Skigebiet Châtel

10. August 2017 - SnowTrex

Das Skigebiet Châtel ist Teil der attraktiven Skiregion Portes du Soleil in den französischen Alpen. Wintersportler erwartet in dem urigen Bergdorf ein erstklassiges Angebot. Auf insgesamt 84 Pistenkilometern in 1.100 m bis 2.200 m Höhe kommen Anfänger und Könner voll auf ihre Kosten. Gleichzeitig bietet der Ort Erholungssuchenden viel Ruhe und Entspannung.

Die Sonne scheint oft über dem Skigebiet Châtel.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Châtel

  • Teil einer der größten Skiregionen der Welt
  • familienfreundliches Ambiente
  • schneesichere Lage
  • ausgezeichneter Snowpark für Freestyle-Liebhaber

Das Skigebiet Châtel befindet sich rings um den gleichnamigen Ort im Tal Vallée d’Abondance in den nördlichen Savoyer Alpen und ist Teil der weitläufigen Skiregion Portes du Soleil an der französisch-schweizerischen Grenze. Mit ihren 12 Skistationen und rund 580 Pistenkilometern gehört die Skiregion Portes du Soleil zu den größten der Welt. Landschaftlich haben die „Tore zur Sonne“ ebenfalls einiges zu bieten. In allen Skigebieten in der Region erleben die Gäste ein atemberaubendes Bergpanorama. Dieses schließt an schönen Tagen den Blick auf den nahegelegenen Mont Blanc mit seinen imposanten 4.807 m sowie auf den Genfer See mit ein.

Gleichzeitig punktet der Skiort Châtel mit seiner traumhaften Lage in 1.191 m Höhe und einer modernen Ausstattung. Dazu gehören 39 Liftanlagen sowie 84 km Piste, von denen 43 km blaue und grüne, 29 km rote und 12 km schwarze Markierungen tragen.

Im Skigebiet Châtel erwarten Wintersportler traumhafte Blicke.

Dazu kommt ein abwechslungsreicher Snowpark für Freerider und Freestyler sowie ein breit gefächertes Netz an Loipen und Winterwanderwegen. Besonders Genuss-Skifahrer und Familien mit Kindern fühlen sich im Skigebiet Châtel mit seinen speziell auf diese Zielgruppen zugeschnittenen Angeboten sehr wohl. Châtel erhielt für die gute Qualität der einzelnen Angebote das Label „Famille Plus“.

In puncto Schneesicherheit erwartet Skifahrer im Skigebiet Châtel meist ein ungetrübtes Skivergnügen mit tief verschneiten Höhenlagen. In den niedrigeren Regionen helfen Schneekanonen bei Bedarf nach, sodass die Wintersportsaison hier in der Regel von Mitte Dezember bis Ende April andauert. Wintersportler können sich auf durchschnittliche Schneehöhen von 100 cm auf den Bergen und 40 cm im Tal freuen. Das hat auch unsere Experten überzeugt, die dem Skigebiet Châtel im Bereich „Schneesicherheit“ sowie „Lifte & Bahnen“ jeweils vier von fünf Sternen geben.

Eine weitere Besonderheit im Skigebiet Châtel sind die vielen Sonnenstunden im Jahr. Die Region besitzt ihren Beinamen Portes du Soleil zu Recht. Im Durchschnitt überzeugt das Wintersportgebiet mit sechs bis sieben Sonnenstunden täglich und ermöglicht Skifahrern, Snowboardern und Winterwanderern erlebnisreiche Tage mit guter Sicht.

2) Pistenplan Skigebiet Châtel

3) Skifahren im Skigebiet Châtel

In Châtel beginnt das Skivergnügen buchstäblich direkt vor der Haustür. Die Talstation vom benachbarten Super-Châtel liegt beispielsweise direkt im Ort. Dazu bringt ein regelmäßig pendelnder Skibus die Wintersportler in kürzester Zeit zu den rund 2 km entfernten Liftanlagen von Linga und Pré la Joux. Zum Skipass „Châtel“ gehören zudem die Pisten von La Chapelle d’Abondance sowie Torgon und Morgins in der Schweiz. Bei dieser großen Auswahl an Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ist für Abwechslung und gute Laune bestens gesorgt. Ob geruhsame Abfahrt durch die Bergwälder oder ausgelassenes Tiefschneeabenteuer, im Skiparadies Châtel und den Portes du Soleil erleben die Gäste ihren individuellen Wintersport-Traum. Wer möchte, der kann die Speedstrecke an der blauen Bellevue-Piste in Super-Châtel/Chalet Neuf ausprobieren. Auf der 250 m langen Rennstrecke mit Geschwindigkeitsmesser können Racing-Fans neue Rekorde aufstellen oder die eigene persönliche Bestzeit unterbieten.

