Die 10 größten Skigebiete in Deutschland

16. Februar 2022 - SnowTrex

In Deutschland gibt es viele pistenreiche und vielfältige Skigebiete, die Ski- und Snowboardfahrer mit offenen Armen empfangen. Die deutschen Winterparadiese sind groß und haben auch abseits der alpinen Skipisten viel zu bieten. Neben Langlauf, Biathlon, Winterwandern und Schlittschuhlaufen gibt es viele kulturelle Angebote, damit sich alle Winterurlauber in und um die deutschen Skigebiete wohl fühlen. SnowTrex kennt sich mit deutschen Skigebieten bestens aus und präsentiert die 10 größten Skigebiete in Deutschland.

Die Skigebiete in Deutschland haben für Groß und Klein einiges zu bieten.

Die 10 größten Skigebiete in Deutschland im Überblick:

Überblick: Alle Skigebiete in Deutschland

1. Skigebiet Ski Oberstdorf Kleinwalsertal

Pisten: 118 km

Höhe: Bis zu 2.224 m

Das Skigebiet Ski Oberstdorf Kleinwalsertal schnappt sich mit ganzen 118 Abfahrtskilometern den Titel für das größte deutsche Skigebiet. Oberstdorf ist die südlichste Gemeine Deutschlands und bildet gemeinsam mit der österreichischen Skiregion Kleinwalsertal das Skigebiet Ski Oberstdorf Kleinwalsertal. Mit 56 blauen, 50 roten und 12 schwarzen Abfahrtskilometern eignet sich das Skigebiet besonders für Anfänger und Familien, aber auch Fortgeschrittene und Könner fühlen sich auf den deutschen und österreichischen Pisten wohl. Zudem überzeugt das Skigebiet Ski- und Snowboardfahrer mit dem Nachtski-Angebot, mehreren Snowparks und natürlich der Weltcup-Piste am Ofterschwanger Horn.

Neuschnee in Oberstdorf-Kleinwalsertal: Skifahren in Deutschland und Österreich

Auch abseits der alpinen Skipisten haben Winterliebhaber im Skigebiet Ski Oberstdorf Kleinwalsertal die Möglichkeit, verschiedene sportliche Winteraktivitäten für sich zu entdecken. Neben dem Winterwandern, Schlittenfahren, Airboarding, Snowbiken und Eisstockschießen ist insbesondere der Skiort Oberstdorf selbst als deutsche Hochburg für das Langlaufen, Skispringen und die Nordische Kombination bekannt. Seit der Saison 2014/2015 stattet die internationale Langlaufeilte dem südlichsten Ort Deutschlands jährlich einen Besuch ab, um sich beim Weltcup zu messen. Die Skispringer kommen ebenfalls einmal im Jahr und eröffnen vor rund 25.000 Fans in der Erdinger-Arena die Vierschanzentournee. Zudem war das Skigebiet in der Saison 2020/2021 zum dritten Mal Austragungsort für die Nordische-Ski-WM.

Schneefreunde, die also gerne sportlich aktiv sind, Lust auf Action auf und neben der Piste haben und der Weltspitze einiger Wintersportarten zuschauen möchten, sind im Skigebiet Ski Oberstdorf Kleinwalsertal bestens aufgehoben.

2. Skigebiet Liftverbund Feldberg

Pisten: 63 km

Höhe: Bis zu 1.493 m

Der Feldberg ist der höchste Berg des Schwarzwaldes und gleichzeitig das Herz der hiesigen Wintersportregion. Insgesamt 14 Liftanlagen und 63 abwechslungsreiche Abfahrtskilometer erwarten Ski- und Snowboardfahrer im Skigebiet Liftverbund Feldberg. Von den 63 Pistenkilometern werden 20 künstlich beschneit, sodass während der gesamten kalten Jahreszeit das Ski- und Snowboardfahren möglich ist. Die Pisten des Paradieses haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, sodass von Anfänger bis Profi jeder auf seine Kosten kommt.

MINI Snowpark Feldberg: Winter is coming - Snowboard Bangers!

Das Skigebiet Liftverbund Feldberg bietet zudem viele besondere Highlights, wie den MINI Snowpark am Feldberg. Dieser gehört zu den Top-Snowparks in Deutschland und begeistert Ski- und Snowboardfahrer gleichermaßen. Die Pistenattraktion überzeugt mit vielen verschiedenen Boxen, Rails und Kickern, auf denen Luft-Akrobaten sich austoben können. Der Snowpark am Feldberg überzeugt die Skiwelt und ist daher auch regelmäßig Austragungsort von regionalen sowie internationalen Freestyle-Events.

