Flaine – Skigebiet Grand Massif

3. August 2017 - SnowTrex

Im Skigebiet Grand Massif bei Flaine in den französischen Alpen bleiben keine Wünsche offen. Das französische Skigebiet bietet vor allem Anfängern und Familien unbeschwerten Winterspaß. Auch echte Könner und Freerider finden gleichermaßen ihre sportliche Herausforderung. Jenseits der Pisten hält das Skigebiet in Hochsavoyen vielfältige Freizeitmöglichkeiten bereit.

Im Skigebiet Grand Massif findet jeder Wintersportler eine geeignete Piste.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Grand Massif

  • abwechslungsreiche Pisten für jedes Niveau auf einer Höhe zwischen 694 m und 2.476 m
  • insgesamt 265 Pistenkilometer und 71 Liftanlagen
  • weitläufiges Skigebiet durch den Zusammenschluss der Skigebiete um Flaine, Les Carroz d’Arâches, Samoëns, Morillon und Sixt-Fer-à-Cheval

Das Grand Massif im Schatten des Mont Blanc ist ein Skigebiet der Superlative. Fünf prominente Skistationen – Flaine, Les Carroz d’Arâches, Samoëns, Morillon und Sixt-Fer-à-Cheval – haben sich hier zusammengeschlossen. Das Skigebiet Grand Massif offeriert auf 40.000 ha ganze 265 Pistenkilometer und 71 Lifte und Bahnen. Das gesamte Skigebiet liegt auf einer Höhe von 694 m bis 2.476 m. Dabei gibt es Strecken für jeden Geschmack und jedes Niveau. 135 km sind als grüne beziehungsweise blaue Pisten ausgewiesen, die perfekt dazu geeignet sind, die ersten Schwünge im alpinen Gebiet zu setzen – auch mit professioneller Unterstützung der ortsansässigen Skilehrer. Fortgeschrittene Fahrer können sich auf abwechslungsreiche 95 km rote Pisten freuen und Könner suchen die Herausforderung auf den 35 km, die als schwarze Pisten klassifiziert sind.

Perfekter Sonnentag im Skigebiet Grand Massif.

Das Gebiet ist aufgrund seiner Höhenlage als sehr schneesicher einzustufen. Die durchschnittliche Schneehöhe liegt bei 116 cm im Tal und 339 cm am Berg. Tiefer gelegene Orte beschneien ihre Hauptabfahrten. Insgesamt stehen rund 1.100 Schneekanonen zur Verfügung, um unbeschwerten Wintersport über die gesamte Saison von Mitte Dezember bis Mitte April zu garantieren. Die Wintersportorte im Grand Massif sind von der Sonne verwöhnt: Durchschnittlich vier Sonnenstunden vermeldet der Ort Flaine in den Wintermonaten. Auch unsere Experten überzeugt das Angebot im Grand Massif. In den beiden Top-Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen” und „Schneesicherheit” erhält das Grand Massif drei beziehungsweise vier von fünf Sternen.

2) Pistenplan Grand Massif

3) Skifahren im Skigebiet Grand Massif

Die fünf Wintersportorte im Grand Massif sind völlig unterschiedlich. Traditionelle Alpendörfer neben top-modernen Ski-Destinationen ermöglichen für jeden Geschmack den perfekten Skiurlaub. Wie die Orte, so die Pisten, denn im Grand Massif ist für jeden Wintersportfan das passende Angebot dabei. Auf den grünen und blauen Pisten, die über 50 Prozent des Skigebiets ausmachen, fühlen sich Einsteiger und Familien wohl, denn hier wird Skifahren zum Genuss. Solche sanften Abfahrten finden sich zum Beispiel in den Gebieten rund um Morillon, Les Carroz und Samoëns. An den Hängen von Grandes Platières und Le Désert Blanc hält das Skigebiet Grand Massif Pisten für jedes Niveau bereit. Die 14 km lange Abfahrt „Les Cascades” von Flaine nach Sixt ist ebenfalls für Einsteiger geeignet und bietet neben Ski- auch absoluten Naturgenuss.

