5 gute Gründe für Skifahren in Schottland

30. Juli 2018 - SnowTrex

Denkt man an Schottland, kommen einem wohl mit als erstes weite Wiesenlandschaften, das Monster von Loch Ness, Dudelsäcke und Schottenröcke in den Sinn. Überlegt man weiter, Städte wie Edinburgh und Glasgow oder auch ein gutes Gläschen Whisky. Schnee und Wintervergnügen bringt man eigentlich nicht mit dem Land im Norden Großbritanniens in Verbindung. Dabei gibt es gerade im Hochland einige interessante Skigebiete in Schottland für alle Könnerstufen.

Im Skigebiet Nevis Range fährt man auf dem höchsten Berg Schottlands.

Das älteste Skigebiet Schottlands

Das Skigebiet Glencoe ist das älteste schottische Skigebiet mit etwa 800 m Höhenunterschied. „The Fly Paper“ wiederum ist die steilste schwarze Piste Schottlands. Im Jahre 1996 war sie sogar Austragungsort der Speed Skiing Championchip-Weltmeisterschaft.

Das Skigebiet Glencoe bietet weite Blick über das schottische Hochland.

Neben Freestyle- und Freeride-Fans kommen auch Anfänger im Skigebiet Glencoe nicht zu kurz. Das Skigebiet setzt sich aus insgesamt 7 km blauen, 10 km roten und 7,3 km schwarzen Pistenkilometern sowie 8 Liften zusammen. Über die historische Vergangenheit kann man sich im Besucherzentrum informieren.

Im Skigebiet Glencoe erwarten Wintersportler weite Blicke über das schottische Hochland.

Winterspaß am höchsten Berg Großbritanniens

Der höchste Berg Großbritanniens, der Ben Nevis mit 1.343 m, liegt im Skigebiet Nevis Range. Das Skigebiet reicht bis auf 1.221 m und bietet den Wintersportlern 12 Liftanlagen und 20 Pistenkilometer.

Das Skigebiet Nevis Range liegt am höchsten Berg Schottlands.

Zwischen 7 km blauen, 10 km roten und 3 km schwarzen Pistenkilometern können die Schneeliebhaber wählen. Auch das Tiefschneefahren wird hier immer populärer und Schottland entwickelt sich zu einem richtigen Hotspot, was Skifahren betrifft. Auch die kleineren Gäste sind mit dem Kinderland bestens versorgt.

Skifahren in Schottland – ein Traum.

Das größte Skigebiet Schottlands

Das größte Skigebiet Schottlands ist das Skigebiet Glenshee, welches sich über drei Täler und vier Berge erstreckt. Mit 21 Liften und 40 abwechslungsreichen Pistenkilometern kommt hier sicher keine Langeweile auf. Etwa 24 km blaue, 10 km rote und 6 km schwarze Pisten bringen jede Menge Abwechslung und Spaß ins Skigebiet. Von etwa Dezember bis April dauert die Skisaison an. Und auch schon früher, seit den dreißiger Jahren, haben die Schotten hier ihre Liebe zum Skifahren entdeckt. Zwar gab es keine modernen Liftanlagen, dafür hielten Traktoren her, die die Sportler auf den Berg zogen. Heutzutage muss man sich um Skilehrer und Ausrüstung keine Sorgen mehr machen, da Glenshee eine Skischule sowie einen Verleih anbietet.

Traumhafte Ausblicke über die Weiten Schottlands

Cairngorm gilt als das schönste und beliebteste schottische Skigebiet. Das liegt mit Sicherheit auch an der komfortablen Standseilbahn, die die Besucher auf die Ptarmigan Bergstation bringt. Von dort aus haben Wintersportler die Möglichkeit, die 32 Pistenkilometer mit 11 Liften zu erkunden, wobei der überwiegende Teil blaue Pisten sind. Allerdings lohnt sich der Weg schon alleine wegen der einzigartigen Panoramaaussicht. Das höchste Restaurant des Landes lädt hier zum Entspannen ein. Sogar ein kleines Museum gibt es hier. Wer das Freestylen bevorzugt, für den ist das Skigebiet The Lecht genau das Richtige. Hier haben Gäste die Möglichkei,t sich im Funpark und an der Halfpipe auszutesten und ihr Können unter Beweis zu stellen. Mit insgesamt 5 km blauen, 9 km roten und 4 km schwarzen Pisten ist dieses Skigebiet vor allem für Könner und Profis geeignet.

Après-Ski auf Schottisch erleben

Und was darf nach einem langen kalten Skitag voller Spaß aber auch Anstrengung nicht fehlen? Genau: Gemütlich an einem Kamin sitzen und den Tag entspannt ausklingen lassen. Diejenigen, die noch mehr Energie übrig haben, können in einen der vielen Pubs gehen und den einen oder anderen Whisky verkosten. Denn was ist bitte ein Schottlandurlaub ohne einen Pub-Besuch und Whiskey?

Lieber in ein anderes exotisches Skigebiet? Wie wäre es zum Beispiel mit Australien?

  • Montag, 30. Juli 2018
  • Autor: SnowTrex
  • Kategorie: Top 10
Print Friendly and PDF
Die beliebtesten Skiregionen in den Alpen

Wer Lust auf endlose Pistenkilometer und viel Abwechslung bei den Abfahrten hat, der ...

5 gute Gründe für Skifahren auf Sizilien

Skiurlaub in Italien ist nichts Ungewöhnliches. Norditalien mit seinen bekannten ...