Hinterzarten – Skigebiet Liftverbund Feldberg

12. August 2017 - SnowTrex

Das Skigebiet Liftverbund Feldberg ist mit 1.463 m das höchste Skigebiet im Schwarzwald. Es können 63 Pistenkilometer in einer landschaftlich reizvollen Region erkundet werden. Insgesamt 38 Liftanlagen in acht verschiedenen Gebieten bringen die Wintersportler zu den Bergstationen. Am Feldberg selbst sind rund 4 Abfahrtskilometer mit 14 Skiliften erreichbar.

Der Feldberg mit Aussichtsturm und Pisten.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Liftverbund Feldberg

  • 63 Pistenkilometer und 38 Liftanlagen
  • Pisten bis auf 1.463 m
  • Traditionsreichstes Skigebiet Deutschlands

Wintersport hat im Schwarzwald eine lange Tradition. Das Skigebiet Liftverbund Feldberg ist das größte und älteste erschlossene Skiareal in Baden-Württemberg. Von den insgesamt 63 Pistenkilometern sind 21 km als leicht (blau) und 31 km (rot) als mittelschwer klassifiziert. Fortgeschrittene und Profis unter den Wintersportlern finden darüber hinaus 11 km schwarze Pisten, die dem FIS-Weltcupniveau entsprechen. Außerdem stehen rund 17 km Strecke für abwechslungsreiche Skitouren zur Verfügung. Die 38 Lifte im Skigebiet Liftverbund Feldberg setzen sich zusammen aus 32 Schleppliften, fünf Sesselliften und einer Kabinenbahn.

Das Skigebiet Liftverbund Feldberg befindet sich in einer Höhenlage zwischen etwa 950 m und 1.450 m. Die natürliche Schneesicherheit in dieser Region wird durch Beschneiungsanlagen auf der 4 bis 6 km langen Piste unmittelbar am Feldberg unterstützt. Damit ist im Hochschwarzwald das Skifahren in der Regel an mehr als 100 Tagen im Jahr möglich.

Der Hochschwarzwald und speziell die Skiregion um den Feldberg bieten tolle Wintersportmöglichkeiten.

In der Wintersaison von November bis März liegt die durchschnittliche Anzahl der Schneetage im unteren zweistelligen Bereich. Die mittlere Schneehöhe an der Bergstation beträgt zwischen 40 cm und 80 cm, an der Talstation zwischen 10 cm und 50 cm. Mit durchschnittlich drei bis sechs Sonnenstunden täglich in den Wintermonaten verspricht Skiurlaub im Skigebiet Liftverbund Feldberg sonnige Tage in einer zauberhaften Winterlandschaft.

Neben den alpinen Strecken bietet der Schwarzwald viel Abwechslung für Skilangläufer. Im Skigebiet Liftverbund Feldberg befinden sich zwei der am höchsten gelegenen Langlaufloipen in Baden-Württemberg. Allein rings um den Feldberg umfasst das Streckennetz etwa 120 km. Weitere Loipen in den umliegenden Ortschaften kommen hinzu. Eine Herausforderung auch für fortgeschrittene Langläufer ist zum Beispiel die Rinken-Raimartihof-Loipe, die sich auf einer Länge von etwa 10,5 km um Hinterzarten bewegt. 400 Höhenmeter gilt es hier zu überwinden. Loipen für Anfänger gibt es etwa im Langlaufgebiet Todtnauberg, das ebenfalls zum Skigebiet Liftverbund Feldberg gehört. Hier ist darüber hinaus eine der anspruchsvollsten Einzelstrecken im Schwarzwald angesiedelt, die Panorama-Loipe über den Stübenwasen und den Notschreipass. Sie ist 21,7 km lang und bietet als Höhenloipe fantastische Aussichten über die verschneite Bergwelt im Hochschwarzwald.

Langläufer bei Herzogenhorn im Hochschwarzwald.

Gleich zwei Snowparks gehören zum Skigebiet Liftverbund Feldberg, der MINI Snowpark und der badenova Snowpark. Hier werden in der Wintersaison regionale, aber auch internationale Wettbewerbe ausgetragen. Verschiedene Boxen, Rails und Kicker sorgen für abwechslungsreichen Fahrspaß.

Die modernen Liftanlagen und die Schneesicherheit im Skigebiet Liftverbund Feldberg werden von unseren Experten mit vier beziehungsweise drei von fünf Sternen bewertet.

2) Pistenplan Liftverbund Feldberg

3) Skifahren im Skigebiet Liftverbund Feldberg

Familien mit Kindern, Anfänger und Fortgeschrittene finden im Skigebiet Liftverbund Feldberg die idealen Bedingungen für den alpinen und nordischen Wintersport. Das größte und älteste Wintersportgebiet in Baden-Württemberg rund um den Feldberg, mit 1.463 m der höchste Berg der Region, bietet Skiareale der unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen.

