Thiersee – Skigebiet Tirolina

1. November 2017 - SnowTrex

Das familiengeführte Skigebiet Tirolina bei Thiersee bietet Wintersportlern zwischen 852 und 1.077 Höhenmetern abwechslungsreiche Abfahrten, Skirouten und Loipen. Das Skigebiet auf dem sonnenverwöhnten Hochplateau überzeugt außerdem mit einzigartigem Panorama, buntem Après-Ski-Programm und ausgezeichneten Erholungsmöglichkeiten abseits der Pisten.

Panoramablick über das Kufsteinerland von der Piste.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Tirolina

  • familienfreundliches Skigebiet in attraktiver Lage
  • schneesicher durch Beschneiungsanlagen
  • Zugang zu vielen weiteren Skigebieten in der Nachbarschaft

Das Skigebiet Tirolina liegt in der Nähe der Gemeinde Thiersee im Kufsteinerland in Tirol. Die Region im Norden von Österreich ist für ihre abwechslungsreichen und landschaftlich schönen Skigebiete bekannt. Von hier aus ist es ein Katzensprung zu den Top-Skiregionen in den Kitzbühler Alpen, den Bayerischen Alpen und dem Kaisergebirge. Der Wintersportort Thiersee selbst liegt idyllisch auf dem sonnenverwöhnten Hochplateau des Thierseetals in 678 m Höhe. Von hier aus haben die Gäste einen herrlichen Blick auf das 1.986 m hohe Hintere Sonnwendjoch, den höchsten Berg im umliegenden Mangfallgebirge. Der gleichnamige Thiersee neben dem Bergdorf ist während der Wintersportsaison ein beliebter Treffpunkt zum Eislaufen und Eisstockschießen. Winterurlauber genießen in Thiersee und dem Skigebiet Tirolina kurzweilige Tage in einer malerischen Berglandschaft mit viel unberührter Natur und einmaligem Panorama.

Bestens präparierte Piste am Sessellift.

Auf den Skipisten im Skigebiet Tirolina am Haltjoch erwartet Wintersportler auf Höhenlagen zwischen 852 m und 1.077 m ein abwechslungsreiches Angebot an Abfahrten. Von den insgesamt 4 Pistenkilometern sind 2 km blau und 1,2 km rot markiert. Dazu kommt die rund 0,8 km lange schwarze Abfahrt für Könner. Zwei Schlepplifte bringen kleine und große Gäste hinauf zu den Bergstationen. Skiurlauber lieben vor allem das überschaubare Angebot und die familienfreundliche Atmosphäre in dem familiengeführten Skigebiet. Auch Fortgeschrittene und Könner kommen im Skigebiet Tirolina voll zum Zuge. Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas Geeignetes dabei.

Dazu kommt die hohe Schneesicherheit der Region, die ungetrübte Wintersportfreuden von Dezember bis März ermöglicht. An der Talstation liegen im Durchschnitt 20 bis 30 cm Schnee. 30 bis 40 cm sind an der Bergstation die durchschnittliche Schneehöhe. Und wenn der Winter einmal auf sich warten lässt, sorgen moderne Beschneiungsanlagen für ausreichend weiße Pracht. Durch die vorteilhafte Lage auf einem Hochplateau genießen Wintersportler in Thiersee und auf den Pisten im Tirolina-Skigebiet durchschnittlich fünf bis sechs Sonnenstunden täglich.

Das Skigebiet Tirolina hat unsere Experten auf der ganzen Linie überzeugt. In den beiden Top-Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen“ sowie „Schneesicherheit“ gibt es daher in der Expertenwertung fünf bzw. vier von fünf Sternen.

2) Pistenplan Tirolina

3)-skifahren-im-skigebiet-tirolina”>
3) Skifahren im Skigebiet Tirolina

Das Skigebiet Tirolina ist ideal für Genuss-Skifahrer, die bei ihren Abfahrten oder beim Langlauf die schöne Landschaft ringsum genießen möchten. Das überschaubare Areal mit zwei Liftanlagen und drei Skipisten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ist gerade bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Es fällt hier leicht, sich zu orientieren und die passenden Strecken auszuwählen. Außerdem unterscheidet sich das Skigebiet am Thiersee durch wesentlich mehr Ruhe und moderat frequentierte Pisten von den großen Wintersportarealen im Umland. Das beginnt bereits in der Skischule, wo Anfänger aller Altersgruppen mit der Unterstützung erfahrener Skilehrer auf spielerische Weise erste Erfahrungen sammeln oder vorhandene Kenntnisse auffrischen können. Für Winterurlauber ohne eigene Ausrüstung steht im Ort zudem ein Skiverleih zur Verfügung.

