Das große Wintersport-ABC – Skilexikon Teil 2

22. Dezember 2015 - Katharina Teudt

Nachdem wir in der vergangenen Saison damit begonnen haben, die wichtigsten Wintersport-Begriffe zu sammeln, erweitern wir unser Lexikon diesen Winter um weitere, kurzweilige Definitionen.

-A- Altschnee

Liegt mindestens seit drei Tagen und hat eine körnige Struktur, da er einen geringeren Wasseranteil und eine höhere Dichte besitzt. Aus Altschnee wird durch milde Temperaturen, Verdunstung und anderen Wettereinflüssen schließlich →Firn.

Alm-Öhi

Der Großvater von Heidi, lebt auf einer idealtypischen Alm in der Schweiz – natürlich nur in der Fiktion.

-B- Beschneiung

Künstliche Schneeerzeugung für idealen Pistenbelag. In vielen Skigebieten nicht mehr wegzudenken.

Bindung

Das Verbindungselement zwischen Ski und Skischuh. Sie öffnet sich bei einem bestimmten Druck, z. B. bei Stürzen, um Verletzungen vorzubeugen. Der sogenannte →Z-Wert bestimmt den Auslösemoment.

Bagjump

Großes Luftkissen, meist in Snowparks zu finden. Wird zum Abfedern nach einem waghalsigen Sprung über ein Hindernis genutzt.

-C- Contest

Sportlicher Wettbewerb vornehmlich für Snowboarder und Freestyler, die sich in Fahrkönnen und Tricks messen.

Chalets

Kleine Appartementhäuser für Selbstversorger, die meist von Familien oder Gruppen gemietet werden. Mancherorts sind mehrere Häuser in einem abgegrenzten Chalet-Dorf versammelt. In französischen Skigebieten liegen sie oft direkt neben der Piste.

Chalets des Grand Panorama II in Valmeiner.© Anaël Joly

-D- Double-Flip

Snowboard-Trick. Zweifache Drehung um die Rotationsachse bei einem Sprung. Kann mit anderen Tricks kombiniert werden.

-E- Extase

Spürt jeder Wintersportler, wenn er auf einer Piste oder einer Skiroute durch den frischen Pulverschnee stäubt.

-F- Funslope

Eine Piste mit Spaßelementen, ähnlich eines Snowparks. Sie ist jedoch so konzipiert, dass sie auch Anfänger und Kinder mühelos abfahren können.

Firn

Trockener →Altschnee, der von neuem Schneefall überlagert wird und durch milde Temperaturen (z. B. im Frühjahr) immer größere Eiskristalle bildet. Aus dem wasserdurchlässigen Firneis wird schließlich wasserundurchlässiges →Gletschereis.

 FIS

Internationaler Skiverband, im französischen Original „Fédération Internationale de Ski“ genannt. Regelt u. a. die internationalen Wettkämpfe wie Weltmeisterschaften und den →Weltcup.

-G- Gletscher

Durch Schneemetamorphose entstandenes Eis, das ab einer bestimmten Masse ein so großes Eigengewicht erreicht, dass es sich langsam aber stetig zu bewegen beginnt.

Goofy

Standposition auf dem Snowboard, bei dem der rechte Fuß in Fahrtrichtung vorne steht. Gegenteil von →Regular.

-H- Hüttenabend

Gehört zu jedem ordentlichen Skiurlaub dazu. Auf den Hütten im Skigebiet oder den Après-Ski-Bars im Tal gibt es von gemütlich bis feuchtfröhlich für jeden Geschmack die passende Einkehr.

-I- Ideallinie

Gedachte Linie, die den schnellsten Weg auf einer Rennstrecke beschreibt. Bei Alpinskirennen wie etwa dem Slalom führt diese ganz dicht und in scharfen Kurven an den Stangen und Toren vorbei.

-J- Jodeln

Volkstümlicher Gesang von Lautsilben. Bekanntes Klischee über die Traditionen im Alpenraum, allerdings auch häufig auf Après-Ski-Partys zu hören.

-K- Kanten

Seiten des Skis oder Snowboards, die häufig Metallverstärkungen besitzen. Nutzen sich vor allem beim schnittiges Carven schnell ab und müssen regelmäßig geschliffen werden.

Kinderland

Übungsareal für Skianfänger im Skigebiet. Gehört meist zu einer Skischule und wird von einem Maskottchen bewohnt.

-L- LVS-Gerät

Lawinenverschütteten-Suchgerät. Basisausrüstung für jeden Geländefahrer. Besitzt einen Sende- und einen Suchbetrieb und hilft somit bei der Bergung von Personen, die von einer Lawine verschüttet wurden.

-M- Marcel Hirscher

Erfolgreicher Skirennläufer aus Österreich. Vierfacher Gesamtweltcup-Sieger (in Folge) und Slalom-Rivale von →Felix Neureuther.

-N- Neureuther, Felix

Erfolgreichster deutscher Skirennfahrer aus Garmisch-Partenkirchen und engagierter Trexperte bei SnowTrex. Slalom-Profi und großer Konkurrent von →Marcel Hirscher.

-O- Obstacles

Englischer Oberbegriff für Hindernisse im Funpark, meist Kicker, Boxen und Rails.

