Die längsten Talabfahrten in den Alpen

5. Februar 2020 - SnowTrex

Es ist die Krönung eines Skitages: die letzte Abfahrt, die bis hinunter ins Tal führt. Auf Skiern oder dem Snowboard am besten bis auf die Sonnenterrasse, wo man bei einem Getränk den Tag ausklingen lässt. SnowTrex zeigt, wo der Genuss einer Talabfahrt besonders lange anhält.

Die 19 km lange Talabfahrt in Chamonix ist die längste Talabfahrt der Alpen.


Die längsten Talabfahrten in den Alpen im Überblick

SkiortLandLänge Talabfahrt
ChamonixFrankreich19 km
La GraveFrankreich17 km
Les 2 AlpesFrankreich17 km
Alpe d’HuezFrankreich16 km
SöldenÖsterreich15 km
ZermattSchweiz15 km
MürrenSchweiz15 km
LaaxSchweiz14 km
DavosSchweiz12 km
Schruns/MontafonÖsterreich12 km
Reit im WinklDeutschland12 km
Crans-MontanaSchweiz12 km
Sankt Anton am ArbergÖsterreich12 km
KrippensteinÖsterreich12 km
AschauÖsterreich11 km
MatreiÖsterreich11 km
KlösterleÖsterreich11 km
GrödenItalien10,5 km
Zell am ZillerÖsterreich10 km
FissÖsterreich10 km
DiedamskopfÖsterreich10 km
NeustiftÖsterreich10 km
BrambergÖsterreich9 km
BrixenItalien9 km
Spital an der DrauÖsterreich8,5 km
OberstdorfDeutschland7,5 km

1. Chamonix (Frankreich)

  • Länge 19 km
  • Skigebiet Chamonix

Eine klassische Talabfahrt ist sie sicher nicht, trotzdem sollte die Strecke im Vallée Blanche hier Erwähnung finden. Denn die 19 km lange Abfahrt vom Aiguille du Midi (3.842 m) runter nach Chamonix (1.035 m) gehört zu den beliebtesten Tiefschneeabfahrten der Welt – und zu den längsten Abfahrten in den Alpen, wenn auch zu den nicht präparierten. Schneeliebhaber, die sich lieber auf der Piste aufhalten haben im Skigebiet Chamonix die Möglichkeit sage und schreibe 172 Pistenkilometer zu erkunden.

2. La Grave (Frankreich)

  • Länge 17 km
  • Skigebiet La Grave

Auch diese legendäre Abfahrt, direkt neben dem Skigebiet Les 2 Alpes, ist nicht präpariert – und führt doch ins Tal. Rund 17 km feinste Tiefschneeabfahrt kann man auf der Strecke vom Dôme de la Lauze (3.550 m) hinunter ins kleine Dorf La Grave (1.500 m) genießen. Es gibt weder Regeln noch Vorschriften im Gebiet, ausschließlich die Lawinenstufen und -berichte sollten zwingen beachtet werden. Gutes fahrerisches Können und Lawinenausrüstung sind zwingend notwendig. Der Berg La Meije (3.984 m) ist ein Freeride-Gebiet mit internationalem Ruf und jährlich Austragungsort des Freeride-Rennens „Derby de la Meije“.

3. Alpe d’Huez (Frankreich)

  • Länge 16 km
  • Skigebiet Alpe d’Huez

Im französischen Skigebiet Alpe d’Huez befindet sich mit der Abfahrt La Sarenne eine echte Herausforderung für gute und vor allem konditionsstarke Wintersportler. La Sarenne ist die längste schwarze Abfahrt der Alpen und startet auf 3.330 m, auf dem Gipfel des Pic Blanc. Von dort aus geht es ohne Umkehrmöglichkeit, dafür aber mit dem Blick auf ein Traumpanorama, bei einem Höhenunterschied von 1730 m hinab bis ins Tal. An gleicher Stelle startet die Abfahrt nach La Villette, die eindrucksvolle 12 km misst und mit 2040 m sogar eine größere Höhendifferenz hat.

