Ehrwald – Skigebiet Ehrwalder Alm

1. Dezember 2017 - SnowTrex

Das Skigebiet Ehrwalder Alm ist Teil der Tiroler Zugspitz Arena, einem ausgedehnten Wintersportareal in Österreich. Mit abwechslungsreichen Pisten, einer hohen Schneesicherheit und einer modernen Infrastruktur hat es für Skifahrer und Snowboarder mit unterschiedlichen Erfahrungsgraden einiges zu bieten, einschließlich Snowpark und gemütlicher Après-Ski-Hütten.

Mit der Gondel geht es auf die Ehrwalder Alm.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Ehrwalder Alm

  • abwechslungsreiches Skigebiet in Tirol
  • 27,5 km Pisten und neun Lifte
  • moderne Infrastruktur
  • malerische Lage direkt an der Zugspitze

Der Tiroler Ort Ehrwald liegt auf einer Höhe von 994 m im Ehrwalder Talkessel. Das zugehörige Skigebiet Ehrwalder Alm bietet als Teil der Tiroler Zugspitzarena Skifahrern aller Erfahrungslevels und Altersstufen abwechslungsreiche Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Die insgesamt 27,5 Pistenkilometer setzen sich aus 18 km blauen, 7,5 km roten und 2,5 km schwarzen Pisten zusammen. Neun Lifte, darunter eine Kabinenbahn und mehrere moderne Sesselbahnen mit Sitzheizungen und Hauben, bringen Besucher auf bis zu 1.923 m Höhe.

An der Ehrwaler Alm eröffnet sich ein tolles Panorama.

Oben angekommen, genießen Skifahrer und Snowboarder malerische Panoramaaussichten und die Vorzüge eines bereits mehrfach ausgezeichneten Skigebiets mit hoher Schneesicherheit. Schneehöhen von bis zu fast 200 cm am Berg sorgen für beste Voraussetzungen für entspannte Wintersporttage am Rande der Zugspitze und des Wettersteingebirges. Durchschnittlich können Skifahrer und Snowboarder während der Saison zwischen Mitte Dezember und Anfang April mit einer Schneehöhe von 99 cm am Berg und 68 cm im Tal rechnen sowie mit insgesamt 65 Sonnentagen. Klappt es einmal doch nicht mit dem Wetter, helfen moderne Schneekanonen aus. Ein breites Angebot für Kinder und Skianfänger sowie eine Funslope und ein Snowpark sorgen dafür, dass im Skigebiet Ehrwalder Alm wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Das spiegeln auch unsere Expertenbewertungen wider. Hier erhält das Skigebiet in Österreich die Höchstwertung von fünf Sternen bei „Lifte & Bahnen“ sowie vier Sterne bei „Schneesicherheit“.

2) Pistenplan Ehrwalder Alm

3) Skifahren im Skigebiet Ehrwalder Alm

Das Skigebiet Ehrwalder Alm hat für jeden etwas zu bieten. Das beginnt bei breiten und sanft geschwungenen Pisten für Anfänger und alle anderen Skifahrer, die es gerne gemütlich haben. Zu den längsten Abfahrten gehört die 4,5 km lange Familienabfahrt. Könner freuen sich auf die roten Pisten im Skigebiet oder nehmen es mit der schwarzen Piste für echte Profis auf. Die Panoramaabfahrt ist 2 km lang, umspannt über 400 Höhenmeter und ist selbst für Experten eine echte Herausforderung. Für das Carven bietet sich besonders die Abfahrt „Ganghofer Blitz“ an. Sie befindet sich direkt am Lift. Außerdem hält das Skigebiet Ehrwalder Alm eine Funslope bereit, die Abwechslung vom normalen Skifahren verspricht. Ausgestattet mit mehreren Wellen, einer Schneeschnecke und einem Tunnel garantiert sie jede Menge Spaß und Spannung und ist sowohl für Anfänger als auch für Experten auf zwei Brettern geeignet.

Sonnige, breite Piste an der Ehrwalder Alm.

