Passo del Tonale – Skigebiet Adamello Ski

1. November 2017 - SnowTrex

Am Passo del Tonale (dt. Tonalepass) erstreckt sich in Höhen zwischen 1.121 bis 3.016 m das schneesichere Trentiner Skigebiet Adamello Ski im Naturpark Adamello-Brenta. Der Skipass „Adamello Ski“ eröffnet Zugang zu 100 Pisten- und 21 Loipenkilometern, der Skipass „Skirama Dolomiti Adamello-Brenta“ zu 380 Pistenkilometern.

Das Skigebiet Adamello Ski erstreckt sich auf über 3.000 m Höhe.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Adamello Ski

  • Passo del Tonale auf 1.886 m
  • Skigebiet Adamello Ski in Höhenlagen zwischen 1.121 und 3.016 m
  • 30 Aufstiegshilfen mit 4 Kabinenbahnen, 7 Schlepp- und 19 Sesselliften
  • 100 Pisten- und 21 Loipenkilometer
  • Skiregion Skirama Dolomiti Adamello-Brenta mit 380 Pistenkilometern

Das schneesichere Skigebiet Adamello Ski erstreckt sich rund um den italienischen Passo del Tonale (Tonalepass), der auf 1.886 m Höhe liegt. In Höhenlagen zwischen 1.121 und 3.016 m führen 30 Aufstiegshilfen in Form von 4 Kabinenbahnen, 7 Schlepp- und 19 Sesselliften zu den bestens präparierten Abfahrten des Skigebietes Adamello Ski im Trentiner Val di Sole. 100 Pistenkilometer bieten mit 22 blauen, 63 roten und 15 schwarzen Pistenkilometern herrlichen Ski- und Carvingspaß.

Das Val di Sole liegt östlich des Tonalepasses im Naturpark Adamello-Brenta. Dessen landschaftliche Schönheit genießen Langläufer entlang der 21 mittelschweren Loipenkilometer des Skigebiets Adamello Ski. Der Snowpark „Adamello Freestyle Arena Passo del Tonale“ begeistert Freestyler auf 600 m Länge mit zwei Areas und 25 perfekt geshapten Obstacles. Wer seine Geschwindigkeit messen will, der erkundet den 1 km langen Ski Cross-Bereich.

Bergpanorama rund um das Skigebiet Adamello Ski.

Mit dem Skipass „Skirama Dolomiti Adamello-Brenta“ erschließen sich Skiläufern, Carvern, Freeridern und Freestylern weitläufige Skiparadiese. Er umfasst die Skigebiete Marilleva und Folgaria, Madonna di Campiglio, Pinzolo, Pejo, Tonale-Ponte di Legno, Andalo-Paganella, Folgaria-Lavarone und Monte Bondone. 150 Aufstiegshilfen führen mit 24 Kabinenbahnen, 34 Schlepp- und 92 Sesselliften zu 380 schneesicheren Pistenkilometern. 93 leicht befahrbare blaue, 241 mittelschwere rote und 46 schwierige schwarze Pistenkilometer bieten Wintersportlern aller Könnensstufen abwechslungsreiches Ski- und Carving-Vergnügen.

Der Trentiner Passo del Tonale verwöhnt Winterurlauber in den Monaten von Februar bis April täglich mit rund 7 Sonnenstunden. Die durchschnittlichen Schneehöhen von 40 cm an der Tal- und 120 cm an der Bergstation gewähren zusammen mit den modernen Beschneiungsanlagen die hohe Schneesicherheit im Skigebiet Adamello Ski.

Die beiden Top-Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen“ sowie „Schneesicherheit“ fließen doppelt in die Gesamtnote des Testberichtes ein. Die beiden Kategorien erhalten in der Bewertung unserer Experten 4 bzw. 5 von möglichen 5 Sternen.

2) Pistenplan Skigebiet Adamello Ski

3) Skifahren im Skigebiet Adamello Ski

Wer das Skifahren erlernen, sein Können auffrischen oder eine neue Wintersport-Disziplin für sich entdecken möchte, der findet mit den Skilehrern der Ski- und Snowboard-Schule „Scuola Italiana Scii Tonale Presena“ kompetente Ansprechpartner. Diese veranstalten im Skigebiet Adamello Ski Einzel- und Gruppenunterricht im alpinen Skilaufen, Snowboarden und Telemarken und bieten Telemark-, Freestyle-, Freeride- und Backcountry-Kurse an.

Wintersportler, die gerne ohne sperriges Gepäck anreisen, mieten hochwertiges Equipment zum Skifahren, Snowboarden, Langlaufen und Telemarken komfortabel vor Ort. Am Passo del Tonale reservieren die Skiverleih-Stationen „Alpinresorts“ und „Skiresort Stöckli“ diesen Service auch vorab online.

