Trotz Corona – Sicherer Skiurlaub im Skigebiet Zermatt

4. November 2020 - SnowTrex

Kann man in diesem Winter trotz Corona in das Skigebiet Zermatt reisen? SnowTrex hat bei Simona Altwegg, Content- und Medien-Managerin bei Zermatt Tourismus, nachgefragt:

Trotz Corona – Sicherer Skiurlaub im Skigebiet Zermatt.

Welche coronabedingten Maßnahmen haben Sie mit Blick auf das Skigebiet Zermatt getroffen?

Zermatt bietet seinen Gästen auch diesen Winter seine gesamte Infrastruktur verbunden mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen an, damit die Gesundheit von Gästen und Mitarbeitenden gewährleistet ist.

Erste Erfahrungen im Sommerskigebiet haben gezeigt, dass die Sicherheit der Gäste gewährleistet werden kann und dass sich die Gäste sehr gut an die behördlichen Auflagen halten. Was auch immer Bund und Kanton an Maßnahmen für den bevorstehenden Winter beschließen werden, Zermatt wird diese konsequent umsetzen.

Der Blick auf das gemütliche Alpendorf.

Was müssen Skiurlauber 2020/2021 bei Ihnen beachten?

Wenn man sich an die Auflagen, die von Bund und Kanton vorgeschrieben werden, hält, dann kann man bei uns sorglose Ferien mit vielen Aktivitätsmöglichkeiten, an der frischen Luft und  in einer wundervollen Natur erleben.

Was spricht grundsätzlich für einen Skiurlaub bei Ihnen?

Für Skiferien bei uns spricht einerseits die Tatsache, dass wir die Gesundheit und Sicherheit der Gäste über alles stellen, und andererseits unser Outdoor-Paradies mit der großflächigen Berglandschaft, der Natur und den vielen Erlebnismöglichkeiten an der frischen Luft.

Kinderfreundlicher geht es kaum!

Zudem ist unsere Destination familienfreundlich: Kinder bis neun Jahre fahren kostenlos mit allen Bergbahnen, übernachten kostenlos in diversen Unterkünften und erhalten kostenlose Kinder-Menüs, Skimiete, Museumseintritt und vieles mehr.

Auf welche Neuerungen können sich die Skiurlauber 2020/2021 bei Ihnen freuen?

Trotz Coronakrise – oder gerade deswegen – hält die Destination Zermatt-Matterhorn an ihrer Innovationsstrategie fest und investiert laufend in neue Konzepte und Angebote.

Zum Beispiel eröffnen wir eine neue Gondelbahn, die erste schweizweit, die während des Betriebs ohne Stationspersonal auskommt. Sie wird das Wintersportangebot im Gebiet Unterrothorn massiv aufwerten.

Ein atemberaubendes Pistenpanorama mit dem Matterhorn als Highlight.

Aber auch zahlreiche neue Restaurants und Hotelkonzepte erfreuen die Gäste diesen Winter.

Wie schaut es mit dem Angebot für Langläufer sowie mit Alternativen zum Skifahren aus?

Gerade diesen Winter dürfte das Alternativangebot zum Skifahren extrem wichtig sein und da können wir punkten. Bei uns kann man Schlitten fahren, Winter- und Schneeschuhwandern, Langlaufen oder ganz einfach die hochstehende Berggastronomie, für die Zermatt berühmt ist, genießen.

Werden die Hütten und Restaurants geöffnet sein? Welche Maßnahmen werden hier getroffen?

Ja, diese werden geöffnet sein. Momentan gilt, dass alle Betriebe ein Schutzkonzept umsetzen müssen und dass die Kontaktdaten erhoben werden müssen.

Dieses Jahr steht ein „gesittetes“ Après-Ski auf dem Programm.

Wird in der Saison 2020/2021 Après-Ski stattfinden? Wenn ja, in welcher Form?

Wie sich der Après-Ski diesen Winter gestalten wird, ist noch offen. Die Entscheidung und die Kommunikation darüber liegen bei Bund und Kanton.

Zermatt legt jedoch Wert auf ein „gesittetes“ Après-Ski. Unsere Gäste schätzen vor allem das sportliche Skifahren, die hochstehende Gastronomie und das Naturerlebnis. Die Sicherheit von Gästen und Mitarbeitenden steht an oberster Stelle.

Interviewpartnerin Simona Altwegg.

Vielen Dank für das Interview!

Lust auf einen Skiurlaub im Skigebiet Zermatt bekommen?

10 gute Gründe für einen Skiurlaub in Schladming-Dachstein

Wer einen Skiurlaub in der Region Schladming-Dachstein gebucht hat, der kann sich auf ...

Skiurlaub buchen: Wann ist der beste Zeitpunkt?

Wer den perfekten Skiurlaub erleben möchte, sollte sich einige Gedanken machen. Dazu ...