Top 10 der höchsten Skigebiete in Deutschland

2. Mai 2024 - SnowTrex

In Deutschland gibt es zahlreiche Skigebiete, die das Herz eines jeden Wintersportlers höher schlagen lassen. Ob in den Alpen im Süden der Republik, im Bayerischen Wald oder im Schwarzwald – hier finden Skifahrer und Snowboarder gerade im Winter eine tolle Kulisse. Dabei geht es zum Teil hoch hinaus, was für Schneesicherheit und beste Pistenverhältnisse sorgt. Wo genau die höchsten Skigebiete in Deutschland liegen, zeigt SnowTrex.

Auch in deutschen Skigebieten geht es teilweise hoch hinaus, wie hier auf der Zugspitze!

Die höchsten Skigebiete Deutschlands im Überblick

1. Skigebiet Garmisch-Classic, Zugspitze

Höhe: bis zu 2.720 m

Die Zugspitze ist mit 2.962 m nicht nur der höchste Berg Deutschlands, sondern auch das höchstgelegene Skigebiet der Bundesrepublik. Von 740 m im Tal erstreckt sich das Skigebiet Garmisch-Classic, Zugspitze bis auf 2.720 m. Insgesamt finden Wintersportler hier 60 bestens präparierte Pistenkilometer und für jeden die passende Abfahrt, darunter die höchstgelegenen Skipisten in Deutschland. So können sich Anfänger und Kinder auf 19 km blauen Pisten ausprobieren, während Fortgeschrittene und Snowboarder auf 31 km roten und damit mittelschweren Pisten ins Tal carven. Hinzu kommen 10 km schwarze Pisten, darunter Teile der 3,3 km langen Kandahar-Abfahrt, die mit Blick auf Garmisch-Partenkirchen als eine der anspruchsvollsten Rennstrecken im alpinen Ski-Weltcup gilt.

Eines der berühmtesten Skigebiete in Deutschland wird von 28 Liften und Seilbahnen erschlossen, von denen die Zugspitzbahn sicherlich die spektakulärste ist. Die Seilbahn, die bis zu 580 Personen pro Stunde auf den höchsten Berg der Bundesrepublik befördern kann, wurde 2017 eröffnet und hält seitdem mehrere Weltrekorde. Unter anderem den Weltrekord für die höchste Stahlstütze für Pendelbahnen (127 m).

Skigebiet Garmisch-Classic

2. Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal

Höhe: bis zu 2.224 m

Oberstdorf ist die südlichste Gemeinde der Bundesrepublik und liegt als eine der höchstgelegenen Skidestinationen Deutschlands unweit des österreichischen Kleinwalsertals. Und genau diese Lage bietet Wintersportlern beste Voraussetzungen für ein grenzüberschreitendes Schneeerlebnis in den deutschen Alpen Ski zu fahren und vor hier aus direkt ins Nachbarland zu wechseln. Schließlich finden Skifahrer und Snowboarder im Skigebiets Ski Oberstdorf Kleinwalsertal insgesamt 128 Pistenkilometer auf einer Höhe von bis zu 2.224 Metern. Und da fast die Hälfte aller Pistenkilometer (54 km) blau markiert sind, ist das Skigebiet vor allem für Familien und Anfänger ein wahres Winterparadies. Der Großteil der Abfahrten (69 km) ist rot und damit mittelschwer, während 5 schwarze Pistenkilometer die Profis unter den Skifahrern herausfordern. Insgesamt sechs Skiberge gibt es im Kleinwalsertal mit Walmendingerhorn, Heuberg und Ifen sowie in Oberstdorf am Söllereck mit Fellhorn und Nebelhorn.

Letzteres ist mit der gleichnamigen Nebelhornbahn direkt von Oberstdorf aus erreichbar. Die Trasse der Seilbahn führt direkt über den Auslauf der Schattenbergschanze, auf der alljährlich das Auftaktspringen der Vierschanzentournee stattfindet, und endet in der zweithöchsten Bergstation Deutschlands. Von dort, auf 2.224 m Höhe, hat man bei klarem Wetter einen traumhaften Blick auf über 400 Berggipfel, darunter auch die Zugspitze.

Aus dem Ortszentrum von Oberstdorf geht es mit der Gondel direkt hoch auf das Nebelhorn.

3. Skigebiet Region Berchtesgaden

Höhe: bis zu 1.800 m

Das Skigebiet Region Berchtesgaden liegt im äußersten Südosten Oberbayerns, besteht aus sechs Skibergen und bildet damit eines der Top-Skigebiete in Deutschland. Insgesamt können sich Skifahrer und Snowboarder hier auf 44 Pistenkilometern austoben, die von 28 Liftanlagen erschlossen werden und bis auf 1.800 m Höhe führen. Der höchste Punkt liegt im kleinen Teilskigebiet Jenner am Königssee, was das Berchtesgadener Land zum vierthöchsten Skigebiet Deutschlands macht. Überhaupt hat das Berchtesgadener Land vorrangig im Winter viel zu bieten. Highlights sind die Nachtskipiste im Skigebiet Götschen bei Bischofswiesen, die breiten, flachen und familienfreundlichen Pisten am Hochschwarzeck sowie die 6 km lange Talabfahrt vom Rossfeld nach Oberau.

