Skigebiet Livigno

6. April 2017 - Katharina Teudt

Auf der sonnigen Seite der Lombardischen Alpen liegt das Ski- und Shoppingparadies Livigno. Ein top gepflegtes Skigebiet mit 115 Pistenkilometern, Après-Ski mit italienischem Flair und Einkaufen in zollfreier Zone machen Livigno einzigartig.

Ein Highlight im Skigebiet ist der Mottolino-Snowpark.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Livigno

  • 115 Pistenkilometer und 44 Lifte
  • Eines der zehn größten Skigebiete Italiens
  • Vielseitige Pisten bis auf 2.798 m Höhe
  • Livigno als zollfreies Shoppingparadies auf 1.816 m

Das Skigebiet Livigno gehört zu den gefragtesten Skidestinationen in Italien und zählt mit seinen 115 Pistenkilometern zu den zehn größten Skigebieten des Landes. Der Ort Livigno liegt in einem Hochtal im Sondrio auf 1.816 m Höhe, umgeben von den beiden Skibergen Motollino (3.000 m) und Carosello (2.402 m), an denen sich die überwiegend leichten und mittelschweren Pisten verteilen. Der höchste Punkt im Skigebiet liegt auf 2.798 m, von wo das Panorama mit Ortler-Gruppe, Forni-Gletscher und Stelvio-Nationalpark einfach sensationell ist. Dank der Südhanglage und der vergleichsweise einfachen Beschaffenheit sind die meisten Abfahrten auch für weniger geübte Fahrer befahrbar. Insgesamt gibt es 30 km blaue, 65 km rote und 20 km schwarze Pisten. Dank der guten Schneelage und dem offenen, großräumigen Gelände gilt es auch als eines der besten Freeride-Gelände in Italien.

Neben den Pisten gibt es viel Platz zum Powdern.

Livigno ist nicht nur bekannt als zollfreies Einkaufsparadies, sondern auch für den Mottolino Snowpark. Mit über 50 Elementen und diversen Riesen-Kickern gilt er als der größte Snowpark Italiens, in dem internationale Wettkämpfe wie der FIS Freestyle Europa Cup ausgetragen werden. Zudem wird er immer wieder für Events und als Fotoshooting-Kulisse von Szene-Magazinen oder Modemarken genutzt. Auch Events anderer Disziplinen finden im Skigebiet statt, zum Beispiel das große Telemark-Festival „La Skieda“. Auf Nordic-Sportler warten etwa 30 km präparierte Loipen rund um Livigno, von denen 10 km für Hochleistungs-Training ausgelegt sind. Aufgrund der Höhenlage und modernster Beschneiungsanlagen kommen Langläufer hier von Mitte Oktober bis Anfang Mai auf ihre Kosten. Zudem eröffnet zur kommenden Saison eine neue Biathlon-Arena ihre Türen.

Dank der Höhenlage und den flächendeckenden Beschneiungsanlagen ist die Schneesicherheit im Skigebiet Livigno sehr gut. Die Schneehöhen liegen in der Saison bei durchschnittlich 76 cm am Berg. Der schneereichste Monat ist der März mit durchschnittlich 120 cm am Berg. Auch der Bräunungsfaktor kann sich sehen lassen: Die Wintersaison bietet im Schnitt 78 Sonnentage, wobei es im Dezember mit 24 Sonnentagen am sonnigsten ist.

Auch unsere Experten sind von Livigno überzeugt. So bewerten sie die Liftsituation mit guten vier Sternen. Das wichtigste Kriterium, die Schneesicherheit, erhält sogar die vollen fünf Sterne.

2) Pistenplan Livigno

“>

3) Skifahren im Skigebiet Livigno

Mit zwei großen Seilbahnen geht es vom Ort auf die Piste. Direkt ab der Fußgängerzone fährt die 8er-Gondel „Livigno-Centro“ auf den Mottolino. Am Parkplatz S. Rocco startet die 6er-Gondel „Carosello 3000“ auf den Nachbarberg. An den beiden Skibergen von Livigno liegen überwiegend einfache und mittelschwere Pisten. Einsteigerpisten und Genießerabfahrten sind ebenso zu finden wie einige knifflige schwarze Strecken wie zum Beispiel die schwarze Piste „Scoiattolo“.

