Arosa-Lenzerheide – zwei Urlaubsperlen in Graubünden

18. Oktober 2016 - Katharina Teudt

Arosa-Lenzerheide zählt zu den Top-Skigebieten in der Schweiz. Mit 225 Pistenkilometern ist es das größte zusammenhängende Skigebiet in Graubünden und setzt Maßstäbe in Sachen Modernität und Familienfreundlichkeit. Die Feriendörfer Arosa und Lenzerheide haben zudem ganz eigene Spezialitäten zu bieten.

Der Blick vom Weisshorn im Skigebiet Arosa-Lenzerheide über die Bündner Bergwelt. © Arosa Tourismus

Die Region Arosa-Lenzerzeide ist der ideale Erholungsort. Arosa liegt auf 1.775 m in einem offenen Talkessel am Ende des Schanfigger Tals, das von vielen Sonnenstunden gesegnet ist. Es gibt keinen Durchgangsverkehr, sodass die Luft in dem traditionsreichen Dorf sehr sauber ist. Ein echter alpiner Klimakurort eben. Ein Hochtal weiter befindet sich das ehemalige Pass-Dorf Lenzerheide auf 1.500 m Höhe. Beide Orte sind mit dem Gütesiegel „Familien willkommen“ zertifiziert und bieten ein vielseitiges Freizeit- und Erholungsangebot für große und kleine Gäste.

Größtes zusammenhängendes Skigebiet Graubündens

Durch den Skigebietszusammenschluss von Arosa (70 Pistenkilometer) und Lenzerheide (155 Pistenkilometer) entstand im Winter 2014 ein Skigebiet mit 225 km zusammenhängenden Pisten. Damit wuchsen zwei attraktive Skigebiete zur größten Skiregion Graubündens sowie zu einer der zehn größten Skiregionen der Schweiz zusammen. Das Skigebiet Arosa-Lenzerheide bietet alles, was man von einer modernen Wintersportregion erwartet: Breite Pisten jeder Schwierigkeitsstufe, mehrere Kinderländer, einen Junior-Club, Kleinkindbetreuung, eine Funslope, zwei Snowparks mit Halfpipe, eine Geschwindigkeits-Messstrecke und Skimovie-Strecke, Mondschein-Skifahren, eine echte Weltcup-Trainingsstrecke, mehrere Talabfahrten, um die 40 Berghütten und einiges mehr.

Die Verbindungsgondel auf Ihrem Weg über das Urdental. © Arosa Tourismus

In drei Minuten von Arosa nach Lenzerheide

Möglich macht diese Vielfalt die Skigebietsverbindung mit der Urdenbahn, die im Winter 2014 eröffnet wurde. Die 150-Personen-Gondel schwebt 1,7 km über das Urdental und bringt die Fahrgäste in nur drei Minuten vom Aroser Hörnli zum Lenzerheidner Urdenfüggli. Auch Fußgänger ohne Skiausrüstung können so über die Bergkuppen zwischen Arosa nach Lenzerheide „wechseln“. Seit dem Winter 2015/2016 ist dank der neuen Panoramabahn Heidbüel außerdem der Einstieg ins Skigebiet von Churwalden aus möglich.

Aussichts-Tipp

Am Weisshorn (2.653 m) bietet das Weisshorn-Panoramarestaurant eine unschlagbare Aussicht. Die 360-Grad-Fensterfront gibt den Blick frei auf rund 400 Gipfel in der Schweiz und im nahen Ausland. Die Sicht reicht bei klarem Wetter bis zur Landeshauptstadt Chur.

Besondere Angebote

Abgesehen von der sagenhaften Bergwelt und dem modernen Riesen-Skigebiet haben auch die Urlaubsorte ganz eigene Spezialitäten zu bieten. Beide Orte tragen das Gütesiegel „Familien willkommen“. Diese Auszeichnung steht für ein breites Freizeitangebot für Familien sowie eine erstklassige Kinderbetreuung – unter anderem auch im Skigebiet. Dazu gehört zum Beispiel das Angebot „Skischule inklusive“. Wenn die Familie mindestens zwei Übernachtungen in einem der teilnehmenden Hotels oder Ferienwohnungen verbringt, bekommt der Nachwuchs (bis 17 Jahre) einen kostenlosen Skischulkurs.

