VIP Skiurlaub: Wo carven eigentlich die Stars?

16. Dezember 2010 - SnowTrex

Auch in der Skifahrerwelt gibt es sie, die Hotspots  an denen sich Stars die Klinke in die Hand geben. Die zwei wohl bekanntesten VIP-Wintersportorte der Welt sind St. Moritz in den Schweizer Alpen und Aspen in Colorado. Der amerikanische Luxusort liegt in den Rocky Mountains (wie auch die günstigeren Orte Breckenridge und Beaver Creek) und ist wohl die reichste und teuerste Stadt der gesamten Vereinigten Staaten. Heidi Klum hat hier in der vergangenen Saison mit Familie (und Bodyguards) ihren Skiurlaub verbracht.

Neben St. Moritz und Aspen gehören aber auch einige andere Skigebiete in den Alpen zu beliebten Promi-Urlaubsorten. So soll z. B. Robbie Williams ein Chalet in Zermatt besitzen und das niederländische Kronprinzenpaar Máxima und Willem-Alexander macht regelmäßig Familienurlaub in Lech, dem ältesten Wintersportort Österreichs. Königlich wird es regelmäßig auch in Klosters (Graubünden in der Schweiz), dem Lieblingsort von Prinz Charles. Prinz William, Sprössling des englischen Königshauses, wurde in diesem Winter hingegen mit Dauerfreundin Kate Middleton im französischen Courchevel  gesichtet. Besonders hoch ist die Promi-Dichte in Kitzbühel während des legendären Hahnenkammrennens.  Die legendäre Abfahrt auf der Streif, einer der schwersten Pisten überhaupt, ist jedes Jahr Anlass für ein Schaulaufen der Stars und Sternchen. Die eilen ein ganzes Wochenende von Galadinner zu Charity-Aktion zu VIP-Party. Stars zum Anfassen gibt es am ehesten in Ischgl. Der Party-Skiort bietet sowohl Luxushäuser als auch günstige Skiunterkünfte – hier haben also auch Otto-Normal-Verbraucher die Chance, Dieter Bohlen auf der Piste zu erleben.  Der ist übrigens Mitglied im vor drei Jahren gegründeten „Mountain VIP Club Ischgl“.  Der exklusive Club erfüllt alle Wünsche, die Gutbetuchte so haben. Denn zu einem VIP-Skiurlaub gehört nicht nur ein privater Skilehrer und eine luxuriöse Unterkunft: Prominente bekommen zum Beispiel auch einen bevorzugten VIP-Zugang zu den Liften, einen privaten Parkplatz, können sich im Luxusheim von Köchen mit Michelin-Stern verwöhnen lassen und feiern natürlich in den VIP-Bereichen der angesagtesten Clubs.

Quellen:

www.silvretta.at www.ischgl.com www.rp-online.de www.bunte.de www.simonseeks.com www.reisenews-online.de

  • Donnerstag, 16. Dezember 2010
  • Autor: SnowTrex
  • Kategorie: Wintersport
Print Friendly and PDF
Ausgefallene Geschenktipps für Wintersportler

In einem Monat ist Weihnachten und es fehlt noch das passende Geschenk? Wir geben ...

Fahrtechnik – Teil 1: So fahre ich vorausschauend und sicher

Zum Skifahren gehört eine ganze Menge Fahrtechnik und Taktik. SnowTrex hat zu diesem ...