Steinach am Brenner – Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm

1. November 2017 - SnowTrex

Das schneesichere Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm erwartet Winterurlauber unweit der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck mit 6 Liftanlagen, 28 Pisten- und 10 Loipenkilometern. Mit attraktiven Familienangeboten, „Noah’s Kinder Funpark“ und dem Ski-Kinderland ist das Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm ein Winterparadies für Familien mit Kids.

Das Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm ein Winterparadies für die ganze Familie.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm

  • Skiort Steinach am Brenner auf einer Meereshöhe von 1.040 m
  • Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm zwischen 1.048 und 2.140 m
  • 6 Aufstiegshilfen mit 1 Kabinenbahn, 3 Schlepp- und 2 Sesselliften
  • 28 Pisten- und 10 Loipenkilometer
  • Snowpark „Noah’s Kinder Funpark“

Das Tiroler Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm erstreckt sich vom 1.040 m hoch gelegenen Steinach am Brenner bis zu den 2.140 Höhenmetern an der Bergstation des „Hohen Turmes“. 6 Aufstiegshilfen erschließen mit 1 Kabinenbahn, 3 Schlepp- und 2 Sesselliften die 28 Pistenkilometer auf dem Nösslachjoch. Der Berg im gleichnamigen Naturschutzgebiet liegt als Teil der Stubaier Alpen im Wipptal, dessen weiterer Verlauf mit dem Inntal zur Landeshauptstadt Innsbruck führt.

Die schneesicheren Abfahrten des Skigebiets Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm sind mit dem internationalen und mit dem Tiroler Pistengütesiegel ausgezeichnet. Mit der Unterteilung in 9 blaue, 10 rote und 9 schwarze Pistenkilometer bieten die bestens präparierten Hänge des Nösslachjochs abwechslungsreichen Skispaß für alle Könnerstufen. Freerider bezwingen 1 km Skirouten, um anschließend durch unberührten Tiefschnee ins Tal zu fahren. Das familienfreundliche Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm bietet mit „Noah’s Kinder Funpark“ einen eigenen Snowpark für Kids.

Blick aufs Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm von oben.

Langläufer gleiten die 10 km der Höhenloipe zwischen Steinach und der Mittelstation Bergeralm entlang, während sie einen eindrucksvollen Ausblick in das Wipptal genießen. Unweit des Skigebiets bildet das Langlaufparadies Gschnitztal mit 60 Loipenkilometern ein Dorado für Anhänger des nordischen Sports.

Während der Monate von Dezember bis April genießen Winterurlauber im Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm täglich ein Mittel von 5,8 Sonnenstunden. Dank durchschnittlicher Schneehöhen von 45 cm an der Tal- und 70 an der Bergstation erfreut das Skigebiet rund um die Bergeralm mit hoher Schneesicherheit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, 10 Hektar des Areals mit Wasser aus dem Speichersee künstlich zu beschneien.

Die von unseren Experten in ihrem Testbericht doppelt berücksichtigten Top-Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen“ und „Schneesicherheit“ schneiden im Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm jeweils mit 3 und 4 Sternen ab.

2) Pistenplan Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm

3) Skifahren im Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm

Wintersportler, die mit ihrer Ausrüstung unterwegs sind und eine Gästekarte vorweisen können, nutzen den Skibus der Region kostenfrei.

An der Talstation Bergeralm bietet die „Skischule Bergeralm“ einen umfangreichen Service. Dieser umfasst Einzel- und Gruppenunterricht für Skifahrer, Snowboarder sowie Langläufer aller Altersgruppen und Könnerstufen und beinhaltet einen Skiverleih. Winterurlauber, die ihre Sportausrüstung vorab online reservieren, erhalten einen Frühbucherbonus. Wer seine Ausrüstung kaufen möchte, der findet das gut sortierte Wintersportgeschäft vor Ort sowie online. Ein qualitativer Ski- und Snowboardservice „über Nacht“ sowie ein Kinderskiservice zu ermäßigten Konditionen komplettieren das Angebot für Winterurlauber.

Das Skigebiet Ski- & Freizeitarena Bergeralm zeichnet sich durch seine hohe Schneesicherheit, sein abwechslungsreiches Pistenangebot und seine besondere Familienfreundlichkeit aus. Familien profitieren von den speziellen Ermäßigungen und kindgerechten Einrichtungen im Skigebiet. Kleine Pistenflitzer kommen in den Genuss kostenfreier Skikurse und toben sich an den Mini-Obstacles des Snowparks „Noah’s Kinder Funpark“ aus. Im „Ski-Kinderland Bergeralm“ an der Mittelstation gibt es den „Übungslift 3er“ und einen Zauberteppich für die Kleinsten. Das Maskottchen Noah zählt ebenso zu den Attraktionen wie der Abenteuer-Parcours und das Kinderkarussell. Eine Kinderbetreuung wird täglich rund um die Mittagszeit kostenfrei in „Noah’s Kinderwelt“ im „Panoramarestaurant“ angeboten.