Wer die ersten Schwünge auf der Skipiste machen möchte, der ist auf der blauen Abfahrt genau richtig. Hier kommen schon kleinere Kinder mit ihren Eltern voll auf ihre Kosten. Skifahrer und Snowboarder mit fortgeschrittenen Kenntnissen tummeln sich derweil auf der roten Piste. Die schwarze Abfahrt ist eine FIS-homologierte Strecke, die vor allem Skirennfahrer anspricht. Hier können erfahrene Skifahrer trainieren, an ihrer Technik feilen oder den persönlichen Geschwindigkeitsrekord brechen. Ein weiterer Höhepunkt im Skigebiet Tirolina sind die beiden Skirouten. Auf unpräparierten Bahnen geht es hier durch das bewaldete Gelände. Dieses breit gefächerte Angebot für Anfänger und Fortgeschrittene überzeugt auch unser Expertenteam. Es vergibt für die Unterkategorien „Familien & Kinder“, „Anfänger“ sowie „Könner & Freerider“ die volle Punktzahl von fünf Sternen.

Die breiten Pisten von mittlerem Niveau sind ideal für Genussfahrer.

Des Weiteren ist das Skigebiet Tirolina für sein gut ausgebautes Netz an Langlaufloipen bekannt. Freunde dieser nordischen Sportart können sich hier auf rund 18 km gut gespurter Loipen durch das Thierseetal freuen. Besonders beliebt ist beispielsweise die ca. 3 km lange Rundloipe in Landl. Fortgeschrittene Langläufer fühlen sich auf der „Sonnseitloipe“ in Hinterthiersee oder der „Seeloipe“ in Vorderthiersee ebenfalls wohl. Beide Loipen haben eine Länge von gut 5 km. Ambitionierte Langläufer suchen sich ihre Herausforderungen hingegen im Wintersportgebiet im 20 km entfernten Bayrischzell und seinen über 100 Loipenkilometern. Durch einen regelmäßig pendelnden Skibus ist dieses Langlauf-Eldorado schnell und unkompliziert zu erreichen.

Ähnlich verfahren die Freestyler, denn im Skigebiet Tirolina gibt es keinen Snowpark, um Sprünge und Moves einzuüben. Daher nutzen diese Ski- und Snowboard-Fans den Skibus in die 30 Minuten entfernte SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental. Hier entschädigen der „Snowpark SkiWelt Söll“, der „Boarders Playground Westendorf“ sowie der „Intersport Kaiserpark“ mit ihrer vorzüglichen Ausstattung und dem abwechslungsreichen Aufbau.

Unsere Tester sind mit dieser Lösung ebenfalls sehr zufrieden. Sie bewerten die Bereiche „Langlauf & Loipen“ sowie „Snowparks“ mit jeweils fünf Sternen.

4) Expertenbewertung

Das Skigebiet Tirolina und der Wintersportort Thiersee sind ein echter Geheimtipp für Wintersportler aller Altersgruppen und Erfahrungslevel. Diese gut gelungene Mischung spiegelt sich auch in unserem Test in der Gesamtnote von 4,7 Sternen wider.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Einkehren und gemütlich zusammensitzen wird in Thiersee und dem Skigebiet Tirolina ebenso groß geschrieben wie Feiern und Party machen. Eine beliebte Après-Ski-Location in der Wintersportregion ist die Schirmbar an der Talstation. Hier gibt es von der Erfrischung zwischendurch bis zum letzten Absacker vor der Heimkehr eine große Auswahl alkoholischer und alkoholfreier Getränke. Für das leibliche Wohl beim Skivergnügen sorgt die Jausenstation „Gschwendt“ mit zünftigen Brotzeiten und typischen Tiroler Schmankerln wie Speckknödel, Tiroler-Gröstl, Brettljause oder Kasspatzln. Eine weitere angesagte Adresse zum Entspannen und Feiern ist das Hotel „Jagerhof“. Hier gibt es vom reichlich gedeckten Mittagstisch über „Jagatee“, Kaffee und Kuchen sowie fetzige Après-Ski-Stimmung am Abend zahlreiche Angebote zum Zusammensitzen und Genießen. Auf der großen Sonnenterrasse können die Wintersportler eine kleine Pause einlegen und die schöne Aussicht genießen.

