Welche Skigebiete gibt es?

6. September 2018 - SnowTrex

Schneeliebhaber kennen es: Seit dem letzten Winterurlaub ist einige Zeit vergangen und Sehnsucht nach schneebedeckten Gipfeln und frischer Bergluft macht sich breit. Die Vielzahl an Skigebieten in verschiedenen Ländern ist beachtlich und man hat die Qual der Wahl. Wohin soll der nächste Skiurlaub gehen? Welche Skigebiete gibt es für Neueinsteiger unter den Schneeurlaubern und wo steigen die besten Après-Ski-Partys? Wo finden erfahrene Wintersportler vielseitige Abfahrten, atemberaubende Ausblicke oder spannende Routen abseits der Piste? SnowTrex kennt die Skigebiete in sämtlichen europäischen Ländern. Glücklicherweise ist für jeden etwas Passendes dabei, sodass dem nächsten Skiurlaub nichts mehr im Wege steht.

Viele Wintersportinteressierte fragen sich: Welche Skigebiete gibt es überhaupt?

Skigebiete in Österreich

Österreich stellt nach wie vor das Lieblingsreiseziel der deutschen Schneeliebhaber dar und das nicht ohne Grund. Neben urigen Unterkünften in traditionell geprägten Orten im Tal und charmanten Berghütten hat Österreich noch viel mehr zu bieten. Ob Anfänger oder Könner, Singles oder Familien – über 400 Skigebiete garantieren Skispaß für Jedermann. Gerade für Familien und Neueinsteiger bieten sich Gebiete mit vielen blauen Pisten an wie Serfaus-Fiss-Ladis, SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, Warth-Schröcken, Montafon oder Gargellen am Vorarlberg an. Aber auch Könner und Freerider kommen hier und in zahlreichen weiteren Skigebieten beim Erkunden abenteuerlicher Skirouten auf ihre Kosten. Die hohe Schneesicherheit in Österreich ist ein weiterer Grund, dieses Land für einen anstehenden Urlaub im Schnee in Betracht zu ziehen. Top Schneeverhältnisse auf der Piste und unberührter Tiefschnee im Gelände garantiert!

Schneesportler, die die weiße Jahreszeit kaum erwarten können, haben sogar die Möglichkeit, zu jeder Jahreszeit die Pisten des Hintertuxer Gletschers zu befahren. Das Gebiet ist das einzige Ganzjahresskigebiet Österreichs!

Zudem kommen Après-Ski-Begeisterte in Österreich definitiv auf ihre Kosten. In Hochburgen des Après-Ski, wie Ischgl oder Sölden in Tirol, findet ein jeder Partygänger die richtige Schirmbar, Berghütte oder Bar zum Singen, Feiern und Tanzen.

Lust auf Skiurlaub in Österreich? Hier gibt’s alle Skigebiete in Österreich im Überblick!

Atemberaubender Ausblick am Hintertuxer Gletscher.

Skigebiete in Frankreich

Frankreich bietet neben kulinarischen Köstlichkeiten, dem vielseitigen kulturellen Angebot und dem Charme wunderschöner Städte perfekte Voraussetzungen für einen gelungen Skiurlaub. Exzellente Schneebedingungen ermöglichen Abfahrten im unberührten Powder und auf top präparierten Pisten, die die Herzen von Ski- und Snowboardfahrern höher schlagen lassen. Zudem finden Winterliebhaber, in zahlreichen Skigebieten Frankreichs, magische Ausblicke auf schneebedeckte Gipfel. Eine Abfahrt mit Blick auf den Mont Blanc, höchster Berg der Alpen, kann man im Skigebiet Chamonix Mont Blanc genießen.

Skiurlauber finden in den französischen Alpen die größten und höchsten Wintersportgebiete Europas. In der gigantischen Skiregion Les 3 Vallées gibt es sage und schreibe 600 Pistenkilometer, somit befindet sich hier das größte zusammenhängende Skigebiet der Welt. Freerider, die das Abenteuer in unberührtem Pulverschnee suchen, erwarten in Les 3 Vallées Skirouten mit einer Gesamtlänge von rund 200 km.

Auch Freestyler kommen in den vielseitigen Skiregionen Frankreichs auf ihre Kosten. Sie reisen zum Teil aus der ganzen Welt an, um Snowparks wie beispielsweise das „Freestyle Land“ im Skigebiet Les 2 Alpes zu besuchen. Der Park bietet eine Big-Air-Zone, mehrere Kickerlines, eine Halfpipe, zahlreiche Rails und Boxen sowie einen Easy-Park für Einsteiger.

Gerade auch für Winterurlauber mit überschaubarem Reisebudget ist Frankreich als Reiseziel attraktiv. Die preiswerten Unterkünfte sind häufig unmittelbar neben der Piste gelegen. Skier abschnallen und direkt an den Mittagstisch im Chalet. Und das zu fairen Preisen!

