Skigebiet Altenberg

6. November 2017 - SnowTrex

Das Skigebiet Altenberg befindet sich im Erzgebirge in Sachsen inmitten eines kleinen Paradieses für Wintersportler. Ob Skifahren oder Snowboarden, Langlaufen oder Rodeln, die Umgebung des beliebten Kurortes eröffnet viele Gelegenheiten, die frische Luft zu genießen. Für Tagesausflüge bieten sich mit Dresden und Prag zwei faszinierende Metropolen an.

Skipiste am Ortsrand von Altenberg.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Altenberg

  • überschaubares Skigebiet im Erzgebirge
  • familienfreundliche Pisten mit hoher Schneesicherheit
  • zahlreiche Möglichkeiten für sportliche Betätigungen in der Umgebung
  • ruhig und landschaftlich reizvoll

Die Kurstadt Altenberg liegt in direkter Nachbarschaft zu Tschechien im Erzgebirge, einem beliebten Feriengebiet im östlichen Teil der Bundesrepublik. Im Winter ist die ehemalige Bergbaustadt in Sachsen beliebt bei Wintersportlern und Naturliebhabern. Hier haben sie die Möglichkeit, ausgedehnten Winterwanderungen zu frönen, Schlitten zu fahren oder Langlaufloipen in der unmittelbaren Umgebung zu erkunden. Außerdem bietet das Skigebiet Altenberg am Hausberg des Ortes „ Raupennest“ insgesamt 1 km Pisten für Skifahrer und Snowboarder. Davon sind 0,8 km blaue und 0,2 km rote Pisten. Ein Schlepplift bringt Wintersportler auf eine Höhe von 905 m. Für die Kleinen existiert ein „Zauberteppich“.

Romantische Waldabfahrt.

Mit einer hohen Schneesicherheit und Schneehöhen zwischen 20 cm im Tal und 60 cm am Berg ist Altenberg ein attraktives Ausflugs- und Urlaubsziel für Wintersportler, besonders für Familien mit Kindern und alle, die es gerne beschaulich haben. Außerdem gehört es zu den sonnigsten seiner Art in Sachsen. Die Nähe zu Dresden und Prag trägt zu seiner Beliebtheit bei.

Dabei hat die landschaftlich reizvolle Umgebung des Kurortes noch mehr zu bieten als familienfreundliche Abfahrten. Das schließt ausgedehnte Winterwanderwege und Langlaufloipen ebenso ein wie Rodelpisten und Möglichkeiten zum Snowtubing. Zusätzliche Abfahrten und Lifte finden sich in den Orts- beziehungsweise Stadtteilen Geising, Rehefeld-Zaunhaus und Schellerhau. Eine Beleuchtung für das abendliche Skifahren rundet das Angebot ab. Unsere Experten vergeben zwei Sterne in der Kategorie „Lifte & Bahnen“ und drei Sterne für die „Schneesicherheit“.

2) Loipenplan Altenberg

3) Skifahren im Skigebiet Altenberg

Im Skigebiet am „Raupennesthang“ stehen die Zeichen auf Gemütlichkeit. Mit seinen leichten bis mittelschweren Pisten richtet es sich vor allem an Einsteiger und Fortgeschrittene, die es gerne etwas ruhiger angehen lassen. Es dominieren weniger steile und kurze Streckenabschnitte, die viel Platz zum Ausprobieren lassen. Kinder können den „Zauberteppich“ verwenden, um die ersten Schwünge zu machen. Bei Bedarf geben die Lehrer der örtlichen Skischule Hilfestellung. Dabei sorgt eine Beschneiungsanlage auch dann für gute Verhältnisse im Skigebiet Altenberg, wenn das Wetter einmal nicht mitspielt. Auch nach Anbruch der Dunkelheit ist der Lift aktiv, mit Ausnahme der Sonntage. Von montags bis samstags haben Skifahrer und Snowboarder bis 22 Uhr die Möglichkeit, bei Flutlicht das Skifahren zu genießen. Snowboarder finden am Raupennest zwar keinen Snowpark, aber eine Halfpipe, die jede Menge Spaß garantiert. Außerdem können auch sie sich nach Herzenslust auf den breiten und sanft geschwungenen Pisten ausprobieren.

Schlepplift in Altenberg.

