Skigebiet Laax

7. September 2017 - SnowTrex

Das Skigebiet Laax bei Falera und Flims ist eines der attraktivsten und größten Skigebiete in der Schweiz und ein Mekka für Snowboarder. Dank 187 Pistenkilometern in allen Schwierigkeitsgraden, vier Snowparks und hoher Schneesicherheit kommen Wintersportfans hier voll auf ihre Kosten. Und auch was Après-Ski betrifft, ist Laax ganz vorne mit dabei.

Ganze 187 Pistenkilometer warten im Skigebiet Laax.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Laax

  • eines der größten Skigebiete in der Schweiz mit 187 Pistenkilometern
  • Mekka für Snowboarder mit der größten Halfpipe Europas
  • hohe Schneesicherheit und viele Sonnenstunden
  • beste Bedingungen für Anfänger und Profis

Die Gemeinde Laax in der Schweiz besteht aus den drei Dörfern Flims, Laax und Falera. Sie befindet sich auf einem Sonnenplateau im Kanton Graubünden auf einer Höhe von 1.020 m. Das nahe gelegene Skigebiet gehört zu den größten in der Schweiz und hat sich zu einem Mekka für Snowboarder entwickelt. Diesen bietet es die größte Halfpipe Europas und vier Funparks mit zahlreichen Obstacles. Hinzu kommen verschiedene Freeride-Gebiete, in denen sich abenteuerlustige Boarder austoben können.

Aber auch Skifahrer kommen im Skigebiet Laax auf ihre Kosten. Es erwarten sie hier rund 187 Pistenkilometer in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Hinzu kommen Skirouten mit insgesamt 37 km. 77 km sind blau, 90 km rot und 20 km schwarz ausgezeichnet. 28 Lifte sorgen dafür, dass die Wintersportler an ihr Ziel gelangen. Dabei ist es egal, ob Besucher ihre Tour von Laax, Flims oder Falera starten. Von jedem der drei Dörfer genießen sie einen unmittelbaren Zugang zum Skigebiet.

Im Skigebiet Laax geht es bis auf 3.000 m hoch.

Auch abseits des Sports hat die Region rund um Flims, Laax und Falera einiges zu bieten. Das schließt zahlreiche Möglichkeiten zum Après-Ski und zur Einkehr in urigen Skihütten ein. Familien dürfen sich über Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Pisten speziell für Neulinge freuen. Ausrüstung lässt sich vor Ort kaufen oder leihen. Ski- und Snowboardschulen geben Einsteigern die Möglichkeit, sich in Ruhe auf die erste Abfahrt vorzubereiten.

Rund 1.800 Sonnenstunden im Jahr erhöhen die Chancen, dass das Wetter im Skiurlaub mitspielt. Da sich der große Teil der Anlagen im Skigebiet Laax auf einer Höhe zwischen 2.000 m und 3.000 m befindet, ist Schneesicherheit in aller Regel gegeben. Dabei ist eine Schneehöhe von rund 300 cm am Berg keine Seltenheit. Im Durchschnitt liegt sie bei stolzen 148 cm. All das schlägt sich in unseren Expertenbewertungen nieder. Hier erhält das Skigebiet Laax in den beiden Topkriterien „Lifte & Bahnen“ und „Schneesicherheit“ vier bzw. fünf Sterne.

2) Pistenplan Skigebiet Laax

3) Skifahren im Skigebiet Laax

Laax ist ein Skigebiet der Superlative. Als eines der größten seiner Art in der Schweiz hat es für Ski- und Snowboardfahrer mit den unterschiedlichsten Erwartungen viel zu bieten. Das schließt abwechslungsreiche Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden ein. Bei Könnern besonders beliebt ist die am Crap Sogn Gion gelegene Piste, die als „Fatschas“ bekannt ist. Sie war früher Austragungsort für Weltcuprennen. Heute eröffnet sie Freizeitsportlern die Gelegenheit, es den Profis nachzutun und die eigenen Fähigkeiten spektakulär vorzuführen. Der Hang am Cassons wird zu einem großen Teil nicht präpariert, was ihn zu einem bevorzugten Ziel für Tiefschneefans macht. Liebhaber endlos langer Pisten entscheiden sich für die 17 km lange Abfahrt vom Gletscher ins Tal.

