Die besten Snowparks der Alpen – Highlights für Freestyler

22. Februar 2024 - SnowTrex

Freestyle-Fans lieben es, dass die Welt der Snowparks so vielfältig ist. So ist hier etwa in den Skigebieten der Alpen für jeden etwas dabei, egal ob Anfänger oder erfahrener Profi. Doch wo finden Wintersportler dort die spektakulärsten Kicker, kreativsten Rails und andere einzigartige Obstacles? SnowTrex weiß es und stellt jetzt einige der besten und beliebtesten Snowparks aus Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich vor.

Egal, ob Jibs, Kicker oder Boxes, im Snowpark Arosa-Lenzerheide finden Wintersportler alles, was das Freestyle-Herz begehrt.


Die besten Snowparks im Überblick

SnowparknameSkigebiet
Ischgl Snowpark powered by JeepSilvretta Arena
Snowpark KreischbergLachtal und Kreischberg
Penken ParkMayrhofen & Hippach
Snowparks Serfaus & FissSerfaus-Fiss-Ladis
NITRO Snowpark & Co.Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn
Stubai ZooStubaier Gletscher
KitzSki SnowparksKitzbühel
Glacier Park, Central Park & Co.Kitzsteinhorn/Maiskogel - Kaprun
Snowpark Arosa LenzerheideArosa-Lenzerheide
Snowpark ZermattZermatt
"Crowland" SnowparkSkigebiet Corviglia
LAAX SnowparkFlims-Laax-Falera
Snowpark MottolinoLivgino
Snowpark Seiser AlmVal Gardena/Alpe di Siusi
2 Alpes SnowparkLes 2 Alpes

Ischgl (Österreich) – Ischgl Snowpark powered by Jeep

Wenn es um Snowparks geht, kommen Ski- und Snowboardfreestyler an Ischgl nicht vorbei. Über 1,5 km lang ist der „Ischgl Snowpark powered by Jeep“ im Skigebiet Silvretta Arena. Eines der größten Freestyle-Areale im Alpenraum, das gänzlich ohne Halfpipes auskommt, teilt sich in zwei Bereiche, einen auf der Vellilalp und einen im unteren Bereich der Idalp. Die Parkarea 1 besteht aus insgesamt 16 Elementen wie Boxen, Jumps oder Funtubes und ist somit für Anfänger und Fortgeschrittene bestens geeignet. Die Parkarea 2 hingegen ist der Profibereich, in dem spektakuläre Tricks an der Tagesordnung sind. In Ischgl finden Skifreestyler neben mehreren Kickern, die Sprünge über 10 m ermöglichen, auch meterlange Rails und einen großen Kicker, dessen Landezone mit einem riesigen Airbag gesichert ist.

Kreischberg (Österreich) – Snowpark Kreischberg

Im Skigebiet Lachtal und Kreischberg findet Freestyle-Skiing mittendrin auf 1.900 m Höhe statt, wo sich im Bereich der „Sunshine Lifte“ der große Snowpark Kreischberg mit rund 45 verschiedenen Features befindet. Er besteht aus einer Beginner Line, einer Medium Line und einer kleinen Halfpipe. Die integrierte Snakerun lockt sowohl Anfänger als auch Profis an und auch das Funbox Multijib Element lässt die Herzen der Skifreestyler höher schlagen. Dass der Snowpark auch für Profis geeignet ist, zeigt die Tatsache, dass die zweifache Snowboardfreestyle-Olympiasiegerin Anna Gasser hier ihr Heimtraining auf den Kickern absolviert und nach spektakulären Sprüngen immer sicher im großen Airbag landet.

kreischberg park overview highlight shooting 2024 Original

Mayrhofen (Österreich) – Penken Park

In Sachen Technik und Freestyle-Infrastruktur macht dem Penken Park in Mayrhofen im Skigebiet Mayrhofen & Hippach in Österreich so schnell niemand etwas vor. Denn mit Areas der Schwierigkeitsgrade Medium, Fun, Advanced und Pro sowie einem großen Airbag-Jump und einem Kids-Park hat sich das Areal im Zillertal bis heute als Treffpunkt der internationalen Freestyle-Szene etabliert. Die Könner auf Ski und Snowboard können auf der Proline des Penken Parks flüssige Routen mit neuen Rails und Obstacles fahren, bevor sie mit dem riesigen Multijib „Beastbox“ ein echtes Highlight in Angriff nehmen. Für Anfänger und Kids stehen auch kleinere Kicker zur Verfügung, an denen sie ihre Freestyle-Moves Stück für Stück verfeinern können.

