Ischgl – Skifahren in der Alpenmetropole

27. Juni 2012 - Katharina Teudt

Die Bilder, die man vor Augen hat, wenn man an Ischgl denkt könnten unterschiedlicher nicht sein. Von den unendlichen Weiten der Alpen, über kilometerlange weiße Pisten, schicke Vier-Sterne- Hotels, niedliche Pensionen, singende und tanzende Menschen unter zahlreichen Schirmbars bis hin zu glücklichen Familien auf einer Rodeltour – Ischgl ist äußerst vielfältig!

Das einstige Bergbauerndorf befindet sich im österreichischen Tirol und gilt heute mit seinen 10.600 Gästebetten als Paradebeispiel eines pulsierenden Urlaubsortes. Insbesondere die Wintersaison gilt hierbei als äußerst beliebte Reisezeit, da den Urlaubern eine große Palette an Aktivitäten geboten wird. Die Sportlichen unter ihnen finden ihre Erfüllung auf über 238 Pistenkilometern beim Skifahren, Langlauf und Snowboarden. Den partylustigen Après-Ski-Gängern steht ein unvergessliches Abenteuer in einer der zahlreichen Bars von Ischgl bevor. Auch bei den kleinen Gästen kommt keine Langeweile auf. Eine aufregende Pferdeschlittenfahrt, Rodeln im Mondschein oder Eislaufen lassen die Kinderherzen höher schlagen.

Doch nicht nur der Ort an sich bietet viel Abwechslung, sondern auch das einmalige Skigebiet „Silvretta Arena“. Nicht grundlos zählt das Gebiet zu den besten Wintersport-Orten Europas. Hier finden Urlauber eine Vielzahl an Pistenkilometern, modernste Liftanlagen und höchste Schneesicherheit. Die Zweiländerskischaukel Ischgl mit Anschluss an das Schweizer Samnaun ist eines der größten Skireviere Österreichs. Das Hauptskigebiet liegt zwischen 2.000 m und 2.872 m Höhe und gilt somit als eines der schneesichersten der Alpen. Mit 44 Lift- und Seilbahnanlagen und über 238 km bestens präparierten Pisten startet der Ort jährlich Ende November in das Skivergnügen – Ischgl wäre nicht Ischgl, wenn der Saisonstart nicht auch gebührend gefeiert werden würde. So läutet man die neue Wintersaison alljährlich mit dem „Top of the Mountain Concert” ein, auf dem bereits viele internationale Stars, wie Tina Turner, Elton John, Bon Jovi, Sting oder Pink aufgetreten sind. Das Konzert findet insgesamt dreimal statt, zum Opening, zu Ostern und als Saison-Finale Anfang Mai.

Aber auch ohne die spektakulären Großereignisse, die regelmäßig Besucherscharen nach Ischgl locken, hat der Ort eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten zu bieten. Nicht grundlos wird Ischgl auch das „Ibiza der Alpen“ genannt. Locations wie der „Kuhstall“, die „Trofana-Alm“ und „Niki’s Stadl“ garantieren eine Nacht voller Spaß, guter Musik und heißer Flirts. Wer seinen Abend lieber etwas ruhiger verbringt, kann es sich in einem urigen Café gemütlich machen oder sich im Erlebnisbad mit Massagen, Solarium und Saunen entspannen.

Quellen: www.ischgl.com www.apresski.de www.ischgl.com www.ischgl.com www.bergfex.at de.wikipedia.org

Print Friendly and PDF
Neukirchen & Bramberg – Skigebiet Wildkogel-Arena

Abwechslungsreiche Pisten, ein tolles Familienangebot und faszinierende ...

Andalo, Molveno, Fai – Skigebiet Paganella

Paganella ist eines der anspruchsvolleren Skigebiete mittlerer Größe im Trentino. ...