Winter in Berchtesgaden

4. Skigebiet Wintersportarena Tegelberg

Höhe: bis zu 1.720 m

Der 1.881 m hohe Tegelberg liegt bei Schwangau in den Ammergauer Alpen, nur 10 Autominuten von Füssen entfernt. An seinen Hängen liegt das kleine, aber feine Skigebiet Wintersportarena Tegelberg. Hier können Skifahrer und Snowboarder in einem der Top 10-Skigebiete in Deutschland auf bis zu 1.720 m insgesamt 8 Pistenkilometer zu erkunden, die durch vier Schlepplifte und eine Kabinenbahn erschlossen sind. Mit 4 blauen und 5 roten Pistenkilometern ist das Skigebiet sehr anfänger- und familienfreundlich. Neben dem Wintersport bietet der Tegelberg auch Highlights für Kulturfreunde. So können Besucher von der Bergstation der Gondel im ehemaligen Jagdschloss von König Maximilian II., dem Tegelberghaus, einkehren und bei herrlicher Aussicht regionale Köstlichkeiten genießen. Am höchsten Punkt des Skigebiets beginnt übrigens auch die Hauptabfahrt, die knapp 4,3 km lang ist und auf der Wintersportler insgesamt 900 Höhenmeter überwinden.

5. Skigebiet Oberstaufen

Höhe: bis zu 1.708 m

Vom Skigebiet Oberstaufen ist es nur ein Katzensprung bis zum Dreiländereck Deutschland/Österreich/Schweiz. Auf einer Höhe von bis zu 1.708 m ist es nicht nur eines der höchsten, sondern mit 53 Pistenkilometern auch eines der größten und schneesichersten Skigebiete in Deutschland, das sich auf die vier Allskiberge Sinswang, Hochgrad, Hündle/Thalkirchdorf und Steibis verteilt. Auf den beiden letzteren finden Schneeliebhaber dabei die größte Pistenauswahl, mit jeweils rund 18 Pistenkilometern. Die meisten Abfahrten sind dabei blau, teilweise aber auch rot markiert und eignen sich so bestens für Anfänger und Familien. Am Hündle stellt der Steilhang – wie der Name schon sagt – eine besondere Herausforderung für Könner dar, die einmal eine Piste bezwingen möchten, auf der bereits Weltcuprennen ausgetragen wurden.

Die Abfahrten in Skigebiet Oberstaufen sind gerade bei Familien und Einsteigern sehr beliebt.

6. Skigebiet Großer Arber

Höhe: bis zu 1.456 m

Das Skigebiet Großer Arber am gleichnamigen Berg ist mit bis zu 1.456 m Höhe eines der höchstgelegenen Skigebiete Deutschlands. Eingebettet in die herrliche Winterlandschaft des Bayerischen Waldes erwarten Sie hier insgesamt 11,5 Pistenkilometer. Die abwechslungsreichen Abfahrten begeistern sowohl Anfänger als auch Könner. Zu den bekanntesten Pisten zählen die Weltcupstrecke und die Arberabfahrt. Mit insgesamt elf Liftanlagen, darunter eine moderne Kabinenbahn sowie zwei Sessellifte, ist der Große Arber auch für Wintersportler bestens erschlossen.

7. Skigebiet Hochficht

Höhe: bis zu 1.338 m

Im Herzen des Bayerischen Waldes liegt das Skigebiet Hochficht. In idyllischer Mittelgebirgslage können sich Skifahrer und Snowboarder im Winter auf knapp 20 Pistenkilometern austoben. Die höchstgelegene Abfahrt beginnt auf 1.338 m. Mit insgesamt acht Liftanlagen, die meisten davon komfortable Sessellifte, verfügt das Skigebiet über eine hervorragende Infrastruktur, die es allen Wintersportlern leicht macht, die Pisten zu erreichen. Auf 9 km blau markierten Abfahrten fühlen sich Anfänger und Familien besonders wohl, während Könner und Profis die 10 roten Pistenkilometer und eine 1 km lange schwarze Abfahrt in Angriff nehmen, die sich auf die örtliche FIS-Strecke und die anspruchsvolle Zwieselbergabfahrt verteilen. Ansonsten ist das Skigebiet Hochficht durch seine Nähe zum Dreiländereck Deutschland/Österreich/Tschechien ein attraktives Winterziel, da dort noch weitere Skigebiete darauf warten, entdeckt zu werden.

8. Skigebiet Thalerhöhe

Höhe: bis zu 1.250 m

Klein, aber fein. So lässt sich das Skigebiet Thalerhöhe wohl am besten beschreiben. Knapp 30 km nordöstlich vom Bodensee gelegen, erwarten Sie hier 4 reizvolle Pistenkilometer auf bis zu 1.250 m Höhe. Der flache Hang mit drei Liftanlagen ist hauptsächlich für Anfänger und Familien mit Kindern ein ideales Übungsgelände inmitten des malerischen Allgäus, bevor es in die größeren und anspruchsvolleren Skigebiete der Region geht.

