Trotz Corona – Sicherer Skiurlaub im Skigebiet Großglockner-Heiligenblut

6. Oktober 2020 - SnowTrex

Kann man in diesem Winter trotz Corona in das Skigebiet Großglockner-Heiligenblut reisen? SnowTrex hat bei Melanie Steiner von der Großglockner Bergbahnen Touristik GmbH nachgefragt.

Trotz Corona – Sicherer Skiurlaub im Skigebiet Großglockner-Heiligenblut.

Welche coronabedingten Maßnahmen haben Sie mit Blick auf das Skigebiet Großglockner-Heiligenblut getroffen?

In der bevorstehenden Saison möchten wir unseren Gästen einen sicheren Aufenthalt bieten. Dabei werden natürlich alle gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen in unserem Skigebiet gelten und umgesetzt. Außerdem bereiten wir ein eigenes, umfassendes Covid-19-Sicherheitskonzept vor. Die detaillierten Informationen dazu, auch zum Hütten- und Restaurantbetrieb sowie zum Betrieb der Skischulen, werden zeitgerecht auf unserer Website veröffentlicht, damit unsere Gäste einen guten Überblick haben.

Das Skigebiet Großglockner-Heiligenblut besticht mit 55 top präparierten Pistenkilometern.

Was spricht grundsätzlich für einen Skiurlaub in Heiligenblut am Großglockner?

Ein Skiurlaub in Heiligenblut am Großglockner bietet unseren Gästen eine große Pistenauswahl und kaum Wartezeiten bei den Liftanlagen. Traumhafte Abfahrten können bis in den Frühling mit Blick auf Österreichs höchsten Berg genossen werden. Sportliche Naturen kommen im Skigebiet Grossglockner-Heiligenblut definitiv auf Ihre Kosten: So befindet sich im Bereich Fallbichl die steilste präparierte Piste Kärntens und Osttirols. Auch unter Freeridern bleiben keine Wünsche offen. In der 1.500 ha großen Freeride-Area und auf markierten Skirouten können sie die ersten Versuche im Gelände wagen – am besten mit einem regionalen Berg- oder Skiführer.

Das Skigebiet bietet alles, was das Freerider-Herz begehrt.

Auf welche Neuerungen können sich die Skiurlauber 2020/2021 bei Ihnen freuen?

Wir investieren laufend in unsere Anlagen und Produktpakete, um unseren Gästen bestmögliche Pisten und einen angenehmen Aufenthalt gewähren zu können.

Wie schaut es mit dem Angebot für Langläufer sowie mit Alternativen zum Skifahren aus?

Für Schneespaß abseits der Pisten sorgen 12 Kilometer gespurte Loipen, eine beleuchtete Rodelbahn, die Möglichkeit zum Eislaufen sowie 15 km Winterwanderwege. Sportlernaturen können sich ihren Kick auch beim Schneeschuhwandern oder Skitourengehen holen. Für Adrenalinjunkies wiederum bietet sich Eisfallklettern an. Die Devise von Heiligenblut, das mit dem Slogan „Ganz oben ist’s am schönsten“ wirbt, liegt eindeutig auf Naturverbundenheit und Gemütlichkeit – und das macht den Charme des Gebietes aus.

Blick auf die traumhafte Bergwelt im Skigebiet Großglockner-Heiligenblut.

Vielen Dank für das Interview!

Lust auf einen Skiurlaub im Skigebiet Großglockner-Heiligenblut bekommen?

10 gute Gründe für Skifahren in Österreich

Österreich ist in Sachen Skiurlaub wohl eines der beliebtesten, wenn nicht das (!) ...

Trotz Corona – Sicherer Skiurlaub im Skigebiet Zauberberg am Semmering

Kann man in diesem Winter trotz Corona in das Skigebiet Zauberberg am Semmering ...