Lust auf Skiurlaub in Frankreich? Hier gibt’s alle Skigebiete in Frankreich im Überblick!

Freerider im unberührten Tiefschnee in den französischen Alpen.

Skigebiete in Italien

Warum nicht mal ein Winterurlaub in „Bella Italia“? Cappuccino, Pasta, exzellenter Vino und vorzügliche Antipasti. Die italienische Küche ist wohl eine der populärsten der Welt. Das köstliche Essen ist aber nur einer der Gründe, weshalb ein Skiurlaub in Italien absolut lohnenswert ist.

Die Dolomiten, eine Gebirgskette im Norden Italiens, sind Teil der Südalpen und nicht nur unter Wintersportlern für ihre atemberaubende Schönheit bekannt. Ein Großteil der italienischen Wintersportgebiete liegt in dieser eindrucksvollen Bergwelt, wie beispielsweise das Skigebiet Gröden/Seiser Alm, ein Zusammenschluss von den zwei Skigebieten Grödnertal und Seiser Alm. Das Gebiet umfasst insgesamt 175 Pistenkilometer und dank zahlreicher blauer und besonders breiter Pisten eignet sich dieses Gebiet gerade für Neueinsteiger und Familien mit Kindern. Fortgeschrittene können hier in großen Schwüngen ihre Carving-Technik perfektionieren oder die anspruchsvolle Skiweltcup-Piste „Saslong“ bezwingen.

Übrigens: Für Wintersportler, denen Abwechslung und das Erkunden von neuen Skigebieten am Herzen liegt, ist der Verbund des „Dolomiti Superski“ interessant. Mit diesem Skipass haben sie die Möglichkeit zwölf Skigebiete mit insgesamt 1.200 Pistenkilometern zu entdecken. Unter Anderem können sie das Skigebiet Drei Zinnen Dolomiten besuchen und Abfahrten mit Blick auf die gleichnamige Felsformation genießen.

Schneeliebhaber, gerade Familien, die Wert auf bequeme Skitage, gemütliches Einkehren am Mittag und viele Sonnenstunden legen, sind in Italien perfekt aufgehoben. „Dolce Vita“ – das Leben in vollen Zügen genießen. Auch in italienischen Skiregionen gilt: Neben dem Sport darf die Erholung auf keinen Fall zu kurz kommen.

Lust auf Skiurlaub in Italien? Hier gibt’s alle Skigebiete in Italien im Überblick!

Bergformation „Die Drei Zinnen“ in den Dolomiten.

Skigebiete in der Schweiz

Wintervergnügen der Superlative finden Skiurlauber in der Schweiz. Die Schweiz ist bekannt für riesige Skigebiete, gigantische Berge, erstklassige Restaurants, stilvolle Unterkünfte und Après-Ski vom Feinsten. Ob Anfänger oder Könner, Familie oder Single – Winterurlauber mit verschiedensten Interessen finden in Schweizer Skiregionen alles, was das Herz begehrt.

In der Schweiz geht es für Wintersportler hoch hinaus. Viele Skigebiete über 2.500 m und zahlreiche Gletscher sorgen für einzigartige Schneeverhältnisse und beachtliche Schneesicherheit. Im Gletscherskigebiet Zermatt befindet sich sie die Bergstation am Klein Matterhorn auf 3.883 m. Somit ist Zermatt das höchstgelegenste Skigebiet Europas und überzeugt mit modernen Liftanlagen, rund 200 Pistenkilometern und einem breiten Angebot an aufregenden Skirouten für Freerider und Könner. Nicht zu vergessen ist der verzaubernde Blick auf die steilen Felswände des Matterhorns.

Begeisterte Freestyler finden in zahlreichen Skigebieten der Schweiz sensationelle Snowparks. Ob Einsteiger auf dem Gebiet oder erfahrener Luftakrobat – jeder kommt auf seine Kosten. Im „NoName Snowpark“ im Gletscherskigebiet Laax steht, mit einer Länge von 200 m, die längste Halfpipe der Welt. Die Pro-Kicker-Line garantiert gigantische Sprünge und Anfänger können sich im „Snowpark Beginner“ ausprobieren.

Winterurlauber, die über ein gewisses Reisebudget verfügen, sollten eine Reise ins glamuröse St. Moritz in Betracht ziehen. Luxuriöse Unterkünfte, schicke Bars und exklusive Restaurants verbreiten ein einzigartiges Flair. Zudem kommen auch Après-Ski-Liebhaber hier auf ihre Kosten. Weitere Après-Ski-Hochburgen in der Schweiz sind Saas-Fee oder Arosa-Lenzerheide. Wer ausgelassene Partys in der eindrucksvollen Schweizer Bergwelt liebt, sollte zumindest einen dieser Orte einmal besuchen.

