Skigebiet Černý Důl

5. August 2017 - SnowTrex

Das ruhige Skigebiet Černý Důl liegt im südlichen Teil des tschechischen Riesengebirges. Breite Pisten, flache Abfahrten und der größte KidsPark in der Skiregion Černá Hora-Pec machen das Areal beliebt bei Anfängern und Familien mit Kindern. Abseits der Pisten lockt die idyllische Natur zum Schneeschuhwandern und in der Umgebung warten zahlreiche Ausflugsziele.

Das Skigebiet Černý Důl eignet sich besonders für Familien.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Černý Důl

  • beliebt bei Familien und Anfängern
  • 6,5 leichte bis mittelschwere Pistenkilometer
  • Neun Liftanlagen mit Sessel- und Schleppliften
  • Teilgebiet der Skiregion Černá Hora-Pec

Vor der idyllischen Kulisse des Riesengebirges wartet das Skigebiet Černý Důl mit insgesamt 6,5 Abfahrtskilometern auf Sie. Davon verteilen sich 4 km auf einfache blaue Pisten und 2,5 km auf mittelschwere rote Abfahrten. Mit seinen breiten Pisten und dem größten KidsPark in der Skiregion ist Černý Důl ein ideales Skigebiet für erste Skiversuche und entspannte Genussabfahrten. Action für Freestyler bietet außerdem ein kleiner Snowpark mit Obstacles, Kickern sowie längeren und kürzeren Rails. Sieben Schlepplifte und zwei Sessellifte transportieren die Skifahrer zu den Abfahrten. Die ganz kleinen Pistenflöhe lassen sich mit dem Zauberteppich zum Ausgangspunkt ihrer ersten Abfahrt transportieren. In der Top-Kategorie „Schneesicherheit“ bewerten die Experten das Skigebiet Černý Důl mit soliden drei von fünf Sternen. Mehr als 60 Prozent der Pisten lassen sich zudem künstlich beschneien.

Im Skipark Černý Důl warten 6,5 Abfahrtskilometer darauf erkundet zu werden.

Das gesamte Skigebiet Černý Důl erstreckt sich auf einer Höhe von 620 m bis 865 m und überwindet damit einen Höhenunterschied von 245 m. Mit 1,4 km ist die blaue Piste Holandská (6c) die insgesamt längste Abfahrt im Skigebiet Černý Důl. Die längste rote Strecke (1c Ford Špičák) startet am höchsten Punkt des Skigebiets in 865 m Höhe und führt dann genussvolle 1,2 km hinunter ins Tal.

Neben Černá hora (Janské Lázně), Pec pod Sněžkou, Svoboda nad Úpou und Velká Úpa ist das Skigebiet Černý Důl eines von fünf Teilgebieten der tschechischen Skiregion Černá Hora-Pec. Alle fünf Skizentren sind mit einem einzigen Skipass befahrbar. Dadurch erweitern sich die Wintersportmöglichkeiten auf 41 Pistenkilometer und die maximale Abfahrtshöhe auf 1.260 m am Berg Černá hora. 24 Streckenkilometer können technisch beschneit werden. Insgesamt 38 Lifte bringen die Skigäste zu ihren Abfahrten, davon eine Gondel, sieben Sessellifte und 30 Schlepplifte. Kostenlose Skibusse der Verbindung SkiTour transportieren die Gäste zwischen den Gebieten hin und her. Wer seine Skier gar nicht mehr ausziehen möchte, der kann die Strecke zwischen Pec pod Sněžkou und Černá hora auch mit Pistenraupe und Skiern zurücklegen (SkiTour).

Über Schneemangel müssen sich Gäste ebenfalls keine Gedanken machen. Trotz der niedrigen Höhe liegt die durchschnittliche Schneehöhe in Černý Důl während der Saison bei 74 cm am Berg. Im Januar, dem schneereichsten Monat im Skigebiet, steigt der Durchschnitt sogar auf eine Schneehöhe von 86 cm am Berg. Auch die Sonne lässt sich in Černý Důl nicht lumpen. Im Durchschnitt gibt es in Černý Důl 26 Sonnentage pro Saison. Der Jannuar ist neben dem schnee- auch der sonnenreichste Monat mit durchschnittlich zehn Sonnentagen.