Familienfreundlichkeit ist Trumpf im Skigebiet Grand Massif. Schon die Jüngsten können sich auf eigenen Übungshängen und in Skikindergärten spielerisch an den Wintersport herantasten. Für Familien bestehen außerdem Sonderangebote – denn immerhin ist Frankreich für seine Kinderfreundlichkeit berühmt. Und nicht nur das: Selbst Sportler mit Handicap finden in den französischen Alpen maßgeschneiderte Angebote. So auch im Grand Massif, wo eingeschränkten Sportlern spezielle Rabatte eingeräumt werden und ein Teil der Pisten barrierefrei zugänglich ist. Nervenkitzel gefällig? Voilà: Rote und schwarze Pisten sind vor allem in den Höhenlagen rund um Flaine zu finden. Hier sind rund die Hälfte aller Abfahrten als schwarz oder rot kategorisiert. Besonders anspruchsvolle Pisten trifft man an den Hängen von Tête des Lindars, Grandes Platières, Tête Pelouse und Lac de Gers an. Darüber hinaus offeriert das Skigebiet Grand Massif bewachte, aber unpräparierte Pisten für Tourenskifahrer. Pulverschnee-Liebhaber können ihre spezielle Herausforderung auf den Abfahrten Lindars oder Véret erleben.

Einkehren über den Wolken.

Auch Snowboarder finden im Skigebiet Grand Massif perfekte Bedingungen vor. Entsprechende Snowparks befinden sich in Flaine, Les Carroz und Samoëns. Auf die jüngsten Snowboarder wartet zudem ein Kinder-Jampark in Morillon.

Für Langläufer hat das gesamte Skigebiet rund 90 km gut präparierte Loipen zu bieten. Vor allem die Loipen rund um Samoëns und Morillon sind bei Liebhabern des nordischen Skisports populär und bieten Naturgenuss pur.

Das Skigebiet Grand Massif punktet mit vielen außergewöhnlichen Angeboten. Deshalb schneidet es bei unserer Expertenbewertung zu besonderen Interessen entsprechend ab: Bei den Kriterien „Familien & Kinder”, „Anfänger” sowie „Könner & Freerider” wurden jeweils vier von fünf Sternen vergeben.

4) Expertenbewertung

Nicht nur Franzosen lieben das Grand Massif – das Skigebiet zählt zu den beliebtesten Wintersportdestinationen des Landes überhaupt. Unsere Experten geben dem Grand Massif 3,7 Sterne. Die hohe Schneesicherheit und die vielfältigen Liftanlagen schlagen sich in der Bewertung genauso positiv nieder wie die Tauglichkeit des Skigebiets für besondere Interessen. Das Grand Massif kommt dem in hohem Maße nach und hält Angebote für alle Wintersportfans bereit, was zu den guten Bewertungen für diese Kategorien beiträgt. Außerdem fließen in die Bewertung unserer Experten Aspekte wie „Après-Ski“ oder „Hotels und Gastronomie“ ein. Zusammen ergeben sie die Gesamtbewertung für das Skigebiet Le Grand Massif.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Wem der Pistenspaß noch nicht genug ist, der entdeckt abseits davon interessante und vielfältige Freizeitangebote. So finden sich zum Beispiel gut ausgeschilderte Winterwanderwege, und auch Schneeschuhwanderungen vermitteln ein hautnahes Naturerlebnis. Die Wintersportorte halten darüber hinaus ein vielfältiges Freizeitangebot bereit. Hinaus in den Schnee auf dem Quad, dem Gokart, dem Pkw oder im Hundeschlitten? Im Grand Massif ist all dies möglich. Die Wunderwelt der französischen Alpen lässt sich auch aus der Luft im Gleitschirm oder Hubschrauber erkunden. Nervenkitzel verspricht das Eisklettern in Sixt-Fer-à-Cheval.

Die einzelnen Wintersportorte haben für ihre Gäste ganz besondere Wintererlebnisse ersonnen. So ist es zum Beispiel in Morillon möglich, auf Schneeschuhen durch den nächtlichen Winterwald bis zu einer romantischen Jurte zu stapfen, um dort ein köstliches Fondue zu genießen. In Samoëns können die Gäste lernen, wie ein Iglu gebaut wird – und es noch in derselben Nacht auf seine Gemütlichkeit hin testen. Kunst, Kultur und Konzerte gehören zum festen Programm im Wintersportort Flaine. Vor allem Kunstliebhaber finden hier echte Leckerbissen vor, wie die Skulpturen von Picasso und Vasarely oder das Zentrum für zeitgenössische Kunst, das „Centre d’Art”.

