Wird Geilo Norwegens St. Moritz?

15. Januar 2009 - Katharina Teudt

Heute wollen wir in diesem Blog-Artikel unser Augenmerk auf die beachtliche Entwicklung eines der ältesten Skiorte Norwegens legen.

Geilo, Norwegens traditionsreichster Skiort, hieß schon vor über 100 Jahren die ersten Skitouristen willkommen. Gefördert wurde dies mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie von Oslo nach Bergen im Jahre 1909. Der moderne Wintersporttourismus begann 1935, als einer der ersten Slalom-Wettbewerbe des Landes in Geilo stattfand. In den 50er Jahren folgten der erste Sessellift und die erste Skischule.

Doch trotz dieser weitreichenden Tradition steht Geilo in harter Konkurrenz mit den weiteren norwegischen Ski

gebieten wie Trysil, Hemsedal, Oppdal oder Hafjell. Um hier auch weiterhin im Rennen um die Gunst der Skifahrer aus aller Welt ganz vorne mit dabei sein zu können, wurden weitreichende Modernisierungspläne für die nächsten Jahre getroffen. Geilo kann die norwegische Antwort auf St. Moritz in der Schweiz werden.

Bereits im Frühjahr 2008 wurden ca. 13,5 Mio. Euro von der Kommune Hol für eine Umgestaltung des Stadtzentrums bewilligt. Weiterhin soll eine Tiefgarage gebaut werden, die Platz für rund 1.000 Autos bietet. Dieses Jahr eröffnet ein modernes Einkaufszentrum mit exklusiven Boutiquen. Besonders die Hotelbesitzer haben viel Geld in ihre Häuser gesteckt, um diese auf einen höchst modernen und luxuriösen Stand zu bringen.

Um das Herz eines jeden Wintersportlers höher schlagen zu lassen, sollen die Skipisten verlängert, weitere Lifte gebaut und eine Spritztour ins Stadtzentrum möglich gemacht werden. Damit dieser umfangreiche Plan verwirklicht werden kann, stehen neben 217 Mio. Euro auch zwei verschiedene Realisierungsideen zur Verfügung. Eine davon ist eine Gondelbahn zu bauen, die quer über das Tal vom Geilolia Skisenter bis zum Skihang am anderen Ende des Tals führt. Das Ziel ist es, an einem Tag auf beiden Seiten Ski fahren zu können, ohne von Bus, Auto oder Taxi abhängig zu sein. Die andere Möglichkeit ist der Bau einer „Skibrücke“ über die Zuglinie von Geilo.

In jedem Fall dürfen wir gespannt sein, wie der Aufstieg Geilos weiter verläuft. _________________

Foto 2: © Kristian Tveit

Print Friendly and PDF
Neukirchen & Bramberg – Skigebiet Wildkogel-Arena

Abwechslungsreiche Pisten, ein tolles Familienangebot und faszinierende ...

Andalo, Molveno, Fai – Skigebiet Paganella

Paganella ist eines der anspruchsvolleren Skigebiete mittlerer Größe im Trentino. ...