Von Early-Bird bis Nachtski ist den ganzen Tag Action am Berg. © Arosa Tourismus

In Lenzerheide winken unterschiedliche Aktionen auf der Piste, wie der Nachtskilauf „SnowNights“ an der Alp Stäzt, die monatliche Vollmondabfahrt am Rothorngipfel oder der wöchentliche Kesseltrunk an der Talabfahrt Scharmoin nach Lenzerheide. Unbedingt empfehlenswert ist das legendäre Early-Bird-Skifahren im Sonnenaufgang mit anschließendem Frühstück im Bergrestaurant.

Aktiv in Arosa

Rund um Arosa ist das komplette Wintersport-Programm abrufbar. 140 km präparierte Spazier- und Wanderwege, 30 km Langlaufloipen, Schneeschuhwanderwege, Pferdekutschfahrten und Nacht-Rodeln gehören dazu. Neben dem Skifahren wird auch der Eissport in Arosa groß geschrieben: Schlittschuhlaufen, Eishockey, Curling- und Eisstockschießen und eine regelmäßige Eisdisco erwarten den Eissportfan auf der offenen Kunsteisbahn. Ist der Obersee zugefroren, steht daneben noch eine wunderschöne Natureisbahn vor herrlichem Panorama zur Wahl. Für alle, die sich noch unsicher auf den Kufen fühlen, wird auf der Kunsteisbahn auch Eislaufunterricht angeboten.

Rodeln ist nur eine der vielen Freizeitaktivitäten in Arosa. © Arosa Tourismus

Unter dem passenden Titel „Gleitschirmtaxi“ bietet eine Flugschule Tandemflüge an, um die Bündner Berge aus der Luft zu betrachten.

Arosa setzt nicht nur bei der Pistenqualität auf einen gehobenen Anspruch. Vor allem die Gastronomie im Ort und am Berg kann sich sehen lassen. Mit diversen Bars und Clubs gibt es auch ein reges Nachtleben im Ort. Der Veranstaltungskalender von Arosa ist zudem gut gefüllt. Mehrere Großevents, darunter ein großes Musik-Festival, das Arosa Humor-Festival und Sport-Events wie Swiss Snow Run & Walk, IceSnowFootball oder das Pferderennen auf Schnee stehen für den Winter 2016/2017 an.

Aktiv in Lenzerheide

Im Nachbartal geht es ebenso aktiv zu. Rund 56 km Langlaufloipen stehen zur Wahl, unter anderem führen die Spuren über den zugefrorenen Heidesee. Auf 30 Loipen können Anfänger gemütlich gleiten und Fortgeschrittene sportlich skaten und abends geht es auf die beleuchtete Nachtloipe.

Zudem befindet sich in Lenzerheide die erste Biathlon-Arena der Schweiz. 2013 eröffnet, bietet sie ein modernes Trainings- und Wettkampfzentrum mit einer Weltcup-konformen Schießanlage und sieben beschneiten Rundkursen. Empfehlenswert sind hier die 2-stündigen Schnupperkurse für alle sportlichen Neueinsteiger ab 16 Jahren, der analoge Kinderkurs ist für Jungs und Mädels zwischen 10 und 15 Jahren geeignet.

Für Winterwanderer steht um Lenzerheide ein beschildertes Wegenetz zur Wahl. Selbst Nordic-Walking ist auf den gut präparierten Wegen im Winter möglich. Oberhalb von Lenzerheide gibt es den orange markierten „Kulinarischen Höhenweg“, der auf 12 km diverse Hütten abklappert, um von Heidi Rösti, Kalbschnitzel, Bündner Bergkäse oder hausgemachten Capuns zu kosten.