4. Les 2 Alpes (Frankreich)

  • Länge 17 km
  • Skigebiet Les 2 Alpes

Die Abfahrt vom Dome de la Lauze hinunter in das kleine Dorf Mont de Lans hat eine Höhendifferenz von 2.288 Metern.  Die Abfahrt startet auf  3.568 Meter Höhe am Gletscher und misst 17 km mit Skiwegen, ohne Skiwege ist die abwechslungsreiche Skiabfahrt im Skigebiet Les 2 Alpes 13,5 km lang.

Im Skigebiet Les 2 Alpes befindet sich eine der der längsten Abfahrten der Alpen.

5. Sölden (Österreich)

  • Länge 15 km
  • Skigebiet Sölden

Von der „BIG 3 Plattform Schwarze Schneid“ (3.340 m) bis hinunter ins Tal (1.368 m) führt die längste Piste des gesamten Skigebiets Sölden: Die Abfahrt „Schwarze Schneid“ misst sage und schreibe rund 15 km. Ganze 1.900 Höhenmeter überwinden Ski- und Snowboardfahrer hierbei. Da ist definitiv Ausdauer gefragt! Zur Belohnung wartet das ein oder andere Getränk in einer der zahlreichen Après-Ski-Locations.

Das Plateau der „Schwarzen Schneid“ in Sölden.

6. Zermatt (Schweiz)

  • Länge 15 km
  • Skigebiet Matterhorn Ski Paradise

Die Talabfahrt vom Klein Matterhorn nach Zermatt im Skigebiet Matterhorn Ski Paradise ist 15 km lang und wird damit als die längste präparierte Skipiste der Welt, die ganz ohne Skiwege auskommt, aufgeführt. Der Start befindet sich auf dem Klein Matterhorn auf 3820 m, an der Bergstation der höchsten Seilbahnstation Europas. Auf dem Weg ins Tal führt die Abfahrt zunächst an der beeindruckenden Gletscherwelt vorbei. Auch die Aussicht auf das Matterhorn ist einzigartig.

Die Abfahrt nach Zermatt bietet eine Traumaussicht auf das Matterhorn.

7. Mürren (Schweiz)

  • Länge 15 km
  • Skigebiet Mürren – Schilthorn

Ebenfalls knapp 15 km und einen Höhenunterschied von 2.170 Höhenmeter misst die Talabfahrt vom Schilthorn bei Mürren im Skigebiet Mürren-Schilthorn bis nach Lauterbrunnen. Die Skipiste ist Schauplatz des jährlich stattfinden Inferno-Rennen. Das traditionelle Rennen wurde bereits 1928 gegründet und zählt damit zu den ältesten Skirennen. Bis 1968 mussten die Teilnehmer mit Fellen selbst aufsteigen. Seitdem die Bergbahn auf den Gipfel fährt, ist die Ankunft am Start deutlich weniger kräftezehrend.

Das Skigebiet Mürren-Schilthorn gilt als Wintersport-Eldorado.

8. Laax (Schweiz)

  • Länge 14 km
  • Skigebiet Laax

Die Talabfahrt nach Flims im Skigebiet Laax in Graubünden zählt zu den längsten Abfahrten der Alpen. Die Abfahrt startet auf dem Vorabgletscher auf 3.018 m Höhe und kommt auf dem Weg ins Tal fast ohne Skiwege, führt durch das Siala Gebiet und unter anderen an der Halfpipe und dem Freestyle-Park vorbei. Knapp 2.000 Höhenmeter werden dabei überwunden.

Die längste Talabfahrt im Skigebiet Laax misst 14 km.

9. Davos (Schweiz)

  • Länge 12 km
  • Skigebiet Davos-Klosters Mountains

Ein Ski-Klassiker: Die Parsenn-Abfahrt vom Weissfluh-Gipfel (2.843 m) hinunter bis nach Küblis (814 m) ist eine der längsten Talabfahrten der Region rund um Davos. 12 km ist die Abfahrt lang. Die Parsenn gehört damit zu den Legenden im Alpenraum. Entdeckt wurde sie 1895, als sich vier englische Touristen auf den Gipfel verirrten und sich am Ende ihrer Abfahrt in Küblis wiederfanden.

Nicht zuletzt wegen des sensationellen Bergpanoramas ist die Parsenn eine der beliebtesten Talabfahrten der Alpen.