2) Pistenplan Černý Důl

3) Skifahren im Skigebiet Černý Důl

Mit 254 m Höhenunterschied bietet das Skigebiet Černý Důl hauptsächlich flache Abfahrten, die ideal für Anfänger und Familien mit Kindern geeignet sind. Besonders die Kleinen kommen nicht zu kurz, denn der modern ausgestattete KidsPark ist der größte in Černá Hora-Pec. Hier warten unter anderem ein Zauberteppich, eine Kleinskiliftanlage, eine Slalom-Strecke und ein beheizter Spielraum in der Mitte des Parks auf den Ski-Nachwuchs. Die Ski-Akademie im Skigebiet Černý Důl bietet sowohl Gruppentraining als auch Einzelunterricht und Babysitting an. Dementsprechend geben unsere Experten dem Skigebiet Černý Důl in den Kategorien „Familien & Kinder“ und „Anfänger“ stolze vier von fünf Sternen.

Mit den Buslinien von SkiTour sind weitere Highlights in Černá Hora-Pec schnell zu erreichen. Für den besonderen Kick und eine Extraportion Skispaß sollte man auf jeden Fall im Gebiet Pec pod Sněžkou die Piste „Funline“ testen. Auf dieser Unterhaltungsstrecke erleben Snowboarder und Skifahrer eine Mischung aus Skicross, Snowboardcross und Freestyle. Wellen, Steilkurven, leichte Hindernisse und ein 8 m langer Schneetunnel bieten auf 450 leichten Streckenmetern der ganzen Familie ein außergewöhnliches Fahrerlebnis.

Auf den Pisten in Černý Důl können Anfänger perfekt üben.

Skifahrer im Geschwindigkeitsrausch können auf gleich mehreren Strecken an ihrer Bestzeit feilen. Eine Strecke mit Top-Speed-Zeitmessung für den Abfahrtslauf findet sich direkt im Skigebiet Černý Důl. Im Areal Pec pod Sněžkou lässt sich die Abfahrtszeit außerdem auf der Piste TS1 messen. Um die richtige Kurvenlage geht es bei den Riesenslalom-Strecken mit Zeitmessung: MS1, MS2 und MS3. Sie finden sich in den Skigebieten Pec pod Sněžkou, Černá Hora (Janské Lázně) und Svoboda nad Úpou.

Deutlich entspannter geht es beim Langlauf zu. Doch auch hier hat das Areal einiges zu bieten. Auf 10 km präparierter Loipen genießen Langläufer im Skigebiet Černý Důl eine herrliche Schneelandschaft im Riesengebirgs-Nationalpark. Wem das noch nicht reicht, der kann vor der Kulisse der Schneekoppe auf 80 weiteren Loipenkilometern die restliche Skiregion erkunden.

Kinder kommen in Černý Důl voll auf ihre Kosten.

Anhänger des Nachtskifahrens haben in Černá Hora-Pec gleich mehrere Pisten unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit zur Auswahl. Im höchstgelegenen Gebiet Pec pod Sněžkou laden die Pisten Javor 1 und 2 zum Nachtskilauf ein. Sie zählen zu Tschechiens breitesten Pisten mit Kunstbeleuchtung. Ein weiterer Superlativ ist die rote Abfahrt Protěž im Skigebiet Černá hora. Sie gilt als die längste beleuchtete Piste Tschechiens und stellt damit ein weiteres Highlight für Nachtfahrer dar. Als Extra-Kick für Freestyler lassen sich außerdem im beleuchteten Snowpark im Areal Pec pod Sněžkou auch noch nach Sonnenuntergang waghalsige Sprünge absolvieren.

4) Expertenbewertung

Das Skigebiet Černý Důl liegt mit einer Gesamtnote von 2,5 von 5 Sternen im sicheren Mittelfeld. Die größten Stärken des beschaulichen Gebiets liegen in seiner Eignung für Anfänger und Familien mit Kindern.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Im romantischen Bergbauort Černý Důl geht es eher beschaulich zu. Statt ausschweifender Après-Ski-Partys bieten sich Spaziergänge durch den hübschen Ortskern und Ausflüge in die Umgebung an. Wer die schöne Landschaft im Riesengebirge-Nationalpark einmal ohne Skier erkunden möchte, der kann sich zum Beispiel Schneeschuhe leihen. Deutlich mehr Tempo und einen Riesenspaß verspricht dagegen das Rodeln am Schwarzberg. Auf dem sogenannten Glockenweg geht es mit einem wunderschönen Blick über das Klaustal 3,5 km rasant bergab. Wenn man keinen eigenen Schlitten mit dabei hat, kann man sich ein entsprechendes Modell an der Talstation leihen.