Serfaus-Fiss-Ladis (Österreich) – Snowparks Serfaus & Fiss

Im riesigen Tiroler Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis mit seinen 214 Pistenkilometern gibt es gleich zwei große Snowparks. Der Park in Serfaus ist bequem mit der Planseggbahn zu erreichen und erstreckt sich parallel zur Zanbodenabfahrt. Hier gibt es drei Lines für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis, alle gespickt mit klassischen Obstacles wie Kickern, Boxen und Rails. Der Snowpark Fiss, den Freestyler bequem mit der Schönjochbahn erreichen können, ist hingegen nur für geübte Wintersportler geeignet. Einige Tubes und Rails gehören hier ebenso zu den Hindernissen, die übersprungen oder befahren werden wollen, wie einige Wellenabschnitte oder sogar Wallrides. Abgehoben wird mit Kickern in verschiedenen Größen, wobei nach dem letzten statt Schnee ein riesiger Airbag für eine weiche Landung wartet. So können echte Freeytle-Cracks ihre spektakulärsten Tricks zeigen, ohne sich zu verletzen.

Snowpark Fiss im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis

Saalbach Hinterglemm (Österreich) – NITRO Snowpark und Co.

Wie der Name schon sagt, kommen Freestyler im „Home of Lässig“ voll auf ihre Kosten, denn das Snowpark-Angebot im zweitgrößten Skigebiet Österreichs, dem Skigebiet Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, ist wirklich üppig. So wartet in Leogang der „NITRO Snowpark“ mit Kickern und anderen Obstacles auf Anfänger und Fortgeschrittene. Für Anfänger eignen sich der Learn-to-ride-Park am Bernkogel mit einer Ski- und Boardercross-Strecke sowie der Family Park U-Bahn an der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm. Besonders beliebt bei Tiefschneefans und Freeridern ist natürlich der erste „Freeride Park“ Europas im Tiefschneeparadies Fieberbrunn. Dort warten auf einer Länge von 300 m mit einem Intro Drop, einem Drop to Box, einem Powderkicker und einem Drop Out gleich vier traumhafte Freeski-Features.

Stubaier Gletscher (Österreich) – Stubai Zoo

An Tirols größtem Gletscher im Skigebiet Stubaier Gletscher gibt es ein besonderes Park-Schmankerl: den legendären „Stubai Zoo“. Der Start liegt kurz unterhalb des höchsten Punkts im Skigebiet, am Gaisskarferner. Der Park wartet im Herbst und Frühjahr mit einem Arsenal an Kickern, Boxen und Rails auf verschiedenen Lines auf. Durch das vielseitige Setup drei Lines zählt der Stubai Zoo damit zu den größten Snowparks weltweit. Das Highlight ist dabei sicher die 300 m lange Jibline inklusive eigenem Lift. Zwischen Ende Januar und Ende März ist zudem der Winter Snowpark am Gamsgarten geöffnet, der Anfängern einen optimalen Einstieg bei den ersten Freestyle-Erfahrungen verspricht.

Der Stubai Zoo auf dem Tiroler Gletscher ist einer der bekanntesten Snowparks Europas.

