Cookie-Hinweis

Für ein optimales Webangebot erheben wir mit Hilfe von Cookies Nutzungsinformationen, die wir, die TravelTrex GmbH, auch mit unseren Partnern teilen. Die Cookies sind entweder für die Seitenfunktion notwendig, oder dienen Analyse- und Marketingzwecken. Mit einem Klick auf akzeptieren Sie den Einsatz der nicht funktionsnotwendigen Cookies. Möchten Sie das nicht, klicken Sie auf . Weitere Informationen zur Cookienutzung und die Möglichkeit zur Änderung Ihrer Einstellungen finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.

Informationen zum Verantwortlichen finden Sie in unserem Impressum. Informationen zu den Verarbeitungszwecken und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kundenbewertung

Lavarone

98 Anzahl Bewertungen:

86 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,2
Skigebiet 8,3
Pistenplan
Informationen zum Skigebiet
Folgaria-Lavarone
Höchster Punkt: 1.600 m
Tiefster Punkt: 1.174 m
Höhe Skiort: 1.100 m
Lifte insgesamt: 40
Schlepplifte: 18
Sessellifte: 22
Kabinenbahnen: 0
Pisten insgesamt: 100 km
Pisten:
60 km
Pisten:
34 km
Pisten:
6 km

Skiurlaub Lavarone – Skigenuss und Trentiner Lebensart!

Lavarone

Auf einer sonnigen Hochebene im Trentino liegt die Gemeinde Lavarone. Sie setzt sich aus 19 Fraktionen zusammen, die insgesamt rund 1.000 Einwohner zählen. Im Winter sind die Dörfer umringt von schneeweißen Wiesen und gepuderten Wäldern sowie von Bergkuppen, an denen sich vielseitige, teils bewaldete Pisten hinab schlängeln. In Lavarone herrscht das typische italienische Lebensgefühl, so ist der Ort beispielsweise für seine traditionellen Käsespezialitäten bekannt. Zudem gehört Lavarone wie die Nachbarorte Lusern und Folgaria zu den Gemeinden, in denen vereinzelt noch die Zimbrische Sprache gesprochen wird. Sehenswert für Besucher ist das Fort Belvedere (dt. Werk Gschwent), das als Festung eine bedeutende Rolle im 1. Weltkrieg spielte und in der sich heute ein Kriegsmuseum befindet. Oberhalb der Fraktionen Bertoldi und Laghetto liegen die Pisten von Lavarone, die zusammen mit denen von Folgaria und Luserna zum Ski-Karussell "Skitour di Forti" gehören. Die Hochebene, die dem Ort auch den Namen Lavarone (dt. Felspatte) gab, bietet außerdem ein weitläufiges Revier für Langläufer, das vor allem für die Langlaufzentren Coe-Pass und Millegrobbe bekannt ist. Wie auch immer Sie Ihren Winterurlaub gestalten möchten, in Lavarone wartet ein abwechslungsreiches Angebot aus Sport, Kultur und Gastfreundschaft auf Sie.

Trient

Trient ist eine Provinz im Norden Italiens, die nördlich an Südtirol, im Osten und Süden an Venetien und im Westen an die Lombardei grenzt. Das sehr gebirgige Land wird durchzogen von majestätischen, weit über die 3.000 m hinaufragenden Bergen, wovon der höchste Gipfel der Monte Cevedale (3.769 m) ist. Der Monte Cevedale gilt als höchster Skitourenberg der italienischen Ostalpen, weil er bei guten Verhältnissen mit Ski bis zum Gipfel bestiegen werden kann. Die Region Trient blickt auf eine einzigartig geschichtliche und kulturelle Entwicklung zurück und weist auch heute noch eine sprachliche Besonderheit auf, denn sie ist seit fast 1000 Jahren Heimat der mittelhochdeutschen Sprache Zimbra. Auch wenn das Zimbrische nur noch von einer Minderheit gesprochen wird, lässt sie sich nach wie vor an vielen lokalen Bezeichnungen erkennen. Trient hat seinen Gästen insbesondere im Winter sehr viel Schönes und Außergewöhnliches zu bieten. Die Kombination von Schnee und Sonne verleiht der Berglandschaft außergewöhnliche Reize. Traditioneller Brauchtum, typisch italienische Küche und italienisches Flair bestehen neben modernen Hotels, Pisten und Bergbahnen.

Anreise Lavarone

  • Bahn: Rovereto (ca. 35 km), Trient (ca. 40 km)
  • Flug: Verona (ca. 110 km), Venedig (ca. 150 km)

Unterkünfte in Lavarone

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Lavarone

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.

Sicher buchen mit SnowTrex-Vorteilen

Loading...
StickyNewsletter