Lenggries – Skigebiet Brauneck-Wegscheid

8. November 2017 - SnowTrex

Schon die Skifahrerinnen Hilde Gerg und Martina Ertl lernten im Süden Münchens das Skifahren: Oberhalb von Lenggries im Skigebiet Brauneck-Wegscheid gibt es Abfahrten aller Schwierigkeitsstufen, moderne Liftanlagen und eine optimale Rundum-Versorgung. Die Nähe des „Braunecks“ zu München macht das Skigebiet zum beliebten Ausflugsziel für den perfekten Tag im Schnee!

Traumhafte Pistenlandschaft bei Lenggries.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Brauneck-Wegscheid

  • 34 km gepflegte Pisten und 21 moderne Liftanlagen
  • schneesichere Lage im Voralpenland auf 700 m bis 1.712 m Höhe
  • Skiort Lenggries – verkehrsgünstig nah bei München

Skifahren fast ohne Grenzen, ohne vorher stundenlang im Auto durch die Alpen zu kurven – das geht ganz einfach im Skigebiet Brauneck-Wegscheid. Im wunderschönen Voralpenland, gar nicht weit weg vom beliebten Bad Tölz, liegt der Skiort Lenggries mit dem direkt angeschlossenen Skigebiet, das von den Einheimischen kurz als „das Brauneck“ bezeichnet wird. Die Lage macht es zum Highlight für Skifahrer aus ganz Oberbayern – besonders aber aus München.

Während der Skiort Lenggries selbst auf einer Höhe von etwa 680 m liegt, erstreckt sich das Skigebiet Brauneck-Wegscheid noch deutlich weiter nach oben: Der höchste Punkt liegt gut 1.000 m über der Talstation auf 1.712 m. Für die Fahrt nach oben stehen insgesamt 21 Liftanlagen zur Verfügung. Darunter sind eine Kabinenbahn und vier Sessellifte. Die kleinen Seiten- und Übungshänge sind über Schlepplifte gut vernetzt und bieten so Platz für Skischulen oder private Übungseinheiten. Insgesamt stehen 34 km Pisten zur Verfügung, wobei der größte Teil rot, sprich mittelschwer, markiert ist.

Das Skigebiet Brauneck-Wegscheid bietet auch anspruchsvolle Abfahrten für Könner.

Wer sich für einen Winterurlaub im Skiort Lenggries entscheidet, der darf mit tollem Wetter und einem rundum gelungenen Urlaub rechnen. Im Durchschnitt gibt es fünf bis sechs Sonnenstunden am Tag. Die Zahl der Schneefalltage pro Monat liegen zwischen vier und 15, wobei der meiste Schnee im Januar und Februar zu erwarten ist. Schneehöhen zwischen 10 cm und 80 cm an der Talstation und 20 cm und 120 cm am Berg sind im Skigebiet Brauneck-Wegscheid üblich. Bei so viel Schnee macht nicht nur das Skifahren Spaß, sondern auch die Zeit nach und neben der Piste: Wanderungen durch den winterlichen Wald, Rodelmöglichkeiten und Pferdeschlittenfahrten runden den Aufenthalt in Lenggries wunderbar ab.

In die Gesamtbewertung gehen zwei Kategorien doppelt ein: die Top-Bewertungskriterien „Schneesicherheit“ und „Lifte & Bahnen“. Bei der Schneesicherheit werden zum einen der natürliche Schneefall, aber auch die Versorgung mit Beschneiung und die Präparation der Pisten beurteilt. Gute drei Sterne erreicht das Skigebiet Brauneck-Wegscheid in dieser Kategorie. Die gleiche Bewertung von drei Sternen bekommen auch die „Lifte & Bahnen“ für eine gute Vernetzung und Ausstattung.

2) Pistenplan Brauneck-Wegscheid

3) Skifahren im Skigebiet Brauneck-Wegscheid

Skifahren für alle – ob jung oder alt, Anfänger oder Experte – bietet das Skigebiet Brauneck-Wegscheid. Insgesamt 21 Liftanlagen verbinden die 34 Pistenkilometer im Hausskigebiet von Lenggries. Von der Talstation führt eine moderne Kabinenbahn hinauf auf den Berg und damit zum Einstieg in die 6 km lange Familienabfahrt hinunter nach Wegscheid. Von der Bergstation aus gibt es aber auch andere Abfahrten, die zum Beispiel zur Südseite des Braunecks führen. Der in der Saison 2014/2015 eingeweihte „Milchhäusle-Express“ – ein 6er-Sessellift – dient als bequeme und komfortable Verbindung, die dank automatischem Hubtisch auch für Kinder leicht zu bewältigen ist.

