Waldabfahrt bis hin zum Tiefschnee-Steilhang finden Powder-Fanatiker hier alles. Beliebt ist beispielsweise die gigantische Nordflanke des Albonagrats, auf der man bis nach Stuben hinunter gelangt. Von der Bergstation der Albonabahn, die hier startet, führen zahlreiche Abfahrten in alle Himmelsrichtungen – zum Beispiel die Route über die Milchböden zum Rasthaus Verwall.

Das Klostertal – idealer Ausgangspunkt für Tiefschneetouren, aber auch für Ausflüge in die großen, berühmten Skigebiete am Arlberg. Und das bei einem günstigen Preisniveau. Das hat Potenzial! Mit Dalaas bietet SnowTrex hier die optimale „Base“ an. Ruhig, in nächster Nähe zu den Skibergen. Und mit zahlreichen Möglichkeiten für ein Freizeitprogramm auch ohne Bretter unter den Füßen. Präparierte und beschilderte Winterwanderwege etwa verlaufen vom Tal aus bis auf eine Höhe von 2.000 m. Eine der schönsten Routen führt auf das Mutterjöchle. Wer auch abseits des Tiefschnees das Risiko sucht, der wagt sich auf eine Eisklettertour – am Fallbach-Wasserfall wartet Österreichs längste Eisroute.

Das Klostertal –  ein Geheimtipp abseits der Massen mit viel Potenzial. Lust bekommen? Dann geht es hier zu unserem Angebot in Dalaas-Wald.

Print Friendly and PDF
Kössen – Skigebiet Hochkössen

Das Familienskigebiet Hochkössen im Kaiserwinkl zeichnet sich durch ...

Autofreier Skiurlaub – ganz entspannt ankommen!

Teuer, zeitraubend, stressig – mit dem Auto in die Berge fahren kann ungemütlich ...