Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup

23. März 2017 - Katharina Teudt

Allein der Name des Skigebiets Val d’Allos/Pra Loup rund um die gleichnamigen Stationen in der französischen Haute Provence klingen romantisch. Im Vallée du Haut-Verdon stehen tatsächlich alle Zeichen auf pure Winterromantik: Enorme 230 Pistenkilometer bieten die gesamte Palette des  Wintersport-Angebots und besonders Familien und sportliche Genießer fühlen sich inmitten der eindrucksvollen Natur zu Hause.

Das weitläufige Talrund an der Station Le Seignus d’Allos.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup

  • 230 Pistenkilometer mit überwiegend grünen, blauen und roten Pisten
  • 53 Lifte zwischen 1.500 m und 2.500 m Höhe, inklusive Verbindungslift zwischen den Hauptstationen
  • Val d’Allos mit dem „Famille Plus Montagne“ als sehr familienfreundliches Gebiet ausgezeichnet

Unter der Dachmarke „Espace Lumière“ ist das Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup mit 230 Pistenkilometern eines der größten Skigebiete in den Südalpen. Die Region in der Haute Provence im Nationalpark Mercantour wird wiederum von mehreren kleinen, hervorragend verbundenen Stationen im Val d’Allos bestimmt, die jeweils einen ganz eigenen Charakter haben.

Die Kernorte sind Val d’Allos-La Foux und Pra Loup, die keine ursprünglich gewachsenen Orte, sondern Skistationen für den winterlichen Skispaß sind. Etwas weiter entfernt liegt Val d’Allos-Le Seignus, das als eigenständiges kleines Skigebiet mit etwa 50 Pistenkilometern vor allem bei Familien beliebt ist, aber ebenso zum „Espace Lumière“-Verbund gehört.

Liftstation im Skigebiet von Val d’Allos.

Insgesamt stehen Abfahrten in jeder Farbe zur Verfügung. Besonders rund um La Foux können Einsteiger und Familien sich auf insgesamt 81 km blauen und grünen Strecken austoben. Das Gebiet wurde mit dem „Famille Plus Montagne“ als sehr familienfreundlich ausgezeichnet. Mit 114 km roten Pisten ist das Skigebiet besonders abwechslungsreich. Aber auch die 35 km schwarzen Abfahrten sind nicht zu verachten und locken Könner auf Gipfel wie den Tête de Vescal (2.515 m) oder Costebelle (2.130 m). Freestyler zieht es in den „South Park“ am Aiguille-Sessellift in Val d’Allos-La Foux, der von den Shapern modular angelegt wurde. Und auf den zahlreichen Freerider- und Boardercross-Strecken im gesamten Gebiet fühlt sich jeder Könner sofort zu Hause.

Mit insgesamt 53 Liften ist das Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup sehr gut versorgt. Als besonderer Pluspunkt verbinden die Lifte alle weiter auseinanderliegenden Gebiete hervorragend miteinander. Wo dies nicht möglich ist, stehen regelmäßige Shuttlebusse zur Verfügung, die Urlauber stets bequem von A nach B bringen.

Auf 18 Loipenkilometern bietet das Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup sowohl beste Strecken für Anfänger (4 km) als auch Herausforderungen für Könner. Die Anstrengungen auf der Langlaufstrecke werden hier mit viel Sonne und wunderschönen Natureindrücken belohnt.

Mit einer Höhenlage zwischen 1.500 und 2.500 m in den französischen Alpen gilt das Skigebiet von Natur aus als schneesicher und bietet dazu noch sehr viel Sonne. Bei Bedarf können jedoch auch ausreichend Beschneiungsanlagen eingesetzt werden.

An Schnee mangelt es in Val d’Allos nicht.

Durchschnittlich beträgt die Schneehöhe in Pra Loup 63 cm am Berg und 23 cm im Tal. Dabei können Urlauber auf der Suche nach Tiefschnee besonders im März ihren sportlichen Aktivitäten nachgehen, wenn die Schneehöhe um die 132 cm am Berg erreicht. Mit 77 Sonnentagen pro Saison liegt das Skigebiet über dem französischen Durchschnitt. Am häufigsten zeigt sich die Sonne im März und scheint mit 23 Tagen fast jeden Tag.

Die 4,3 von 5 Sternen in der Gesamtwertung unserer Experten hat sich das Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup redlich verdient – schon allein wegen des ausgeklügelten Transportsystems und der hervorragenden Schneesicherheit. Hier dominiert klar der Wintersportaspekt und die eindeutige touristische Ausrichtung sorgt für ein gutes Freizeitangebot rund um den Urlaub.

2) Pistenplan Val d’Allos/Pra Loup

3) Skifahren im Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup

Dass Familien im Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup besonders gut aufgehoben sind, bestätigt die Auszeichnung „Famille Plus Montagne“ für das gesamte Val d’Allos. Zu dem außerordentlichen Service zählen die zahlreichen Skischulen, Skikindergärten sowie Kinderhorte in La Foux. Daneben sind es die vielen grünen und blauen Strecken, die der ganzen Familie Spaß machen. Auch in Pra Loup befinden sich mehrere Skischulen sowie zwei Skikindergärten, die die Kleinen betreuen, während die Eltern ihre persönlichen Herausforderungen auf der Piste finden. Ideal dafür sind zum Beispiel die Hänge oberhalb von Val d’Allos-Le Seignus, nachdem die Strecken um La Foux bereits erobert sind.

Die „allererste Abfahrt“ im Kinderland in La Foux.

