Lienz – Skigebiet Zettersfeld/Hochstein

13. Dezember 2017 - SnowTrex

Zwei Skigebiete zum Preis von einem und vom gleichen Skiort aus erreichbar? Das gelingt im malerischen Lienz im Osten Tirols mit den Skigebieten Zettersfeld und Hochstein. Insgesamt bieten sie 37 gepflegte Pistenkilometer und einen gemeinsamen Skipass für das Skigebiet Zettersfeld/Hochstein. Zünftig und gemütlich sind auch das Après-Ski- und Freizeitprogramm in Lienz.

Im Skigebiet Zettersfeld/Hochstein macht Skifahren einfach Spaß.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Zettersfeld/Hochstein

  • Zusammenschluss der beiden Skigebiete Zettersfeld und Hochstein
  • 37 km bestens präparierte Pisten: 16 km in Hochstein, 21 km in Zettersfeld
  • schneesichere Höhenlage auf 668 bis 2.278 m
  • gemütlicher Skiort Lienz mit direkter Anbindung an die Skigebiete

Im Südosten Tirols erstreckt sich in der Fortsetzung der italienischen Dolomiten der Drauzug, der auch als Lienzer Dolomiten bezeichnet wird. Nicht weit entfernt von der Grenze zwischen Österreich und Italien befindet sich der namensgebende Skiort Lienz mit etwa 12.000 Einwohnern. Südlich der Stadt recken sich die beiden höchsten Gipfel der Region, die Große Sandspitze mit 2.770 m und der Spitzkofel mit 2.718 m, in den Himmel. Direkt von dem auf 673 m liegenden Skiort Lienz fahren die Kabinenbahnen hinauf in die beiden Teile des Skigebiets Zettersfeld/Hochstein. Die beiden Bereiche des Skigebietes mit insgesamt 37 Pistenkilometern liegen voneinander unabhängig an verschiedenen Berghängen, sind aber organisatorisch eng miteinander verbunden und nutzen den gleichen Skipass. Das Teil-Skigebiet Zettersfeld bietet bestens präparierte 21 Pistenkilometer, während im Hochstein ungefähr 16 Pistenkilometer auf gute Skifahrer warten.

Das Skigebiet Zettersfeld/Hochstein hält Pisten für Könner wie für Anfänger bereit.

Neben dem Haus-Skigebiet Zettersfeld/Hochstein direkt bei Lienz können Winterurlauber noch viele weitere Skigebiete in der Umgebung nutzen. Der gemeinsame Skipass „SkiHit“ ermöglicht die Nutzung von mehr als 160 km gut präparierter Pisten in 8 Skigebieten. Vor allem das Großglockner Resort ist für gute Skifahrer eine willkommene Abwechslung und von Lienz aus leicht zu erreichen.

Die kleine Stadt Lienz am Fuße der Lienzer Dolomiten ist eine uralte, kleine Stadt mit einem bezaubernden, mittelalterlichen Stadtkern. Gemütliches Bummeln, gutes Essen in den zahlreichen Restaurants und Kneipen und ein interessantes Freizeitangebot machen die Après-Ski-Angebote in Lienz für Winterurlauber sehr spannend.

Die Höhenlage des Skigebiets Zettersfeld/Hochstein zwischen 668 und 2.278 m sorgt für eine recht gute Schneelage im Winter. Im Schnitt fällt in den Wintermonaten an 2 bis 10 Tagen Schnee. Vom Himmel kommen dann durchschnittlich 10 bis 80 cm Neuschnee. Das sorgt an der Talstation für Schneehöhen zwischen 10 und 50 cm und an der Bergstation für 30 bis 80 cm. Wenn nötig, helfen die Beschneiungsanlagen bei der Schneeversorgung nach. Erfreulich für alle Urlauber ist die hohe Anzahl der durchschnittlichen Sonnenstunden, die bei 6 bis 7 Stunden pro Tag liegt.

Bei der Bewertung der Skigebiete haben unsere Experten zwei Kriterien besonders aufmerksam im Blick: die „Schneesicherheit“ und die „Lifte & Bahnen“. In beiden Kategorien erreicht das Skigebiet Zettersfeld/Hochstein jeweils gute 3 Sterne. Bei der Schneesicherheit spielen die schneesichere Höhenlage und die Beschneiungsanlagen eine wichtige Rolle. Die Lifte und Bahnen sind modern und durchschnittlich komfortabel.

2) Pistenplan Skigebiet Zettersfeld/Hochstein

Pistenplan Skigebiet Zettersfeld/Hochstein.

