Skigebiet Valfréjus

7. Februar 2017 - Thomas Bartel

Nicht zu groß und nicht zu klein, ein bisschen mondän und dennoch entspannt – diese Widersprüche vereint das Skigebiet Valfréjus im Mauriennetal oberhalb von Modane in den Savoyer Alpen perfekt. Valfréjus bietet ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und eine angenehm familiäre Atmosphäre.

Skistation Valfréjus

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Valfréjus

  • 70 Pistenkilometer mit überwiegend blauen Pisten
  • Höchster Punkt im Skigebiet auf 2.737 m
  • Bob Park, Flutlichtpiste, Boarder Cross Park
  • Waldabfahrt direkt ins Zentrum von Valfréjus

Das Skigebiet Valfréjus im Mauriennetal umgeben von den Gipfeln des Vanoise-Massivs ist mit seinen überdurchschnittlich langen Abfahrten, der exquisiten Lage im Nationalpark Vanoise und der Schneesicherheit auf bis zu 2.737 m bei Kennern und Wintersport-Gourmets überaus beliebt.

Hier finden vor allem Einsteiger, aber auch Fortgeschrittene auf 70 Pistenkilometern eine Abfahrt nach ihrem Geschmack. 40 km blaue Pisten überwinden Höhenunterschiede von bis zu 1.187 m – ungewöhnlich für Frankreich. Aber auch rote Pisten mit einer Länge bis zu 20 km haben ihre Fans. Und wer es ganz waghalsig mag, kann sich auf 10 km schwarzen Pisten beweisen.

Insgesamt 10 Lifte transportieren die Gäste ins Skigebiet Valfréjus. Die Kabinenbahn bringt Besucher zum Plateau d’Arrondaz, das auf einer Höhe von 2.222 m atemberaubende Ausblicke ermöglicht und mit einer Sonnenterrasse zum Verweilen und Staunen einlädt.

Auffahrt mit der Kabinenbahn d’Arrondaz.

Mit 2 km Loipen ist Valfréjus weniger auf die Langlauf-Disziplin spezialisiert, allerdings fahren Gäste nur 35 km in die Skiregion Valmeinier-Valloire, wo 10 km Skatingloipen gratis befahren werden können. Auch Freestyler nutzen das Skigebiet Valfréjus häufig als Startpunkt für Tagesausflüge in die 3 Vallées, wo es diverse Snowparks zu erobern gibt. Valfréjus selbst ist eine französische Hochburg für Speed Flyer. Diese atemberaubende Mischung aus Gleitschirmfliegen und Abfahrt profitiert perfekt von den hier herrschenden Bedingungen: von den Steilhängen mit Tiefschnee bis zu optimalen Windstärken.

Traumhafte Tiefschneeabfahrten warten in Valfréjus.

Die überdurchschnittliche Höhenlage des Skigebiets Valfréjus sorgt ebenso für eine enorme Schneesicherheit mit Tiefschneelagen wie die modernen Beschneiungsanlagen. In der Saison von Dezember bis April werden durchschnittlich 116 cm am Berg und 37 cm im Tal erreicht. Im Januar kann es sogar Schneehöhen bis 159 cm am Berg geben und die Wintersaison wird meist von 55 Sonnentagen begleitet. Mit durchschnittlich 17 Sonnentagen ist der Dezember eine helle Freude für Wintersportler.

Valfréjus ist überschaubar, bietet damit ein familiäres Ambiente und überzeugt mit bestem Skiwetter und einer guten Infrastruktur. So lässt sich die hohe Bewertung unserer Experten von 4,4 Sternen zusammenfasssen. Gerade die Schneesicherheit und das moderne Lift- und Bahnensystem erhalten Top-Bewertungen. Außerdem gibt es ein hervorragendes Angebot für jede Interessengruppe und jedes Erfahrungslevel, sodass auch größere Reisegruppen mit unterschiedlichen Ansprüchen und Erfahrungen problemlos auf ihre Kosten kommen.

2) Pistenplan Valfréjus

3) Skifahren im Skigebiet Valfréjus

Wem es daran gelegen ist, möglichst lange und angenehm vom Start- zum Endpunkt zu wedeln, wird in Valfréjus voll auf seine Kosten kommen. Höhenunterschiede bis zu 1.187 m sorgen für extralange Abfahrten auch für Einsteiger.

Die längste und schönste Strecke führt vom Punta Bagna auf 2.737 m Höhe im ersten Abschnitt zum Pas du Roc auf 2.323 m und von dort in einer lang gezogenen Kurve von 13 km auf der Piste „Jeu“ direkt in den Ortskern von Valfréjus mit seinen Restaurants und Sonnenterrassen auf 1.550 m. Diese Strecke fordert die Kondition heraus und führt außerdem mitten durch die Geschichte: Zwei Bunker der Maginot-Linie namens „Ouvrage Pas du Roc“ und „Ouvrage Le Lavoir“ liegen direkt neben der Abfahrt. Gerade im unteren Bereich lässt die schön flache Strecke beim Fahren genug Zeit zum Sehen und Staunen.