Lust auf Skiurlaub in der Schweiz? Hier gibt’s alle Skigebiete in der Schweiz im Überblick!

Einer der höchsten Berge der Alpen: das Matterhorn.

Skigebiete in Deutschland

Wenn es für deutsche Schneeliebhaber in den Skiurlaub geht, ist das Nummer eins Reiseziel nach wie vor Österreich. Dabei gibt es auch in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten für eine Auszeit im Schnee und dank kurzer Wege in die nächstliegende Skiregion sind sogar erholsame Wochenendtrips mit Familie oder Freunden möglich und definitiv lohnenswert. Nun stellt sich die Frage, welche Skigebiete gibt es in Deutschland eigentlich und in welchen Regionen sind diese zu finden?

Die Zugspitze ist wohl der berühmteste Berg in Deutschland und definitiv eine Reise wert. Im gleichnamigen Skigebiet erwarten Winterreisende rund 20 Pistenkilometer auf 2.000 bis 2.720 m Höhe. Damit ist das Skigebiet Zugspitze das höchste Skigebiet in Deutschland und in der Regel von Dezember bis Anfang Mai geöffnet. Zahlreiche Schneekanonen sorgen für gute Schneeverhältnisse auf den großteils leichten bis mittelschweren Abfahrten, die sich besonders für Einsteiger und Familien eignen. Das „Twinticket“, welches die Skigebiete Zugspitze und Garmisch-Classic umschließt, ermöglicht das Erkunden von insgesamt 60 Pistenkilometern. Erfahrene Wintersportler können sich auf die Piste „Kandahar“ freuen, auf der regelmäßig Ski-Weltcup-Events ausgetragen werden.

Neben Skiregionen in Bayern gibt es auch im Sauerland oder Erzgebirge sowie im Harz und im Schwarzwald beliebte Skigebiete. Der Liftverbund Feldberg stellt das größte Skigebiet im Schwarzwald dar und errichtet Jahr für Jahr einen Snowpark, der Wintervergnügen für Freestyler garantiert.

Neben tollen Abfahrten gibt es in Schneeregionen in Deutschland ein facettenreiches Alternativprogramm im Schnee. Rodeln, Schneeschuhwandern oder Langlauf in vielfältiger Natur – auch jene Schneeliebhaber, die es nicht auf die Piste zieht, kommen hier auf ihre Kosten.

Lust auf Skiurlaub in Deutschland? Hier gibt’s alle Skigebiete in Deutschland im Überblick!

Moderne Lifte und top präparierte Pisten im Skigebiet Zugspitze.

Skigebiete in Tschechien

Tschechien ist nicht unbedingt das erste Land, welches mit Wintersport in Verbindung gebracht wird. Dabei gibt es, neben atemberaubenden, schneebedeckten Landschaften, zahlreiche Skigebiete in Tschechien, die Wintersportler aus der ganzen Welt anziehen.

Gerade für deutsche Skifahrer aus den östlichen Bundesländern ist Tschechien als Reiseziel aufgrund der kurzen Anfahrt attraktiv. Außerdem ermöglichen moderate Preise auch Schneeliebhabern mit eher schmalem Reisebudget einen abwechslungsreichen Urlaub.

Exzellent präparierte Pisten, besonders geeignet für Familien mit Kindern und Skianfänger, finden Wintersportler großteils im Erz- und Riesengebirge, sowie im Böhmerwald. Eines der beliebtesten Skigebiete der Tschechischen Republik ist das Skigebiet Keilberg (Klínovec), das unmittelbar an der Grenze zu Deutschland liegt. Hier befindet sich die höchste Bergstation im Erzgebirge auf 1.244 m. Die 18 Pistenkilometer können zu 90 % beschneit werden, somit steht dem Ski- und Snowboardvergnügen auch bei wenig Schnee nichts im Wege. Die blauen Pisten im Skigebiet sind perfekt geeignet für Familien und Anfänger, während Könner und Fortgeschrittene auf die schwarzen Pisten ausweichen können.

Kulturell interessierte Winterurlauber sollten auf jeden Fall einen Ausflug in die „Stadt der hundert Türme“ einplanen: Prag versprüht, gerade wenn die Dächer der historischen Gebäude mit Schnee bedeckt sind, einen ganz besonderen Charme. Die Karlsbrücke, die Prager Burg sowie die Prager Altstadt sind definitiv einen Ausflug wert.

Lust auf Skiurlaub in Tschechien? Hier gibt’s alle Skigebiete in Tschechien im Überblick!

Breite Pisten und weite Blicke in Tschechien.

 

 

5 gute Gründe für Skifahren in Portugal

Wer in seinem Urlaub eine Mischung aus Skifahren, Wandern und Kultur erleben möchte, ...

Die längsten Talabfahrten in den Alpen

Es ist die Krönung eines Skitages: die letzte Abfahrt, die bis hinunter ins Tal ...