Thaler Höhe - Unser Allgäuer Heimatlift

9. Skigebiet InterSkiregion Fichtelberg/Klínovec

Höhe: bis zu 1.244 m

Wie der Name vom Skigebiet InterSkiregion Fichtelberg/Klínovec schon sagt, liegen die insgesamt 47 Pistenkilometer gleich in zwei Ländern. So teilen sich Deutschland und Tschechien das Gebiet, das mit bis zu 1.244 Metern zu den höchstgelegenen Skigebieten beider Nationen zählt. Als grenzüberschreitende Wintersportdestination im Erzgebirge, nur wenige Kilometer vom Ski Nordisch-Mekka Oberwiesenthal entfernt, finden Skifahrer und Snowboarder hier eine tolle Mischung. Ein Großteil der Pisten (23 km) ist blau markiert und damit anfängerfreundlich. Der Rest ist mit 18 km roten und 6 km schwarzen Abfahrten eher den Könnern vorbehalten. Zu den beliebtesten Pisten des Skigebiets zählen die anspruchsvolle Abfahrt am Fichtelberg sowie die abwechslungsreichen Pisten am Klínovec. Insgesamt ist die InterSkiregion mit 18 zum Teil hochmodernen Liftanlagen erschlossen.

Die Wälder rund um Oberwiesenthal, direkt an der Grenze zu Tschechien, gehören auch zum Skigebiet InterSkiregion Fichtelberg/Klínovec.

10. Skigebiet Skilifte Hochschwarzwald

Höhe: bis zu 1.200 m

Im Winter ist der Schwarzwald gerade durch die Skisprungschanzen in Titisee-Neustadt oder Hinterzarten bekannt, auf denen regelmäßig Weltcup-Skispringer und Nordische Kombinierer zu Gast sind. Aber auch Freunde des alpinen Skisports finden im Skigebiet Skilifte Hochschwarzwald in der kalten Jahreszeit einige Abfahrten. Mit bis zu 1.200 m Höhe schließt das Skigebiet die Top 10 der höchstgelegenen Skigebiete Deutschlands ab. In Sichtweite des Feldbergs (1.493 m) warten insgesamt 10,5 Pistenkilometer. Der Großteil davon (8 km) ist blau markiert. Damit gilt das Skigebiet mit seinen zwölf Schleppliften unter Wintergästen als sehr anfängerfreundlich und ist entsprechend beliebt bei Familien mit Kindern. Abseits der Pisten warten weitere Wintersport-Highlights wie die Feldbergloipe und die FIS-Loipe, die durch die wunderschöne Landschaft des Schwarzwaldes führen und immer wieder herrliche Ausblicke auf die umliegenden Mittelgebirge bieten.

Am Feldberg (1.493 m) warten nicht nur viele Winterwanderwege, sondern auch einige Pistenkilometer.

FAQs zu den höchsten Skigebieten in Deutschland

Was ist das höchstgelegene Skigebiet in Deutschland?

Das höchstgelegene Skigebiet in Deutschland ist das Skigebiet Garmisch-Classic, Zugspitze. Es liegt auf einer Höhe von 2.720 Metern und bietet 60 Kilometer gut präparierte Pisten aller Schwierigkeitsgrade.

Welche Skigebiete in Deutschland sind familienfreundlich?

Mehrere Skigebiete in Deutschland sind familienfreundlich, darunter die Region Berchtesgaden und das Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal. Beide bieten viele blaue Pisten, die ideal für Anfänger und Kinder sind.

In welchem deutschen Skigebiet gibt es die meisten Pistenkilometer?

Das Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal bietet mit 128 Pistenkilometern die meisten Abfahrten in Deutschland. Es liegt an der Grenze zu Österreich und bietet eine Vielzahl von Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Welche Skigebiete in Deutschland haben die meisten Lifte?

Das Skigebiet Garmisch-Classic, Zugspitze hat 28 Lifte und Seilbahnen, darunter die spektakuläre Zugspitzbahn. Auch die InterSkiregion Fichtelberg/Klínovec hat viele Lifte, insgesamt 18, die sich auf zwei Länder verteilen.

Wo gibt es in Deutschland anspruchsvolle Skiabfahrten?

Anspruchsvolle Abfahrten findet man unter anderem im Skigebiet Garmisch-Classic, Zugspitze, insbesondere auf der Kandahar-Abfahrt. Auch das Berchtesgadener Land bietet anspruchsvolle Pisten, darunter die Tiefschneeabfahrten und die 6 km lange Talabfahrt vom Rossfeld nach Oberau.

Top-Schneehöhen 2023/2024: Die schneereichsten Skigebiete der Welt

Zum Wintersport gehört Schnee. Erst recht, wenn es darum geht, die Pisten der ...

Tipps gegen Nasenbluten im Skiurlaub

Kennen Sie das auch: In einer ganz normalen Situation im Skiurlaub, wie etwa dem ...

$stickyFooter