St. Walburg – Skigebiet Schwemmalm

13. Dezember 2017 - SnowTrex

Das Skigebiet Schwemmalm bei St. Walburg gilt als ein Geheimtipp für Skifahrer und Snowboarder in Italien. Ausgestattet mit abwechslungsreichen Pisten für Könner und Anfänger und eingebettet in das schöne Ultental sorgt es für jede Menge Wintersportspaß. Für einen Tagesausflug bietet sich das nahe gelegene Meran mit seiner mittelalterlichen Altstadt an.

Das Skigebiet Schwemmalm liegt eingebettet im schönen Ultental.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Schwemmalm

  • Geheimtipp unter den Skigebieten in Italien
  • 20 Pistenkilometer in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden
  • hohe Schneesicherheit und viel Sonne
  • überdurchschnittlich lange Pisten

St. Walburg ist ein malerisches Dorf im Meraner Land. Es befindet sich auf einer Höhe von 1.190 m im schönen Ultental vor der Kulisse der Ultner Berge. Das zugehörige Skigebiet liegt an der Schwemmalm auf der gegenüberliegenden Seite des Zoggler-Stausees. Trotz bester Bewertungen von Skifahrern gilt es immer noch als Geheimtipp. Dabei vereint es eine ganze Reihe von Vorzügen für Skifahrer und Snowboarder jeder Altersstufe und jedes Erfahrungslevels. Dazu gehören rund 20 Pistenkilometer in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. 12 davon sind rot, 2,5 schwarz und 6 blau. Allgemein genießt das Skigebiet Schwemmalm eine hohe Beliebtheit bei fortgeschrittenen Skifahrern. Aber auch Familien mit Kindern fühlen sich hier wohl, fernab von Trubel und Hektik. Mit diversen Übungshängen für die Kleinsten und einem Skikindergarten ist das Skigebiet bei St. Walburg äußerst kinderfreundlich. Nach oben gelangen große und kleine Wintersportler mit 4 Sesselliften, einer modernen Kabinenbahn und der Schwemmalmbahn.

Skigebiet Schwemmalm: Traumhafter Blick aufs Meraner Land.

Das Wetter spielt ebenfalls mit im Ultental. Die Pisten an der Schwemmalm gelten die ganze Saison hindurch als außerordentlich schneesicher mit durchschnittlich 15 cm Schnee im Tal und 28 cm am Berg. Mit etwa 74 Sonnentagen pro Saison präsentiert sich das Skigebiet auch in dieser Hinsicht besser als der Durchschnitt und so, wie man es von Italien erwartet. Zudem bieten der große Höhenunterschied zwischen Berg- und Talstation und lange Pisten viele Möglichkeiten, das Skifahren oder Snowboarden ausgiebig zu genießen. Und auch für andere sportliche Aktivitäten gibt es reichlich Gelegenheiten im schönen Umland von St. Walburg: Tourengehen, Winterwandern oder Langlaufen.

Unsere Experten bewerten das Skigebiet Schwemmalm als Geheimtipp, der einen Abstecher lohnt. In den Top-Bewertungskriterien „Schneesicherheit“ und „Lifte und Bahnen“ vergeben sie 5 bzw. 4 von 5 möglichen Sternen.

2) Pistenplan Skigebiet Schwemmalm

3) Skifahren im Skigebiet Schwemmalm

Lange Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, schönste Sonnenlagen und eine entspannte Atmosphäre – die Umgebung der Schwemmalm bringt alles mit, was sich leidenschaftliche Wintersportfans von einem Skigebiet erhoffen. Als ein Trainingsgebiet verschiedener Nationalmannschaften weist es diverse Herausforderungen für echte Könner auf zwei Brettern auf, allen voran die 1,5 km lange „Muteggpiste“. Sie überwindet einen Höhenunterschied von etwas mehr als 500 m. Gute Gründe für unsere Experten, dem Skigebiet Schwemmalm 5 Sterne in der Kategorie „Könner & Freerider“ zu geben. Wer es gemütlicher angehen und sich mehr Zeit lassen will, der findet vor Ort diverse Panoramaabfahrten, die ideal sind, um abseits von Trubel und Hektik entspannte Schwünge zu ziehen. Die längste Abfahrt ist etwa 5 km lang – ausreichend Zeit, um die malerische Umgebung zu genießen. Auch die „Kirchelerpiste“ und die „Asmolpiste“ gelten als echte Schönheiten.