Das Skigebiet Liftverbund Feldberg besteht aus 63 Pistenkilometern, die mit insgesamt 38 Liften bedient werden. Die Abfahrten befinden sich in den Gebieten Altglashütten, Menzenschwand, Muggenbrunn, Todtnauberg, Notschrei, Stollenbach, Belchen und unmittelbar am Feldberg. Alle Lifte können mit dem Skipass „Liftverbund Feldberg“ genutzt werden. Besitzern der „Hochschwarzwald Card” stehen weitere Skigebiete und Bahnen in Schwärzenbach, Schluchsee-Fischbach, Breitnau, Lenzkirch-Saig, Eisenbach und Hinterzarten offen.

Piste an der modernen Feldbergbahn, Liftverbund Feldberg.

Die längste Abfahrt im Skigebiet Liftverbund Feldberg ist die Rothaus-Abfahrt mit 3 km und einem Höhenunterschied von 400 m. Diese blaue Piste ist eine der schönsten Waldabfahrten der Region. Als schwerste Abfahrt gilt die FIS-Weltcupabfahrt Nr. 14, die ebenfalls an der Bergstation der Rothausbahn beginnt und über 1,8 km teilweise über extreme Steilhänge ins Tal führt.

Grundsätzlich eignet sich das Skigebiet Liftverbund Feldberg ausgezeichnet für Familien mit Kindern, Anfänger und Wiedereinsteiger in den alpinen Skisport. Das unterstreicht die Bewertung unserer Experten in diesen Bereichen, die hier vier beziehungsweise fünf Sterne vergeben.

4) Expertenbewertung

Dass alpiner Skisport nicht nur in den hohen Gebirgsmassiven richtig Spaß machen kann, beweist die Expertenbewertung für das Skigebiet Liftverbund Feldberg im Hochschwarzwald. Über die Gesamtheit der Bewertungskriterien bekommt das Gebiet eine Bewertung mit 3,5 Sternen. Dabei schlagen die Top-Bewertungskriterien Liftanlagen und Schneesicherheit mit vier beziehungsweise drei Sternen zu Buche. Die Mittelgebirgsregion Schwarzwald punktet besonders gut im Bereich der Skipisten für Anfänger, in der Familienfreundlichkeit und bei der Ausstattung mit Loipen für den Langlauf sowie Snowparks.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Der Feldberg mit den bekannten Wintersportorten Hinterzarten und Todtnau ist auch das Zentrum für Après-Ski im Skigebiet Liftverbund Feldberg. Unmittelbar an der Talstation in Todtnau befindet sich die bekannte Après-Ski-Bar „D’Hase-Stall“. Erbaut wurde die Bar aus Bestandteilen eines mehr als 300 Jahre alten Bauernhofs. Auch die Diskothek „Fuchsbau“ erfreut sich großer Beliebtheit. Im Ort Feldberg selbst sind weitere angesagte Gastronomiebetriebe wie zum Beispiel die „Himalaya-Lodge“ oder das Pub „Oje“ Anlaufpunkte, um einen sportlichen Tag in entspannter Atmosphäre ausklingen zu lassen. Unsere Experten bewerten die Après-Ski-Hütten und Bars mit drei Sternen.

Auf dem verschneiten Feldberg lässt es sich wunderbar winterwandern.

Sportliche Aktivitäten abseits der Skipisten werden im Skigebiet Liftverbund Feldberg ebenfalls großgeschrieben. Rodelbahnen, die abends teilweise beleuchtet werden, oder eine Fahrt mit dem Hasenhorn-Coaster am Todtnauer Hausberg begeistern nicht nur die kleinen Gäste. Ein großzügiges Netz zauberhafter Winterwanderwege erlaubt ein geruhsames Entdecken der Winterlandschaft. Das Skigebiet Liftverbund Feldberg liegt im Dreiländereck zwischen Deutschland, der Schweiz und Frankreich. Das bietet Optionen für Ausflüge in Großstädte wie Basel oder Freiburg, die in Fahrzeiten von weniger als einer Stunde gut erreichbar sind.

6) Orte im Skigebiet

Neben der Ortschaft Feldberg gehören die Wintersportorte Hinterzarten, Titisee-Neustadt, Todtnau und Ühlingen-Birkendorf zum Skigebiet Liftverbund Feldberg. Hinterzarten liegt am Fernskiwanderweg, der auf einer Strecke von 100 km von Schonach nach Belchen führt. Es ist der längste Skiwanderweg im Schwarzwald. Außerdem beginnt in dem Wintersportort auch der 32 km lange Skiwanderweg von Hinterzarten nach Schluchsee. Viele Informationen über den Skisport im Schwarzwald bietet das Schwarzwälder Skimuseum im Hugenhof in Hinterzarten.

Kirchwiese in Hinterzarten.