Könner kommen im Skigebiet Ski- & Freizeitarena Bergeralm beispielsweise mit der „Manni Pranger-Piste“ ebenfalls auf ihre Kosten. Diese verläuft als eine der steilsten Pisten Österreichs mit 1 km Länge unterhalb der Gondelbahn. Die längste Abfahrt bezwingen Skiläufer und Carver mit der 5 Kilometer langen „Nösslachjoch-Talabfahrt, die mit eindrucksvollen Ausblicken ins Wipptal belohnt.

Ein weiterer Familientreffpunkt befindet sich am „Schilift Trins“. Hier garantiert eine Beschneiungsanlage jederzeit beste Schneeverhältnisse und die mit Flutlicht beleuchtete Piste lädt jeden Freitag zum Abendskilauf. Kinder vergnügen sich auf dem Rutschhügel des riesigen Spielplatzes oder im Kinderspielhaus des Liftstüberls.

Mehrmals wöchentlich genießen Wintersportler auf 4 ausgeleuchteten Pisten des Skigebiets Ski- & Freizeitarena Bergeralm das Erlebnis des Nachtskilaufs. Die Bergeralm zählt zu den größten Nachtskilauf-Arenen ganz Europas.

Langläufer lassen die landschaftliche Schönheit der Wipptaler Bergwelt entlang der 70 Loipenkilometer auf sich wirken. Diese führen in unterschiedlichen Höhenlagen und Schwierigkeitsgraden durch das Wipptal und seine Seitentäler. Die kostenfrei nutzbaren Loipen sind mit dem Tiroler Loipengütesiegel ausgezeichnet und mit dem ebenfalls kostenlosen Loipenbus bequem erreichbar. Zu den schönsten, jeweils mittelschweren, Loipen innerhalb des Langlaufparadieses Gschnitztal zählen die 2,1 km lange „Sonnenloipe“, die 8,3 Loipenkilometer der „Serlesloipe“ und die 9,3 km der „Gschnitztalloipe“.

Langläufer kommen rund um Steinach am Brenner auf ihre Kosten.

Tourengeher entdecken im Wipptal eine Vielzahl an leichten bis anspruchsvollen Skitouren, um anschließend über unberührte Hänge ins Tal zu wedeln. Auf dem Nösslachjoch, auf der Kesselspitze, am Sattelberg, am Habicht, am Leitnerberg und auf dem Gschnitzer Tribulaun warten unvergleichliche Tiefschnee-Abfahrten.

In den Kategorien „Anfänger“, „Könner & Freerider“ und „Snowparks“ wird das Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm von unseren Experten mit 3 wohlverdienten Sternen bewertet. Die Bewertungskriterien „Familien & Kinder“ und „Langlauf & Loipen“ werden mit jeweils 4 und 5 Sternen ausgezeichnet.

4) Expertenbewertung

Das Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm erhält im Testbericht unserer Experten eine Gesamtnote von 3,7 Sternen. Mit der Bestnote von 5 Sternen wird die Kategorie „Langlauf & Loipen“ ausgezeichnet. Hervorragende 4 Sterne gehen jeweils an die Kategorien „Schneesicherheit“, „Familien & Kinder“, „Orientierung“ sowie „Anfahrt & Parkmöglichkeiten“. Die Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen“, „Anfänger“, „Könner & Freerider“ und „Snowparks“ werden ebenso mit 3 Sternen bewertet, wie das gute Angebot der Rubriken „Après-Ski“ und „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Herrliches Rodelvergnügen bietet die 5 km lange Rodelbahn, deren Start sich neben dem „Panorama-Restaurant Bergeralm“ befindet. Ein besonders Erlebnis wartet in Form der 4 beleuchteten Rodeltunnel, die unterhalb der Skipiste verlaufen. Die Rodelbahnen „Gschnitz Kirchdach“ und „Tore“ eignen sich mit Längen von 0,5 und 0,8 km und leichten Schwierigkeitsgraden ebenfalls bestens für Familien.

Eisläufer drehen am beleuchteten Eislaufplatz beim „Schilift Trins“ oder in der Indoor-Eishalle in Steinach ihre Runden. Während der Weihnachtsferien kommt abends in der Eis-Disko des Eislaufplatzes in St. Jodok zu mitreißender Musik Stimmung auf.