Dass „Familien & Kinder“ im Mittelpunkt stehen, zeigt sich in der hervorragenden Fünf-Sterne-Bewertung für diese Kategorie durch unsere Experten. Den Löwenanteil daran trägt die „Villa Lustig“ bei. Das 20.000 Quadratmeter große Kinderland vermittelt schon den Kleinsten den angstfreien Einstieg in die Alpin-Skifahrt. Lernen und Lehren sind im Skigebiet Brauneck-Wegscheid ganz besonders wichtige Elemente. Auch prominente Skifahrer wie Michi Gerg betreiben dort ihre Skischulen.

Wer nun denkt, dass das Brauneck für fortgeschrittene Skifahrer und Könner langweilig sein könnte, der irrt sich. Schon ein Blick auf die Kategorisierung verrät: Ganze 26 der 34 Pistenkilometer im Skigebiet sind rot und schwarz markiert und damit für fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder interessant. Kein Wunder, hat das Skigebiet Brauneck-Wegscheid doch sogar eine Weltcup-Strecke, deren Starthang selbst für Könner eine echte Herausforderung darstellt. Die Möglichkeiten für „Könner & Freerider“ bewerten unsere Experten mit drei Sternen.

Steilpiste im Skigebiet am Brauneck.

Im Skigebiet Brauneck-Wegscheid gibt es mehrere Pisten, auf denen Nachtskilaufen möglich ist. Sehr beliebt sind die Pisten am Streidl-Lift direkt bei Lenggries, die bis zu viermal pro Woche bis 22 Uhr beleuchtet werden. Der Hang bietet sanfte Wellen ebenso wie schwerere Abfahrten und ist so für alle Skifahrer geeignet. Von noch mehr Abwechslung profitieren Winterurlauber mit dem Skipass „Alpen Plus“. Er verbindet das Skigebiet Brauneck-Wegscheid mit Wallberg, Spitzingsee-Tegernsee und Sudelfeld zu insgesamt 85 Pistenkilometern, erschlossen über 53 Liftanlagen.

Rund um Lenggries warten 42 km bestens präparierte Loipen darauf, erobert zu werden. Sehr empfehlenswert sind die romantische Strecke durch die Jachenau und die 13 km lange Höhenloipe zwischen den steilen Felswänden des Engtals. In der Nähe der Talstation am Brauneck gibt es sogar eine 1,5 km lange Nachtloipe. In der näheren Umgebung des Isarwinkels erstrecken sich insgesamt 112 Loipenkilometer.

4) Expertenbewertung

Viele Gäste fahren regelmäßig ins Skigebiet Brauneck-Wegscheid. Ein Grund dafür mag sicherlich die Nähe zu München sein, aber auch die Vorteile des Skigebietes an sich überzeugen. Bei unseren Experten erreicht das Skigebiet Brauneck-Wegscheid das sehr gute Ergebnis von 3,5 Sternen. Das größte Plus dabei ist das Angebot für „Familien & Kinder“, das mit fünf Sternen belohnt wird. Aber auch die zahlreichen mit vier Sternen bewerteten Kategorien tragen zur Gesamtbewertung bei. Dazu gehören zum Beispiel die „Orientierung dank Pistenplan, Info-Tafeln & Ausschilderung“, die „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“-Konzepte, die „Anfahrt & Parkmöglichkeiten“ sowie die Angebote in den Bereichen „Langlauf & Loipen“ und „Anfänger“. Mit ebenfalls guten drei Sternen erreichen die Kriterien „Könner & Freerider“ sowie „Après-Ski“ achtenswerte Bewertungen.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Ob Freizeitprogramm für Nicht-Skifahrer, Familiennachmittag nach der Skischule oder partywillige Gruppen – in Lenggries findet einfach jeder das Richtige. Die Bewertungskategorie „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ erhält nicht ohne Grund sehr gute vier Sterne. Im Skigebiet Brauneck-Wegscheid können Urlauber sich von Pause zu Pause schlemmen. Die lokalen Schmankerln gibt’s auf dem Berg ebenso wie im Tal. Auch klassisches Après-Ski an der Talstation ist in Lenggries zu haben und erhält von unseren Experten gute drei Sterne. Wenn die Party am Abend weitergehen soll, lohnt ein Ausflug ins nur 9 km entfernte Bad Tölz oder gleich nach München. Für gemütliche Abende im Kreis von Freunden oder mit der Familie finden sich in Lenggries zahlreiche Möglichkeiten.