Ein beliebtes Ausflugsziel in der Region ist der Gipfel des Sněžka (dt. Schneekoppe), der mit 1.603 m der höchste Berg Tschechiens ist und gleichzeitig die Grenze zu Polen markiert. Weitere Ziele in der Umgebung sind der Zoo in Dvůr Králové, das Aquazentrum in Janské Lázně oder die Bobbahn in Pec pod Sněžkou. Wen zwischendurch die Lust auf Indoor-Aktivitäten packt, der besucht eins der zahlreichen Museen in der Umgebung oder entspannt bei etwas Wellness. Möglichkeiten dazu bietet das Balneo Zentrum im Hotel „Aurum“. Dort gibt es ein beheiztes Schwimmbad, eine Sauna und ein Solarium. Für sportliche Aktivitäten findet man hier außerdem einen Fitnessraum, Tennisplätze und eine Kegelbahn.

Wenn die Erwachsenen auch im Familien-Skiurlaub doch ein wenig Après-Ski-Atmosphäre genießen möchten, finden sie auf dem Gipfel des Černá hora in 1.260 m Höhe die „FordBar Černá Hora“. Dorthin gelangt man bequem mit der Gondelbahn Černohorský Express.

6) Orte im Skigebiet

Idylle pur in Černý Důl.

Der idyllische Ort Černý Důl liegt im Tal des kleinen Flusses Čistá (Silberbach) im Süden des tschechischen Riesengebirges. Die Landschaft der Region wird geprägt von steinigen Felskanten und schönen Bergseen. Hier liegt nahe des Gipfels Medvědín auch die Quelle der Elbe, die quer durch Deutschland bis zur Nordsee fließt. Der Name Černý Důl bedeutet übersetzt so viel wie „schwarzes Bergwerk“. Das bezieht sich gleichermaßen auf die Geschichte des tschechischen Dorfes als Bergmannssiedlung wie auf die dichten Wälder in der Umgebung. Noch im 18. Jahrhundert stand der Kalksteinabbau im Zentrum der lokalen Wirtschaft. Heute ist die Bedeutung des Bergbaus hinter die des Wintersport-Tourismus getreten. Mit einer Jahres-Durchschnittstemperatur von 7°C hat das Skigebiet Černý Důl nämlich die idealen Voraussetzungen für ein weißes Winterwunderland in der Saison von Dezember bis März. So hat sich das ruhige Städtchen im Lauf der Jahre zu einem beliebten Wintersportort entwickelt, der zum Glück für seine Gäste seine romantische Ursprünglichkeit bewahrt hat.

Nahe Černý Důl liegt der historische Kurort Janské Lázně (Johannisbad) in 519 m Höhe. Das „Bad“ im Ortsnamen bezieht sich auf die ungefähr 30 heilsamen Thermalquellen im Ortsgebiet. Sie haben schon früh (adelige) Besucher in das schön gelegene Städtchen gezogen und für ein kurstädtisches Flair mit Renaissance- und Jugendstilgebäuden gesorgt. Heute gehört der Ort zum Skigebiet Černá hora und bietet eine Vielzahl an Erholungs- und Freizeitangeboten.

Pec pod Sněžkou ist ein weiterer wichtiger Urlaubsort in der Region. Das Bergstädtchen liegt auf einer Höhe von 769 m am Fuße der Schneekoppe. Eingebettet in die malerische Landschaft des Riesengebirges bietet die ehemalige Bergmannsiedlung vor allem spektakuläre Panoramen und viel Natur. Das historische Bergwerk im Ort zeigt anschaulich die frühere Bedeutung der Erzgewinnung als Haupteinnahmequelle der Bewohner. Heute lebt der Ort vor allem von seinen Gästen, die im Winter die abwechslungsreichen Skipisten und im Sommer die idyllischen Wanderwege des Rübezahl-Gebirges entdecken.

7) Anreise ins Skigebiet Černý Důl

Autofahrer lassen sich ihre Route ins Skigebiet Černý Důl am besten mit dem Routenplaner (links unten in der Karte) berechnen. Bei der Anreise mit dem Auto sollte man sich vorab über eventuelle Bergpass-Sperren im Winter informieren. Ebenso sollten Autofahrer auf ein winterfestes Fahrzeug und das Mitführen von Schneeketten achten.

Wenn man ohne Auto in den Skiurlaub fahren möchte, gelangt man auch mit der Bahn bequem ins Riesengebirge. Die nächstgelegenen Bahnhöfe zum Skigebiet Černý Důl liegen in Vrchlabí (ca. 10 km) und Dolní Branná (ca. 15 km). Mit dem Flugzeug reist man über Breslau (ca. 145 km), Prag (ca. 155 km) oder Dresden (ca. 215 km) an.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Černý Důl

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Die Top 10 der größten Irrglauben über Skiurlaub

Jeder Wintersportler hat diese Freunde, die immer wieder fragen, warum in Teufels ...

Die ultimative Packliste – richtig packen für den Skiurlaub

Wer kennt das nicht: Es geht bald in den Skiurlaub und der Kopf schwirrt: Was packe ...