Vorteile von Skiurlaub mit Selbstverpflegung

23. Februar 2018 - Carla Meyer

In Sachen Verpflegung gibt es beim Buchen eines Skiurlaubs zwei Extreme: Den All Inclusive Skiurlaub und den Skiurlaub mit Selbstverpflegung. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Die Gründe, die für einen Urlaub mit eigener Verpflegung sprechen, hat SnowTrex hier aufgeführt.

Idylle pur in einer Hütte mit Selbstverpflegung.

Individuelle Tagesplanung

Vor allem bei einem Urlaub mit Halbpension ist man an die Essenzeiten der jeweiligen Unterkunft gebunden. Zwar gibt es in den meisten Unterkünften Zeitspannen, zu denen das Frühstück oder das Abendessen serviert werden, dennoch verspürt der eine oder andere stets einen latenten Zeitdruck. Ist man hingegen in einer Unterkunft ohne Verpflegung – im Idealfall in einem Appartement mit eigener Küche – so können die Mahlzeiten völlig frei gestaltet werden. Hier ist es egal, ob man eine Stunde früher oder später Hunger verspürt oder ob die Kinder gerade „mitspielen“. Gegessen wird dann, wenn es für einen selbst am besten passt.

Kein Stress mit Tischsitten

Dieses Argument zieht vor allem bei Familien mit Kindern. So sehr man auch bei der Erziehung in punkto Tischmanieren hinterher sein mag – Kinder machen oftmals ihr eigenes Ding, gerade am Tisch. Das ist in Maßen auch völlig okay, wären da im Falle einer Unterkunft mit Verpflegung nicht manchmal diese Gäste, die sich schon naserümpfend nach einem umdrehen. Klar kann man hier selbstbewusst drüber stehen. Leichten Stress verursacht das Ganze trotzdem, den man sich in seinem eigenen Appartement durchaus sparen könnte.

Die Kleinen können sich benehmen, wie sie möchten – zumindest in der Theorie.

Gerichte nach eigenem Gusto

Die meisten Unterkünfte haben eine breite Auswahl an Speisen, die in der Regel jedem Geschmack gerecht werden. Dennoch: Ob Veganer, Vegetarier, Allergiker, Diabetiker oder einfach nur „spezieller Esser“ – gerade Personen, die einen Fokus auf ihre Ernährung legen (müssen), haben es entspannter, wenn sie nicht an eine einzige Karte gebunden sind, nur weil sie dafür im Rahmen der Halbpension oder des All Inclusive Angebots schon bezahlt haben.

Stärkeres Gruppengefühl

Gerade in Appartements oder kleineren Hütten, in denen man den Urlaub mit seiner Familie oder in einer Gruppe verbringt, stärkt das gemeinsame Kochen enorm das Gruppengefühl. Man ist aktiv, kann sich in angenehmer Atmosphäre über den Skitag austauschen und isst gemeinsam gemütlich. Ein weiterer klarer Vorteil von Skiurlaub, in dem man sich selbst um die Verpflegung kümmert!

Gemeinsames Kochen und Essen stärkt das Gruppengefühl.

Mehr Abwechslung

Für diejenigen, die abends noch etwas vom Ort oder der Umgebung sehen möchten, bietet sich ebenfalls ein Skiurlaub ohne Verpflegung an. So fühlt man sich nicht gezwungen, in der Unterkunft wegen des Abendessens zu bleiben, sondern hat sogar einen guten Grund, nochmal raus zu gehen. Von der Abwechslung in Sachen Restaurant-Ambiente ganz zu schweigen…

 

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass die Wahl der richtigen Variante vor allem von den eigenen Vorlieben und jenen der Mitreisenden abhängt. Wer vom Skiurlaub ohne Verpflegung nicht überzeugt ist, sollte sich unbedingt die Vorteile beim All Inclusive Skiurlaub anschauen.

Print Friendly and PDF
18 beliebte Reiseziele für den Skiurlaub über Weihnachten

Wer träumt nicht von einer weißen Weihnacht? SnowTrex hat einige besonders ...

Reiseziele für den Jahreswechsel: Skiurlaub über Silvester

Schneebedeckte Berge, Skifahren, Hüttenflair und ein großes Feuerwerk. Silvester in ...