Das Skigebiet verfügt über ein ansehnliches Funpisten-Angebot inklusive zwei Snowparks und mehreren Mini-Snowparks für Kinder in Talnähe. Nahezu legendär ist der große Mottolino Snowpark, der mit vier Lines und einer Jib-Zone ausgestattet ist. Hier werden FIS-Wettbewerbe ausgetragen und große Events veranstaltet. Am Mottolino wird zudem eine Halfpipe geshaped und der Valfin-Lift bietet den Einstieg in eine Freeride-Cross-Strecke. Die boardercross-ähnliche Abfahrt ist im natürlichen Gelände abgesteckt und bietet so eine interessante Mischung aus Freeriden und Hindernislauf. Keine Frage, dass das Snowpark-Angebot von unseren Experten die Bestbewertung von fünf Sternen erhält.

Panoramaansicht des Snowparks mit Halfpipe.

Am Carosello steht ein großer Bagjump, dank dem Freestyler ihre waghalsigen Sprünge üben können und in jedem Fall weich landen. Erreichbar ist das riesige Luftkissen über die Lifte „Carosello 3000“ und „Trepalle“. Die drei Themen-Funparks und -Slopes „The Beach“, „The Cave“ und „The Forest“ laden zu den unterschiedlichsten Abfahrten ein. Wer hier in Sachen Adrenalin noch Luft nach oben hat, hat die Möglichkeit gemeinsam mit einem professionellen Guide per Helicopter zu den angesagtesten Freeride-Spots zu gelangen. Auch für Kinder gibt es mehrere Spaßpisten im Skigebiet. Am Mottolino liegt der Yepi-Park, eine einfache Piste mit vielen Spielmöglichkeiten für kleine Wintersportler. An der Carosello-Bergstation befindet sich mit dem Boarder Zoo zudem eine kinderfreundliche Funslope mit Tier-Figuren und schön weiten Kurven. Das Angebot für Familien mit Kindern ist wirklich groß, sodass es von unseren Experten die vollen fünf Sterne bekommt.

Im Kinderland gibt es diverse Spiel- und Spaßmöglichkeiten.

An beiden Skibergen gibt es die Möglichkeit, sich auf einer Speed-Strecke die eigene Bestzeit zu messen oder kleine Rennen auszutragen. Eine Flutlichtpiste im unteren Pistenbereich des Carosello ist einmal in der Woche bis 22:30 Uhr beleuchtet.

Auch Freerider kommen in Livigno voll auf Ihre Kosten. Besonders der Mottolino ist für Ausflüge abseits der Piste gut geeignet und die Skiroute „Freeride Experience“ führt sogar bis ins Tal. Am Carosello können an einigen „Freeride-Einsteiger-Areas“ auch weniger Geübte off-piste ihre ersten Schwünge probieren. An der Bergstation befindet sich ein LVS-Gerät-Checkpoint. Für dieses Angebot gibt es von unseren Experten nochmals fünf Sterne.

4) Expertenbewertung

Dank bester Schneesicherheit, dem außergewöhnlichen Snowpark- und Funsport-Angebot für Familien und Freerider erhält Livigno in der Gesamtbewertung 4,3 von fünf Sternen.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

In Livigno gibt es für viele Gäste neben dem Bergsport vor allem einen Programmpunkt: Shopping. Dank der Duty-free-Zone kann man hier viele unterschiedliche Waren günstig einkaufen. Entsprechend viele Geschäfte haben sich hier niedergelassen. Doch der Ort bietet noch mehr als eine ansehnliche Anzahl an Boutiquen und Shops, etwa für Familien: In der Nähe der Fußgängerzone liegt der „Livin’Ice Park“, ein Kinderspielplatz aus Schnee und Eis. Ebenfalls für junge Eltern interessant ist der Kinderclub Lupigno, in dem Kinder ab 3 Jahren tagsüber betreut werden. Zum dortigen Spiel- und Spaß-Angebot, das von Maskottchen Lupigno begleitet wird, zählen Abenteuerpfade, Tubing-Bahnen, Trampoline sowie ein Innenbereich, falls es draußen einmal zu kalt und ungemütlich werden sollte.