O’Neill

Bekannte Surf- und Snowboardmarke. Heißer Tipp für alle modebewussten Wintersportler, die sich ein modisches Pistenoutfit besorgen wollen.

-P- Pistenbock

Neuartiger Lenkschlitten mit Bremsvorrichtung, erdacht von bayerischen Tüftlern. Das Gefährt gibt es als Ein- oder Zweisitzer für Erwachsene und Kinder.

Rodel 2.0 © Pistenbock

Pistenkilometer

Länge einer Piste und die wohl wichtigste Angabe eines Skigebiets. Faustregel: je mehr, desto besser.

-Q- Q-Parks

Eines der größten Unternehmen für Snowboard- und Funparkbau. Die besten Parkbauer Europas konzipieren umfangreiche Parcours mit ausgeklügelten Freestyle-Elementen für Skigebiete im gesamten Alpenraum.

-R- Regular

Standposition beim Snowboarden, bei dem der linke Fuß in Fahrtrichtung vorne steht. Gegenteil von →Goofy

Riesenschanze

Eine riesige Snowboard-Rampe, die speziell für Freestyle-Events konstruiert wird, wie z. B. für das Air & Style Festival in Innsbruck.

-S- Shaper

Sie dienen im Auftrag von →QParks und anderen Snowpark-Entwicklern. Sind den meisten Tag am Berg, können den Park auch selbst nutzen und müssen – in unserer Vorstellung – ein Traumleben haben.

Sellaronda

dt. Sellarunde. Die wohl berühmteste Skirunde der Welt rund um den Sellastock in den italienischen Dolomiten. 26 Pistenkilometer lang und von einem durchschnittlichen Skifahrer entspannt an einem Tag befahrbar.

-T- Talabfahrt

Die meist besonders lange Abfahrt zurück zum Skidorf bzw. ins Tal. Jeder Bergbahnbetreiber wünscht sich eine, da sie ein Skigebiet attraktiver macht. Jüngst wurde z. B. die neue Talabfahrt nach Zell am Ziller in der Zillertal Arena eingeweiht – die längste Talabfahrt in ganz Österreich!

Tip&Tail-Ski

Freestyle-Ski mit spezieller Rocker-Vorspannung, der an beiden Enden aufgebogene Schaufeln besitzt. Der Ski ist praktisch vorne und hinten gleich konstruiert und erleichtert somit Tricks wie z. B. das Rückwärtsfahren und Drehen während der Fahrt.

Tirol S

Neue 3S-Gondelbahn. Skigebietsverbindung zwischen Fieberbrunn und Saalbach Hinterglemm, die dem neuen Verbund zu 270 zusammenhängenden Pistenkilometern verhilft. Nun stellen sich viele die Frage: Wer ist das größte Skigebiet im ganzen Land?

-U- Unpräpariert

… sind die Pisten, die auch Skirouten genannt werden. Sie sind als schwarze Pisten markiert und nur den sehr guten Skifahrern und Snowboardern vorbehalten.

-V- Vierschanzentournee

Prestigeträchtiger Skisprung-Wettbewerb mit großer Publikumswirkung, ausgetragen auf den vier Schanzen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen in Deutschland, sowie Innsbruck und Bischofshofen in Österreich.

-W- Weltcup

Sportliche Wettkampfserie der weltbesten Skirennfahrer, bei der unter anderem →Felix Neureuther als Slalom-Favorit antritt.

Weiße Ring, der

Berühmtes Skirennen am Arlberg über die bekannte Skirunde um Lech am Arlberg. Die 22 Pistenkilometer und 5.500 Höhenmeter auf leichten und mittelschweren Abfahrten sind für normale Skifahrer an einem halben Tag zu schaffen.

-X- X-Beine

Nach innen geknickte Knie, häufig bei Frauen zu beobachten. Führt zur Fehlhaltung beim Skifahren, z. B. beim Bremsen im Schneepflug. Die richtige Haltung sieht parallel gestellte Knie vor, leicht gebeugt mit Gewichtsverlagerung auf die Skispitzen.

X (Cross)-Country

Englischer Begriff für das Langlaufen, die beliebteste nordische Disziplin.

Der Langlauf ist eine beliebte Alternative zur Abfahrt.© Val Thoermer -shutterstock.de

-Y- Yolo

Abkürzung für „you only live once“. Mittlerweile inflationär gebrauchter Spruch als Erklärung für jegliche Überlegung und Entscheidung. Beispiel: Warum nicht spontan und sofort in den Skiurlaub fahren? Yolo!

-Z- Z-Wert

Auslösewert von Skibindungen. Wird auf jeden Fahrer individuell eingestellt. Dabei werden Körpergröße, Gewicht, Alter, Geschlecht, Fahrkönnen und Sohlenlänge abgefragt und über die Z-Wert-Tabelle ermittelt. Der Fachmann stellt die Bindung dann mittels Schraubenzieher an Vorder- und Hinterbacken ein.

More to come…

Print Friendly and PDF
Skigebiet Obertauern

Familienskigebiet, Neuschnee-Paradies, Nachtski-Areal, Après-Ski-Himmel – das ...

Campitello, Pozza, Vigo – Skigebiete Val di Fassa-Carezza

Die Skiregion Val di Fassa-Carezza im Trentino bildet eines der größten Pistenareale ...