Skigebiet Isola 2000

7. Dezember 2017 - SnowTrex

Das Skigebiet Isola 2000 liegt mit der gleichnamigen Skistation und mit 120 abwechslungsreichen, schneesicheren Pistenkilometern in den französischen Seealpen, 75 km nördlich von Nizza. Neben der überdachten Einkaufsmeile der Skistation garantieren Aktivitäten wie Heli-Skiing, Eislaufen und Schneeschuh-Wanderungen einen gelungenen Winterurlaub.

Das Skigebiet Isola 2000 hält traumhafte Blicke über die französischen Seealpen bereit.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Isola 2000

  • Skiort Isola 2000 auf 2.000 m Meereshöhe
  • Skigebiet Isola 2000 zwischen 1.800 und 2.603 m über dem Meeresspiegel
  • 22 Aufstiegshilfen mit 3 Kabinenbahnen, 12 Schlepp- und 7 Sesselliften
  • 120 Pisten- und 3 Loipenkilometer, Snowpark „Tony’s Snowland“

Ein Winterurlaub im französischen Skiort Isola 2000 führt auf 2.000 m in das Gebiet Alpe Castiglione (Chastillon). Dieses befindet sich unweit des Passes Col de la Lombarde, an der Grenze zum italienischen Piemont. Das Skigebiet Isola 2000 liegt in den französischen Seealpen (Provence-Alpes-Côte d’Azur), im Vallée de la Tinée des Nationalparks Mercantour (Parc national du Mercantour).

Die schneesicheren 120 Pistenkilometer des Skigebiets Isola 2000 erstrecken sich in Höhenlagen zwischen 1.800 und 2.603 m. 22 Aufstiegshilfen erschließen mit 3 Kabinenbahnen, 12 Schlepp- und 7 Sesselliften die 75 „blauen“ und „grünen“, 35 „roten“ und 10 „schwarzen“ Pistenkilometer des sonnenverwöhnten Skigebiets.

Der Snowpark „Tony’s Snowland“ erwartet Freestyler aller Könnerstufen mit den sorgfältig geshapten Obstacles der Areas „Easy Park“ und „Tony’s Biopark“. Neben Jumps und Rails ermöglichen ein Air-Jump-Bag und eine Boardercross-Strecke herrlichen Schneespaß.

120 Pistenkilometer erwarten Wintersportler im Skigebiet Isola 2000.

Langläufer gleiten entlang der 3 km langen Loipe, die um den Skiort Isola 2000 führt.

Im französischen Skigebiet Isola 2000 genießen Winterurlauber in den Monaten von Dezember bis April täglich rund 6,8 Sonnenstunden. Aufgrund der Höhenlage betragen die durchschnittlichen Schneehöhen 60 cm an der Tal- und 125 cm an der Bergstation. Die gemessenen Maximalwerte lagen jeweils bei 90 und 200 cm. Zusätzlich garantieren die 360 Schneekanonen der modernen Beschneiungsanlage die Schneesicherheit der Pisten.

Die Top-Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen“ und „Schneesicherheit“ erhalten im Testbericht unserer Experten über das Skigebiet Isola 2000 jeweils 3 gute und 4 hervorragende Sterne. Beide Kategorien werden für die Errechnung der Gesamtnote doppelt berücksichtigt.

2) Pistenplan Skigebiet Isola 2000

3) Skifahren im Skigebiet Isola 2000

Nur 90 km von der französischen Côte d’Azur entfernt, nahe der italienischen Grenze, erfreut das Skigebiet Isola 2000 mit schneesicheren Höhenlagen und sonnigen Hängen. Durch die abwechslungsreiche Gestaltung der Pisten genießen Wintersportler aller Könnerstufen wunderbaren Ski- und Carving-Spass.

Das professionelle Team der Skischule „ESF“ veranstaltet Privatunterricht und Gruppenkurse im Skilaufen und Snowboarden für Kinder, Teenager und Erwachsene. Über die App „esf+“ können Wintersportler Kurse buchen und ihre sportlichen Leistungen überblicken. Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren sind im Club „Piou-Piou“ der Skischule „ESF“ gut aufgehoben. Hier entdecken die Kleinen spielerisch die Freude am Skifahren. In weiteren Gruppen werden Kinder von 6 bis 12 Jahren, Teenager und Erwachsene unterrichtet. Modernes Equipment vermieten die Verleihstationen „Morisset Sports“ und „Sports 2000 Ski Center“.

Sonnige Hänge im Skigebiet Isola 2000.

