Liebe auf der Piste: Wintersport-ABC für Flirtlustige

13. November 2017 - Carla Meyer

Ein Skiurlaub bietet ideale Möglichkeiten, um zu flirten oder sogar seinen Traumpartner kennenzulernen. Unser Wintersport-ABC für Flirtlustige zeigt mit einem Augenzwinkern, wie und wo es überall die Liebe auf der Piste zu entdecken gibt.

Eine Liftfahrt zu zweit birgt Platz für Romantik.

A wie Après-Ski

Das Alphabet zwingt uns, direkt mit der naheliegendsten aller Flirt-Möglichkeiten einzusteigen – dem Après-Ski. Dank eines Skitags mit viel Bewegung und frischer Luft kommt man schon voller Endorphine in der Schirmbar oder der Après-Ski-Hütte an. Die gute Stimmung steigert sich in aller Regel mit einem entsprechenden Getränk und der musikalischen Untermalung. Ideale Grundbedingungen also, um einen Flirtangriff zu starten. Idealerweise hat man sich dazu aber maximal etwas Mut angetrunken. Auf betrunkene, plumpe Anmachen steht wohl niemand wirklich.

B wie Bindung

Die Bindung: Ein schöner doppeldeutiger Begriff in unserem Zusammenhang. Als Bestandteil des Skis ist die Bindung unverzichtbar. Als Bestandteil der Liebe auch. Was beim Ski aber mit einem einfachen Einrasten getan ist, will bei der Liebe behutsam aufgebaut werden – zum Beispiel beim gemeinsamen Skifahren.

C wie Champagner

Bezeichnet eine bestimmte Art von Pulverschnee (Champagner-Powder) und ist zudem ein Getränk, mit dem es sich wunderbar auf die Liebe anstoßen lässt.

D wie Durchatmen

Im Skiurlaub und auf dem Berg kann man den Alltag vergessen und durchatmen. Einmal tief durchatmen muss auch der eine oder andere, bevor er oder sie jemanden anspricht – sei es in der Gondel, im Lift oder beim Après-Ski. Mit etwas Glück wird der Mut aber belohnt.

E wie Einkehr

Ob zur Mittagspause oder zum Ende eines Skitags – ein Einkehrschwung in die nächste Hütte lohnt sich immer. Auch, um mit anderen Skifahrern nette Gespräche zu führen, … [weiter bei „F“]

F wie Flirt

… die gerade in gemütlicher Hüttenatmosphäre gerne auch mal zu einem Flirt werden können.

Schnee eignet sich perfekt fürs Zeichnen von Liebessymbolen.

G wie Gondel

Die Gondel: ein idealer Ort zum Flirten. Gemeinsam genießt man das Bergpanorama, spricht über den tollen Schnee und vielleicht darüber, was man am Abend noch so vorhat. Und wenn’s gar nicht läuft – auch nicht schlimm: Gondelfahrten dauern in aller Regel nie länger als 10 Minuten.

H wie Hüttenzauber

Berghütten verbreiten eine ganz besondere Atmosphäre, gerade wenn die Dunkelheit schon etwas hereinbricht. Kein Wunder also, dass viele vom sogenannten Hüttenzauber sprechen. In der Hütte kann man sich gemütlich in eine Ecke oder vor den Kamin kuscheln und die Zweisamkeit genießen. Romantik pur für (frisch) Verliebte!

I wie Iglu

Ähnlich wie in Berghütten kann man auch in Iglus ein romantisches Plätzchen vorfinden. In einigen Skigebieten werden Iglus nämlich als Unterkünfte angeboten. So kann man die Nacht zu zweit am Berg verbringen – ganz nah am Sternenhimmel.

J wie Jagertee

An frostigen Wintertagen kann es ganz schön kalt werden auf der Piste. Da hilft manchmal die dickste Kleidung nichts. Gut, dass es typische Pistengetränke wie den Jagertee gibt, der den Körper von innen wieder aufheizt und dazu auch noch den einen oder anderen etwas mutiger in Sachen Flirtversuch werden lässt. Aber wie beim Après-Ski gilt auch hier: Bloß nicht übertreiben. Fürs erfolgreiche Flirten sollte man auf jeden Fall noch gerade Sätze hervorbringen können.

