Kandersteg – Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel

18. November 2017 - SnowTrex

In Kandersteg sorgen die beiden Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel für kurzweilige Tage im Schnee. Durch anfängerfreundliche Pisten, gute Skischulen und einen übersichtlichen Aufbau kommen hier vor allem Skineulinge und Genussfahrer voll auf ihre Kosten. Weitere Pluspunkte sind die beeindruckende Kulisse der Schweizer Alpengipfel und die sonnenverwöhnte Lage.

Ab in die Schweiz in die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel!

1) Allgemeine Informationen zu den Skigebieten Oeschinensee & Sunnbüel

  • familienfreundliche Atmosphäre
  • sorgfältig präparierte Pisten mit geringem bis moderatem Schwierigkeitsgrad
  • gute Betreuung von Anfängern und Kindern
  • lange Wintersportsaison mit relativ hoher Schneesicherheit

Die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel liegen bei Kandersteg im idyllischen Tal der Kander. Dieses kleine Bergtal im Berner Oberland gilt als eines der schönsten Naturreservate der gesamten Schweiz. Seit 2011 gehören Teile des Kandertals daher zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Der Skiort Kandersteg befindet sich auf einer Höhe von 1.174 m am Ende des rund 13 km langen Kandertals. Von hier aus haben die Gäste eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Zweitausender-Gipfel. Das Schweizer Bergdorf hat sich bis heute sein ursprüngliches Flair mit schmucken Häusern im alpinen Baustil erhalten. Damit ist Kandersteg ideal für erholsame Winterferien im Herzen der Schweizer Alpen.

Wintersportler lieben die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel wegen ihres wildromantischen Charmes und der familienfreundlichen Atmosphäre. Beide Skiregionen sind von überschaubarer Größe und punkten mit abwechslungsreichen Angeboten für Anfänger und Könner. Von Kandersteg aus bringen komfortable Luftseilbahnen die Gäste hinauf in die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel. Das größere Skigebiet Oeschinensee befindet sich unterhalb des gleichnamigen Bergsees am 1.632 m hohen Berg Oeschinen. Das kleinere Skigebiet Sunnbüel liegt gegenüber auf der anderen Talseite, etwas oberhalb des 1.920 m hohen Berges Sunnbüel.

Insgesamt 8 Liftanlagen mit 6 Schleppliften und 2 Kabinenbahnen sorgen für den reibungslosen Transport zu den Berg- und Talstationen. Die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel verfügen zusammen über gut 18 km Piste, bestehend aus 8 blauen, 8 roten und 2 schwarzen Pistenkilometern.

Wintersportler genießen in beiden Skiregionen die Abfahrten auf gut präparierten Pisten in Höhenlagen von 1.200 bis 1.936 m. In dieser Lage erleben die Winterurlauber oftmals strahlendes Winterwetter mit viel Sonnenschein. Durchschnittlich 5 bis 6 Sonnenstunden täglich verwandeln die verschneite Bergwelt im Handumdrehen in ein zauberhaftes Winterwunderland.

Aufgrund dieser Höhenlage sind die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel in der Regel sehr schneesicher. Bei Bedarf sorgen moderne Beschneiungsanlagen zusätzlich für gute Pistenverhältnisse. Die Wintersportsaison dauert hier von November bis April. Dabei gibt es im Durchschnitt Schneehöhen von 20 bis 30 cm an den Bergstationen und von 10 bis 15 cm im Tal.

Unsere Experten geben den Skigebieten Oeschinensee & Sunnbüel in den beiden Top-Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen“ sowie „Schneesicherheit“ jeweils 3 von 5 Sternen.

2) Pistenplan Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel

3) Skifahren in den Skigebieten Oeschinensee & Sunnbüel

Die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel in Kandersteg richten sich mit ihrer Ausstattung und dem Pistenangebot vor allem an Anfänger, Familien mit Kindern und Genießer. Im Skigebiet Oeschinensee kommen besonders die kleinen Gäste ganz groß raus. Denn im „Oeschiland“ lernen Kinder ab 3 Jahren spielerisch den Umgang mit Skiern und Snowboard. Erfahrene Skilehrer nehmen den Nachwuchs im Skikindergarten unter ihre Fittiche, während die Eltern die freie Zeit auf den Skipisten verbringen oder vom Restaurant „Bergstübli“ aus dem fröhlichen Treiben im Kinderland zusehen. Des Weiteren gibt es mit der Skischule „Snow Storm“ im Skigebiet Oeschinensee einen kompetenten Ansprechpartner für Jugendliche und Erwachsene, die die ersten Schwünge erlernen oder ihre Kenntnisse auffrischen möchten.