Der höchste Punkt des Skigebiets Isola 2000 liegt auf dem Cime de Sistron, von dessen Gipfel man bei guter Sicht bis zum Mittelmeer blickt. Hier und in den Höhenlagen des Cime de Merlier und Cime du Méné liegen die anspruchsvollen Pisten, auf denen Könner ins Tal wedeln. Die Übungshänge und das Kindergelände der Skischule liegen an der Talstation des Skigebiets. Zweimal pro Woche wird die „blaue“ Piste am „Belvédère-Lift“ abends in Flutlicht getaucht und ermöglicht das Erlebnis des Nachtskilaufs.

Freerider buchen geführte Touren bei einem ortskundigen Bergführer oder erkunden auf eigene Faust die Tiefschnee-Hänge am Mont St. Sauveur, Cime du Méné oder Col Mercière. Langläufer entdecken eine 3 km umfassende Loipe, die um die Skistation führt. Freestyler finden im Snowpark „Tony’s Snowland“, unterhalb des Gipfels des Tête de Pelevos, das optimale Terrain zum Austoben. Während sich Einsteiger in der Area des „Easyparks“ wohlfühlen, zieht es Profis an die Halfpipe, auf die Boardercross-Strecke und auf das große Luftkissen „Isol’air 2000“, wo sie gefahrlos Sprünge üben können.

Das französische Skigebiet Isola 2000 wird in unserer Expertenbewertung in den Kategorien „Familien & Kinder“, „Anfänger“ und „Könner & Freerider“ jeweils mit 4 hervorragenden Sternen ausgezeichnet. 3 gute Sterne gehen an die Rubrik „Snowparks“, mit einem Stern schneidet die Kategorie „Langlauf & Loipen“ ab.

4) Expertenbewertung

Das französische Skigebiet Isola 2000 wird im Testbericht unserer Experten mit einer Gesamtnote von 3,7 von 5 maximal erreichbaren Sternen bewertet. Mit jeweils 4 hervorragenden Sternen schneiden die folgenden Kategorien ab: „Schneesicherheit“, „Familien & Kinder“, „Anfänger“, „Könner & Freerider“, „Après-Ski“ und „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“. Mit jeweils wohlverdienten 3 Sternen werden die Rubriken „Lifte & Bahnen“, „Snowparks“ und „Orientierung“ bewertet. Die Kategorien „Anfahrt und Parkmöglichkeiten“ sowie „Langlauf & Loipen“ erhalten jeweils 2 und 1 Stern.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Rund um das Skigebiet Isola 2000 entdecken Winterurlauber ein breit gefächertes Angebot für einen rundum gelungenen Skiurlaub.

In der überdachten Einkaufsmeile der Skistation Isola 2000 befinden sich Geschäfte, Restaurants, Bars und ein Kino. Wellness genießen Winterurlauber bei den Massagen und Beauty-Anwendungen des „Spa des Temps“. Im Ort Isola bietet die Badelandschaft des „Aquavallées“ mit einem Dampfbad, einer Sauna, einem Whirlpool, einer Wasserrutsche, einem Sport- und einem Kinderbecken Oasen der Erholung und Wasserspaß für die ganze Familie.

Rasant wird es auf dem „Ice Circuit“, wenn Wintersportler auf 2.000 m Seehöhe mit Karts den 800 m langen Eisparcours fahren, der durch das Eisrennen „Andros Trophy“ berühmt wurde. Für Adrenalin sorgt auch eine Snowmobil-Tour, die durch tief verschneite Wälder und atemberaubende Landschaften führt. Ansprechpartner für dieses Erlebnis ist das Unternehmen „AT2000“.

Schwindelerregende Höhen und unvergessliche Eindrücke erleben Winterurlauber beim Paragliding. Mit oder ohne Ski geht es mit professionellen Guides in die Lüfte, um den Anblick des La Colmiane von oben zu genießen.

Beim Heli-Skiing erwartet Freerider ein exklusives Vergnügen, das in das nahe Italien führt. Ansprechpartner ist die Skischule vor Ort.

Entspannung pur bietet eine Schneeschuh-Wanderung durch die verschneiten Landschaften des Tinée-Tals im Nationalpark Mercantour. Geführte Touren veranstalten die Bergführer Richard Petitjean und Mickael Pozzi.

Die Küche in den Bergen Frankreichs ist von Pasteten, Suppen und Gerichten mit Käse und Kartoffeln geprägt. In den Seealpen erfreuen die maritimen Köstlichkeiten der nahen Côte d’Azur ebenso wie die kulinarischen Einflüsse aus dem Piemont. Aus den Flüssen und Seen der Region des Nationalparks Mercantour werden frische Hechte und Saiblinge serviert. Dazu munden die weltberühmten Weine Frankreichs.