Dabei haben auch Anfänger die Möglichkeit, sich im Skigebiet Laax auszutoben und ihre Fähigkeiten stückchenweise zu verbessern, zum Beispiel auf den Abfahrten rund um die Alp Dado. Vier Snowparks ziehen begeisterte Snowboarder an, ebenso die größte Halfpipe Europas mit einer weltweit einzigartigen Höhe von 6,90 m. Insgesamt bedeutet das über 90 Obstacles. Auch die Snowparks richten sich an Fahrer mit unterschiedlichen Erfahrungslevels, vom Anfänger bis zum Freestyle-Profi. Kinder erwarten jeweils in Laax, Flims und Falera Schneewunderländer. Hier ist für Spiel und Spannung gesorgt. Ganz nebenbei erlernen die Kleinen auch noch das Skifahren – bei guter Betreuung. Die Ski- und Snowboardschule in Laax gibt neben jungen Anfängern auch Erwachsenen die Möglichkeit, sich mit Skiern oder Snowboard vertraut zu machen oder ihr Können unter Anleitung erfahrener Lehrer zu vertiefen.

Laax gilt auch als Mekka für Snowboarder.

Sportliche Abwechslung zur Abfahrt oder zum Snow Park bieten Langlaufloipen mit einer Gesamtlänge von 62 km. Hier kommen dank leichten Schwierigkeitsgrads vor allem Anfänger auf ihre Kosten und werden für ihre Bemühungen mit malerischen Ausblicken belohnt. Auch eine Hundeloipe gibt es in der Region. Voraussetzung für die Nutzung der Langlaufstrecken ist der Schweizer Langlaufpass.

Die Saison in Laax dauert von Anfang November bis in den April hinein und umfasst 155 Tage, auch das ist mehr als der Durchschnitt bei Schweizer Skigebieten.

Alle diese Eigenschaften spiegeln sich in unseren Expertenbewertungen wider. In „Familien & Kinder“, „Könner & Freerider“ sowie „Snowparks“ erhält das Skigebiet Laax jeweils die Bestbewertung von fünf Sternen, und auch sonst schneidet es überdurchschnittlich gut ab.

4) Expertenbewertung

Das Skigebiet Laax bekommt durchweg Spitzenbewertungen von unseren Experten, sowohl in den Top-Kriterien als auch bei der „Familienfreundlichkeit“ oder in Hinsicht auf „Gastronomie und Après-Ski“. Das belegt die Ausnahmestellung dieses beliebten Ziels für Snowboarder und Skifahrer. Entscheidend sind die Top-Bewertungskriterien, Bewertungskriterien für besondere Interessen und weitere Bewertungskriterien. Sie fließen mit unterschiedlicher Gewichtung in das Gesamtergebnis von 4,4  Punkten ein.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Wintersport und Feiern gehen in Laax, Falera und Flims Hand in Hand. Schließlich zieht das Skigebiet mit seinen hervorragenden Bedingungen für Snowboarder viele junge Menschen an, die nach einem Tag auf der Piste gerne noch feiern gehen. Entsprechend groß ist die Auswahl an Klubs und Bars, insgesamt erhält das Après-Ski-Angebot vier Sternen in unserer Expertenbewertung. Dazu gehört die „Crap Bar“ an der Talstation in Laax. Hier besteht die Möglichkeit, auf der Sonnenterrasse zu entspannen, während ein DJ für den richtigen Soundtrack sorgt. Alternativen für lange Nächte in Laax sind die „Indy Bar“, der „Riders Palace Club“ oder der „2nd Club“ sowie die „Legna Bar“ und die „Arena Bar“ in Flims. Und auch in Falera bestehen Möglichkeiten zum Après-Ski. Hinzu kommen regelmäßige Events wie Konzerte nationaler und internationaler Popgrößen vor Ort.

Mittagspause im Bergrestaurant.

Besucher, die es gemütlicher mögen, können in eines der vielen örtlichen Restaurants einkehren. Dabei reicht die Bandbreite von Sterne-Gastronomie mit internationalen kulinarischen Highlights bis hin zu gemütlichen Gasthäusern mit einheimischen Spezialitäten. Ob rustikal oder extravagant: Die Auswahl ist abwechslungsreich und Familienfreundlichkeit wird großgeschrieben. So bekommt das gastronomische Angebot im Skigebiet Laax verdiente fünf Sterne.