Kitzbühel (Österreich) – KitzSki Snowparks

Das Skigebiet Kitzbühel bietet mit zwei Snowparks, einer SnowX-Strecke und einem Skillpark vielfältige Freestyle-Möglichkeiten. Das Highlight für Profis unter den KitzSki Snowparks ist der anspruchsvolle und vielseitige Snowpark Hanglalm, der am gleichnamigen Berggasthof auf der Resterhöhe (1.894 m) Kicker, Rails und Jibs in verschiedenen Schwierigkeitsgraden bietet. Der Snowpark Kitzbüheler Horn hingegen ist ideal für Anfänger und Kinder und bietet neben einfachen Kickern und Rails auch eine lustige SnowX-Strecke. Deutlich rasanter geht es im Skillpark Jufenbeach zu, wo ein Übungsgelände mit Parallelslalom, Buckelpiste und Airbag-Jump sowohl Alpinskifahrer als auch Freestyler aller Könnensstufen anlockt.

Kitzsteinhorn (Österreich) – Glacier Park, Central Park & Co.

Im Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn/Maiskogel – Kaprun gibt es nicht weniger als fünf einzelne Snowparks. Ob Glacier Park, Superpipe, Easy Park, Central Park oder South Central Park – egal ob Anfänger oder Profi, hier findet jeder die passenden Obstacles. Für Anfänger lohnt sich der Easy Park an der Sonnenkarbahn, während sich Profi-Freestyler in der 150 m langen und über 6,5 m hohen Superpipe austoben können. Ein weiteres Highlight ist der Central Park mit mittelschweren Rails und einem 12 m Pro-Kicker. Und wie es sich für einen Gletscher gehört, herrscht auch am Kitzsteinhorn im Herbst und Frühjahr Freestyle-Flair. Dann öffnet auf 2.900 m Seehöhe der 25.000 Quadratmeter große Glacier Park mit rund 20 Obstacles.

Die Superpipe im Snowpark am Kitzsteinhorn ist der perfekte Ort für spektakuläre Freestyle-Tricks.

Arosa-Lenzerheide (Schweiz) – Snowpark Arosa Lenzerheide

Wenn es um Tricks in einem Freestyle-Paradies geht, dann ist gerade im Skigebiet Arosa-Lenzerheide Abwechslung pur angesagt. Denn der Snowpark Arosa Lenzerheide besteht aus gleich vier einzigartigen Areas. Profis und Könner fühlen sich zum Beispiel im Snowpark Tschuggen pudelwohl, wo neben einer Halfpipe zwei Lines warten, die mit kreativen Obstacles sowie kleinen und großen Kickern gespickt sind. Abwechslungsreich geht es auch in der JibArea Stätz zu, wo auf einer Länge von 1,4 Kilometern bis zu 20 Boxen, Kicker und Rails auf Anfänger und Fortgeschrittene warten. Ursprünglich geht es dagegen auf der Wood Ranch zu, wo – wie der Name schon sagt – alle Obstacles aus Aroser Tannenholz geschnitzt wurden und so dank Crowdfunding ein CO2-neutraler Naturpark entstanden ist. Kinder zwischen 6 und 12 Jahren können sich im Bärensnowpark auf vier Abenteuerpisten austoben.

Snowpark Arosa Lenzerheide - this park is for you!

Zermatt (Schweiz) – Snowpark Zermatt

Als einer der besten Gletscherparks der Schweiz gilt der Snowpark Zermatt am Fuße des Theodulgletschers auf 3.250 m Höhe. Sechs kreative Lines mit zahlreichen Obstacles wie Kickern, Rails und Boxen warten auf Freestyler auf einer Länge von 1.200 m im Skigebiet Zermatt. Weitere Highlights sind eine Slopestyle-Strecke, ein Rail-Garden sowie eine Boardercross-Strecke, auf der sich Skifahrer und Snowboarder aller Könnerstufen ausprobieren können. Auf Anfänger und Kinder wartet im Gletscherskigebiet zudem eine Funslope mit Blick auf das Matterhorn. Das große Freestyle-Areal hoch über Zermatt ist übrigens fast ganzjährig geöffnet, denn im Frühjahr bauen die Shaper den Snowpark weiter oben am Berg auf dem Plateau Rosa sogar auf 3.480 m Höhe auf.

