Schlemmen auf hohem Niveau

19. Januar 2011 - Katharina Teudt

Die Angerer Alm ist die älteste Hütte auf dem Kitzbühlerhorn. Mitterlweise ist sie ein echter Geheimtipp für kulinarische Leckereien, was vor 200 Jahren noch etwas anderes aussah. Damals war sie der höchstgelegenste Bauernhof von St. Johann. Während des Tages lädt die Angerer Alm zur gemütlichen Einkehr ein, in der dann anschließend in urigem Ambiente gute Tiroler Küche genossen werden kann. Abends können dort dank der hingebungsvollen Dekoration durch die Wirtin Annemarie Foidl echte Kunstwerke genossen werden. Als Mitglied der Qualitätsunion „Tiroler Wirtshaus“ bietet die Angerer Alm für Skifans und Wintergäste überwiegend traditionelle Küche aus Österreich. Auch die verwendeten Rohstoffe stammen überwiegend aus der familiären Landwirtschaft.  Dabei dürfen natürlich die deftige Brettljause (Brotmahlzeit) und der Kaiserschmarrn nicht fehlen. Abends können die Gäste (nach Vorbestellung) mit mehrgängigen Menüs überrascht werden. Auch der Weinkeller hat einiges zu bieten. Mit den über 450 erlesenen Weinsorten aus aller Welt zählt dieser Weinkeller zu den bestsortiertesten in den Alpen. Im Weinkeller lagern edle Rot- und Weißweine. Zu den Edeltropfen zählen z. B. ein „Madeira“, Jahrgang 1795, oder ein „Masandra“. Selbstverständlich lagern dort auch leichte Tischweine, die bestens zum Mahl passen. Erreicht werden kann die Angerer Alm durch eine 6er Gondelbahn, die Ski- oder Snowboardfahrer direkt zur Bergstation fährt. Von dort aus führt eine Skiabfahrt direkt zur Alm.

Quelle:

http://www.angereralm.at/

Print Friendly and PDF
15 Jahre Pow(d)er Week: Jubiläums-Event in Les 2 Alpes

Vom 02. bis 09. Dezember 2017 veranstaltet SnowTrex die legendäre Pow(d)er Week in ...

Ski Alpin Weltcup 2017/2018: Die Rennen auf einen Blick

Die Spannung in der Skiwelt steigt allmählich. Bald startet der FIS Ski Alpin ...