10. Schruns/Montafon (Österreich)

  • Länge 12 km
  • Skigebiet Silvretta Montafon Hochjoch

Mit 12 km ist die Hochjoch-Totale am Grasjoch die längste Talabfahrt in Vorarlberg. Sie führt vom höchsten Punkt des Skigebiets Silvretta Montafon Hochjoch, dem Alpinagrat (2.430 m), hinunter bis nach Schruns (690 m). Die Touristinfo organisiert auf der Hochjoch-Totale auch Sonnenaufgangsfahrten: Gegen 7 Uhr geht es dann bereits auf die frische Piste.

Das familienfreundliche Skigebiet Silvretta Montafon Hochjoch erwartet Schneeliebhaber mit insgesamt 46 Pistenkilometer.

11. Reit im Winkl (Deutschland)

  • Länge 12 km
  • Skigebiet Winklmoosalm-Steinplatte

Im Hausskigebiet von Reit im Winkl, dem Skigebiet Winklmoosalm-Steinplatte, geht es 12 km lang von der Steinplatte (1.869 m) aus hinunter bis zum Seegatterl (750 m). Ein absolutes Highlight beim Skiurlaub in Oberbayern! Neben der beliebten Talabfahrt, besticht das Skigebiet Winklmoos-Steinplatte mit stolzen 110 Pistenkilometern sowie mit einem Snowpark mit einer Länge von 740 m.

12. Crans-Montana (Schweiz)

  • Länge 12 km
  • Skigebiet Crans-Montana

Die Talabfahrt im Skigebiet Crans-Montana führt ab dem Plaine Morte Gletscher (2.927 m) über die berühmte „Piste Nationale“ hinunter nach Barzettes-Violettes (1.515 m). Mit 12 km Länge gehört die Abfahrt zu den längsten in der gesamten Region. Nicht zuletzt wegen des traumhaften Bergpanoramas gehört das Skigebiet Crans-Montana zu den beliebtesten Skigebieten in der Schweiz.

13. Sankt Anton am Arlberg (Österreich)

  • Länge 11 km
  • Skigebiet Sankt Anton am Arlberg

Die längste Talabfahrt im Skigebiet Ski Arlberg führt vom Gipfel der berühmten Valluga hinab bis nach St. Anton am Arlberg. Die Piste ist gut präpariert und nicht nur für geübte Skifahrer bezwingbar. Etwas Kondition ist für 11 km und 1.500 Höhenmeter dennoch nötig. Auf der Abfahrt findet jährlich der berühmt-berüchtigte Weiße Rausch statt.

14. Krippenstein – Obertraun (Österreich)

  • Länge 11 km
  • Skigebiet Krippenstein – Obertraun

Die Talabfahrt im Skigebiet Krippenstein im oberösterreichischen Salzkammergut zählt mit 11 km Länge zu einer der längsten Talabfahrten Österreichs, von der 2 km blau und 9 km rot markiert sind. Das Skigebiet bietet zahlreiche Freeride-Möglichkeiten und wird auch Freesports Arena „Dachstein-Krippenstein“ genannt.

15. Aschau (Österreich)

  • Länge 11 km
  • Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal

Sie ist nach Angaben der Liftbetreiber die längste beschneite Talabfahrt des Zillertals: Vom Öfelerjoch (2.162 m) beziehungsweise der edlen Kristallhütte aus führt sie im Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal hinunter bis nach Aschau (615 m). Das letzte Stück der 11 km langen Strecke ist als Skiroute gekennzeichnet. Hier sind eine gute Technik und Ausdauer von Vorteil.

16. Matrei (Österreich)

  • Länge 11 km
  • Skigebiet Großglockner Resort Kals-Matrei

Nach Matrei (975 m) hinunter führt eine rund 11 km lange Talabfahrt. Sie startet auf 2.621 m im Großglockner Resort und ist die längste Talabfahrt Osttirols. Neben der beliebten Talabfahrt hat das Skigebiet Großglockner Resort Kals-Matrei für Ski- und Snowboardfahrer mit unterschiedlichsten Könnerstufen einiges zu bieten. Durch den Zusammenschluss der Skigebiete von Matrei und Kals ist es das größte Skigebiet in Osttirol und besticht mit insgesamt 41 Pistenkilometern und 14 Aufstiegsmöglichkeiten.