St. Moritz (Schweiz) – „Crowland“ Snowpark

Im Skigebiet Corviglia, direkt an der Bergstation Richtung Marguns, befindet sich der Snowpark „Crowland“. Wie viele andere Funparks, gliedert sich auch dieser in drei Areas und besticht zusätzlich mit einer Funslope. Der Einsteigerpark „Easy Park“ eignet sich besonders für Anfänger, die auf anfängertauglichen Obstacles ihre ersten Tricks ausprobieren wollen. Die „Blue Line“ oder „Medium Line“ lockt fortgeschrittene und Profi-Freestyler und erlaubt, an anspruchsvolleren Boxen, Rails oder Kickern das eigene Können zu verbessern. Der Snowpark „Crowland“ oberhalb des Nobelskiortes St. Moritz ist je nach Schneelage von Mitte Dezember bis Anfang April geöffnet.

Laax (Schweiz) – LAAX Snowpark

In den Schweizer Skigebieten gibt es über 40 Snowparks, eine der besten Adressen für Freestyler ist das legendäre Laax. Im Kanton Graubünden werden im Winter in den fünf Snowparks des Skigebietes Flims-Laax-Falera teilweise insgesamt 90 Obstacles vom Shaper-Team aufgebaut. Das absolute Freestyle-Mekka ist jedoch der Snowpark „NoName“ am Crap Sogn Gion. Dort gibt es nicht nur meterhohe Kicker, die in ihrer Zusammenstellung bereits olympisches Niveau erreichen, sondern auch eine Superpipe, die als größte Halfpipe der Welt gilt. In dem 200 Meter langen, 22 Meter breiten und knapp 7 Meter hohen Monstrum aus Schnee und Eis messen sich alljährlich die besten Athleten des Snowboard- und Freeski-Weltcups beim „Laax Open“. Neben den Profis können sich aber auch Anfänger auf kleineren Jumps und Minipipes langsam an die Kunst des Freestyles herantasten.

How our Snowparks are built | How LAAX Works

Livigno (Italien) – Snowpark Mottolino

Im Skigebiet Livigno können sich Ski- und Snowboard-Freestyler auf den Snowpark Mottolino freuen, der nicht nur als einer der besten Italiens, sondern auch Europas gilt. Kein Wunder also, dass hier schon der Europacup im Ski- und Snowboard-Freestyle und andere internationale Snowpark-Events wie die Burton European Open, der River Jump und das World Rookie Fest ausgetragen wurden. Der Snowpark befindet sich in Sichtweite des Sessellifts Trepalle, wo er sich über eine Länge von 800 m erstreckt und mehr als 60 Obstacles bietet. Die Wintersportler können diese auf drei verschiedenen Lines befahren, eine für Anfänger, eine für Fortgeschrittene und eine für Profi-Freestyler. Gleiches gilt für einen Rail-Parcours, der mit 20 Elementen wie Quarterpipes ebenfalls für Abwechslung sorgt.

Seiser Alm (Italien) – Snowpark Seiser Alm

Der Snowpark Seiser Alm auf der größten Hochalm Europas erstreckt sich im Skigebiet Val Gardena/Alpe di Siusi über 1,5 km mit rund 40 Obstacles für Wintersportler, darunter Rails, Kicker, Boxen und Whoops. Das Areal ist in eine Easy Family Line, eine Medium Line und eine Pro Line unterteilt. Die Easy Family – für Anfänger und Kinder – und die Medium Line – für Fortgeschrittene – im oberen Teil des Parks bieten Action für Boarder und Freeskier, die Pro Line im unteren Teil anspruchsvolle Kicker für Profis. Ein weiteres Highlight des größten Snowparks in Südtirol ist die Wood Line, die komplett mit Holzhindernissen bestückt ist. Einzigartig ist auch die Lage des Snowparks Seiser Alm, der mit dem Schlernberg im Hintergrund mitten im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten für grandiose Aussichten und das perfekte Freestyle-Feeling sorgt.