Während die Erwachsenen vergnügt über die Hänge wedeln, ist der Nachwuchs im Kinder-Bereich „Fantaski“ bestens aufgehoben. Der eingezäunte Skischul-Übungshang ist mit Förderbändern sowie kindgerechten Übungsgeräten ausgestattet und bildet ein sicheres Terrain, um mit der Hilfe von Skilehrern spielerisch die Freude am Skifahren zu entdecken. Kinderanimation, Hüpfburgen und Tunnel sorgen zusätzlich dafür, dass sich die kleinen Pistenflitzer königlich amüsieren. Mit dem Skipass „Skirama Dolomiti Adamello-Brenta“ eröffnen sich Familien mit den Family Parks „Folgarida“, „Daolasa“ und „Marilleva“, dem „Pejo Kinderland“, dem Snowpark „Biancaneve“, dem Schneepark „La Bruscadela“, dem Babypark „Marilland“, dem „Folgarida Kinderland“ und dem „Kinderheim“ in Folgarida spannende Erlebniswelten für alle Altersgruppen. Attraktive Familienermäßigungen bei den Skipässen der Region tragen zur Beliebtheit der Trentiner Skigebiete bei.

Weitläufige Pisten garantieren im Skigebiet Adamello Ski Schneevergnügen pur.

Langläufer gleiten im Skigebiet Adamello Ski über 22 Loipenkilometer im klassischen und Skating-Stil. Das Val di Sole hält für Anhänger des Nordischen Sports 45 bestens gespurte Loipenkilometer bereit. In den Langlaufzentren in Vermigli und Rabbi erwarten Skilehrer, Verleihstationen, Umkleideräume und präparierte Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade die Winterurlauber.

Snowboarder und Freestyler finden entlang der 600 m langen Sesselliftstrecke „Valena“ mit dem Snowpark „Adamello Freestyle Arena Passo del Tonale“ ihr bevorzugtes Revier. Dieser ist mit seinen 25 Obstacles auf einem sonnigen Südhang gelegen und wird täglich neu geshaped und präpariert. Auf halber Strecke seiner beiden Areas lädt eine Chill-out-Area mit musikalischer Untermalung zum Entspannen ein.

Die schwarze Piste „Paradiso Tonale“ gilt als schönste Abfahrt am Tonalepass. Sie startet in 2.587 m Höhe und überwindet auf 3 km einen Höhenunterschied von 737 m. Die längste Abfahrt des Skigebiets Adamello Ski entdecken Skiläufer und Carver mit der 11 km langen Piste „Presena – Ponte di Legno“. Sie führt vom Gipfel des 3.016 m hohen Presena-Gletschers zur schwarzen „Paradiso Tonale“ und über die rote „Pegra“ ins Tal, wobei sie einen Höhenunterschied von 1.800 m überwindet.

Im Testbericht unserer Expertenbewertung schlägt sich das ausgezeichnete Angebot für Familien und Kinder sowie für Anfänger im Skigebiet Adamello Ski mit jeweils 5 herausragenden Sternen nieder. Mit hervorragenden 4 Sternen schneiden jeweils die Kategorien „Könner & Freerider“ sowie „Snowparks“ ab. Das gute Angebot für Langläufer erhält in unserer Expertenbewertung 3 Sterne.

4) Expertenbewertung

Unsere Experten bewerten das Skigebiet Adamello Ski mit einer hervorragenden Gesamtnote von 4,1 Sternen. Die Bestnote von 5 Sternen wird jeweils an die Kategorien „Schneesicherheit“, „Familien & Kinder“ und „Anfänger“ vergeben. Mit hervorragenden 4 Sternen schneiden jeweils die Bewertungskriterien „Lifte & Bahnen“, „Könner & Freerider“, „Snowparks“ sowie „Bergrestaurants, Hütten & Gastronomie“ ab. Die Kategorien „Langlauf & Loipen“ sowie „Orientierung“ erhalten jeweils 3 gute Sterne.

Weitere Informationen und aktueller Stand bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Im Rahmen einer romantischen Pferdeschlittenfahrt lässt sich der Naturpark Adamello-Brenta auf unvergessliche Weise entdecken. Der Reitstall „Centro Equitazione Alpina Val di Sole“ bietet regelmäßig die Gelegenheit dazu. Wer sich von einem Rudel Huskys mit einem Schlitten durch die traumhaften Winderlandschaften des Val di Sole ziehen lassen will, der wendet sich an die „Huskyland Scuola Italiana Sleddog“.

Skigebiet Adamello Ski: Schirmbars laden zum Après-Ski ein.