Funsport in Lenzerheide

Radfahrer, die das Extreme lieben, sollten die geführte Fatbike-Tour ausprobieren. Auf den Spezialfahrrädern mit den ultradicken Reifen ist das Fahren auf glattem, schneereichen Untergrund kein Problem. Auf der geführten Tour geht es etwa 2,5 Stunden über verschneite Pfade. Ganz neu ab März 2017 wartet in Lenzerheide ein weiteres Highlight auf Actionfans: ein Snowbike-Park. Mountainbiker und alle, die es noch eine Spur sportlicher und krasser mögen, können sich hier auf einer abgesperrten Piste mit Steilkurven, Wellen-Mulden und Sprüngen austoben.

Ausflüge in die Umgebung

Das Schanfigg Tal, in dem Arosa liegt, besticht durch spektakuläre Bergpanoramen, verschneite Wälder und gemütliche Gaststuben. Neben dem Skigebiet und dem Ort selbst lohnen sich Ausflüge in die Umgebung: Das echte, ursprünglichste Bergleben Graubündens ist in der Walsersiedlung Strassberg am Walserweg zu finden. Etwa eine halbe Stunde Autofahrt von Arosa entfernt, erstreckt sich diese Natur- und Kulturlandschaft oberhalb von Langwies. Hier wird das traditionelle Leben der Walser spür- und sichtbar. Man schaut in Käsereien hinein und beim gemütlichen „Liecht-Hengert“ erzählt der Senner höchstpersönlich Walser Geschichten und Sagen. Apropos Käse: In diversen Schaukäsereien kann man beobachten, wie der köstliche Alpkäse hergestellt wird und kann gleich eine Kostprobe mit nach Hause nehmen. Abgesehen von diesen kulinarischen und kulturhistorischen Schmankerln lohnt sich auch ein Tagesausflug in die Alpenstadt Chur. Sie ist die älteste Stadt der Schweiz mit einer sehenswerten Altstadt, die verkehrsfrei ist und zum ungestörten Erkunden einlädt.

Kult-Drinks aus der Region

Wer in Arosa urlaubt, kommt an drei Getränken nicht vorbei: das eine ist der Hüttenkafi, ein kultiges Heißgetränk, dass man sich gerne zum Après-Ski genehmigt. Es gibt verschiedene Rezepturen, doch die Basis ist stets ein Kaffee mit Schuss (meist Likör oder Schnaps) und Schlagsahne.

Zum Après-Ski auf der Hütte gehört der leckere Hüttenkafi dazu. © Arosa Tourismus

Ebenfalls schon Kult, obwohl es erst vor gut eineinhalb Jahren aus der Taufe gehoben wurde: das Arosabräu. Die Biermanufaktur in Arosa braut den feinen Stoff mit Arosawasser und verziert die Flaschen mit bunten Etiketten. Die drei Sorten Schanfigger Häx, 1800m IPA und Kirchlibräu stehen mittlerweile in mehreren Hotelrestaurants und Hütten auf der Karte.

Zu guter Letzt steht der Huustee auf der Kult-Getränke-Karte. Das blutrote Teegetränk erinnert an Eistee, enthält aber keinen Grün- oder Schwarztee und ist somit koffeinfrei. Eine schmackhafte Alternative zum Ski-Wasser, aus einem Familienbetrieb in Innerarosa.

Na dann, Prost!

>> Weitere Infos zur Skiregion Arosa-Lenzerheide

>> Zum Skiurlaub nach Arosa

Print Friendly and PDF
Turrach – Skigebiet Turracher Höhe

Das Skigebiet Turracher Höhe zwischen Kärnten und der Steiermark bietet kleinen und ...

Die Top 10 der größten Irrglauben über Skiurlaub

Jeder Wintersportler hat diese Freunde, die immer wieder fragen, warum in Teufels ...