An der Skistation und an den Pisten des Skigebiets Isola 2000 bilden gemütliche Bergrestaurants, urige Hütten und stilvolle Chalets einen einladenden Rahmen für Einkehrschwünge und abendliche Unterhaltungen. Von den Skipisten und von der überdachten Galerie gelangt man in das Restaurant „La Marmotte“, auf dessen Sonnenterrasse beispielsweise köstliche Crêpes serviert werden. An den Hängen des St. Sauveur lädt das Restaurant „La Valette“ mit einer sonnigen Terrasse und einem wärmenden Kamin zu traditioneller Bergküche ein. Schon die Anreise mit dem hauseigenen Transportservice des Restaurants „Le Refuge“ ist Teil eines besonderen Bergerlebnisses. Das Chalet bietet ein Ambiente zum Wohlfühlen und eine atemberaubende Aussicht. Serviert werden Grillplatten, Salate und hausgemachte Desserts. Sushi, Tapas und Hot Dogs im „New York-Style“ bietet die „La Marmotte Lounge“. Abends wird beim Après-Ski mit wohlschmeckenden Cocktails und einer großen Auswahl an Champagner ausgiebig gefeiert. Weitere beliebte Locations zum Après-Ski sind die „Snowball Bar“ und das „Le Crocodile Pub“.

Urige Hütten laden im Skigebiet Isola 2000 zu Einkehrschwüngen ein.

Unsere Experten bewerten die Kategorien „Après-Ski“ und „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ im Skigebiet Isola 2000 jeweils mit 4 hervorragenden Sternen.

6) Orte im Skigebiet

Isola 2000 ist eine Skistation, die 1972 mit Appartements und einer überdachten Flaniermeile direkt an den Pisten des gleichnamigen Skigebiets errichtet wurde. Sie gehört der Gemeinde Isola an, die 73 km nördlich von Nizza, im Departement Alpes-Maritimes, in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (Seealpen) liegt. Zu den Sehenswürdigkeiten Isolas zählen die romanische Kirche „Alpestre“ aus dem 12., die Kapelle „St. Anne“ aus dem 19. und die „Chapelle Saint-Roch“ aus dem 16. Jahrhundert. Die malerische Korn-Mühle und die Dorfbackstube des Ortes waren 800 Jahre lang, bis 1950, in Betrieb.

Blick auf Isola 2000.

7) Anreise ins Skigebiet Isola 2000

Die Anfahrt in das französische Skigebiet Isola 2000 erfolgt mit dem Pkw, vom 1.431 km nordöstlich liegenden Berlin, via Leipzig, Nürnberg, Memmingen, Lindau, Vaduz, Chur, San Bernardino, Lugano, Como, Tortona, Savona, Imperia, Nizza, Carros und Saint-Sauveur-sur-Tinée. Vom 891 km nordöstlich liegenden München reist man über Kempten nach Chur und über dieselbe Strecke an. Vom 1.505 km nördlich liegenden Hamburg führt die Route über Hannover, Würzburg, Ulm und Lindau nach Chur, von hier wie oben beschrieben in den Skiort Isola 2000. Vom 1.289 km nordwestlich liegenden Köln reist man per Pkw via Bonn, Trier, Luxemburg, Thionville, Metz, Nancy, Dijon, Chalon-sur-Saone, Villefranche-sur-Saone, Lyon, Grenoble und Entrevaux in das französische Skigebiet.

Die Skistation Isola 2000 ist mit dem Bus Santa-Azur der Linie 750 an den Hauptbahnhof von Nizza, über diesen an die Hauptbahnhöfe Europas angebunden.

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich im 85 km entfernten Nizza. Er ist über den Bahnhof St. Laurent du Var an den Hauptbahnhof von Nizza, über diesen mit dem Bus der Linie 750 an den Skiort Isola 2000 angebunden.

Die Kategorie „Anreise & Parkmöglichkeiten“ wird im Skigebiet Isola 2000 mit 2 Sternen bewertet.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Isola 2000

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Skigebiet Starý Smokovec

Im kleinsten Hochgebirge Europas mit Gipfeln bis über 2.600 m Höhe liegen die ...

Am höchsten, am längsten, am steilsten: Top 10 Alpen-Rekorde

Der höchste Berg, die steilste Piste, das höchstgelegene Hotel Europas oder sogar ...