Ergänzend zu den Anlagen am Raupennesthang befinden sich im Altenberger Stadtteil Geising zwei Schlepplifte und ein Babylift speziell für junge Einsteiger. In Rehefeld-Zaunhaus befinden sich zudem eine Doppelsesselbahn sowie eine Snowtubing-Anlage. Diese ermöglicht es risikofreudigen Zeitgenossen, den Berg auf Gummireifen hinunter zu sausen. Dieser ursprünglich aus den USA stammende Trend lockt inzwischen viele Winterliebhaber an. Schließlich befindet sich ein weiterer Schlepplift am Rotterhang in Schellerhau. Alle Skigebiete rund um Altenberg haben gemeinsam, dass sie vorwiegend aus leichten und mittelschweren Pisten bestehen. Entsprechend erhält das Skigebiet Altenberg in unseren Expertenbewertungen drei Sterne in der Kategorie „Familien & Kinder“.

Der Zauberteppich ist gut frequentiert.

Ähnliches gilt für die Langlaufloipen in der Region rund um Altenberg. Diese umfassen insgesamt etwa 70 km und führen durch wunderschöne Winterlandschaften. Direkt vom Zentrum Altenbergs aus besteht zum Beispiel die Möglichkeit, auf Skiern nach Bärenstein oder in andere Ortsteile zu laufen. Dabei werden die Loipen ebenso wie die Winterwanderwege rund um Altenberg regelmäßig mit Loipenbullys aufgefrischt. Diese lassen sich über das Internet orten, sodass Langläufer immer über den aktuellen Stand informiert sind. Zum Umziehen vor und nach dem Langlauf steht ein Loipenhaus bereit, das mit Gepäckschließfächern und Duschen ausgestattet ist, die gegen eine geringe Gebühr genutzt werden können. Teilweise bieten die Loipen rund um Altenberg auch beste Voraussetzungen für das Skating.

4) Expertenbewertung

Abgesehen von den Top-Bewertungskriterien erhält das Skigebiet Altenberg in unseren Expertenbewertungen drei Sterne bei „Familien & Kinder“ und jeweils zwei Sterne bei „Anfänger“ und „Könner & Freerider“. Das spiegelt die Vielfältigkeit der Pisten wider, aber auch, dass das Skigebiet Altenberg vor allem leichte Abfahrten aufweist. Insgesamt ergibt sich eine Wertung von 2,4 Sternen. Dabei fließen die einzelnen Bewertungen in den „Top-Bewertungskriterien“, den „Bewertungskriterien für besondere Interessen“ und „Weitere Bewertungskriterien“ mit unterschiedlicher Gewichtung in das Gesamtergebnis ein.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Altenberg ist als Wintersportzentrum in Sachsen überaus beliebt. Verantwortlich dafür sind neben den Skihängen in der Umgebung das breite Rodel- und Wanderangebot. Schließlich beherbergt Altenberg selbst eine der anspruchsvollsten Kunsteisbahnen der Welt, auf der regelmäßig nationale und internationale Wettkämpfe wie Weltmeisterschaften stattfinden. Amateure können den etwa 80 m langen Rodelhang am Skilift nutzen. Deutlich länger noch ist die Naturrodelbahn an der Doppelsesselbahn in Rehefeld. Und auch bei Schellerhau, Geising und anderen Orts- beziehungsweise Stadtteilen finden Besucher Rodelhänge vor. Alle, die auf besonderen Nervenkitzel aus sind, können eine Fahrt im originalen 4er-Rennbob in der Profianlage in Altenberg buchen. Dabei sind Geschwindigkeiten von 100 Stundenkilometern keine Seltenheit. Alternativ bietet sich eine Fahrt mit Ice-Tubes an.

Rodelhang neben der Piste.

Wesentlich gemütlicher geht es bei den Winterwanderungen in der Umgebung von Altenberg zu. Ein breites Netz an Wanderwegen lässt keine Langeweile aufkommen. Diese lassen sich wahlweise auf Schusters Rappen oder Schneeschuhen erkunden. Bei geführten Schneeschuhwanderungen ist das benötigte Equipment in aller Regel inklusive – perfekt für alle, die ihre ersten Schritte auf Schneeschuhen machen.

Eiskunstläufer zieht es in die Eishalle „Gründelstadion“ in Geising. Hier ist neben dem normalen Schlittschuhlaufen auch Curling möglich. Besonderes Highlight für Wintersportfans: Beim Gästebiathlon in der Biathlon-Arena haben Besucher die Möglichkeit zu testen, ob sie wie ihre Idole unter Wettkampfbedingungen ins Schwarze treffen.

