5 gute Gründe für Skifahren in Norwegen

15. Juni 2018 - SnowTrex

Skigebiete gibt es in Norwegen zahlreiche – über das ganze Land verteilt. SnowTrex hat 5 gute Gründe, warum es sich absolut lohnt, in Norwegen Skifahren zu gehen.

Skifahren der besonderen Art: In Norwegen fährt man mit Blick auf die Fjorde Ski.

Skifahren ist der Norweger liebste Art, ihre unberührte Gebirgslandschaft zu genießen. Und trotzdem: Ein internationaler Wirtschaftszweig so wie in Österreich oder in der Schweiz ist der Wintersport nicht, dafür aber ein Nationalsport und eine der meist gepflegten Traditionen in dem skandinavischen Land. Europäer sind oft von der Fülle und Qualität des Schnees – selbst in niedrigen Lagen – beeindruckt. Die norwegische Skisaison startet meist im November und reicht bis tief in den Mai hinein. Deshalb sollte jeder Wintersportler unbedingt einmal in Norwegen Skifahren gehen:

Schneesicherheit und wahnsinnige Schneequalität

Skifahren bis in den Mai hinein ist kein Problem in Europas Norden. In Norwegens schönen Ofoten ist beispielsweise das Skigebiet Fagernessfjellet-Narvik auch noch im Mai geöffnet. Hier haben Wintersportler die Möglichkeit, 20 Pistenkilometer zu befahren, die sich zwischen 200 und 1.003 m Höhe befinden. Wer denkt, das ist zu niedrig, liegt falsch! Es lässt sich in Norwegen nämlich auch ideal auf niedrigen Höhen Skifahren. Das Skigebiet ermöglicht zusätzlich die herrliche Aussicht auf die Fjorde und den Hafen von Narvik. Überhaupt sind die Skigebiete in Fjordnorwegen die bekanntesten und beliebtesten Skigebiete des Landes, zeichnen sie sich doch durch ein enormes Schneereichtum und eine ausgezeichnete Lage aus. So fallen zum Beispiel im Skigebiet Røldal durchschnittlich 12 Meter Neuschnee pro Jahr. Der Ort wurde sogar ausgezeichnet, einer des schneereichsten Orts Europas zu sein!

In Norwegen ist Schnee garantiert während der Wintermonate.

Einzigartiges Flair, dichte Wälder und idyllische Seen

Ein einzigartiges Flair finden Wintersportler zum Beispiel im größten Skigebiet Norwegens – in Trysil. Ein einziger Berg, der Trysilfjell, ragt aus der hügeligen Landschaft heraus. Von drei Seiten durchschneiden 71 km Pisten und 31 Lifte die Wälder, die den Berg umschließen. Das Skigebiet ist vor allem für Familien optimal: Kinder finden hier drei Bereiche mit kinderfreundlichen Abfahrten und Liftanlagen. Das restliche Gebiet hält für jede Könnerstufe Pisten bereit.

Ein Traum für jeden Naturliebhaber sind zudem beispielsweise auch die Lyngenalpen, die Teil des Skandinavischen Gebirges in Nordnorwegen sind. Mehrere Berge erstrecken sich hier über 1.000 m Höhe mit einer fantastischen Aussicht über blau schimmernde Fjorde, Inseln und Berggipfel. Außerdem gibt es die Gelegenheit zur Beobachtung von Wildtieren wie z.B. Elchen. Zudem wird angeboten, mit dem Boot ins Skigebiet gebracht zu werden. Ein Skiabenteuer der ganz besonderen Art!

Die frühe Abenddämmerung ist die Zeit mit dem wohl schönsten Flair. Faszinierend leuchtende Farben zeichnen sich dann am Himmel ab, die jeder einmal gesehen haben sollte.

Gelegentlich gesichtet in Norwegens Wäldern: Elche.

Ausgedehntes Loipennetz

Langlauf und Winter sind tief in der norwegischen Kultur verwurzelt. Norwegen ist das Land des Langlaufs mit Endlospanorama. Sobald der erste Schnee im November fällt, holen die Norweger ihre Latten aus dem Keller. Das Loipennetz verfügt über Hunderte von Streckenkilometern mit atemberaubenden Natur- und Schnee-Erlebnissen. Die Langlaufloipen führen durch die Wälder sowie über baumfreie Hochplateaus und bieten immer wieder ein herrliches Panorama.

Zahlreiche Reiseveranstalter empfehlen mittlerweile mehrtägige Ski- und Langlauftouren in Norwegen. Zu den Highlights gehören die gut präparierte, 215 km lange Hallingdal-Loipe und die traditionsreiche Peer-Gynt-Loipe bei Geilo sowie die über 160 km lange Troll-Loipe durch das norwegische Hochgebirge bis zur Olympiastadt Lillehammer. Wer gerne ohne Skier unterwegs ist, für den bietet Norwegen selbstverständlich auch ausgedehnte Wandertouren durch die unberührte und verschneite Winterwelt.

Auch Langläufer kommen in Norwegen voll auf ihre Kosten.

Großes Freizeitangebot

Ein großes Freizeitangebot abseits des Skirummels befindet sich beispielsweise in Geilo. Der Ort ist bekannt als Kite-Skiing-Destination. WM- und Worldcup-Veranstaltungen haben hier bereits stattgefunden.

In etwa 15 Kilometer Entfernung von Lillehammer wurden bei den Olympischen Winterspielen 1994 die Kategorien Slalom und Riesenslalom ausgetragen. Hier bewegt man sich also in den Spuren der Profis!

Ein weiteres Highlight ist der Hunderfossen Winterpark. Er ist einer der größten Touristenattraktionen Norwegens mit einer zauberhaften Welt aus Schnee und Eis. Beliebt sind zum Beispiel das Eishotel, eine Eiskathedrale sowie ein Höhlenrestaurant. Außerdem bietet der Park Snowrafting, Pferdeschlittenfahrten und Wanderungen zwischen den Eisskulpturen an. Das Besondere ist, dass der Park erst bei Sonnenuntergang seine Tore öffnet.

Austragungsort der X-Games: Oslo Winter Park Tryvann

Das Skigebiet „Oslo Winter Park Tryvann“ liegt nur 30 Minuten vom Zentrum der Hauptstadt Oslo entfernt. Es beheimatet mit dem Varingskollen Park einen der größten Funparks Norwegens, der sich über ein Gebiet mit rund 10 Pistenkilometern und zwei Sesselliften erstreckt. Neben Jumps und Obstacles stehen hier 2 Halfpipes mit 100 und 160 m Länge zur Verfügung. Außerdem ist der Park seit 2016 der qualifizierte Austragungsort für die weltbesten Rider der X-Games.

Fazit zu Norwegen

Für Skifahrer, die abseits des Massentourismus Skifahren wollen, ist Norwegen optimal. Langes Anstehen an den Liften ist gänzlich unbekannt. Zudem sind die Winter in Norwegen sehr schneesicher und locken mit einer echten Schneegarantie. Hier ist es kein Wunder, dass Norwegen öfters bei den Olympischen Winterspielen zu den Top-Nationen zählt unter diesen Bedingungen.

Print Friendly and PDF
Winterurlaub in Zell am See-Kaprun – Highlights, Herausforderungen & Ziele der Region

Das österreichische Zell am See-Kaprun ist eines der Top-Ziele, wenn es um Skiurlaub ...

5 gute Gründe für Skifahren auf der Schmittenhöhe

Die Schmittenhöhe ist der Hausberg von Zell am See und ein beliebtes Skigebiet bei ...