3) Skifahren im Skigebiet Zettersfeld/Hochstein

Die Nähe zwischen Skiort und dem Einstieg ins Haus-Skigebiet Zettersfeld/Hochstein ist ein großer Vorteil eines Skiurlaubs in den Lienzer Dolomiten. Die beiden Kabinenbahnen bringen die Skifahrer direkt von der Ortsgrenze hinauf ins Zettersfeld oder auf den Hochstein. Dabei liegt das Teil-Skigebiet Hochstein mit 668 bis 1.988 m etwas niedriger und bietet etwa 11 Pistenkilometer mit einer vorwiegend mittelschweren bis schweren Kategorisierung. Der Einstieg ins Skigebiet Zettersfeld gelingt am besten über zwei am Hang liegende Parkplätze, denn es liegt auf einer Höhe zwischen 1.660 und 2.278 m. Die insgesamt 16 Pistenkilometer weisen zu großen Teilen blaue und rote Strecken auf. Damit findet sich ein großer Teil der 10 blauen Pistenkilometer im Teilskigebiet Zettersfeld. Die etwa 22 rot markierten Pistenkilometer verteilen sich gleichmäßig auf die beiden Hänge, während ein großer Teil der 5 schwarzen Pistenkilometer am Hochstein zu finden ist.

Sowohl die Liftanlage als auch die Pisten sind sehr familienfreundlich gestaltet und damit für „Familien & Kinder“ bestens geeignet. Mit 3 Sternen bewerten unsere Experten das Skigebiet Zettersfeld/Hochstein in dieser Kategorie. Dank der anspruchsvollen Strecken finden auch „Könner & Freerider“ im Skigebiet Zettersfeld/Hochstein ihre persönlichen Herausforderungen, was mit guten 3 Sternen bewertet wird. Sehr erfahrene Skifahrer und Freestyler, die es sportlicher mögen, können sich im „Sunsitepark“ im Skigebiet Zettersfeld austoben. Direkt neben dem Steinermandl-Sessellift warten verschiedene Lines auf Snowpark-Anfänger, Funsportler und Profis. Verschiedene Tables, Slides und Jumps bieten im 400 m langen Funpark ausreichend Abwechslung und Herausforderungen.

Funpark im Skigebiet Zettersfeld/Hochstein.

Wer nach ein paar Tagen mal etwas Neues sehen möchte, der sollte sich mit dem Skipass „SkiHit“ ausstatten und in eines der 8 umliegenden Skigebiete fahren. Dazu gehören das Großglockner Resort Kals-Matrei, Sillian, Obertilliach und Kartitsch im Hochpustertal sowie die Skigebiete Ankogel und Mölltaler Gletscher. Etwa 162 km Pisten und 24 km Skirouten in allen Schwierigkeitskategorien stehen für Skifahrer aller Leistungsklassen zur Verfügung. Mit ungefähr 99 km nehmen die roten Pisten den größten Anteil ein. Dank 42 blauer Pistenkilometer ist aber auch für weniger erfahrene Skifahrer genügend Raum zum Üben und Genießen.

Für Langläufer und Skater halten die Lienzer Dolomiten beste Bedingungen vor. Der größte Teil der insgesamt 110 Loipenkilometer liegt im Talkessel und ist recht einfach zu bewältigen. Nur etwa ein Zehntel der Strecken ist dank stärkerer Steigungen mittelschwer und nur für fortgeschrittene Fahrer geeignet. Ein Highlight ist die Weitwanderloipe von Sillian über Toblach bis nach Cortina d’Ampezzo. Auch die sonnige Loipe in 1.200 m Höhe am Iselsberg wird als echter Geheimtipp gehandelt.

Auch Langläufer kommen rund um Lienz auf ihre Kosten.

4) Expertenbewertung

Mit 2,7 von 5 möglichen Sternen erreicht das Skigebiet Zettersfeld/Hochstein eine gute Bewertung. Herauszuheben sind die sehr guten 4 Sterne für die Organisation vor Ort. Ein detaillierter Pistenplan, Info-Tafeln und eine informative Ausschilderung erleichtern die Orientierung im Skiort und im Skigebiet. Mit jeweils 3 guten Sternen können die Bewertungskriterien „Familien & Kinder“, „Könner & Freerider“ sowie die „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“-Angebote punkten. Das Skigebiet Zettersfeld/Hochstein bietet ein breit gefächertes Angebot für Familien ebenso wie für Gruppenreisen. Auch die 3 Sterne für die „Schneesicherheit“ und die modernen „Lifte & Bahnen“ wirken sich positiv auf die Gesamtbewertung aus.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Der vitale Ferien- und Skiort Lienz zeichnet sich durch hervorragende Möglichkeiten für sportliche und entspannte Aktivitäten neben der Piste aus. Wer nach einem langen Skitag noch nicht müde ist oder nach Abwechslung sucht, der sollte das Schneeschuhwandern ausprobieren. Die notwendige Ausrüstung sowie passende Unterstützung offerieren die Skischulen vor Ort. Gut gepflegte Winterwanderwege erlauben außerdem lange Spaziergänge durch die Wälder der Lienzer Dolomiten und bis zu den Hütten mit Winterbetrieb für eine deftige Brotzeit oder heiße Suppe. Ein Geheimtipp für Familien und Tierliebhaber ist das Lama-Trekking. Geführte Touren sind auch für Lama-Neulinge gut geeignet.