Viele Angebote abseits der Piste.

Genauso berühmt wie die Liebe der Franzosen zu Kunst und Kultur ist die zu gutem Essen, das im Skigebiet Grand Massif im Savoyen nicht zu kurz kommt. Zahlreiche Restaurants verwöhnen die Gäste mit regionaler, deftiger Küche. Gourmets kommen vor allem im „Le 8M des Monts” in Samoëns mit seiner saisonalen und regionalen Küche auf ihre Kosten. Rustikales Ambiente und gehobene französische Küche sind das Markenzeichen der „Auberge de Montagne la Table de Fifine” in Samoëns. Gemütliche Hütten laden an Berg- und Talstationen zum Einkehrschwung ein, zum Beispiel „L’Anfionne” an der Talstation Plein Soleil oder „Le Chalet d’Clair” an der Bergstation in Morillon. Gut feiern lässt sich am Abend in zahlreichen Bars und Diskotheken wie im „Chalet Bissac”, „La Cascade” oder im „Flying Dutchman”.

Das Angebot neben der Piste und am Abend überzeugt auch unsere Experten. Die vergeben bei den Bewertungskategorien „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie” und „Après-Ski” jeweils vier von fünf Sternen.

6) Orte im Skigebiet

Der Skiort Flaine ist die zentrale Station im Skigebiet Grand Massif. Der Ort wurde in den 1960er-Jahren entworfen und besticht durch seine einzigartige Architektur. Besonderen Wert wurde auf die Eingliederung des Ortes in die umliegende Natur geachtet. Das ist gelungen: Flaine wurde in die Liste der „Monuments Historiques” in Frankreich aufgenommen und steht unter Denkmalschutz. Der hohe kulturelle Anspruch schlägt sich auch in den Skulpturen im Dorf nieder. Der Ort ist zudem autofrei und bietet so ein unbeschwertes Skivergnügen für Jung und Alt. Die gesamte Infrastruktur ist fuß- beziehungsweise skiläufig zu erreichen. Kostenlose Pendelbusse verbinden den Ort außerdem mit den Liften und Bahnen am Col de Pierre Carrée.

Les Carroz d’Arâches ist ein kleiner, gemütlicher Wintersportort, der sich seinen ursprünglichen Charme erhalten hat. Der Ort ist bereits seit 1936 eine bekannte Wintersportdestination und dank seiner Familien- und Kinderfreundlichkeit vor allem bei Familien begehrt. Der Ort trägt das Prädikat „Famille Plus Montagne”.

Morillon lädt die Gäste ein, die ursprüngliche Architektur der französischen Alpen zu entdecken. Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein war der Ort vor allem durch Alp- und Landwirtschaft geprägt und hat sich bis heute seinen ursprünglichen Charme erhalten. Morillon ist zum Teil autofrei.

Noch mehr Geschichte begegnet den Gästen in Samoëns. Der Ort wurde erstmals 1167 urkundlich erwähnt; der Ortsname bedeutet so viel wie „Sieben Berge oder Alpweiden“. Die Gemeinde wartet neben den ausgezeichneten Wintersportmöglichkeiten zudem mit einigen Sehenswürdigkeiten auf und zahlreiche Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Sanfter Tourismus wird im Skiort Samoëns großgeschrieben.

7) Anreise ins Skigebiet Grand Massif

Mit dem Pkw erfolgt die Anreise ins Skigebiet Grand Massif über den Genfer See und die Autobahn A40, die „Autoroute blanche”, bis zur Ausfahrt Cluses. In allen Skiorten sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Fly in – Ski out: Einfacher geht es mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Skigebiet. Der Flughafen Genf liegt nur 90 km entfernt. Von hier aus verkehren regelmäßig Shuttlebusse ins Skigebiet Grand Massif. Mit der Bahn gelangen die Gäste bis ins 30 km entfernte Cluses. Von hier aus geht es mit Bussen, Taxen oder Leihwagen ins Skigebiet weiter.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Grand Massif

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
7 Wege, um mit dem Ende der Skisaison umzugehen

So langsam wird es wärmer, die Sonne strahlt und der Schnee schmilzt langsam auch in ...

Frühbucher-Check: 5 Gründe, den Skiurlaub früh zu buchen

Gerade aus dem Skiurlaub heimgekehrt und schon wieder Sehnsucht nach Bergen, Schnee ...