3. Skigebiet Garmisch-Classic, Zugspitze

Pisten: 60 km

Höhe: Bis zu 2.720 m

In dem Skigebiet Garmisch-Classic, Zugspitze verfügen Ski- und Snowboardfans über 60 Pistenkilometer auf bis zu 2.720 m Höhe. 40 Abfahrtskilometer des Pistenparadieses liegen im Skigebiet Garmisch-Classic und die restlichen 20 Pistenkilometer im Skigebiet Zugspitze. Zusammen bilden die Skigebiete ein deutsches Mekka des alpinen Skisports.

Das Skigebiet Garmisch-Classic begeistert Wintersportler mit seinen abwechslungsreichen und vielfältigen Abfahrten. Besonders die Talabfahrten, der Snowpark und die schönen Waldpisten locken jährlich viele Schneefreunde nach Garmisch. Nicht zu vergessen ist natürlich die weltberühmte und anspruchsvolle Kandahar-Abfahrt. Diese ist 3,3 km lang, seit 2009 Teil des Ski-Weltcups und mit einem Gefälle von bis zu 92 Prozent sogar die steilste aller Weltcup-Strecken.

Das Skigebiet Garmisch-Classic besticht mit gut präparierten und abwechslungsreichen Pisten.

Das Skigebiet an der Zugspitze brilliert mit breiten und weitestgehend leichten bis mittelschweren Abfahrten, auf denen sich Wintersportler wohl fühlen. Und auch erfahrene Pistenraudies und insbesondere Freerider erwarten spaßige Abfahrten am höchsten Berg Deutschlands. Das weitläufige Areal oberhalb der Baumgrenze bietet perfekte Bedingungen für all diejenigen, die abseits der Piste Powderspaß erleben möchten. Auch die Fahrt auf die Zugspitze ist für viele Wintersportler ein Highlight. Schneeliebhaber haben nämlich die Wahl zwischen der im Jahr 1930 eröffneten und als historisches Wahrzeichen geltenden Bayerischen Zugspitzbahn und der hochmodernen Seilbahn Zugspitze aus dem Jahr 2017.

4. Region Berchtesgaden

Pisten: 60 km

Höhe: Bis zu 1.800 m

Die Region Berchtesgaden liegt in den bayrischen Alpen vor der traumhaften und beeindruckenden Naturkulisse des Nationalparks Berchtesgaden. Sie vereint ganze sechs Skigebiete und bietet somit rund 60 Abfahrtskilometer auf bis zu 1.800 m Höhe. Dabei hat jedes Skigebiet seinen eigenen Charme und ist für eine bestimmte Zielgruppe besonders gut geeignet. Wer zum Beispiel mit der ganzen Familie auf die Piste möchte, wird sich im Skigebiet Rossfeld besonders wohl fühlen. Zudem sind in den einzelnen Skigebieten unterschiedlichste Pistenhighlights wie Snowparks, ehemalige Weltcup-Pisten oder Flutlichtabfahrten zu finden.

Die Region Berchtesgaden befindet sich inmitten einer einzigartigen Naturkulisse.

Darüber hinaus bietet die Region Berchtesgaden auch viele Winteraktivitäten abseits der alpinen Skipisten an. Winterfreunde können in der atemberaubenden Natur Langlaufen, Skitourengehen, Winterwandern, Rodeln oder Schneeschuhwandern und dabei die schöne Auszeit an der frischen Luft von Berchtesgaden genießen.

5. Skigebiet Winklmoosalm-Steinplatte

Pisten: 42 km

Höhe: Bis zu 1.860 m

Das Skigebiet Winklmoosalm-Steinplatte befindet sich in den Chiemgauer Alpen und bietet Wintersportlern die Möglichkeit, ganz besondere Skitage zu erleben. Mit 42 abwechslungsreichen Pistenkilometern gibt es für Anfänger, Erfahrene und auch Könner einige tolle Herausforderungen. Darüber hinaus kommen in dem Skigebiet auch alle aktiven Winterfreunde auf ihre Kosten, die sich für das Langlaufen oder das Winterwandern interessieren. Den Langläufern steht mit über 100 Loipenkilometern sogar eine noch größere Spielwiese als den Ski- und Snowboardfahrern zur Verfügung.

⛷️☀️Winklmoosalm / Steinplatte | Skifahren + Wellness

 

Und es gibt noch eine weitere wissenswerte Besonderheit zum Skigebiet Winklmoosalm-Steinplatte. Wer auf den Pisten unterwegs ist, fährt nämlich nicht nur auf deutschem Boden, sondern befindet sich auch immer wieder auf wunderschönen und charmanten Hügeln in Österreich.