Rasant den Berg hinunter geht es beim Rodeln. Die Ganzjahresrodelbahn im Lienzer Hochstein führt von der Moosalm gute 2,7 km ins Tal und verspricht langes und aufregendes Rodelvergnügen. Eine empfehlenswerte Alternative ist die Naturrodelbahn in Leisach. Mit den zwei Kufen unter den Füßen lässt es sich hingegen wunderbar auf der Eisbahn verausgaben. Oder wie wäre es mit einem großen Schlitten und zwei Pferden davor? Eine romantische Pferdeschlittenfahrt ist ein Highlight des Winterurlaubs im Skigebiet Zettersfeld/Hochstein.

Sowohl die zahlreichen Hütten und Bergrestaurants in den Skigebieten als auch die Restaurants, Kneipen und Pubs in Lienz versprechen kulinarische Genüsse und gemütliche Abende. Gute 3 Sterne erhalten die „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“-Locations für ihre tollen Angebote. Sogar Nachtschwärmer werden sich in Lienz keinesfalls langweilen: Einige Bars, Klubs und Diskotheken sorgen für Musik, Tanz und heiße Nächte. Besonders beliebt ist die „Mausefalle“.

6) Orte im Skigebiet

Im Sommer Ferien- und im Winter Skiort: Lienz ist das Herz der Lienzer Dolomiten und das Zentrum der Wintersportregion mit zahlreichen Skiorten und Skigebieten. Mit knapp 12.000 Einwohnern hat die Stadt eine angenehme Größe, um eine gute Infrastruktur mit interessanten Einkaufsmöglichkeiten zu bieten. Unterkünfte gibt es in allen Preisklassen von der günstigen Ferienwohnung bis hin zum Sterne-Hotel. Beim Bummel am freien Nachmittag oder am Abend, bevor es in ein Restaurant geht, gibt es in den mittelalterlichen Gassen viel zu entdecken. Die Wahrzeichen der Stadt sind die Liebburg, das Schloss Bruck, das Antoniuskirchl und der Iselturm. Zu den wichtigsten Freizeitangeboten in Lienz gehört das „Dolomitenbad“.

Blick auf Lienz.

7) Anreise ins Skigebiet Zettersfeld/Hochstein

Durch die Lage im Osten von Tirol an der Grenze zu Kärnten und Italien im Süden gestaltet sich die Anreise ins Skigebiet Zettersfeld/Hochstein etwas länger als in viele andere Gegenden Tirols. Gut ausgebaute Strecken ermöglichen dennoch eine schnelle und bequeme Anreise per Auto. Von Innsbruck aus muss man mit gut 2,5 Stunden Fahrt rechnen. Auch aus Salzburg ist man ähnlich lange unterwegs. Damit ergeben sich für die Anreise aus dem deutschen Süden Fahrtzeiten von meist mehr als 3 Stunden. Aus München zum Beispiel ist man knapp 3 Stunden ins Skigebiet Zettersfeld/Hochstein unterwegs.

Für Urlauber, die mit dem Flugzeug anreisen möchte, empfehlen sich Innsbruck oder Salzburg als Flughäfen. Eine längere Fahrt mit dem Mietwagen ist von dort notwendig. Alternativ kann man in den Zug steigen und sich direkt nach Lienz fahren lassen. Der Bahnhof liegt mitten im Skiort und ist damit eine komfortable Anreisemöglichkeit.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Lienz

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Ski-Openings 2018 weltweit: Wann öffnen die Skigebiete?

Der Winter naht, der Countdown zu den weltweiten Ski-Openings hat begonnen. Allzu ...

Ski-Event zur Saisoneröffnung: Die PowderWeek in Les 2 Alpes

Jedes Jahr veranstaltet SnowTrex in der ersten Dezemberwoche die legendäre PowderWeek ...