Alpine Sportarten wie Eisklettern, Schneeschuhwandern oder Winterwandern bereichern einen Winterurlaub auf unvergessliche Weise. Die geschulten Bergführer der „Guide Alpine Val di Sole“ veranstalten unter anderem Eisklettern bei den Wasserfällen Cascarte di Valorz und geführte Schneeschuhwanderungen durch den Nationalpark Stilfser Joch.

Rund 20 Skihütten und Bergrestaurants laden im Skigebiet Adamello Ski zu erholsamen Einkehrschwüngen bei regionalen Spezialitäten und vergnüglichem Après-Ski ein. Zu den schönsten Locations zählen das „Bar-Ristorante Rifugio Nigritella“, das „Magic Pub Ski Burger“, die „Ristorante-Bar Bleis“, das „Serodine“ und das „Passo Paradiso“.

Im Testbericht unserer Experten erhält das Skigebiet Adamello Ski in der Kategorie „Après-Ski“ 3 gute Sterne, das gastronomische Angebot der Bergrestaurants und Hütten wird mit 4 hervorragenden Sternen honoriert.

6) Orte im Skigebiet

Der Passo del Tonale (Tonalepass) verläuft als natürliche Grenze zwischen dem östlich liegenden Trentino-Südtirol und der westlich liegenden Lombardei. Der 1.180 m hohe Pass verbindet das lombardische Valcamonicatal und das Trentiner Val di Sole. Dieses wird von den Bergketten der Ortler-Gruppe, der Brenta-Dolomiten und der Adamello-Presanella-Gruppe umrahmt, die durch ihre herrlichen Skigebiete bekannt sind. Unweit des Tonalepasses kann man Reste eines Forts aus dem Ersten Weltkrieg besichtigen.

Blick auf das Tal.

7) Anreise ins Skigebiet Adamello Ski

Das italienische Skigebiet Adamello Ski befindet sich 87 km nordwestlich von der Trentiner Hauptstadt Trient und 112 km südwestlich von Bozen. Bei der Anreise von Deutschland ist in Österreich die Vignetten-Pflicht an den Autobahnen zu beachten.

Von Hamburg kommend, führt die Route zum 1.132 km südlich liegenden Passo del Tonale via Hannover, Ulm, Reutte, Innsbruck und Bozen. Vom 974 km nordöstlich liegenden Berlin fährt man mit dem Pkw via Leipzig, Nürnberg, München, Innsbruck und Bozen in das Skigebiet. Auf der Strecke vom 901 km nordwestlichen Köln passiert man Bonn, Wiesbaden, Stuttgart, Reutte, Innsbruck und Bozen, um zum Passo del Tonale zu gelangen.

Der Passo del Tonale ist über die Buslinien 646, 645, 700 und 302 via Fucine, Mezzana, Trento und Rosmini/S. Maria Maggiore an den Hauptbahnhof von Trient angebunden. Mit den Bussen der Linien 646, 645 und 700 gelangt man vom Passo del Tonale via Fucine und Mezzana nach Mezzocorona Ferrovia, um in dort einen Anschlusszug nach Bozen zu nehmen. Die Hauptbahnhöfe von Trient und Bozen sind an die Hauptbahnhöfe Europas angebunden. Von zahlreichen deutschen Großstädten verkehrt der FlixBus nach Bozen und Trient. Direkte FlixBus-Anbindungen bestehen von Berlin und Leipzig nach Trient. Von Frankfurt am Main fährt der FlixBus via Nürnberg und München, von Stuttgart ebenfalls über München nach Trient. Eine weitere Anbindung mit dem FlixBus steht ab München mit dem FlixBus via Innsbruck nach Bozen zur Verfügung.

Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Bergamo und Verona, in 130 und 180 km Entfernung. Vom Flughafen Bergamo gelangt man mit dem Bus, über einmaliges Umsteigen in Ponte di Legno, in 5 Stunden zum Passo del Tonale. Vom Flughafen Verona erreicht man nach einmaligem Umsteigen mit dem Bus oder Zug Trient, von dort gelangt man mit den oben beschriebenen Buslinien zum Passo del Tonale.

Unsere Experten bewerten die Kategorie „Anreise & Parkmöglichkeiten“ im Skigebiet Adamello Ski mit 2 Sternen.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Passo del Tonale

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
5 außergewöhnliche Skigebiete außerhalb der Alpen

Skifahren in den Alpen ist toll, keine Frage. Aber auch außerhalb der Alpen gibt es ...

Am höchsten, am längsten, am steilsten: Top 10 Alpen-Rekorde

Der höchste Berg, die steilste Piste, das höchstgelegene Hotel Europas oder sogar ...