Wer es kürzer mag, lässt sich zum Plateau d’Arrondaz auf eine Höhe von 2.222 m bringen und nutzt von dort die zahlreichen grünen und blauen Abfahrten oder versucht sich an den roten Pisten. Oder er verweilt auf der großen Terrasse und lenkt den Blick nach oben, wo auf den schwarzen Pisten vom Punta Bagna auch fürs Auge Action geboten wird: Ein Speed Flyer ist hier fast immer zu bewundern.

Immer wieder schweben Speed Flyer über die Pisten hinweg.

Gerade die vielen leichten und sehr leichten Pisten auf dem Plateau machen Valfréjus zum idealen Einsteigergebiet und auch zu einer hervorragenden Anlaufstelle für Familien mit Kindern. Idylle pur bietet die Waldabfahrt, die direkt im Ortszentrum endet. Hier können sich Urlauber nach den sportlichen Anstrengungen einen Snack gönnen, ein Getränk genießen und dem Treiben zusehen.

Reifenkarussell im Kinderland.

Snowboarder können im „Boarder Cross Park“ an ihren Fähigkeiten feilen. Im „Bob Park“ können sich Rodler an zahlreichen Streckenverläufen und Tunneln auf 2 km Länge beweisen und die Rodel-Gaudi dauert dank Flutlichtstrecken bis nach Sonnenuntergang an.

In Valfréjus ist tatsächlich für jeden etwas dabei und die dennoch heimelige Atmosphäre sorgt für einen absolut erholsamen Winterurlaub, ohne dass sportliche Spitzenleistungen zu kurz kommen.

4) Expertenbewertung

Unsere Experten von SnowTrex vergeben für das Skigebiet Valfréjus hervorragende Noten. Die besondere Atmosphäre des Ortes und die sinnvolle Konzentration auf ausgewählte Angebote machen das Skigebiet zu einem tollen Familienreiseziel.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Schon das Sonnenbad auf einer der zahlreichen Sonnenterrassen wird zum Highlight in Valfréjus. Hier können Sonnenanbeter beinahe den ganzen Tag verbringen. Denn zu sehen gibt es genug. Besonders beliebt ist die Terrasse auf dem Plateau d’Arrondaz, und auch der Ort Valfréjus lockt mit attraktiven Angeboten, wie zum Beispiel das Shopping in der Einkaufspassage oder das Eislaufen auf dem Mehrzweckplatz im Ortskern.

Valfréjus ist mit viel Schnee gesegnet.

Klassische Après-Ski-Gaudi ist in Valfréjus zwar nicht zu Hause, doch in der Disco „K2 Club“ gibt es täglich wechselnde DJs und Après-Ski-Stimmung. Ansonsten klingt der Tag in den Bars geruhsam aus. Die Restaurants haben sich vor allem auf traditionelle französische Küche spezialisiert, passend zur betont charmanten Atmosphäre des Ortes.

6) Orte im Skigebiet Valfréjus

Im Skigebiet Valfréjus ist der gleichnamige Ort auf 1.550 m Dreh- und Angelpunkt des Geschehens. Direkt am Pistenrand gelegen, ist Valfréjus einer jener Skiorte, die sich ganz auf den Wintertourismus eingestellt haben und dabei den typischen Charme einer winterlichen Skiidylle besitzt. Das autofreie Ortszentrum lädt zum Bummeln ein, Aprés-Ski-Liebhaber kommen auf der zentralen Ausgehmeile auf ihre Kosten. Schöne Häuser im Chalet-Stil machen das echte Alpen-Ambiente aus. Zudem ist das Zentrum des Ortes hufeisenförmig um die Talstation angeordnet und die Sonnenterrassen, Cafés und Bars so direkt auf Skiern zu erreichen.

Auch oberhalb des Ortskerns bieten holzverkleidete Häuser gemütliche Unterbringung an.

7) Anreise ins Skigebiet Valfréjus

Mit dem Auto gelangt man nach Valfréjus über die Autobahn A43 bis Modane und nimmt dann die D216 in Richtung Valfréjus. Der nächste Bahnhof befindet sich in Modane, etwa 10 km entfernt. Hier hält dreimal täglich der TGV Paris-Mailand. Von dort aus geht es mit dem Bus weiter. Der nächstgelegene Flughafen ist Chambéry in 120 km Entfernung.

Print Friendly and PDF
Südkorea im Wettkampf-Fieber: Winterspiele 2018 in Pyeongchang

Kommenden Winter finden in Südkorea die prestigeträchtigsten Sportwettkämpfe der ...

Walchsee – Skigebiet Zahmer Kaiser

Das Familienskigebiet am Zahmen Kaiser bietet 15 Pistenkilometer für Anfänger und ...