Titisee-Neustadt ist die größte Stadt im Hochschwarzwald. Zu jeder Jahreszeit bietet der Hochfirstturm auf dem Hausberg von Titisee-Neustadt einen fantastischen Panoramablick über den Titisee und die Umgebung. Im Winter lockt die 1,2 km lange Rodelbahn Saig-Titisee viele Besucher an. Im Ort befindet sich mit der Hochfirstschanze außerdem die größte deutsche Naturskisprungschanze Deutschlands, die frei zugänglich ist.

Die Hochfirstschanze in Hinterzarten.

Im Herzen des Naturparks Südschwarzwald zwischen den Gemeinden Feldberg und Belchen liegt Todtnau. Hier sorgen zauberhafte Berggasthöfe für das leibliche Wohl der Besucher. Empfehlenswert ist ein Besuch in der Konfitürenmanufaktur Alfred Faller, wo man die Herstellung regionaler Konfitüren in offenen Kupferkesseln beobachten kann.

Die Gemeinde Ühlingen-Birkendorf liegt im Rothauser Land nahe der Schweizer Grenze. Bei klarem Wetter sieht man die Schweizer Alpen. Nahe dieser Gemeinde im Skigebiet Liftverbund Feldberg befindet sich der Ort Grafenhausen. Das Heimatmuseum Hüsli war einst regelmäßig in der Fernsehserie „Die Schwarzwaldklinik“ als Wohnhaus von Professor Dr. Klaus Brinkmann zu sehen.

Die Gemeinde Feldberg ist ein Geheimtipp für Naturfreunde. Ein Besuch im „Haus der Natur” zeigt die Tier- und Pflanzenwelt des Schwarzwaldes und speziell der Region um das Skigebiet Liftverbund Feldberg. Immer ein Erlebnis ist der Besuch auf dem Feldbergturm, der auf dem Gipfel des Feldbergs steht und bei gutem Wetter einen Ausblick bis zur Zugspitze erlaubt. Kulinarisch interessant ist darüber hinaus eine Stippvisite im Schwarzwälder Schinkenmuseum in Feldberg. Hier gibt es Informationen über die Geschichte des Schinkens, seine Herstellung und wie man ihn am besten genießt.

Längst kein Geheimtipp mehr ist ein Ausflug in die Stadt Freiburg im Breisgau. Sie ist aus allen Orten im Skigebiet Liftverbund Feldberg innerhalb von etwa 30 Minuten Autofahrt erreichbar. Die Sehenswürdigkeiten in der historischen Altstadt wie zum Beispiel das Freiburger Münster sind weltbekannt. Aber auch zum Shoppen lohnt sich die Fahrt. Zauberhafte kleine Geschäfte, große Einkaufszentren und Spezialitätenläden machen den Einkaufsbummel zum Vergnügen. Zu regionalen Köstlichkeiten wie Schäufele (geräucherte Schweineschulter) oder Schupfnudeln mit Specksauerkraut passen ausgezeichnet badischer Wein oder Freiburger Bier, die in den urigen Gaststätten und Restaurants Freiburgs ausgeschenkt werden.

7) Anreise ins Skigebiet Liftverbund Feldberg

Mit der Bahn sind einige der Wintersportorte mit Umstieg am Freiburger Hauptbahnhof direkt zu erreichen. Nach Titisee-Neustadt oder nach Bärental fährt die Höllentalbahn im Stundentakt. Danach geht es mit dem Bus weiter zur Gemeinde Feldberg.

Wer mit dem Auto in den Schwarzwald reist, der findet ein gut ausgebautes Straßennetz vor. Vom Westen erreicht man das Skigebiet Liftverbund Feldberg über die A5 bis Freiburg und danach über die B31 und B317. Aus Osten bietet sich die A81 bis Bad Dürkheim an, dann geht es ebenfalls über die Bundesstraßen B31 und B317 bis zum Skigebiet. Reisende aus dem Süden gelangen von Basel/Lörrach aus direkt auf die B317 und sind innerhalb von etwa 45 Minuten im Skigebiet Liftverbund Feldberg. In direkter Nähe zu den Skiliften bestehen ausreichend Parkmöglichkeiten. Im Bereich Anreise und Parkmöglichkeiten erhält das Skigebiet Liftverbund Feldberg in unserer Expertenbewertung gute drei Sterne.

Die nächstgelegenen Flughäfen zum Skigebiet Liftverbund Feldberg sind Stuttgart, Karlsruhe (Baden-Baden), Basel-Mulhouse-Freiburg und Zürich.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams am Feldberg

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
5 gute Gründe für Skifahren in Südkorea

Skifahren kann man nicht nur in den europäischen Alpen oder den USA, sondern auch auf ...

Skitourismus in Zermatt – Highlights, Herausforderungen und Ziele der Region

Zermatt in der Schweiz gehört zu den absoluten Top-Zielen in Sachen Skiurlaub. Das ...