Das Après-Ski-Angebot gefällt unseren Experten ausgezeichnet. Sie bewerten die Einkehrmöglichkeiten mit vier Sternen. Auch die Kategorie „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ findet bei ihnen großen Anklang. Hier gibt es sogar die volle Punktzahl von fünf Sternen.

Rodeln gehört in Thiersee zum vielseitigen Freizeitprogramm.

Wenn es einmal abseits der Pisten Spaß und Action geben soll, sind die Rodelbahnen im Skigebiet Tirolina zu empfehlen. Die 1 km lange Naturrodelbahn vom Wieshof hinunter zur Talstation bietet vergnügliche Fahrten für Jung und Alt. Da die Rodelbahn bei Dunkelheit zu zwei Dritteln beleuchtet ist, sind hier attraktive Nachtabfahrten möglich. Auf der Kala-Alm gibt es noch eine weitere Rodelbahn mit 3,5 km Länge. Außerdem lockt der zugefrorene Thiersee Wintersportler zu Aktivitäten wie Eislaufen oder Eisstockschießen. Erholungssuchende und Naturfreunde wählen stattdessen die geräumten Winterwanderwege im Thierseetal. Unter den Gipfeln des Kaisergebirges erleben Wanderer hier ein Stück unberührte Natur mit ihrem ganz besonderen Charme.

6) Orte im Skigebiet

Die Gemeinde Thiersee besteht aus den Ortschaften Vorder- und Hinterthiersee, Almen, Mitterland, Schmiedtal und Landl. In diesen Wintersportorten und dem Thierseetal gibt es viel zu entdecken. Neben der atemberaubenden Kulisse der umliegenden Berge ist vor allem das Passionsspielhaus sehenswert. Passionsspiele haben in Tirol eine lange Tradition. Die Aufführungen von Thiersee gehören zum Europäischen Kulturerbe. Ein Großteil der einheimischen Bevölkerung wirkt dabei mit.

Die idyllische Landschaft des Thierseetals hat zudem viele Filmemacher begeistert. In den 1940er- und 50er-Jahren war der Ort das Zentrum der österreichischen Filmproduktion. Im Film-Museum in Vorderthiersee haben Interessierte die Möglichkeit, die Filmgeschichte der Gemeinde näher kennenzulernen.

Die Festung Kufstein am Inn ist das Wahrzeichen der Stadt.

Eine Pause vom Wintersport können Gäste aus dem Skigebiet Tirolina im rund 10 km entfernten Städtchen Kufstein einlegen. Seine malerische Altstadt und die imposante Festungsanlage sind beliebte Ausflugsziele in der näheren Umgebung. Die berühmte Riedel-Glasmanufaktur bietet Führungen durch die Glasfertigungshallen und einen Werksverkauf des beliebten Riedel-Glases an.

Eine Tagestour nach Innsbruck eignet sich ebenfalls sehr gut zum Bummeln und Flanieren. Die Kaiserliche Hofburg und Schloss Ambras ziehen vor allem Liebhaber von Kunst und Kultur an. Romantik und mittelalterliches Flair verströmt dagegen die historische Altstadt von Salzburg. Die Mozartstadt lockt mit prächtigen Bauwerken, schmalen Gassen und zahlreichen Barockbauten, -schlössern und -kuppeln.

7) Anreise ins Skigebiet Tirolina

Die Anfahrt ins Skigebiet Tirolina gestaltet sich mit dem eigenen Pkw recht unkompliziert. Von Deutschland kommend nehmen Autofahrer die Autobahn A8 München Richtung Salzburg bis zum Inntaldreieck. Hier wählen sie die A93 bis zur Ausfahrt Kufstein-Nord. Von dort aus geht es auf der Bundesstraße B175 weiter bis hinauf nach Thiersee.

Für einen autofreien Winterurlaub bietet sich die Anreise per Bahn an. Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind im ca. 10 km entfernten Kufstein und im rund 20 km entfernten Bayrischzell. Von hier aus nehmen Besucher am besten einen Mietwagen oder den Regionalbus nach Thiersee.

Die Anreise per Flugzeug ist durch die relativ nahe gelegenen Flughäfen Innsbruck (ca. 90 km), Salzburg (ca. 100 km) oder München (ca. 125 km) ebenfalls eine gute Alternative.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Tirolina

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
5 außergewöhnliche Skigebiete außerhalb der Alpen

Skifahren in den Alpen ist toll, keine Frage. Aber auch außerhalb der Alpen gibt es ...

Am höchsten, am längsten, am steilsten: Top 10 Alpen-Rekorde

Der höchste Berg, die steilste Piste, das höchstgelegene Hotel Europas oder sogar ...