Tiroler Knödel: Semmelknödel, mit Selchfleischwürfeln veredelt

15. Januar 2007 - SnowTrex

Der Knödel ist so etwas wie das Aushängeschild der bäuerlichen Küche. Je nach Tradition und ökonomischen Strukturen findet man in den verschiedenen österreichischen Regionen alle Arten davon: Mehlknödel, Brotknödel, Erdapfelknödel und eben auch den Semmelknödel.

Milch, Eier und Salz versprudeln und über die würfelig geschnittenen Semmeln gießen. Fein gehackte Zwiebel, gehackte Petersilie und klein geschnittenes Selchfleisch in Butter anschwitzen; mit der Semmelmasse mischen.

30 Minuten ziehen lassen und anschließend mit der nötigen Menge Mehl zu einem festen Knödelteig formen. Hände mit Wasser befeuchten und mittelgroße Knödel formen. Diese in kochendes Salzwasser legen und 15-20 Minuten ziehen lassen.

Beilagenempfehlung: Tiroler Knödel werden traditionellerweise in Rindsuppe oder zu Kraut gegessen.

Zutaten:

6 altbackene Semmeln ¼ l Milch 3 Eier Salz 1 kleine Zwiebel 1 EL Petersilie 200 g Selchfleisch 2 EL Butter 2-3 EL Mehl

Dieses Rezept veröffentlichen wir mit freundlicher Genehmigung vom Christian Brandstätter Verlag, www.cbv.at

Print Friendly and PDF
7 Wege, um mit dem Ende der Skisaison umzugehen

So langsam wird es wärmer, die Sonne strahlt und der Schnee schmilzt langsam auch in ...

Frühbucher-Check: 5 Gründe, den Skiurlaub früh zu buchen

Gerade aus dem Skiurlaub heimgekehrt und schon wieder Sehnsucht nach Bergen, Schnee ...