Damit bei so viel Sport die Entspannung nicht zu kurz kommt, befinden sich rund um das Skigebiet Altenberg diverse Restaurants und Gasthäuser, die Besucher unter anderem mit regionalen Spezialitäten verwöhnen. In der beliebten Wintersportregion gibt es auch Gelegenheiten, den Abend in geselliger Runde ausklingen zu lassen. Dafür erhält sie zwei Sterne in der Kategorie „Après-Ski“. Auf Wellness stehen die Zeichen im Gesundheitszentrum Raupennest. Und was gibt es Schöneres, als nach einem Tag auf der Piste in der Sauna zu entspannen? Romantisch wird es bei Schlittenfahrten durch die Winterlandschaft. Technikfans ziehen vielleicht vor, eine Runde mit dem Gäste-Loipen-Bully mitzufahren und live dabei zu sein, wenn die Fachleute auf Wanderwegen und Langlaufloipen für klare Verhältnisse sorgen.

6) Orte im Skigebiet

Seit 2016 ist Altenberg anerkannter Luftkurort. Doch schon weit vorher kamen Touristen und Ausflügler in Scharen hierher, um die reizvolle Umgebung und das große Freizeitangebot in der Region zu genießen. Während Wintersportler besonders die Anlagen am Raupennest und in anderen naheliegenden Skigebieten genießen und Kurgäste im Gesundheitszentrum Raupennest entspannen, eröffnet Altenberg auch die eine oder andere Gelegenheit, eine Zeitreise in die Vergangenheit zu unternehmen: So gibt es ein Besucherbergwerk, das sachkundige Führungen unter Tage anbietet – auch in den Wintermonaten. Ergänzend bietet sich ein Abstecher ins Bergbaumuseum an. Das Wintersportmuseum präsentiert zahlreiche Exponate aus der Geschichte des Wintersports, von Schlitten bis hin zu Pokalen und Kleidungsstücken. Außerdem besteht die Möglichkeit, Schloss Lauenstein zu besuchen. Hier finden auch regelmäßig kulturelle Veranstaltungen unterschiedlicher Art statt.

Ortsansicht von Altenberg mit Rodelhang.

Zu den sehenswerten Stadtteilen von Altenberg gehört Bärenstein, das über einen von historischen Gebäuden gesäumten Marktplatz verfügt. Auch Geising nennt einen denkmalgeschützten Stadtkern mit vielen alten Bürgerhäusern in Fachwerkbauweise sein Eigen. In Schellerhau gibt es eine 400 Jahre alte Dorfkirche, die als eine der schönsten ihrer Art in ganz Sachsen gilt.

Nur rund 50 km von Altenberg entfernt befindet sich Dresden, die Landeshauptstadt Sachsens. Ein Abstecher dorthin ist der ideale Tagesausflug im Rahmen eines Aufenthalts in Altenberg. Schließlich ist die weithin restaurierte Altstadt von Dresden mit dem Zwinger und der Hofkirche weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Hier eröffnen sich viele Möglichkeiten, die beeindruckende Kultur des „Elbflorenz“ zu bewundern oder eines der vielen Theater und Konzerthäuser zu besuchen. Außerdem sind in Dresden zahlreiche Restaurants und Bars angesiedelt und auch für einen Shoppingbummel ist die Metropole der richtige Ort.

Schließlich ist die tschechische Grenze in Altenberg nie fern. Damit lohnt sich auch ein Abstecher nach Prag, ein Ort, der vielen als einer der schönsten in Europa gilt.

7) Anreise ins Skigebiet Altenberg

Die Anfahrt in das Skigebiet Altenberg lässt sich gut mit dem Auto planen. So führt die Bundesstraße 170 von Dresden aus zu dem Kurort und von dort aus weiter nach Prag. Von Chemnitz aus nimmt man am besten die B174 und B171. Der Bahnhof Altenberg ist Endpunkt der Müglitztalbahn. Im Winter haben speziell Wintersportler die Möglichkeit, mit Sonderzügen von Dresden aus direkt nach Altenberg zu gelangen. Zusätzlich bestehen diverse Busverbindungen in die nähere Umgebung.

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich etwa eine Autostunde von Altenberg entfernt in Dresden. Auch für Fluggäste bietet sich die Weiterreise mit der Bahn an. Etwas länger, rund eineinhalb Stunden, dauert die Fahrt von Prag.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Altenberg

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Bergwetter: Was Wolken verraten

Jeder Wintersportler kennt es: Man steht morgens auf, geht zum Fenster, zieht ...

Alpincenter Bottrop: Die längste Skihalle der Welt

Wer auch im Sommer nur ans Skifahren denkt, muss nicht bis zum nächsten Winter ...