Wintersport im Schnee: Ski oder Snowboard?

29. August 2018 - SnowTrex

Die einen sagen Skifahren ist leichter zu erlernen, da die Fußstellung natürlicher ist, die anderen sagen Snowboarden ist einfacher, da man nicht so viel gleichzeitig koordinieren muss. Die einen finden Skifahren cooler, die anderen wiederum Snowboarden. Ob Ski oder Snowboard, muss jeder für sich selber herausfinden und ausprobieren. SnowTrex hat die größten Unterschiede parat.

Skifahrer und Snowboarder genießen den Tag gemeinsam in den Bergen.

Das Liften

Das erste Mal liften mit dem Schlepplift ist sowohl für Skifahrer als auch für Snowboarder eine Herausforderung. Allerdings haben die meisten Snowboarder größere Anfangsschwierigkeiten. Das liegt zum einen daran, dass nur ein Fuß in der Bindung befestigt ist und man seitlich den Hang hochgezogen wird. Dadurch wird ein Bein stärker belastet als das andere, was ermüdend und schmerzhaft werden kann. Doch auch das kann man trainieren und lernen. Und spätestens beim Sessellift oder der Gondel herrscht wieder Gleichberechtigung.

Auch Snowboarder können Spaß beim Liften haben.

Das An- und Abschnallen

Skifahrer schnallen vor dem ersten Lift ihre Ski an und wenn alles gut läuft auch erst vor der Pause oder nach der letzten Abfahrt wieder ab. Snowboarder schnallen vor dem Liften nur einen Fuß an, egal ob Schlepp- oder Sessellift. Oben wird dann auch der zweite Fuß angeschnallt. Und so geht das den ganzen Skitag weiter. Für die meisten Snowboarder kein Problem, da sie sich bewusst fürs Snowboarden entschieden haben. Meistens sind es eher die wartenden Skifahrer, die am liebsten sofort weiter möchten.

Die Ziehwege

Flache Ziehwege sind für jeden doof. Allerdings können sich Skifahrer mit den Stöcken anstoßen oder mit den Ski skaten, sodass es nicht ganz so anstrengend ist. Snowboarder müssen entweder einen Fuß abschnallen und sich abstoßen oder das Board komplett abschnallen und laufen. Am geschicktesten ist es allerdings, wenn man sich als Snowboarder nette Skifreunde sucht, die einen am Stock ganz bequem den Ziehweg entlang ziehen.

Am einfachsten geht’s, wenn jeder jedem hilft.

Die Kleidung

Wenn es um den Tragekomfort geht, gibt es nur einen großen Unterschied: die Schuhe. Viele Skischuhe sind hart, unbeweglich, man kann nicht gut drin laufen und bekommt schneller kalte Füße. Die meisten Snowboardboots hingegen sind Softboots. Sie sind sehr bequem, man kann auch längere Strecken damit laufen und sie halten sehr warm. Für viele sind die Schuhe ein Grund Snowboard zu fahren. Beim Rest der Kleidung kann man häufig am Style erkennen, ob es sich um einen Ski- oder Snowboardfahrer handelt. Egal welcher Style, die Kleidung erfüllt den gleichen Zweck: warm halten, bequem sein und schützen. Manche Snowboardhosen haben schon integrierte Steißbein- oder Oberschenkelschützer, natürlich ist es aber auch den Skifahrern erlaubt, diese zu tragen.

Das Equipment

Jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen. Oder eben auch sein eigenes Material. Da haben es die Snowboarder einfacher, da sie sich nur das Board unter den Arm klemmen und schon kann es losgehen. Skifahrer haben oft Probleme mit auseinanderfallenden Ski und rumbaumelnden Stöcken. Außerdem drücken die Ski auf der Schulter. Gerade für die kleinen Skifahrer ist das Tragen des Materials häufig schwer zu koordinieren. Aber auch da gibt es verschiedene, kreative Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Ski durch die Stockschlaufen zu legen und als „Handtasche“ zu tragen.

Wer Skifahren und Snowboarden liebt, der trägt auch gerne sein Material.

Die Verletzungsgefahr

Generell herrscht bei allen Sportarten eine gewisse Verletzungsgefahr. Egal ob Anfänger oder Könner, es muss auch immer mit den Fehlern von anderen gerechnet werden. Dennoch passieren natürlich häufiger kleinere Unfälle, wenn man noch nicht ganz sicher auf den Ski oder dem Snowboard steht. Skifahrer ziehen sich dabei häufiger Verletzungen am Knie oder der Schulter zu. Snowboarder hingegen eher im Bereich des Handgelenks. Darum werden Snowboardanfängern Handgelenkschützer empfohlen.

Das Fazit

Egal ob Ski oder Snowboard – beides hat Vor- und Nachteile. Und die Zeit in den Bergen macht die Nachteile ja sowieso wieder wett. Aber wieso überhaupt entscheiden? Wer beide Sportarten ausübt, hat doppelten Spaß und eine Menge Abwechslung!

Felix Neureuther: Vorm Start mache ich immer zuerst den linken Skischuh zu

Der Ski-Weltcup 2018/2019 ist in vollem Gange. SnowTrex hat mit Profi-Skirennläufer ...

Sicherheit beim Skifahren: Die Aufklärungskampagnen von SnowTrex

Bei SnowTrex wird das Thema „Sicherheit beim Skifahren“ groß geschrieben. ...