Am Breiteben und in der unmittelbaren Umgebung der Schwemmalm befinden sich leichte Pisten, die speziell für Einsteiger geeignet sind. Direkt am Breiteben laden Übungshänge und Übungspisten dazu ein, die ersten Schwünge einzustudieren. Kleine Kinder fühlen sich besonders bei der Talstation Kuppelwies wohl. Hier erwartet sie ein weiträumiger Übungspark, ausgestattet mit Förderbändern und dekorativen Spielfiguren. Und auch das Maskottchen „Schwemmy Bär“ hebt die Laune bei Skizwergen. Eltern können es sich währenddessen auf der benachbarten Sonnenterrasse gemütlich machen. Der Skikindergarten „Bärenhöhle“ bietet Kindern zwischen 3 und 8 Jahren eine professionelle Betreuung und einen spielerischen Zugang zum Skifahren. Ideal für Tage, an denen es Vater und Mutter selbst auf die Piste zieht.

Im Skigebiet Schwemmalm gibt es breite Pisten für jede Könnerstufe,

Einen Snowpark gibt es derzeit noch nicht im Skigebiet Schwemmalm. Doch mit dem Snowpark „Meran 2000“ bei der Kurstadt Meran ist die nächste Gelegenheit für Snowboarder, die ihre Kunststücke verfeinern wollen, nicht weit. Er ist in einen Bereich für Einsteiger und einen für Fortgeschrittene eingeteilt und bietet neben diversen Slides, Tables und Sprüngen eine entspannte Chill-out-Zone für die Pausen zwischendurch.

Langläufer können gleich vor Ort bleiben. Auf sie wartet bei St. Walburg ein Rundkurs mit etwa 25 km Länge, der mitten durch das idyllische Ultental führt. Ob Stausee, prächtige Berghänge oder idyllische Dörfer, hier gibt es jede Menge zu sehen. Und neben Anhängern des traditionellen Stils kommen auch Skater auf ihre Kosten. Voraussetzung für die Nutzung ist eine geringe Loipengebühr.

4) Expertenbewertung

Unsere Experten wissen die gute Infrastruktur, den Schneereichtum und die schönen Pisten im Skigebiet Schwemmalm bei St. Walburg zu würdigen. Neben der guten Beurteilung in unseren Top-Bewertungskriterien zeigen die 4 Sterne in der Kategorie „Könner & Freerider“ sowie 3 Sterne in der Kategorie „Anfänger“, dass hier für die ganze Bandbreite der Wintersportler etwas geboten wird. 4 Sterne in der Kategorie „Familien & Kinder“ belegen die Familienfreundlichkeit des Areals bei St. Walburg.

Insgesamt erzielt dieses Skigebiet in unserer Expertenbewertung eine Gesamtwertung von sehr guten 3,7 von 5 Sternen. Dabei fließen jeweils die Ergebnisse in unseren Top-Bewertungskriterien, den Bewertungskriterien für besondere Interessen und den weiteren Bewertungskriterien mit unterschiedlicher Gewichtung in das Gesamtergebnis ein.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Wer einen Skiurlaub bei St. Walburg verbringt, sollte sich auf keinen Fall die regionalen kulinarischen Spezialitäten entgehen lassen. Ob süß oder salzig, sie sind ein echter Leckerbissen für alle, die gutes Essen zu schätzen wissen. Südtiroler Schmankerln der unterschiedlichsten Art gibt es auch im Skigebiet an der Schwemmalm, zum Beispiel im „Bergrestaurant Schwemmalm“, das eine Sonnenterrasse mit wunderschönem Panoramablick besitzt. Die „Jausenstation Larchegg“ befindet sich direkt an der Bergstation des Sesselliftes Breiteben. Zum Partyvergnügen mit Livebands und DJs lädt zum Beispiel das „M13“ ein. Insgesamt gibt es reichlich Gelegenheiten zum Einkehrschwung oder auch zum Après-Ski-Vergnügen im Skigebiet Schwemmalm. Unsere Experten vergeben dafür 3 Sterne in der Kategorie „Après-Ski“.

Zudem ist Skifahren nicht die einzige sportliche Aktivität, die im Winter rund um St. Walburg möglich ist. Beliebt ist das Areal auch bei Winterwanderern. Viele ausgedehnte Wanderwege in der Gegend sind das ganze Jahr über begehbar und versprechen unvergessliche Ausblicke auf die Umgebung. Ob mit geeignetem Schuhwerk oder gleich mit Schneeschuhen: Ein wenig Kondition vorausgesetzt, lassen sich hier diverse Gipfel erklimmen. Dabei stechen die bis zu 3 Stunden langen Schneeschuhtrails rund um die Schwemmalm und Breiteben besonders heraus.

