Wintersport im Schnee: Ski oder Snowboard?

21. Dezember 2023 - SnowTrex

Die einen sagen Skifahren ist leichter zu erlernen, da die Fußstellung natürlicher ist, die anderen sagen Snowboarden ist einfacher, da der Wintersportler hier nicht so viel gleichzeitig koordinieren muss. Die einen halten Skifahren für cooler, die anderen wiederum Snowboarden. Ob er oder sie nun die Ski oder das Snowboard wählt, darf daher jeder für sich selbst herausfinden und ausprobieren. Als kleine Hilfe hat SnowTrex jetzt aber noch die größten Unterschiede parat.

Skifahrer und Snowboarder genießen den Tag gemeinsam in den Bergen.


Das Liften

Das Schleppliftfahren ist für Anfänger beider Sportarten eine Herausforderung. Skifahrer stehen mit beiden Füßen fest in der Bindung, was ihnen Stabilität verleiht. Snowboarder hingegen müssen sich mit nur einem Fuß seitlich den Hang hinaufziehen lassen, was anfangs anstrengend und schmerzhaft sein kann. Mit etwas Übung lässt sich diese Technik jedoch beherrschen. Im Sessellift oder in der Gondel sind beide Sportarten gleichwertig, da es dort keine Unterschiede in der Handhabung oder beim Ein- und Ausstieg gibt.

Auch Snowboarder können Spaß beim Liften haben.

Das An- und Abschnallen

Im Gegensatz zum Snowboarden, bei dem vor jeder Liftfahrt der zweite Fuß abgeschnallt werden muss, bleiben bei Skifahrer die Ski in der Regel während des gesamten Skitages angeschnallt. Der Ein- und Ausstieg aus der Bindung kann für Snowboarder daher zeitaufwendig sein, ist aber in der Regel kein Problem, da sie sich bewusst für diese Sportart entschieden haben. Skifahrer, die dann aber oben am Lift auf ihre Freunde warten müssen, sind dort hingegen oft ungeduldig und möchten schnell weiterfahren.

Die Ziehwege

Flache Ziehwege sind für Snowboarder besonders beschwerlich, da sie oft einen Fuß abschnallen oder das Board ganz abstellen müssen, um sich fortzubewegen, wenn ihnen auf dem topfebenen Terrain der Schwung ausgeht. Skifahrer hingegen können sich hier dagegen leicht mit den Stöcken abstoßen oder mit den Skiern skaten, was ihnen leicht Vortrieb verschafft. Eine lustige und einfache Lösung für Snowboarder, um wortwörtlich nicht auf der Strecke zu bleiben, ist sich dann einfach von Skifahrern am Skistock ziehen zu lassen.

Die Kleidung

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Skifahrern und Snowboardern liegt zum Beispiel bei den Schuhen. Viele Skifahrer empfinden ihre Skischuhe als unbequem und kalt, während Snowboardschuhe im Allgemeinen als bequemer und wärmer angesehen werden. Ansonsten unterscheiden sich Ski- und Snowboardbekleidung vorrangig im Stil. Einige Snowboardhosen bieten zusätzlichen Schutz wie integrierte Steißbein- oder Oberschenkelprotektoren, die aber auch von Skifahrern getragen werden können.

Das Equipment

Beim Transport der Ausrüstung sind Snowboarder klar im Vorteil, da sie nur ihr Board tragen müssen. Skifahrer hingegen müssen jeweils mit zwei Skiern und Skistöcken jonglieren, was hauptsächlich für Kinder eine Herausforderung darstellen kann. Kreative Lösungen wie das Tragen der Ski in den Stockschlaufen erleichtern den Transport.

Wer Skifahren oder Snowboarden liebt, der trägt auch gerne sein Material.

Die Verletzungsgefahr

Die Verletzungsrisiken sind je nach Sportart unterschiedlich. Skifahrer verletzen sich bei Stürzen häufiger am Knie oder an der Schulter. Snowboarder fallen dagegen beim Versuch sich abzustützen häufiger aufs Handgelenk. Für Snowboardanfänger wird daher das Tragen von Handgelenkschützern empfohlen.

