Skiurlaub in Vorarlberg – ein „besonderes“ Vergnügen!

4. Oktober 2012 - Katharina Teudt

Dass schon seit jeher ein „besonderes“ Verhältnis zwischen der österreichischen Landeshauptstadt Wien und dem Rest der Nation bestanden hat und nachwievor besteht, ist gemeinhin bekannt. Eine nicht minder eigentümliche Beziehung existiert allerdings ebenso zwischen Vorarlberg und den übrigen acht Bundesländern der Alpenrepublik.

Als westlichstes Bundesland besitzt Vorarlberg eine exponierte Stellung. Das Selbstverständnis des Bundeslandes ist in der Verfassung verankert – Vorarlberg proklamiert sich als „selbstständiger Staat“. Sprachlich weist es wenige Ähnlichkeiten zu den anderen Sprachvarianten auf, sondern tendiert eher zum Schwäbischen. In einem ist man sich trotz aller Unterschiede jedoch in Österreich immer einig: dem Skifahren. Imposante Skigebiete gibt es in Vorarlberg schließlich zur Genüge.

Aushängeschild ist das Montafon. Das knapp 40 km lange Tal im Süden Vorarlbergs zeichnet sich durch charmante Ortschaften aus, die von der Verwallgruppe, dem Rätikon und der Silvretta-Berggruppe umgeben sind. Auf beeindruckenden 3.312 m erhebt sich der höchste Punkt des Tals, der Piz Buin.

Nicht weniger überwältigend ist das schiere Angebot für Wintersportfreunde. Über insgesamt 246 km erstrecken sich die Skipisten und werden von 61 Liften erschlossen. Ob Anfänger oder Profi, die Vielzahl der verschiedenen Strecken aller Schwierigkeitsgrade ist immens. Auch Snowboarder werden viel Vergnügen haben. Im Nova Snowpark findet man alles, was das Snowboarder-Herz begehrt, nicht umsonst ist er einer der umfangreichsten und bekanntesten Snowparks des ganzen Landes.

Zünftig feiern mit dem richtigen Gefühl von Après-Ski kann man selbstverständlich auch. Kaum ein Ort im Montafon lässt gute Bars vermissen, die Hütten in den Skigebieten sind ebenso zahlreich. So ist es nicht verwunderlich, dass das Montafon zu den meistbesuchten Skiregionen Österreichs gehört. Die durchweg gute Qualität der Unterkünfte tut da nur ihr Übriges hinzu, werden doch Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Vorarlberg fast immer hohen Ansprüchen gerecht.

Ein anderer Favorit im Vorarlberg ist das Kleinwalsertal. Äußerst beliebt durch seine unmittelbare Nähe zu Deutschland – das Tal kann per PKW nur von Oberstdorf aus erreicht werden – bietet es zwar nicht die Ausmaße des Montafon, mit aber immer noch eindrucksvollen 124 Pistenkilometern hält es dennoch für jeden Wintersportler etwas bereit. Eine nette Randerscheinung ist dabei, dass Skifahrer grenzübergreifend „pendeln“ können, denn das Gebiet liegt zu Teilen sowohl in der Bundesrepublik als auch in Österreich.

Ein Highlight ist das Skigebiet am 2.228 m hohen Ifen, das sich vor allem durch seine Kinder- und Familienfreundlichkeit auszeichnet. Hervorragend präparierte Pisten durch modernste Technik sorgen für das perfekte Skivergnügen. Gerade Anfänger haben auf dem großen Übungsgelände mit Sicherheit eine Menge Freude.

Kleine, ruhige Skigebiete sowie Gemeinden, die durch ihre Ursprünglichkeit bestechen – wer es lieber etwas beschaulicher mag, der wird natürlich ebenso fündig. Das Brandnertal nahe der Grenzen zu Liechtenstein und Italien trifft genau auf diese Beschreibung zu. Idyllisch geht es hier in Ortschaften wie Brand und Bürserberg zu, und auch hoch oben merkt man nicht allzu viel vom Massentourismus anderer Regionen. 55 km bestens hergerichteter Pisten findet man dort vor, mehrheitlich sind diese für Familien geeignet. Nicht zu schwere Abfahrten, attraktive Kinderermäßigungen und nahezu keine Wartezeiten an den Liften lassen jedes Familienherz höher schlagen!

Quellen: www.kleinwalsertal.com www.montafon.at www.vorarlberg.at

Print Friendly and PDF
Neukirchen & Bramberg – Skigebiet Wildkogel-Arena

Abwechslungsreiche Pisten, ein tolles Familienangebot und faszinierende ...

Andalo, Molveno, Fai – Skigebiet Paganella

Paganella ist eines der anspruchsvolleren Skigebiete mittlerer Größe im Trentino. ...