Les 2 Alpes (Frankreich) – 2 Alpes Snowpark

Am Gletscher des Skigebietes Les 2 Alpes sind der Kreativität der Freestyler keine Grenzen gesetzt. Denn der „2 Alpes Snowpark“ lockt Skifahrer und Snowboarder auf über 3.000 m Höhe mit einer großen Auswahl an verschiedenen Hindernissen für alle Könnerstufen. Auf der Strecke für die Profis wartet neben einer Big Air Zone mit meterhohen Kickern, auch eine Quarterpipe und eine Slopestyle-Area. Dazwischen haben die Shaper zahlreiche Rails, Boxen und andere Obstacles eingebaut. Und während es im Easy Park noch ein paar leichtere Obstacles für Anfänger gibt, wartet auf der anderen Seite des Toura-Liftes eine anspruchsvolle Boardercross-Strecke.

Im Skigebiet Les 2 Alpes finden Skifahrer und Snowboarder einen der besten Snowparks in den französischen Alpen.

FAQs zu Snowparks

Was ist unter „Obstacles“ in Snowparks von Skigebieten zu verstehen?

In den Snowparks der besten Freestyle-Skigebiete bezeichnen „Obstacles“ vielfältige Hindernisse für Freestyle-Skifahrer und Snowboarder. Dazu gehören Kicker für Sprünge, Rails und Boxen fürs Rutschen und Grinden, Halfpipes und Quarterpipes für hohe Sprünge, Jibs als Sammelbegriff für rutschbare Objekte, Whoops für Rhythmusfähigkeiten und Table Jumps mit flachen Sprungzonen.

Wo befindet sich die größte Halfpipe der Welt?

Die größte Halfpipe der Welt befindet sich im Skigebiet Flims-Laax-Falera. Die Superpipe steht auf dem Crap Sogn Gion in Laax und ist knapp 7 m hoch, 200 m lang sowie 22 m breit und jedes Jahr Schauplatz für den weltberühmten Freestyle-Wettbewerb „Laax Open“.

Welche Snowparks in Österreich eignen sich besonders für Anfänger?

Der „Ischgl Snowpark powered by Jeep“ in der Silvretta Arena und der Snowpark Kitzbüheler Horn bieten spezielle Bereiche für Anfänger. Im Ischgl Snowpark finden Anfänger und Fortgeschrittene in der Parkarea 1 eine Reihe von Boxen, Jumps und Funtubes. Der Kitzbüheler Horn Snowpark ist ideal für Kinder und Anfänger, mit einfachen Kickern und Rails sowie einer SnowX-Strecke.

Wo finden Wintersportler in den Alpen Snowparks, die für Profis geeignet sind?

Profi-Freestyler können im „Penken Park“ in Mayrhofen, im „Snowpark Fiss“ in Serfaus-Fiss-Ladis und im „Snowpark Mottolino“ in Livigno ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Der Penken Park bietet eine Proline mit anspruchsvollen Rails und Obstacles, während der Snowpark Fiss Tubes, Rails und Kicker für geübte Wintersportler bereithält. Der Snowpark Mottolino erstreckt sich über 800 m und bietet über 60 Obstacles, darunter eine Line speziell für Profis.

Welche Snowparks in den Alpen bieten besonders kreative und einzigartige Hindernisse?

Der „Stubai Zoo“ auf dem Stubaier Gletscher in Österreich und der „Crowland“ Snowpark in St. Moritz, Schweiz, bieten kreative und einzigartige Hindernisse. Der Stubai Zoo beeindruckt mit einer 300 m langen Jibline und einem eigenen Lift sowie einem vielseitigen Setup auf drei Lines. Der „Crowland“ Snowpark in St. Moritz hingegen bietet drei unterschiedliche Areas inklusive einer Funslope, wobei der Easy Park speziell für Anfänger konzipiert ist und die Medium Line anspruchsvollere Boxen, Rails und Kicker für Fortgeschrittene und Profis bereithält.

  • Donnerstag, 22. Februar 2024
  • Autor: SnowTrex
  • Kategorie: Top 10
  • Schlagwort: Arosa
Tipps gegen Nasenbluten im Skiurlaub

Kennen Sie das auch: In einer ganz normalen Situation im Skiurlaub, wie etwa dem ...

Top 10 der höchsten Skigebiete in der Schweiz

Die Schweiz ist zweifellos eines der Alpenländer mit den schönsten Bergpanoramen. In ...

$stickyFooter