Kinder sind gut aufgehoben im Übungsbereich der zwei Skischulen vor Ort. Hier warten Skikarussells, Zauberteppiche und Seillifte auf kleine Skifahrer. Ebenfalls vorhanden ist ein Skikindergarten im Tirolerhaus – ideal für Eltern, die ihre Kinder in eine sichere Obhut geben wollen, während sie die Abfahrten genießen. Snowboarder können sich im „Bretterpark“ austoben. Dieser bietet eine große Bandbreite an spannenden Obstacles für Anfänger und Fortgeschrittene und einen Lift, der dieselbe Länge wie der Park selbst aufweist. Je nach eigenem Erfahrungslevel und Wagemut sind die Small Line, die Medium Line oder die Large Line die passende Wahl. Geöffnet ist der Snowpark täglich außer donnerstags. Seine Beliebtheit gibt auch unsere Expertenbewertung wieder. Hier erhält das Skigebiet Ehrwalder Alm in der Kategorie „Snowparks“ vier Sterne.

Kickerline des Snowparks an der Ehrwalder Alm.

Ebenfalls vier Sterne vergeben unsere Experten in der Kategorie „Langlauf & Loipen“. Kein Wunder, schließlich verfügt das Skigebiet Ehrwalder Alm über etwa 34 km Loipen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Dabei sticht besonders die „Ganghofer-Hochloipe“ heraus. Sie ist etwa 8 km lang und stellt etwas höhere Ansprüche an das Können der Langläufer. Dafür belohnt sie sie mit einem beeindruckenden Ausblick auf die Gipfel in der Umgebung. Noch mehr Loipen warten in weiteren Skigebieten in der unmittelbaren Nachbarschaft von Ehrwald. In der ganzen Zugspitz Arena sind es 110 km. Darunter finden sich diverse Nachtloipen, die das Langlaufen zu später Stunde bei Beleuchtung ermöglichen. Wer in der Nacht eine Piste herabfahren will, der begibt sich am besten ins benachbarte Lermoos. Hier befindet sich direkt am Ortsrand ein Nachtskigebiet mit Flutlicht. Einmal pro Woche haben Besucher bis 21 Uhr die Gelegenheit, das Nachtskilaufen zu erleben und an der abschließenden Fackelabfahrt teilzunehmen.

Langläufer beim Skating in der Zugspitz Arena.

4) Expertenbewertung

Das Skigebiet Ehrwalder Alm schneidet überdurchschnittlich gut ab in unseren Expertenbewertungen. Insgesamt erzielt es stolze 3,8 Sterne. Die Einzelwertungen machen unter anderem seine Vielseitigkeit und Familienfreundlichkeit deutlich. Dafür stehen jeweils fünf Sterne in den Kategorien „Familien & Kinder“ und „Anfänger“ sowie drei Sterne bei „Könner & Freerider“. Bei „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ vergeben unsere Experten vier Sterne, ebenso bei „Orientierung (Pistenplan, Informationstafeln & Ausschilderung)“ – ein Beleg für die gute Infrastruktur vor Ort.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Für alle, die in Skifahr-Pausen Kraft tanken und dabei ein paar kulinarische Köstlichkeiten genießen wollen, wartet direkt an der Bergstation im Skigebiet bei Ehrwald die „Ehrwalder Alm“. Hier stehen Tiroler Spezialitäten wie die berühmten Kaspressknödel auf der Speisekarte. Außerdem gibt es ausgewählte internationale Speisen. Das „Tirolerhaus“ besitzt eine geräumige Sonnenterrasse, eine eigene Kinderbetreuung und einen Selbstbedienungsbereich. Ebenfalls einen Abstecher wert ist die „Ganghoferhütte“. Sie zeichnet sich durch ein uriges Ambiente und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Après-Ski-Partys und Livemusik aus. Gelegenheit zum Feiern bietet auch die „BrentAlm“. Eher gemütlich geht es dagegen im „Alpenglühn“ mit seinen zwei Terrassen zu. Beliebt in Ehrwald selbst ist die Schirmbar. Weitere gastronomische Angebote und Partylokalitäten finden Besucher in den umliegenden Orten und Skigebieten. In unseren Expertenbewertungen erhält das Skigebiet Ehrwalder Alm in der Kategorie „Après-Ski“ gute drei Sterne.

Gemütliche Hütten wie die Ehrwalder Alm laden zur Einkehr ein.

Tagsüber ist ebenfalls für Abwechslung in und um Ehrwald gesorgt. So besteht zweimal in der Woche – vorausgesetzt, es gibt genug Schnee – abends die Möglichkeit, die beleuchtete Talabfahrt herunter zu rodeln, ein ebenso rasantes wie lustiges Vergnügen. Anschließend laden das „Tirolerhaus“, die „BrentAlm“ und die „Ganghoferhütte“ dazu ein, den Abend in geselliger Runde ausklingen zu lassen. Schlitten können vor Ort ausgeliehen werden.