Wanderfans haben die Gelegenheit, sich auf Schneeschuhen in die Berge auf zu machen und die einzigartige Natur in der Umgebung des Skigebiets zu erkunden. Eine sachkundige Führung gewährleistet, dass sie dabei die Orientierung behalten. Schlittelbahnen versprechen Spaß für die ganze Familie.

6) Orte im Skigebiet

Laax im Kanton Graubünden ist das Zentrum für Snowboarder im gleichnamigen Skigebiet und bietet neben dem direkten Zugang zu den Pisten fantastische Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Dabei hat sich der Ort trotz aller Beliebtheit bei jungen Wintersportlern bis heute den Charme eines ursprünglichen Bergdorfes bewahrt. Davon zeugen zahlreiche alte Häuser, von denen das älteste bis zurück ins 16. Jahrhundert reicht. Zwei Seen gehören zum Ort, der Laaxersee und der Lag digl Oberst.

Der größte Ort der Region, Flims, präsentiert sich als eleganter Kurort mit vielen Shoppingmöglichkeiten und einer vielfältigen Gastronomie. Zahlreiche Wellness-Hotels geben Besuchern die Gelegenheit, den Wintersport mit Luxus und Entspannung zu verbinden. Flims ist außerdem der ideale Ausgangsort für Winterwanderungen. Das macht Flims auch im Sommer zu einer beliebten Urlaubsdestination für Naturfreunde.

Die Region ist besonders beliebt bei Naturfreunden.

Der kleinste Ort im Bunde ist Falera. Für Autofahrer gesperrt, darf das malerische Dorf nur zu Fuß betreten beziehungsweise mit einer Sondergenehmigung befahren werden. Die Kirche St. Remigius und die Megalithanlage Parc la Mutta zählen zu den herausragenden Kulturstätten in der Schweiz und sind beliebte Sehenswürdigkeiten.

Für das nahegelegene Sagogn erfüllt diese Rolle die Kirche Mariä Himmelfahrt, eine der besterhaltenen Kirchen aus der Zeit des Hochbarock. Sagogn zieht vor allem Langläufer an, die auf die umliegenden Loipen wollen. Davon abgesehen bieten sich auch hier zahlreiche Ausgangspunkte für Winterwanderungen.

Ähnliches gilt für das kleine Trin. Das ist vor allem wegen seiner Ruhe und Beschaulichkeit beliebt. Wer eine Auszeit vom Trubel in Laax braucht, der findet hier Entspannung in malerischer Natur und die Möglichkeit, auf Langlaufskiern die Umgebung zu erkunden.

7) Anreise ins Skigebiet Laax

Das Skigebiet Laax ist auf verschiedene Arten gut erreichbar. Mit dem Auto von Basel oder Zürich bieten sich die A3 beziehungsweise A13 nach Chur an. Ab der Ausfahrt Reichenau führt die Route Nr. 18 nach Laax.

Zugreisen führen zunächst ebenfalls nach Chur beziehungsweise dem noch nähergelegenen Ilanz. Die Weiterreise gelingt mit dem Postauto. Besucher des Resorts, die mit dem Flugzeug in Zürich, Friedrichshafen oder Memmingen ankommen, haben außerdem die Möglichkeit, den Airport Shuttle zu wählen. Dieser bringt sie direkt ins Skigebiet Laax. Wichtig dabei ist, rechtzeitig zu reservieren (mindestens 48 Stunden vor der Anreise). Zürich und Friedrichshafen sind jeweils nur etwa 150 km von Laax entfernt.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Laax

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Felix Neureuther: Vorm Start mache ich immer zuerst den linken Skischuh zu

Der Ski-Weltcup 2018/2019 ist in vollem Gange. SnowTrex hat mit Profi-Skirennläufer ...

Sicherheit beim Skifahren: Die Aufklärungskampagnen von SnowTrex

Bei SnowTrex wird das Thema „Sicherheit beim Skifahren“ groß geschrieben. ...