K wie Kaiserschmarren

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Wer dazu bereit ist, seinen Kaiserschmarren zu teilen, sollte der oder dem Auserwählten also ruhig einen Happen der süßen Speise abgeben. Oder zwei. Oder drei. Oder alles.

L wie Lumumba

Als beliebtes Getränk zum Aufwärmen nach einem kalten Skitag wirkt der Lumumba ähnlich wie der Jagertee.

M wie Massage

Skitage können ganz schön anstrengend sein. Da hat man sich am Abend schon mal eine ordentliche Massage verdient. Und wer weiß, wer sich sonst noch so am Abend eine Runde Wellness gönnt und die nächste Massage eventuell übernehmen könnte.

N wie Neuschnee

Neuschnee ist nicht nur ein Traum für alle Skifahrer und Snowboarder, sondern ermuntert auch zu lustigen Schneeballschlachten. Was sich liebt, das neckt sich eben.

O wie Outfit

Dicke, mehrlagige Skikleidung hat in Sachen Liebe eine großen Vorteil: Die Spannung ist viel größer, denn es gibt viel mehr zum Auspacken. Idealerweise hat man auch nicht den Einteiler von Mama oder Papa aus den 80ern an, sondern halbwegs aktuelle Modelle.

P wie Panorama

Das Panorama vom Gipfel eines Berges aus ist unbezahlbar. Traumhafte, weite Blicke über lange Gipfelketten – das ist ganz schön romantisch. Da kann auch manch Sonnenuntergang über dem Meer nicht mithalten.

Romantik pur: Die Sonne über den Berggipfeln.

Q wie Qualität

Qualität statt Quantität: Gilt für Skimaterial ebenso wie für die Auswahl des Partners.

R wie Rodeln

Eignet sich im Winterurlaub ideal als Programmpunkt für ein Date am Abend.

S wie Schlepplift

Ein netter Plausch im Schlepplift hat noch niemandem geschadet. Im Gegenteil: Wintersportler sollen sich hier schon verliebt haben.

T wie Tiefschnee

Eignet sich hervorragend, um mit dem Skistock ein Herz in den Schnee zu zeichnen.

U wie Unterwäsche

Zugegeben: Skiunterwäsche ist nicht unbedingt reizvoll. Macht aber nichts – Liebe macht ja bekanntlich blind.

V wie Verkanten

So gut man auch Skifahren kann – selbst die besten Skifahrer verkanten schon mal und fallen auf die Nase. An sich ist das keine schöne Sache. Sofern der Sturz aber harmlos war, kann man sich ideal als Retter der oder des Gestürzten präsentieren. Einfach den gelösten Ski einsammeln oder beim Ski anschnallen stützen – das kann Aufmerksamkeit und Eindruck erregen. (Das können andere Dinge allerdings auch; glücklicherweise muss also keiner für einen Flirt jemand anderen zum Stürzen bringen.)

W wie Wedeln

Wer elegant den Hang hinunter wedeln kann, schafft es, den einen oder anderen zu beeindrucken.

X wie X-Achse

Um die eigene X-Achse dreht sich mancher sowohl beim Verkanten als auch beim Versuch, tänzerisch beim attraktiven Gegenüber Aufmerksamkeit zu erregen.

Y wie Y-Achse

Siehe X-Achse. Was das Tanzen angeht, hat man es hier dann allerdings eher mit einem Grobmotoriker zu tun. Vorsicht!

Z wie Ziehweg

Manch ambitionierter Wintersportler findet Ziehwege langweilig. Dabei bieten sie so viel Raum für Romantik! Durch den geringen Schwierigkeitsgrad muss man sich nicht allzu sehr aufs Skifahren konzentrieren, sondern kann seinem Partner auch mal romantische Blicke zuwerfen.

Print Friendly and PDF
Skigebiet Starý Smokovec

Im kleinsten Hochgebirge Europas mit Gipfeln bis über 2.600 m Höhe liegen die ...

Am höchsten, am längsten, am steilsten: Top 10 Alpen-Rekorde

Der höchste Berg, die steilste Piste, das höchstgelegene Hotel Europas oder sogar ...