Der Großglockner im Skigebiet Großglockner Resort Kals-Matrei.

17. Klösterle (Österreich)

  • Länge 11 km
  • Skigebiet Sonnenkopf

Sie gilt als wahre Herausforderung: 11 km lang ist die Vermalen-Abfahrt vom Glattingrat (2.300 m) bis zur Talstation bei Klösterle (1.075 m). Die Abfahrt liegt im Skigebiet Sonnenkopf, welches zum Verbund „Ski Arlberg“ gehört. Wintersportler, die sich die 11 km lange Abfahrt vornehmen, sollten trainierte Oberschenkel, ausreichend Kondition und eine gute Technik mitbringen. Die Abfahrt ist lang und stellenweise recht anspruchsvoll.

Die Vermalen-Abfahrt startet am Glattingrat (2.300 m) und endet an der Talstation bei Klösterle (1.075 m).

18. Ischgl (Österreich)

  • Länge 11 km
  • Skigebiet Silvretta Arena

„Eleven“ – der Name ist in Ischgl Programm. Denn 11 km misst die gut ausgeschilderte Route vom höchsten Punkt des Skigebietes, dem Greitspitz (2.871 m), bis hinunter ins Ortszentrum von Ischgl (1.377 m). Schwarze und rote Pisten verbinden sich hier zu einer der längsten Abfahrten Österreichs. Das Skigebiet Silvretta Arena gehört zu den beliebtesten Skigebieten der Alpen und das nicht ohne Grund. Auf sage und schreibe 239 Pistenkilometern findet ein jeder Schneeliebhaber, wonach er sucht. Und natürlich kommen auch die Après-Ski-Fans in der Party-Hochburg Ischgl auf ihre Kosten.

Längste Talabfahrt Österreichs: Die „Eleven“ in Ischgl.

19. Gröden (Italien)

  • Länge 10,5 km
  • Skigebiet Gröden/Seiser Alm

Die 10 km lange Skipiste „La Longia“ befindet sich im Skigebiet Gröden/Seiser Alm in den Gemeinden St. Ulrich und St. Christina in Gröden und ist mit 10,5 km die längste Talabfahrt in den Dolomiten. Vom Seceda auf 2.518 m bis nach St. Ulrich werden 1.283 Höhenmeter überwunden. Spektakulär ist vor allem die Aussicht über ganz Südtirol und den Dolomiten zu Beginn der Abfahrt. Wer die lange Abfahrt nicht ganz am Stück schafft, hat entlang der Piste zahlreiche Hütten und Einkehrmöglichkeiten.

20. Zell am Ziller (Österreich)

  • Länge 10 km
  • Skigebiet Zillertal Arena

Vom Übergangsjoch auf 2.500 m bis hinunter nach Zell am Ziller: diese Talabfahrt in der Zillertal Arena macht ihrem Namen alle Ehre! Die „Höhen Fresser Tour“ führt über eine Länge von 10 km und 1.930 Höhenmetern hinab ins Tal. Mit diesem Höhenunterschied liegt sie in Österreich ganz vorne.

Die „Höhen Fresser Tour“ in der Zillertal Arena führt hinab bis nach Zell am Ziller.

21. Fiss (Österreich)

  • Länge 10 km
  • Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis

Mit über 1.073 Höhenmeter und einer Streckenlänge von 10 km zählt die Frommesabfahrt, die vom Schönjoch auf 2.509 m startet und hinab ins Tal bis nach Fiss führt, zu den längsten Abfahrten in Österreich. Die Piste im Familienskigebiet Serfaus-Fiss-Ladis führt meist über breite Skihänge und bietet ein traumhaftes Panorama.

Das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis ist nicht nur bei Familien extrem beliebt.

22. Diedamskopf (Österreich)

  • Länge 10 km
  • Skigebiet Diedamskopf

Mit ebenfalls 10 km Länge wird die Talabfahrt Unterdiedams angegeben. Die Abfahrt führt vom Gipfel des Diedamskopfes bis zur Talstation und zählt zu den schönsten Abfahrten in Vorarlberg. Naturschnee und ein traumhafter Panoramablick zeichnen die Piste im Skigebiet Diedamskopf aus. Auf dem Weg ins Tal überwinden Wintersportler 1.200 Höhenmeter.