Gemütliche Sonnenterrasse an der Skihütte.

Viele Familien genießen ihren Winterurlaub gemeinsam mit den Großeltern. Von Lenggries aus können Nicht-Skifahrer oder alle gemeinsam am Nachmittag tolle Ausflüge machen. Die Kloster Benediktbeuern und Andechs sowie der Tegernsee und Innsbruck liegen nah genug für einen Tagesausflug. Vor Ort in Lenggries stehen Rodeln, Eislaufen oder Winterwandern auf dem Tagesprogramm. Besonders empfehlenswert ist der Panoramaweg am Brauneck mit seinen tollen Ausblicken auf Berge und Voralpenland. Im „Erlebnisbad Isarwelle“ und in der Wellness-Oase mit Sauna „Isargrotte“ lässt es sich herrlich entspannen.

6) Orte im Skigebiet

Neben Bad Tölz ist Lenggries einer der größten Orte im Isarwinkel. Im Voralpenland im Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen gelegen, beherbergt die Gemeinde heute über 10.000 Einwohner. Sie leben verteilt auf 44 Ortsteile der flächenmäßig größten Gemeinde des Landkreises. Interessant ist, dass der Schafreuter mit einer Höhe von 2.102 m als höchster Punkt des Gemeindegebietes gilt. Er liegt höher als das Skigebiet Brauneck-Wegscheid. Der Hauptort Lenggries selber ist nach seiner Lage im „langen Gries“ benannt, einem während der Eiszeit gebildeten Geröllfeld. Schon im Jahre 1257 ist die Existenz des kleinen Örtchens Lenggries belegt. Die Flößerei auf der Isar spielte viele Jahre lang eine wichtige Rolle für das Örtchen und sorgt bis heute für die Bezeichnung „Flößerdorf“.

Abendstimmung bei Lenggries.

Die Gemeinde Lenggries bietet mit einer guten Infrastruktur alles, was Urlauber benötigen. Sehenswürdigkeiten vor Ort lassen sich in der Freizeit zu Fuß erkunden. Dazu gehören die Pfarrkirche St. Jakob aus dem Jahre 1722 und natürlich das 1718 erbaute Barockschloss Hohenburg. Das Schloss ist heute ein Internat und leider nicht zu besichtigen. Ein Spaziergang zur 300 m höher gelegenen Burg Hohenburg lohnt aber auf jeden Fall.

7) Anreise ins Skigebiet Brauneck-Wegscheid

Südlich von Bad Tölz, direkt an der Bundesstraße B13, liegt der Skiort Lenggries. Je nach Anfahrtsrichtung können sich Gäste über die Autobahnen A8 oder die A95 auf den Weg nach Lenggries machen. Die letzten Kilometer muss man aber auf jeden Fall auf gut ausgebauten Landstraßen zurücklegen. Zum Haus-Skigebiet Münchens ist das Skigebiet Brauneck-Wegscheid geworden, weil es je nach Startpunkt in München in 30 bis 90 Minuten zu erreichen ist. An besonders schönen Winterwochenenden müssen Gäste allerdings mit starkem Verkehr rechnen und zusätzliche Zeit einplanen.

Auch Urlauber, die mit dem Flugzeug anreisen wollen, treffen mit Lenggries eine gute Wahl. Die Flughäfen in München, Salzburg und Innsbruck liegen verkehrsgünstig und sind mit dem Mietwagen in maximal 1,5 Stunden erreichbar.

Eine weitere interessante Alternative ist die Fahrt mit dem Zug nach Lenggries. Direkt im Ort gibt es einen Bahnhof. Vor allem, wenn das schöne Wetter Tausende Gäste auf die Pisten zieht, kann diese Art der Anreise besonders praktisch sein.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Brauneck-Wegscheid

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
5 außergewöhnliche Skigebiete außerhalb der Alpen

Skifahren in den Alpen ist toll, keine Frage. Aber auch außerhalb der Alpen gibt es ...

Am höchsten, am längsten, am steilsten: Top 10 Alpen-Rekorde

Der höchste Berg, die steilste Piste, das höchstgelegene Hotel Europas oder sogar ...