Für Freestyler gibt es im „Smoothpark“ in Super-Châtel eine Fülle von interessanten Herausforderungen zu meistern. Neben klassischen Kickern, Rails, Slideboxen und Hips bietet der „Smoothpark“ Möglichkeiten zum Boarder Cross. Besondere Gaudi versprechen die Quarterpipe und der Big Airbag. Wintersportler haben außerdem die Möglichkeit, neben dem Skipass „Châtel“ den Skipass „Portes du Soleil“ zu erwerben. Damit kann man das gesamte Skiparadies mit seinen 12 Stationen in vollen Zügen genießen.

Freestyler finden im Skigebiet Châtel ihre Obstacles.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Angebot für Kinder. Kinderklubs mit Animation gehören im Skigebiet Châtel ebenso zum Programm wie der Skispielplatz, die Kinder-Skischulen oder der Skikindergarten für die Jüngsten. Dazu kommen eigens für den Nachwuchs reservierte Übungshänge mit kindgerechtem Aufbau und wechselnden Anforderungen. Äußerst gelungen ist die Piste „Mauve Milka“, auf der die Kinder interessante Dinge über die Natur und ihre Bewohner rund um Châtel lernen können. Für diese besondere Leistung im Bereich „Anfänger“ sowie „Familien & Kinder“ gibt es von unseren Experten jeweils vier Sterne. Die Angebote für „Könner & Freerider“ und der Snowpark erreichen sogar die vollen fünf Sterne.

Auch Langlauf wird in Châtel großgeschrieben. Das Skigebiet besitzt acht Loipen in unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden mit einer Gesamtlänge von gut 40 km. Darunter gibt es eine spezielle Anfängerstrecke sowie eine Biathlon-Loipe. Hier können Langläufer das komplette Vallée d’Abondance erkunden. Vier der Loipen beginnen direkt am Skiort und bieten damit einen komfortablen Einstieg. Könner erfahren auf der roten Loipe „Grand Circuit“ eine besondere Herausforderung. Sie ist die längste der angebotenen Strecken und führt von Châtel hinüber nach La Chapelle d’Abondance.

4) Expertenbewertung

Das Skigebiet Châtel präsentiert sich ausgesprochen kinder- und familienfreundlich. Zusammen mit der hohen Schneesicherheit und der ausgezeichneten Anbindung in die Skiregion Portes du Soleil ergibt sich die hohe Meinung der Experten, die dem Wintersportort eine Gesamtnote von 4,3 Sternen geben. Der Testbericht für das Skigebiet Châtel setzt sich aus den Kategorien Top-Bewertungskriterien, Bewertungskriterien für besondere Interessen und weitere Bewertungskriterien zusammen. Diese Teilbereiche fließen mit ihrer jeweiligen Gewichtung in die Gesamtwertung mit ein.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

„Klein, aber fein“ heißt die Devise beim Après-Ski im Skigebiet Châtel. Viele gemütliche Bars und Restaurants in der Umgebung bieten attraktive Möglichkeiten, um den Abend ausklingen zu lassen. Unsere Experten vergeben in dieser Kategorie drei Sterne. Bergrestaurants, Hütten und Gastronomie kommen bei den Testern ebenfalls gut an. Hier erhält Châtel ganze vier Sterne.

Beliebter Treffpunkt ist beispielsweise das „L’Avalanche“. Mit regelmäßigen Events wie Livemusik, DJs und Themenpartys lockt diese Location vor allem jüngere Partygänger an. Weitere Möglichkeiten zum Feiern bieten Einrichtungen wie die „Le Sloopy’s“, die „Nazca Bar“ und der „Lion d’Or“.

Um die Weihnachtszeit steht das Skigebiet Châtel ganz im Zeichen von Adventsstimmung, Lichterglanz und Weihnachtszauber. Denn bei der „Châtel Christmas“ im Dezember verwandeln Weihnachtsmärkte, Konzerte, Kinderanimation, Kino und Erzählungen das Bergdorf in ein glitzerndes Winterwunderland. Ein echter Geheimtipp für Wintersportbegeisterte, die sich auf die Feiertage einstimmen möchten.