Unsere Tester finden diese Angebote für Anfänger und Kinder äußerst gelungen. Daher erhält der Punkt „Familie & Kinder“ gute 3 von 5 möglichen Sternen. In der Kategorie „Anfänger“ ergattern die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel 2 von 5 Sternen für die breiten, gut ausgebauten Pisten.

Die Abfahrten im Skigebiet Oeschinensee bestehen aus blauen Anfängerpisten und rot markierten Pisten mit etwas höherem Schwierigkeitsgrad. Eine besonders schöne Abfahrt ist die Piste Nummer 5. Sie führt durch dichte Nadelwälder bis hinunter zum „Hotel Oeschinensee“. Hier können die Skifahrer eine Pause einlegen und die Aussicht auf den See und das darüber aufragende 3.486 m hohe Oeschinenhorn genießen.

Weitere schöne Anfängerpisten hält das Skigebiet Sunnbüel für die Winterurlauber bereit.

Ein anderer Höhepunkt in den Skigebieten Oeschinensee & Sunnbüel ist der Ski-Langlauf. Denn im Kandertal befindet sich eines der größten Langlaufgebiete der Schweiz. Insgesamt 55 km gespurte Loipen zum Skaten und für Liebhaber des klassischen Stils laden rings um den Wintersportort und die beiden Skigebiete zum Trainieren ein. Die hochalpine Loipe am Sunnbüel überzeugt darüber hinaus mit ihrer landschaftlich reizvollen Lage. Besonders beliebt ist zudem die rund 6 km lange Nachtloipe. Hier können Langläufer bis 21 Uhr unter Flutlicht fahren.

Langlauf in Kandersteg.

Neulinge bei dieser nordischen Disziplin lernen den Umgang mit den Skiern am besten auf den beiden leichten Rundkursen bei Kandersteg. Sie sind mit 3 bzw. 5 km Länge auch für ungeübte Sportler gut zu bewältigen. Könner wählen dagegen die schwarz markierte Loipe mit anspruchsvollem Streckenverlauf und 10 km Länge.

Die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel verfügen nicht über einen eigenen Snowpark. Das benachbarte Skigebiet Adelboden-Lenk in 28 km Entfernung hält dafür einen Funpark der Extraklasse für Freestyler bereit. Der „Gran Masta Park“ mit diversen Kickern, Boxes und Rails bildet eine kurzweilige Spielwiese zum Einüben von Stunts und Sprüngen und ist definitiv den Weg dorthin wert.

4) Expertenbewertung

Die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel erreichen in der Gesamtbewertung 2,6 von 5 Sternen. Ausschlaggebend für diese Bewertung sind vor allem die hohe Schneesicherheit, die große Anzahl blauer Pisten für Familien und Neulinge sowie die attraktive Lage oberhalb des Kandertals.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

In Sachen Après-Ski geht es in den Skigebieten Oeschinensee & Sunnbüel eher ruhig und gemütlich zu. Die Bergrestaurants in der Skiregion versorgen die Wintersportler mit spritzigen Getränken und einheimischen Köstlichkeiten vom Brotzeitteller bis zum Fondue. Auf den Sonnenterrassen genießen die Urlauber an schönen Tagen die Aussicht ins Tal und zu den umliegenden Bergmassiven. In Kandersteg selbst lädt die Bar „Taverne“ zu einem fröhlichen Umtrunk ein. Das urige Restaurant „Rendez-vous“ wartet derweil mit schmackhaften Gerichten wie Feuerspieß oder Carver-Rösti mit Bratwurst auf.

Für die vorteilhafte Lage der Bergrestaurants und das rustikale Ambiente gibt unser Expertenteam den Skigebieten Oeschinensee & Sunnbüel 3 von 5 Sternen beim Bewertungspunkt „Après-Ski“.

Für Abwechslung zum fröhlichen Treiben auf den Skipisten sorgt die 3,5 km lange Schlittelbahn am Oeschinensee. Hierbei geht es von der Bergstation mit dem Rodelschlitten bergab zum See und von dort aus in rasanter Fahrt weiter bis ins Tal. Dieses Rodelvergnügen macht Groß und Klein einen Riesenspaß. Eine weitere Rodelmöglichkeit gibt es im Oeschiwald bei Kandersteg.