Wer den Funsport des Snowkitens für sich entdecken möchte, der lässt sich nach einem Schnupperkurs der „Tiroler Snowkiteschule B2K“ von einem Drachen über den Schnee ziehen. Winterurlauber, die es lieber geruhsam angehen, stapfen mit oder ohne Schneeschuhe durch unberührte, tief verschneite Landschaften. Besonders empfehlenswert sind der 7,6 km lange Rundkurs um das Kloster „Maria Waldrast“ mit anschließender Einkehr in den „Klostergasthof“ und die leichte, 5,9 km lange Schneeschuh-Wanderung in Oberndorf. Diese führt vor der atemberaubenden Kulisse des Tribulauns um den winterlich zugefrorenen Obernberger See.

Auch neben der Piste gibt es rund um Steinach am Brenner einige Freizeitmöglichkeiten.

Zu gemütlichen Einkehrschwüngen und abendlichem Après-Ski-Spaß laden die urigen Berggasthöfe und Hütten im Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm ein. Die Tiroler Kulinarik erfreut mit landestypischen Spezialitäten wie Kaspressknödeln, Tiroler Gröstl, Tiroler Speckknödel, Schlunzkrapfen und Strauben. Hüttenzauber erleben Winterurlauber im Wipptal beispielsweise in der „Bergeralm Hütte“ und der „Bärenfalle“ in Steinach, in der „Bremer Hütte“ in Gschnitz und der „Blaserhütte“ in Trins. Beim Après-Ski wird zu coolen Drinks und fetziger Musik in der „Hennensteige“ auf der Bergeralm gefeiert. Während des Nacht-Skilaufs und -Rodelns geht es auch im „Panorama-Restaurant Bergeralm“ rund.

In der Bewertung unserer Experten schneidet das Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm in den Kategorien „Après-Ski“ und „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ jeweils mit 3 guten Sternen ab.

6) Orte im Skigebiet

Die Gemeinde Steinach am Brenner erstreckt sich mit den Ortsteilen Mauern, Stafflach und Steinach am Brenner an der Mündung des Wipp- in das Gschnitztal. 20 km südlich der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck gelegen, gehört die Gemeinde dem Bezirk Innsbruck-Land an. Zu den Sehenswürdigkeiten Steinachs zählen die Pfarrkirche „St. Erasmus“ sowie „Schloss Steinach am Brenner“, das als ehemaliges Jagdschloss Kaiser Maximilians heute als Gerichtsgebäude dient.

Die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck liegt 20 km nördlich von Steinach am Brenner. Sie wird in einem weiten Bogen vom Inn durchquert und malerisch von den Höhenzügen der Nord- und der Zentralkette umrahmt. Hausberge Innsbrucks sind der Patscherkofel und der Hafelekar. Die Geschichte der Universitätsstadt lässt sich anhand der archäologischen Ausgrabungsstätte am Goldbichl und der Sakral- und Profanbauten sowie Museen der Altstadt erkunden. Wahrzeichen ist das „Goldene Dachl“ auf einem ehemaligen Fürstensitz aus dem 15. Jahrhundert, der heute im historischen Stadtkern ein Museum beherbergt.

7) Anreise ins Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm

Von Norddeutschland und dem 929 km nördlich des Skiorts Steinach am Brenner liegenden Hamburg reist man per Pkw via Würzburg, Ulm und Innsbruck an. Vom 772 km nordöstlich liegenden Berlin führt die Strecke über Leipzig, Nürnberg und München, vom 700 km nordwestlich liegenden Köln via Frankfurt am Main, Stuttgart und Ulm. Auf den Autobahnen Österreichs ist die Vignetten-Pflicht zu beachten.

Der Bahnhof von Steinach am Brenner ist an den Hauptbahnhof von Innsbruck, über diesen an die Hauptbahnhöfe Europas angeschlossen.

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Innsbruck und ist 2,6 km vom Hauptbahnhof Innsbruck entfernt.

Im Testbericht unserer Experten wird die Kategorie „Anfahrt & Parkmöglichkeiten“ im Skigebiet Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm mit ausgezeichneten 4 Sternen bewertet.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Steinach am Brenner

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Frühbucher-Check: 5 Gründe, den Skiurlaub früh zu buchen

Gerade aus dem Skiurlaub heimgekehrt und schon wieder Sehnsucht nach Bergen, Schnee ...

Welches Skimodell passt zu mir? Tipps für den Skikauf

Seit dem Siegeszug des Rocker-Skis vor einigen Jahren wurden immer neue Modellreihen ...