Highlight des Skigebietes Diedamskopf ist die 10 km Naturschneeabfahrt.

23. Neustift (Österreich)

  • Länge 10 km
  • Skigebiet Stubaier Gletscher

Ganze 10 km lang ist die Talabfahrt im Skigebiet Stubaier Gletscher, die am Stubaier Gletscher von der Bergstation des Sesselliftes „Wildspitz“ (3.210 m) bis hinunter zur Talstation Mutterberg (1.695 m) führt. Teils führt die Abfahrt in Neustift über eine präparierte Piste. Der untere Teil ist jedoch die Skiroute „Wilde Grub’n“.

24. Bramberg (Österreich)

  • Länge 9 km
  • Skigebiet Bramberg am Wildkogel

Die Talabfahrt nach Bramberg misst rund 9 km. Die komplett beschneite Strecke im Skigebiet der Wildkogel-Arena führt von 2.101 m hinunter bis zur Talstation der Smaragdbahn (819 m). Diese Talabfahrt ist gerade für Einsteiger und Familien mit Kindern hervorragend geeignet. Die Abfahrt überwindet „nur“ knapp 300 m, sodass die meisten Streckenabschnitte flach und auch für Neulinge unter den Wintersportlern gut zu befahren sind.

25. Brixen (Italien)

  • Länge 9 km
  • Skigebiet Gitschberg Jochtal-Brixen

Die Trametsch am Plose in Brixen ist nicht nur die längste Talabfahrt, sondern auch die längste Abfahrt Südtirols überhaupt – mit 9 km Länge. Der Start der Trametsch liegt am Schutzhaus Plose in 2.466 m Höhe. Reizvoll ist jedoch nicht nur die Länge der Piste, sondern auch die Aussicht im oberen Teil. Bevor es ins Waldstück geht, blicken die Wintersportler auf eine der schönsten Dolomitengruppen, die Geislerspitzen. Im Skigebiet Gitschberg Jochtal-Brixen gibt es übrigens insgesamt knapp 100 Pistenkilometer zu erkunden.

Bei gutem Wetter hat man einen traumhaften Blick auf das schöne Brixental.

26. Spittal an der Drau (Österreich)

  • Länge 8,5 km
  • Skigebiet Goldeck Sportberg

Diese Talabfahrt hat es in sich: Die Strecke am Goldeck gilt als die längste schwarze Talabfahrt der Alpen. 8,5 km misst die Piste und es gilt etwa 1.600 Höhenmeter am „Sportberg“ zu überwinden. Hier sollten sich nur fortgeschrittene Wintersportler hin wagen! Der Startpunkt ist auf 2.142 m Höhe und die zu erreichende Talstation liegt auf 547 m. Freestyler dürfen sich im Skigebiet Goldeck Sportberg übrigens auf den vielseitigen QParks Snowpark Goldeck freuen.

27. Oberstdorf (Deutschland)

  • Länge 7,5 km
  • Skigebiet Ski Oberstdorf

Im höchstgelegenen Skigebiet des Allgäus, dem Skigebiet Ski Oberstdorf Klein Walsertal, liegt auch die nach Angaben der Liftbetreiber längste beschneite Talabfahrt Deutschlands: Vom Nebelhorn hinunter fährt man auf einer 7,5 km langen, komplett beschneiten Strecke. Start ist die Station Höfatsblick auf 1.932 m Höhe.

Ist die Lust auf unbekannte Skigebiete und legendäre Talabfahrten geweckt? Hier findest zu zahlreiche Angebote für deinen nächsten Skiurlaub.

Kurzurlaub im Schnee: Ein Skiwochenende in den Bergen

Ein Skiurlaub muss nicht immer eine ganze Woche dauern. Ein Kurzurlaub in den Bergen ...

Warme Hände im Skiurlaub – Die richtigen Skihandschuhe

Sie sind nur ein kleiner Teil der Ski-Ausrüstung, aber nicht zu unterschätzen: die ...