Wer gerne Rodeln geht, der findet im Skigebiet eine schöne Rodel- und eine Snowtubing-Bahn an den Pisten 20 und 23, die mit gültigem Skipass zugänglich sind. Wanderer entdecken die Umgebung rund um Livigno auf 20 km Winterwanderwegen. Das neu eröffnete „Aquagranda Active You“ lädt nach einem auspowernden Skitag zum Relaxen im türkischen Hammam oder in der Sauna ein. Alternativ kann man auch den Schwung der Piste gleich mit ins Spaßbad der Anlage nehmen. Mit Eislaufen, Eisklettern, Snowmobil- und Quadfahren, Reiten, Bowling, Billard und Schwimmen bietet Livigno eine große Auswahl an Freizeitaktivitäten.

Neben dem Skifahren und den verschiedenen Winteraktivitäten hat auch das Après-Ski in Livigno einen festen Platz im Freizeitprogramm. In einer europaweiten Umfrage von SnowTrex wurde der Ort sogar unter die Top 5 Après-Ski-Hotspots der Alpen gewählt. An der Talstation des Carosello 3000 liegt die Top-Après-Ski-Location im Ort: das Stalet. Auch im restlichen Ort gibt es zahlreiche Bars und Pubs, die zum Feiern nach Liftschluss einladen, die meisten liegen entlang der Hauptstraße. Einige Hotels bieten öffentlich zugängliche Tanzbars wie zum Beispiel die Bar Bivio oder das Alegra. Kurz: Naturerlebnis, Sport und Party werden in Livigno zu einem perfekten Mix vereint.

6) Orte im Skigebiet Livigno

Hauptort des Tals und Einstieg ins gleichnamige Skigebiet ist Livigno, bekannt und beliebt als lebendiger Skiort, Freestyle-Mekka und Après-Ski-Zentrum. Der recht große Ort erstreckt sich etwa 13 km entlang des Tals. Livigno kann sich außerdem als Standort der höchstgelegenen Brauerei der Alpen rühmen. Das „Birrificio“ braut seit 2001 das Bier mit dem passenden Namen „1816“, das auf die Höhenlage des Ortes verweist.

Das 1816 m hoch gelegene Livigno liegt direkt im Skigebiet.

Eine weitere Besonderheit und großer Pluspunkt für viele Gäste ist die zollfreie Zone in Livigno. Hier gibt es viele Waren günstiger zu kaufen. Doch bei aller Shopping-Laune gilt es, aufzupassen: Die Ausfuhr-Mengen sind je nach Warengruppe begrenzt und werden unter Umständen an der Grenze kontrolliert.

Zweiter Einstiegsort ins Skigebiet ist das kleine Trepalle, einer Fraktion von Livigno im Nachbartal. Es liegt auf 2.096 m Höhe und ist somit eine der höchstgelegenen, dauerhaft bewohnten Orte Europas. Von hier fährt ebenfalls eine Seilbahn zum Mottolino auf. In diesem Ort gilt genau wie in Livigno die zollfreie Shopping-Zone.

7) Anreise ins Skigebiet Livigno

Die Anreise nach Livigno ist ganzjährig möglich. Mit dem Auto gibt es zwei Anreisewege: Von Norden führt der Weg nur über die Schweiz durch den Tunnel Munt La Schera. Hier werden Mautgebühren fällig. Von Süden geht es über Bormio und den Vallaccia-Pass, die übrigen Pässe sind im Winter gesperrt.

Mit der Bahn gibt es ebenfalls mehrere Anfahrtswege: Die nächstgelegenen Bahnhöfe liegen in Ospizio Bernina und Zernez im Schweizer Engadin. Von dort sind es noch etwa 25 km bzw. 28 km bis zum Ort, die mit Bus oder Taxi zurückgelegt werden können. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bergamo (ca. 180 km), Innsbruck (ca. 185 km) und Zürich (ca. 225 km).

Print Friendly and PDF
Der erste Skiurlaub: 15 Tipps für Skianfänger

Nicht aller Anfang muss schwer sein. Egal ob Kind oder Erwachsener – wer zum ersten ...

Skigebiet Nassfeld-Pressegger See

Dolce Vita und Wintersportspaß in einer Destination – das bietet das Skigebiet ...