Beliebt rund um St. Walburg: das Schneeschuhwandern.

Nicht nur für Kinder ein großes Vergnügen ist das Rodeln auf einer 500 m langen Schneebahn. Dagegen ist die Naturrodelbahn Moscha eine richtige Wettkampfstrecke. 22 Prozent Gefälle und rasante Geschwindigkeiten machen es dringend erforderlich, Handschuhe und Helm zu tragen. Deutlich weniger nervenaufreibend, dafür entspannend ist das Eislaufen am Fuße des Skigebiets. Und auch für Paraglider herrschen beste Bedingungen in der Gegend rund um das Skigebiet Schwemmalm.

6) Orte im Skigebiet

St. Walburg ist ein ebenso kleines wie malerisches Dorf mit rund 800 Einwohnern. Hier wechseln sich traditionelle Höfe mit moderneren Bauten und alten Handwerksbetrieben ab. Nicht weit vom Dorfkern entfernt befindet sich auf einer Anhöhe die Pfarrkirche aus dem 14. Jahrhundert. Der Zoggler-Stausee beginnt direkt am Ende des Ortes. St. Walburg ist der Hauptort der Gemeinde Ulten. Diese besteht außerdem aus Kuppelwies, St. Nikolaus und St. Gertraud. St. Nikolaus besitzt ebenfalls eine sehenswerte Kirche, in der besonders der neugotische Flügelaltar hervorsticht. Außerdem befindet sich hier das Ultner Talmuseum, das sich dem bäuerlichen Leben in der Region und seinen verschiedenen Aspekten widmet. Der Ursprung der geheimnisvollen Steinfiguren oberhalb des Thurnerhofes ist bis heute nicht geklärt. Gemeinsam haben die Ortsteile von Ulten und das nahe gelegene Pankraz ihr größtenteils ursprüngliches Ortsbild und die schöne landschaftliche Umgebung, die im Sommer wie im Winter einen Anreiz auf Touristen und Wanderer darstellt.

Lust auf einen Stadtausflug? In etwa einer halben Stunde Autofahrt erreichen Besucher von St. Walburg und dem Skigebiet Schwemmalm Meran. Die zweitgrößte Stadt Südtirols ist ein beliebtes Urlaubsziel und auch hervorragend für einen Tagesausflug geeignet. Mit ihrer mittelalterlichen Altstadt, den weitläufigen Parks und schön gelegenen Promenaden lädt sie zu einem Stadtbummel ein. Zahlreiche historische Bauwerke begeistern nicht nur Kunstliebhaber, und ausreichend Gelegenheit zum Shoppen besteht hier auch. Dazu kommt die einzigartige alpine Umgebung. Für den Zeitvertreib am Abend besitzt Meran das ganze Jahr über ein breit gefächertes Kulturprogramm. Außerdem laden etliche Restaurants und Bars zur Einkehr ein und zu später Stunde lässt sich hier ausgiebig feiern. Wegen seiner langen Geschichte als Tourismusort besitzt Meran Unterkünfte der verschiedensten Art – von der Pension bis zum Luxushotel. Einige davon sind selbst wahre architektonische Meisterstücke.

7) Anreise ins Skigebiet Schwemmalm

Bei der Anreise mit dem Auto aus Deutschland bietet sich die Brennerautobahn (A22) an. Diese verlassen Urlauber bei der Ausfahrt Bozen Süd und nehmen dann die Schnellstraße 38. Ab der Ausfahrt Meran Süd geht es weiter Richtung Lana. Von Süden kommend ist ebenfalls eine Anreise über die Brennerautobahn und über Trient möglich. Dabei ist in beiden Fällen zu beachten, dass Autobahnen in Österreich mautpflichtig sind.

Alternativ können Wintersportler mit der Bahn nach Meran anreisen. Von dort aus geht es entweder mit dem Regionalzug bis nach Lana-Burgstall weiter oder die Weiterreise ins Skigebiet erfolgt direkt mit dem Regionalbus. Die nächsten Flughäfen befinden sich etwa 1 Stunde entfernt in Bozen und etwa doppelt so weit entfernt in Innsbruck.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams St. Walburg

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Ski-Event zur Saisoneröffnung: Die PowderWeek in Les 2 Alpes

Jedes Jahr veranstaltet SnowTrex in der ersten Dezemberwoche die legendäre PowderWeek ...

10 alternative Funsportarten für den Sommer

Die Skisaison ist lange vorbei und es ist Sommer! Ski und Snowboard kommen bis zum ...