Außerdem eignen sich das Skigebiet und seine Umgebung gut für Winter- und Schneeschuhwanderungen. Wichtig dabei ist, aus Sicherheitsgründen auf Lawinenabsperrungen zu achten. Und nicht zuletzt kommen auch Skitourengeher im Skigebiet Ehrwalder Alm auf ihre Kosten. In Ehrwald selbst besteht die Möglichkeit zum Eislaufen. Alternativ lädt ein Hallenbad dazu ein, müde Muskeln im warmen Wasser zu entspannen.

6) Orte im Skigebiet

Die Gemeinde Ehrwald in Tirol ist der größte Ort in der Tiroler Zugspitz Arena mit etwas mehr als 2.500 Einwohnern. Erstmals erwähnt wurde er bereits im 13. Jahrhundert. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist er im Sommer und Winter ein beliebter Anlaufpunkt bei Touristen und Ausflüglern. Das ist vor allem der schönen Umgebung am Fuß des Wettersteingebirges und den hervorragenden örtlichen Voraussetzungen für Wintersport geschuldet. Dabei bietet Ehrwald neben einer malerischen Kulisse zahlreiche Möglichkeiten, die kalte Jahreszeit auch abseits der Pisten zu genießen, angefangen bei gemütlichen Gasthäusern bis hin zu einem Familienbad mit Hallenbad. Dieses verfügt über einen eigenen Wellnessbereich, ein Solebecken und ein Fitnessstudio. Die noch relativ junge Kletterhalle ist wettkampftauglich und glänzt mit einer modernen Ausstattung für alle erfahrenen Kletterfreunde und Anfänger.

Ehrwald am Fuße des Zugspitzmassivs.

In Lermoos stehen die Zeichen im Sommer wie Winter auf Sport. Hier befindet sich das ortseigene Skigebiet am Grubigstein. Überregional bekannt ist es unter anderem für seine Gelegenheiten zum Nachtskifahren und die spektakuläre wöchentliche Skishow.

Alle, die besonders viel Ruhe und Beschaulichkeit suchen, sind in Biberwier mit seinem familienfreundlichen Skigebiet am Marienberg gut aufgehoben. Berwang ist von allen Orten der Tiroler Zugspitz Arena am höchsten gelegen. Heiterwang zeichnet sich dagegen durch seine Lage am Heiterwangersee aus, der beim Langlaufen oder Winterwandern eine besonders romantische Kulisse abgibt. Idyllisch präsentieren sich auch Bichlbach und das Bergdorf Namlos.

Stellt sich bei all dieser Beschaulichkeit einmal der Wunsch nach einer größeren Stadt ein, so bietet sich in einem Skiurlaub in Ehrwald ein Tagesausflug nach Innsbruck an. Etwas mehr als eine Stunde dauert die Fahrt mit dem Auto in die Hauptstadt von Tirol. Dort empfiehlt sich ein Bummel durch die mittelalterliche Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten. Außerdem zeichnet sich die „Hauptstadt der Alpen“ durch ein vielfältiges kulturelles Angebot und Shoppingmöglichkeiten aus. Und auch abends wird in der Universitätsstadt einiges geboten.

7) Anreise ins Skigebiet Ehrwalder Alm

Besucher des Skigebiets Ehrwalder Alm, die mit dem eigenen Auto von Deutschland kommen, können auf der Autobahn A7 über Ulm, Memmingen und Kempten anreisen. Auf den letzten Metern führt der Weg über die B179 bis nach Ehrwald. Von München aus bietet sich die Fahrt auf der A95 und dann auf der B2/B23 über Garmisch-Partenkirchen an. Die Anreise von Süden ist über die A12 und Innsbruck möglich.

Alternativ bestehen Zugverbindungen von Garmisch-Partenkirchen oder München nach Ehrwald. Die Weiterreise vor Ort zu den Skiliften lässt sich mithilfe spezieller Busse bewerkstelligen.

Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich etwa 80 km entfernt in Innsbruck und etwas weiter (rund 100 km) in Memmingen. Die Distanz zwischen München und Ehrwald beträgt etwa 150 km.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Ehrwalder Alm

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
5 außergewöhnliche Skigebiete außerhalb der Alpen

Skifahren in den Alpen ist toll, keine Frage. Aber auch außerhalb der Alpen gibt es ...

Am höchsten, am längsten, am steilsten: Top 10 Alpen-Rekorde

Der höchste Berg, die steilste Piste, das höchstgelegene Hotel Europas oder sogar ...