6. Skigebiet Oberstaufen

Pisten: 53 km

Höhe: Bis zu 1.708 m

Mit 53 Pistenkilometern auf bis zu 1.708 m Höhe gehört das Skigebiet Oberstaufen ebenfalls zu den größten Skigebieten Deutschlands. Die vier kleineren Allgäuer Skigebiete Sinswang, Hochgrat, Hündle/Thalkirchdorf und SkiArena Steibis wurden zusammengeschlossen, um Wintersportlern eine große Pistenauswahl zu bieten. Die Abfahrten der Schneewelt sind abwechslungsreich und vielfältig, sodass alle Skifreunde auf ihre Kosten kommen. Kinder und Anfänger fühlen sich an den breiten, sanften und bestens präparierten Hängen am Thalkirchdorf-Hündle besonders wohl, während Könner in Steibis oder am Hündle, an dem auch schon ein Ski-Weltcup ausgetragen wurde, die Abfahrten heruntercarven können.

Rodeln ist nur eine von vielen beliebten winterlichen Aktivitäten, die im Skigebiet Oberstaufen angeboten werden.

Neben dem Ski- und Snowboardfahren trumpft das Skigebiet Oberstaufen noch mit weiteren winterlichen Aktivitäten auf. Vor allem das Rodeln lässt viele Schneeherzen hier höher schlagen. Im Skigebiet sind nämlich mehrere Naturrodelbahnen für Groß und Klein zu finden. Insbesondere die Rodelstrecke am Hochgrat sorgt für eine Menge Spaß. Darüber hinaus brilliert das Skigebiet mit einigen atemberaubenden Winterwanderrouten, dem Eisplatz in Steibis und den rund 100 Loipenkilometern.

7. Skigebiet Balderschwang

Pisten: 40 km

Höhe: Bis zu 1.500 m

Das Skigebiet Balderschwang befindet sich im Allgäu und empfängt seine Gäste mit offenen Armen. Auf den 40 Pistenkilometern des Skigebietes finden Wintersportler mit jedem Skiniveau und besonders Skianfänger die perfekte Strecke für sich. Insbesondere Familien fühlen sich in dem Skigebiet sehr wohl. Neben den Abfahrten für Groß und Klein bietet das Skigebiet auch sieben Übungspisten, eine Kleinkinderbetreuung und einen Skikindergarten an, sodass die Skizwerge Freundschaften schließen können, während die Eltern im Alleingang die Pisten talabwärts pesen.

Winterwonderland Skigebiet Balderschwang

Zudem ist am Balderschwang stets für Schneesicherheit gesorgt. Wenn die bis zu 1.500 m hohen Abfahrten nicht ausreichend vom weißen Puder überzogen sind, sorgen Schneekanonen dafür, dass 80% der Abfahrten dank Kunstschnee befahrbar bleiben.

8. Skigebiet Oberjoch/Bad Hindelang

Pisten: 32 km

Höhe: Bis zu 1.560 m

Das Skigebiet Oberjoch/Bad Hindelang gehört zu den ältesten Skigebieten Deutschlands. Es existiert bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts und überzeugt mit Abfahrten auf bis zu 1.560 m. Insgesamt bietet die Winterwunderwelt 32 Pistenkilometer, die sich auf 6 blaue, 24 rote und 2 schwarze Abfahrtskilometer aufteilen. Damit eignet sich das Skigebiet gut für Fortgeschrittene und Könner, aber auch Anfänger, die auf den blauen Pistenkilometern im Tal ihre ersten Schwünge üben können. Sehr praktisch ist zudem, dass die Besucher über unterschiedliche Lifte in das Schneeparadies einsteigen können.

Das Skigebiet Oberjoch/Bad Hindelang ist sowohl für Anfänger als auch für Könner bestens geeignet.

Das Skigebiet Oberjoch/Bad Hindelang bietet Winterfreunden neben dem Pistenspaß noch weitere Aktivitäten. Unter anderem gibt es in der Schneewelt drei Rodelbahnen, Wege zum Winter- und Schneeschuhwandern, 36 Langlaufloipen, Strecken zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen sowie verschiedene Kultur- und Wellnesseinrichtungen.

9. Skigebiet Brauneck-Wegscheid

Pisten: 32 km

Höhe: Bis zu 1.712 m

Wer in München unterwegs ist, muss nur 60 Kilometer fahren, um Pistenspaß zu erleben. Südlich der bayrischen Hauptstadt liegt nämlich das Skigebiet Brauneck-Wegscheid. Das Pistenparadies ist bekannt für seine rasanten Abfahrten, die mit 15 Liften sehr komfortabel zu erreichen sind. Das Skigebiet Brauneck-Wegscheid umfasst 34 Abfahrtskilometer und überzeugt mit einer maximalen Höhe von 1.712 m. Mit 2,5 blauen, 21 roten und 7,5 schwarzen Abfahrtskilometern eignet sich das Skigebiet besonders für fortgeschrittene Ski- und Snowboardfahrer, wobei Anfänger auf den leichten Pisten am Streidlhang auf ihre Kosten kommen.