Dagegen steht beim jährlichen „Rock des Pistes”-Festival alles im Zeichen von Rock und Pop. Die Crème de la Crème der französischen und internationalen Szene trifft sich zu dieser Zeit auf den Skipisten zu einem eindrucksvollen Festival mit kostenlosen Konzerten. Das ist eine einzigartige Möglichkeit, beim nahenden Saisonende noch einmal ausgelassen zu feiern.

Der Vonnes-See lädt zum Eisangeln ein.

Darüber hinaus laden ganze neun Winterwanderwege zu geruhsamen Spaziergängen und ausgiebigen Schneeschuhwanderungen ein. Auch Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen, Eisangeln oder Schwimmen im 2014 erbauten Aqua-Center „Forme d’O“ stehen auf dem Programm. Ausgelassenes Vergnügen versprechen zudem die Mini-Schneekarts und die Schnee-Bodyboards.

6) Orte im Skigebiet

Das Bergdorf Châtel besticht mit seinem traditionellen, rustikalen Charme, den es sich bis heute bewahrt hat. Chalets mit Holzverkleidung sowie traditionelle Bauernhöfe mit reich verzierten Holzbalkonen säumen die Wege. Dafür wurde der Gemeinde der Titel „Pays d’Art et d’Histoire“ (Land der Kunst und der Geschichte) verliehen. Diese Auszeichnung erhalten seit 1985 Ortschaften, die sich aktiv für den Erhalt ihrer Architektur und ihres Kulturerbes einsetzen. Ein Stück alpenländische Tradition erleben Interessierte in der ortsansässigen Käserei. Hier können sie bei der Käseproduktion zuschauen. Die Produkte des Betriebes kommen in den umliegenden Restaurants als Käseplatte oder Fondue auf den Tisch. Eine weitere Sehenswürdigkeit im Ort ist das Informationszentrum „La Vieille Douane“ über das Schmugglerhandwerk in den Bergen. Hier erhalten Besucher einen Einblick in das Katz-und-Maus-Spiel der Zöllner mit den ortsansässigen Schmugglerbanden. Des Weiteren ist die denkmalgeschützte Kirche St. Lorenz im historischen Ortskern einen Besuch wert. Einen anderen kulturellen Höhepunkt hält der Nachbarort Abondance mit seiner alten Abtei aus dem 12. Jahrhundert bereit.

Das Bergdorf Châtel besticht mit traditionellem Charme.

Auch der nahe Genfer See lockt mit zahlreichen Ausflugszielen wie den prachtvollen Schlössern Chillon und Aigle. Dazu kommt das ca. 30 km entferne Thonon-les-Bains mit seinem Fischereimuseum, einer Ausstellung über steinzeitliche Siedlungen am See und zahlreichen interessanten Einkehrmöglichkeiten. Wellness-Liebhaber lassen sich derweil im Thermenpark im schweizerischen Val-d’Illiez nach Herzenslust verwöhnen.

7) Anreise ins Skigebiet Châtel

Da das Skigebiet Châtel mitten in den Bergen liegt, reisen Wintersportler am einfachsten mit dem eigenen Pkw an. Über München gelangen sie über die Autobahn A96 Richtung Lindau und dann über Bregenz auf die A1 nach Zürich und Bern. Von dort aus geht es über Autobahnen A9 und A12 bis St. Triphon und hinauf nach Morgins und Châtel.

Für die autofreie Anfahrt per Bahn bieten sich die Bahnhöfe Monthey und Aigle auf der Schweizer Seite sowie Thonon-les-Bains auf französischem Gebiet an. Von dort aus geht die Reise bequem mit dem Mietwagen oder einem Taxi weiter ins Skigebiet Châtel. Von diesen drei Bahnhöfen fährt überdies ein Bus weiter in die Skiregion und das Bergdorf.

Die Anreise mit dem Flugzeug ist ebenfalls möglich. Gerade zum rund 80 km entfernten Flughafen Genf gibt es von Deutschland und Österreich aus sehr gute Verbindungen. Alternativ sind die Flughäfen von Annecy-Meythet in ca. 110 km oder Chambéry in 160 km Entfernung gut geeignet.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Châtel

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Die Top 10 der größten Irrglauben über Skiurlaub

Jeder Wintersportler hat diese Freunde, die immer wieder fragen, warum in Teufels ...

Die ultimative Packliste – richtig packen für den Skiurlaub

Wer kennt das nicht: Es geht bald in den Skiurlaub und der Kopf schwirrt: Was packe ...