Wie Wintersportler auf dem Snowboard „sicher“ fallen, erklärt Ski-Influencer Marius Quast im folgenden Video:

Krasser Sturz: Das 1. Mal auf dem Snowboard 😬

Fazit

Letztlich bieten Skifahren und Snowboarden jeweils eigene Reize und Herausforderungen. Die Wahl – pro Ski oder pro Snowboard – sollte daher am Ende von den persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten abhängen. Vielleicht ist es sogar eine Option, beide Sportarten auszuprobieren, um einfach einmal die Vorteile beider Welten zu erleben.

FAQ zu Ski oder Snowboard

Ist Skifahren oder Snowboarden einfacher zu erlernen?

Dies hängt von der individuellen Koordinationsfähigkeit und dem sportlichen Hintergrund ab. Skifahren wird oft als leichter erlernbar angesehen, da die Bewegungen natürlicher sind und zwei separate Skier zum Balancieren zur Verfügung stehen. Snowboarden erfordert anfangs oft mehr Übung, da das Balancieren auf einem Brett für viele ungewohnt ist. Letztlich ist es eine persönliche Entscheidung und viele Anfänger probieren beide Sportarten aus, um herauszufinden, welche ihnen mehr zusagt.

Welche Ausrüstung ist für Skifahrer bzw. Snowboarder empfehlenswert?

Skifahrer benötigen neben Skiern und Skischuhen auch Stöcke. Snowboarder benötigen ein Snowboard und passende Snowboardschuhe. Für beide Sportarten sind Helm, Schutzbrille, passende Winterbekleidung und auch zusätzliche Schutzkleidung wie Handgelenkschützer für Snowboarder oder Rückenprotektoren wichtig. Aufgrund der Sicherheitsrelevanz wird daher empfohlen, sich vor dem Kauf beraten zu lassen und die Ausrüstung gegebenenfalls zunächst zu leihen, um die richtige Passform und das richtige Gefühl zu finden.

Welcher Sport birgt ein höheres Verletzungsrisiko?

Beide Sportarten bergen spezifische Risiken. Skifahrer neigen zu Knieverletzungen, da die Beine unabhängig voneinander agieren können, was bei Stürzen zu Verdrehungen führen kann. Snowboarder haben ein höheres Verletzungsrisiko an Handgelenken und Armen, da sie sich bei Stürzen oft mit den Händen abfangen. Es ist wichtig, Schutzkleidung zu tragen und sich über Sicherheitstechniken zu informieren.

Wie unterscheidet sich das Lernerlebnis bei Ski und Snowboard?

Der Lernerfolg ist je nach Sportart unterschiedlich. Skianfänger können auf blauen Pisten schneller Fortschritte machen, während Snowboardanfänger mehr Zeit benötigen, um sich auf einfacheren Pisten sicher zu fühlen. Beim Snowboarden kann es anfangs zu mehr Stürzen und damit zu mehr Frustration kommen, aber viele empfinden die Freiheit beim Snowboarden als besonders attraktiv.

Welche Sportart ist besser für Kinder geeignet?

Skifahren wird oft als die zugänglichste Option für Kinder angesehen, da es einfacher sein kann, Gleichgewicht und Koordination auf zwei Skiern zu erlernen. Viele Skischulen bieten Kurse für Kinder ab einem sehr frühen Alter an. Snowboarden kann jedoch auch eine gute Option für Kinder sein, insbesondere wenn sie bereits Interesse am Skateboarden oder Surfen haben. Viele Skischulen bieten Programme an, in denen Kinder beide Sportarten ausprobieren können.

Skigymnastik – Die 12 besten Übungen für mehr Pistenvergnügen

Wer sich mittels Sport auf den Skiurlaub vorbereitet, fallen die ersten Schwünge auf ...

5 gute Gründe für Skifahren in Neuseeland

Für Skifahrer, die schon im Frühling auf den Winter warten, um mit Schwung die ...

$stickyFooter