Auch Könner und Abenteuerlustige zieht es in das Skigebiet Val d’Allos-Le Seignus, in dem es an roten und schwarzen Pisten nicht mangelt. Spannend sind beispielsweise die Abfahrten vom L’Autapie auf 2.426 m oder vom Le Gros Tapy auf 2.374 m. Noch anspruchsvoller geht es oberhalb von Pra Loup 1600 zu. Unterhalb der Bergstation Le Lac auf 2.500 m bzw. Le Peguieou auf 2.479 m sind die Abfahrten fast ausschließlich tiefschwarz.

Mit dem Snow Park „South Park“ und zwei kleineren Funpark-Angeboten hat das Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup vielleicht keine Masse, dafür aber herausragende Klasse im Angebot. Der South Park befindet sich am Aiguille-Sessellift und wurde von den „Wise Ride“-Shapern designt. Darum stehen hier auch Module zur Verfügung, die selbst so manchen Profi ins Schwitzen bringen. Allerdings können sich auch Anfänger im Freestyle hier problemlos austoben. Am beliebtesten ist die Slopestyle-Strecke mit Jumps und Jibs. Und wen es nach Abwechslung gelüstet, der kann sich auf den vielen Freeride- und Boardercross-Strecken in allen Gebieten beweisen.

4) Expertenbewertung

Unsere Experten von SnowTrex vergeben für das Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup fast die volle Punktzahl. Gelobt werden u. a. das Liftsystem sowie die enorme Schneesicherheit. Auch, dass das Skigebiet alle Interessen und Erfahrungsstufen bedient, macht es zu einem wahren Tipp für den nächsten Winterurlaub.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Wenn ein Skiort auf dem Reißbrett entworfen wird, dürfen gastronomische Angebote natürlich nicht fehlen. Und dieses Kriterium erfüllen sowohl Pra Loup als auch Val d’Allos-La Foux problemlos. Zahlreiche Restaurants, Bars und Snackbars sorgen für das leibliche Wohl. Die Mischung bedient jeden Geschmack: Es gibt sowohl internationale Speisen als auch Bergrestaurants mit landestypischer Küche. Was das klassische Après-Ski angeht, so geht es in Val d’Allos-La Foux mit seiner Familienausrichtung eher ruhiger zu. Wer gerne rodeln geht oder einen Tag auf den Eiskufen verbringen will, der findet sowohl in La Foux als auch in Pra Loup diverse Angebote.

Auch das Shopping und Bummeln durch Ladenzeilen ist in beiden Hauptorten möglich, allerdings stehen auch hier alle Zeichen auf Wintersport. Das Freizeitangebot richtet sich daher mit Aktivitäten wie Winter- und Schneeschuhwanderungen sowie mehreren Eisbahnen hauptsächlich an der Wintersaison aus. In La Foux wartet auch ein hervorragendes Spa auf Entspannungswillige.

6) Orte im Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup

Von wirklichen Orten im Skigebiet zu sprechen, ist vielleicht etwas übertrieben. Denn Pra Loup ist zwar aus einem Dorf hervorgegangen, hat sich aber vollständig zur Skistation mit touristischer Ausrichtung gewandelt. Ähnlich ist es bei Val d’Allos-La Foux.

Pra Loup teilt sich in zwei Stationen: die Hauptstation „Pra Loup 1600“ sowie die Station „Pra Loup Molanes 1500“. Die Zahlen geben die Höhenlage an. Beide Orte wurden im romantisierenden Stil aus Holz und Stein gebaut, sodass ein wenig historische Atmosphäre aufkommt. Dafür sorgen auch die pittoresken Holzkirchen in Val d’Allos-La Foux. Auch wenn beide Orte nicht natürlich gewachsen sind, merkt man es ihnen kaum an – und das ist ein besonderes Verdienst des Skigebiets Val d’Allos/Pra Loup.

Pra Loup liegt auf einem Plateau direkt am Fuße der Pisten.

Wer wissen will, auf welche Wurzeln die Stationen in Val d’Allos zurückgehen, muss sich ins ursprüngliche Val d’Allos-Village begeben, das etwa 2 km westlich von Val d’Allos-Le Seignus und etwa 9 km von La Foux entfernt liegt. Val d’Allos-Village ist ein typisches Bergdorf, das zwar nicht mit Ski, dafür aber viel mit Natur und gemütlichen Wanderungen durch die Winterlandschaft punkten kann.

7) Anreise ins Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup

Die Anreise ins Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich: Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Digne-les-Bains, etwa 85 km entfernt, und in Gap, etwa 70 km entfernt. Der nächste Flughafen ist Nizza in ca. 140 km Entfernung. Bis Digne-les-Bains fahren mehrere Züge von und nach Nizza. Ab Digne-les-Bains fahren Busse bis in die Orte.

Mit dem Auto fährt man ebenfalls über eine südliche Route, da der Alpenpass Le Col d’Allos, der von Norden einen direkteren Zugang bieten würde, bis in den Mai geschlossen ist. Daher erfolgt hier die Anreise ebenfalls im Süden über Digne-les-Bains. Digne-les-Bains erreicht man am bequemsten über die A51 aus Richtung Lyon. Von da aus folgt man den Schildern, die über Saint-André-les-Alpes und Villars-Colmars nach La Foux und Pra Loup führen.

Print Friendly and PDF
Neukirchen & Bramberg – Skigebiet Wildkogel-Arena

Abwechslungsreiche Pisten, ein tolles Familienangebot und faszinierende ...

Andalo, Molveno, Fai – Skigebiet Paganella

Paganella ist eines der anspruchsvolleren Skigebiete mittlerer Größe im Trentino. ...