Besonders fortgeschrittene Ski- und Snowboardfahrer kommen im Skigebiet Brauneck-Wegscheid auf ihre Kosten.

Ebenfalls am Streidlhang können Winterfreunde auch zu später Stunde Skispaß erleben. 12 Flutlichter beleuchten die rund 500 m lange Piste und verlängern so das Skivergnügen des Tages bis in die Nacht hinein. Auf der sanft gewellten und für jedes Skiniveau geeigneten Piste entstehen ganz besondere und unvergessliche Erlebnisse.

10. Skigebiet Winterberg

Pisten: 27,5 km

Höhe: Bis zu 820 m

Das Skigebiet Winterberg liegt im Sauerland und verteilt sich auf insgesamt sieben Berge. Es ist beliebt aufgrund der 34 abwechslungsreichen Abfahrten, die es insgesamt auf ganze 27,5 Pistenkilometer bringen. Das Skigebiet im Westen Deutschlands begeistert zudem als eines der größten zusammenhängenden Skigebiete im Bereich des oberen Mains. Die Pisten des Skigebietes sind sehr breit und daher auch für Anfänger gut geeignet. Zudem finden Kinder in dem Schneepaardies ein sehr weitreichendes Kinderareal mit einem Zauberteppich, der das Erlernen der Liftnutzung für die kleinen Skizwerge erleichtert.

Für den Einstieg in den Wintersport ist das Skigebiet Winterberg optimal geeignet.

Wer sich auch abends auf der Piste austoben möchte, ist in dem bis zu 820 m hohen Skigebiet sehr gut aufgehoben. Für Nachteulen werden mehrmals in der Woche 8 beschneite und beleuchtete Pistenkilometer geöffnet.

Welches ist das größte Skigebiet in Deutschland?

Das größte Skigebiet in Deutschland ist das Skigebiet Ski Oberstdorf Kleinwalsertal. Es befindet sich sowohl auf deutschem als auch auf österreichischem Boden. Das Skigebiet verfügt über 118 Pistenkilometer und reicht bis auf 2.224 m Höhe.

Welches ist das größte Skigebiet, das nur in Deutschland liegt?

Das größte Skigebiet, welches ausschließlich auf deutschem Boden liegt, ist das Skigebiet Liftverbund Feldberg. Am gleichnamigen Berg im Schwarzwald erwarten hier Ski- und Snowboardfahrer ganze 63 abwechslungsreiche Pistenkilometer auf bis zu 1.493 m Höhe.

Wie viele Ski-Gebiete mit mehr als 40 Pistenkilometern gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es insgesamt drei Skigebiete mit mehr als 40 Pistenkilometern. Dazu zählen die Skigebiete Liftverbund Feldberg, Garmisch-Classic, Zugspitze und Winklmoosalm-Steinplatte.

Gibt es in Deutschland Ski-Weltcup-Abfahrten?

Auch in deutschen Skigebieten gibt es Abfahrten, die bereits innerhalb eines Ski-Weltcups befahren wurden. Die Skigebiete Ski Oberstdorf Kleinwalsertal und Garmisch-Classic, Zugspitze sind hierbei beispielhaft zu nennen. Die Kandahar-Abfahrt in Garmisch ist die international bekannteste deutsche Weltcup-Strecke.

Wo hat die Nordische-Ski-WM der Saison 2020/2021 stattgefunden?

Die Nordische-Ski-WM der Saison 2020/2021 wurde zum dritten Mal im deutsch-österreichischen Skigebiet Ski Oberstdorf Kleinwalsertal ausgetragen. Das Skigebiet ist auch außerhalb der WM ein fester Stopp auf der Weltcuprouten der nordischen Skisportarten.

Wo liegt die Kandahar-Abfahrt?

Die Kandahar-Abfahrt befinde sich im Skigebiet Garmisch Classic, Zugspitze. Die Kandahar ist rund 3,3 km lang und weist ein Gefälle von bis zu 92% auf.

Skibindungen – Beste Haltungsnoten dank Z-Wert, Anpressdruck und Grip Walk

Skibindungen sind es, die Wintersportler und ihre Ausrüstung auf der Piste ...

Biathlon 2022/2023: Alle Rennen auf einen Blick

Jedes Jahr schauen Wintersport-Fans gebannt auf die Wettkämpfe des BMW IBU World Cup ...

$stickyFooter