Gemütlicher geht es auf den Wanderwegen zu. Die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel halten einige schöne Touren für Naturliebhaber und Erholungssuchende bereit. Abseits vom Trubel im Skigebiet führen die geräumten Pfade durch die winterliche Landschaft. Auch Tourengeher finden in dieser Skiregion der Schweiz ein breit gefächertes Angebot an interessanten Routen. Zwei ausgeschilderte Schneeschuhtrails komplettieren das Wanderangebot in den Skigebieten bei Kandersteg.

Außerdem gibt es im Wintersportort auf der Natureisbahn und in der Eislaufhalle Möglichkeiten zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. Am Oeschinensee können Angler sich des Weiteren am Eislochfischen versuchen.

Die Wasserfälle bei Kandersteg sind dagegen im Winter ein Eldorado für Eiskletterer. Es gibt dabei Klettersteige für Anfänger und Könner.

Ein Höhepunkt im Winterurlaub in Kandersteg ist eine Ausfahrt mit dem Pferdeschlitten. In diesem traditionellen Fortbewegungsmittel lässt sich die malerische Winterlandschaft ausgezeichnet bestaunen und ganz in Ruhe genießen.

Wer eine Pause von der Piste braucht, der sollte in Kandersteg rodeln gehen.

6) Orte im Skigebiet

Das Bergdorf Kandersteg schaut auf eine lange Geschichte zurück. Bereits im 13. Jahrhundert wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Der Name bezeichnet eine alte Brücke, die über die Kander führte. Händler zogen über die sogenannte Gewürzroute zum Gemmi- und Lötschenpass. Ein altes Zollhaus zeugt noch heute von diesen kaufmännischen Aktivitäten.

Eine andere Besonderheit ist die Begegnungsstätte für Pfadfinder. Seit 1923 befindet sich in Kandersteg ein vom Weltverband der Pfadfinder gegründetes Zentrum. Es ist jährlich der Treffpunkt für rund 10.000 Pfadfinder aus aller Welt.

Weitere Informationen zur Dorfgeschichte und den Pfadfindern erhalten Besucher im örtlichen Dorf- und Pfadfindermuseum.

Ebenfalls sehenswert ist das 1988 gegründete buddhistische Kloster „Dhammapala”. Viele Menschen suchen hier Unterweisungen in der buddhistischen Lehre.

Winterurlauber nutzen ihre freie Zeit ebenfalls gerne für Tagesausflüge in die 55 Autominuten entfernte Stadt Bern mit dem Zeitglockenturm „Zytglogge“, dem Bärenpark und der historischen Altstadt mit ihren vielseitigen Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten.

7) Anreise in die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel

Die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel im Kandertal erreichen Wintersportler einfach und unkompliziert mit der Bahn. Der Skiort Kandersteg besitzt einen eigenen Bahnhof, sodass Reisende aus Österreich, Deutschland und der Schweiz problemlos über regelmäßig verkehrende Fernverbindungen nach Zürich und Bern und von dort weiter mit Regionalbahnen anreisen können.

Urlauber mit eigenem Pkw fahren von Deutschland aus am besten über Lindau am Bodensee nach Bregenz und von dort auf die Schweizer Autobahn A13 in Richtung Bad Ragaz. Anschließend geht es auf der A3 weiter bis Wädenswil am Zürichsee. Nun folgen die Skiurlauber der A2 und A8 nach Spiez. Von hier aus geht es hinein ins Kandertal und zum Bergdorf Kandersteg am Talende.

Flugreisende wählen den Flughafen Bern als Ziel und reisen von dort aus mit dem Mietwagen oder der Bahn weiter in die Skigebiete Oeschinensee & Sunnbüel. Alternativen dazu sind der Flughafen in Basel (ca. 165 km) oder Zürich (ca. 180 km).

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Kandersteg

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
18 beliebte Reiseziele für den Skiurlaub über Weihnachten

Wer träumt nicht von einer weißen Weihnacht? SnowTrex hat einige besonders ...

Reiseziele für den Jahreswechsel: Skiurlaub über Silvester

Schneebedeckte Berge, Skifahren, Hüttenflair und ein großes Feuerwerk. Silvester in ...